> > > > Kurztest: Fantec Smart TV Hub Box

Kurztest: Fantec Smart TV Hub Box

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Kurztest: Fantec Smart TV Hub Box

fantec smarttv teaser kleinVernetzung - eines der Stichwörter, die immer wichtiger werden in den heutigen Zeiten. Über das Internet lassen sich mittlerweile gewöhnliche Küchengeräte wie Kühlschränke ganz einfach von unterwegs per Smartphone steuern. Fantec bringt mit der Smart TV Hub Box einen Mediaplayer in die Läden, der nun auch den Fernseher mit dem Internet verknüpfen soll und das schon für circa 120 Euro. Inwiefern diese Vernetzung funktioniert, und vor allem ob die Bedienung dabei einfach bleibt, wird auf den folgenden Seiten geklärt.

Fernseher, die mit dem Internet kommunizieren, werden im Allgemeinen als "Smart TV" bezeichnet. Dementsprechend sinnvoll ist die Namensgebung unseres Testkandidaten der Smart TV Hub Box. Durch Verbindung mit dem Internet hat der Anwender eine große Auswahl zwischen verschiedenen Applikationen, sodass er letztlich sein Fernsehprogramm individuell gestalten kann und sich nicht mehr danach richten muss, was die öffentlich-rechtlichen sowie privaten Fernsehsender ausstrahlen.

 

verpackungartikel

Neben diesen Möglichkeiten des Online Angebots stellt unser Proband aber in erster Linie auch noch einen vielfältigen Mediaplayer dar, welcher nicht nur die FullHD Wiedergabe beherrscht, sondern auch 3D-Filme abzuspielen vermag. Zusätzlich bietet er ebenfalls die Möglichkeit Musik oder die Bilder des letzten Urlaubs wiederzugeben.

Fantec Smart TV Hub Box
Auflösung TV:
PAL / NTSC / HD ready, Full HD
HDMI 1.3:
480P, 576P, 720P, 1080i, 1080P, 1080P 24P
Video out (CVBS):
720 x 576 / 720 x 480
Anschlüsse HDMI 1.3
AV out (Audio / Video)
S/PDIF Digital Optical Toslink (Audio)
1x RJ45 Gigabit (10/100/1000Mbit/s)
2x USB 2.0 Host
1x Card Reader (SD, SDHC, MMC)
Dateisystem FAT / FAT32 / NTFS / EXT3
Videoformate MKV, ISO (DVD & BD BluRay), AVCHD, MTS, M2TS, AVI, VOB, MOV, MP4, MPG, TS, WMV, DAT, IFO, RM, RMVB, M4V, ASF, FLV, XviD, DivX 3/4/5, DVD Menü, H.264, 3D SbS & TaB
Audioformate MP3, MP2, OGG, WMA, WAV, FLAC
Kompressionsrate: 32 Kbit/s - 320 Kbit/s
Stereo/Dolby Digital AC3 5.1 (pass-through & downmix zu stereo),
Dolby Digital 5.1 (pass-through & downmix zu stereo),
Dolby Digital Plus 7.1 (pass-through),
DTS Digital Surround 5.1 & 7.1 (pass-through & downmix zu stereo),
Bildformate HD JPEG, JPEG, JPG, BMP, GIF, TIFF, PNG
JPEG: 6048x4032 (24MP)
Abmessungen 160 x 122 x 36 mm
Gewicht 0,6 kg

Anhand der Auflistung der unterstützten Formate lässt sich verzeichnen, dass die Smart TV Hub Box alle aktuell relevanten Video- und Audio-Formate wiedergeben kann.

Der Lieferumfang fällt leider dünn aus. Neben dem Mediaplayer selbst befindet sich nur das benötigte Netzteil zur Stromversorgung und die Fernbedienung in der Verpackung. Zumindest ein HDMI-Kabel wäre hier schön gewesen, insbesondere im Hinblick darauf, dass Konkurrenten dieser Preisklasse oft mehrere Video-Kabel beilegen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1.33

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Ach und mit der Zauberkiste muss ich mich also nicht mehr danach richten "was die öffentlich-rechtlichen sowie privaten Fernsehsender ausstrahlen" und kann " Fernsehprogramm individuell gestalten"...
So vielversprechend der Artikel anfängt, so enttäuschend endet er.
Ein weiterer Medienplayer, nicht mehr und nicht weniger.
#2
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Also wenn man schon einen solches Gerät testem will, dann sollte man es richtig machen. Das ist nicht hardwareluxx like. Ist schon der zweite Mediaplayer Test, der einfach nichts taugt.
Auch auf das Thema 3D wird hier nur halbherzig wiedergegeben. SbS 3D kann jeder.
Viel zu viele Bereiche werden hier gar nicht oder nur minimal ausgearbeitet.
Sorry hardwareluxx, bleibt lieber bei PC Hardwarereviews...
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Sign!
#4
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9016
mich würde intressieren ob das ding auch shourtcast also winamp radio streams anzeigt, abspielt.
#5
Registriert seit: 25.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Zitat Bad_Blade;19058619
Also wenn man schon einen solches Gerät testem will, dann sollte man es richtig machen. Das ist nicht hardwareluxx like. ...


RICHTIG. Ich dachte, dass es HARDWARELUXX auch um die Hardware geht, aber es wird nicht einmal herausgestellt welcher SoC verwendet wird. (Ich tippe mal auf Realtek 1186) Eigentlich würde man ja fast schon erwarten, dass das Ding mal aufgeschraubt und hereingesehen wird, aber das geht wegen Gewährleistung/Garantie oder ähnlichem sicher nicht. Trotzdem schade.

Außerdem vermisse ich hier eine genaue Bezeichnung des OS. Handelt es sich um Android OS oder was?

Eigentlich kritisiere ich nicht sofort, aber das ist ein 08/15-Test, den jeder vornehmen kann, der das Gerät bestellt und dann von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht.

Alles in allem ist das Gerät auch uninteressant, da es nicht einmal die Mediatheken der privaten Sender beinhaltet (VOXNow u.ä.).

Beste Grüße
Beryus
#6
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 936
Ich hatte einmal eine Fanteckiste. Einmal ganz kurz und nie wieder. MKVs ruckelten, es gab eine neue Software, in der ein paar Fehler behoben wurden aber neue hinzukamen. Und die Menüs sind gräßlich.
#7
Registriert seit: 29.04.2006
Rhein Main
Obergefreiter
Beiträge: 75
Das ding scheint doch nicht schlecht zu sein. In den Test Fantec Smart TV Hub Box Test MP3-Player schneidet das Ding gut ab.
#8
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 890
Keine Aussage zum verbauten Chip, keine Aussage, ob das Ding BD-ISO/Ordnerstruktur mit Menü wiedergeben kann oder nicht.... Die BD-Wiedergabefähigkeit mit Menü trennt nämlich die Spreu vom Weizen. Eine nackte m2ts kann mittlerweile auch jede Armbanduhr abspielen....
Der hiesige Test ist nichtssagend und völlig unnütz - Zeitverschwendung für Tester und Leser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Sonos gibt Update 6.0 mit "Trueplay" frei

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Sonos hat mit dem Update auf Version 6.0 eine neue Funktion in seinen Geräte integriert. Mit der neuen Version ist nun die Nutzung von Trueplay möglich, sodass die Lautsprecher je nach Standort den besten Sound abgeben sollen. Ermöglicht wird dies durch das Zusammenspiel mit einem iPhone oder... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]