> > > > Kurztest: Fantec Smart TV Hub Box

Kurztest: Fantec Smart TV Hub Box

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Fantec Smart TV Hub Box - Praxistest

Als ein wichtiges Kaufkriterium für einen Mediaplayer hat sich mit der Zeit neben der reibungslosen Wiedergabe von Multimedia-Inhalten auch die Fernbedienung abgezeichnet. Die Steuerung erfolgt bei unserem Modell intuitiv. Alle Tasten sind sehr groß - lassen sich somit auch von größeren Händen bedienen. Im Gegenzug sind allerdings auch die Ausmaße der Fernbedienung selbst deutlich gewachsen, sodass man nicht in der Lage ist mit einer Hand alle Tasten zu erreichen. Das Gewicht der Fernbedienung ist verhältnismäßig niedrig, bedingt durch den Einsatz von dünnerem, nicht so hochwertig wirkendem Kunststoff.

 

fantec smarttv 3

Das User-Interface gliedert sich, wie man es von der Mehrzahl der Mediaplayer am Markt gewohnt ist. Warum sollte man auch Ausflüge in andere Benutzeroberflächen wagen, wenn sich der altbekannte Aufbau bewährt hat. Die Navigation funktioniert weitestgehend flüssig, mit einigen wenigen Aussetzern.

 

 

fantec smarttv 2

Einen besonderen Blick sollte man den Internet-Funktionen der Smart TV Hub Box aber noch widmen, welche den Unterschied zu einem gewöhnlichen Mediaplayer ausmachen. Mithilfe vieler Apps kann man mit unserem Probanden viele Online-Mediatheken in Anspruch nehmen, um beispielsweise verpasste Sendungen nachträglich ansehen zu können. Unter anderem sei hier die ARD oder ZDF Mediathek genannt, allerdings sind auch andere kleinere Apps etwa von TV Total, Pastewka, Stromberg und Sport 1 verfügbar.

k-k-IMGP2545

Zusätzlich zu den visuellen Apps ermöglicht die Smart TV Hub Box aber auch den Zugriff auf unterschiedliche Internetradios und Podcasts. Sie kann aber auch Musikmaterial vom USB-Stick oder einer externen Festplatte, die mittels USB angeschlossen wird, abspielen.

k-k-IMGP2552

Im Alltag als Videoplayer erweist sich Fantecs Produkt ebenfalls äußerst stark: Egal was man der Smart TV Hub Box vorsetzt, sie meistert es problemlos. Von stark komprimierten Filmen im AVI-Format bis zu qualitativ hochwertigen MKV-Dateien konnte sie alles flüssig und ohne Fehler wiedergeben.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1.33

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1610
Ach und mit der Zauberkiste muss ich mich also nicht mehr danach richten "was die öffentlich-rechtlichen sowie privaten Fernsehsender ausstrahlen" und kann " Fernsehprogramm individuell gestalten"...
So vielversprechend der Artikel anfängt, so enttäuschend endet er.
Ein weiterer Medienplayer, nicht mehr und nicht weniger.
#2
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Also wenn man schon einen solches Gerät testem will, dann sollte man es richtig machen. Das ist nicht hardwareluxx like. Ist schon der zweite Mediaplayer Test, der einfach nichts taugt.
Auch auf das Thema 3D wird hier nur halbherzig wiedergegeben. SbS 3D kann jeder.
Viel zu viele Bereiche werden hier gar nicht oder nur minimal ausgearbeitet.
Sorry hardwareluxx, bleibt lieber bei PC Hardwarereviews...
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1610
Sign!
#4
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9034
mich würde intressieren ob das ding auch shourtcast also winamp radio streams anzeigt, abspielt.
#5
Registriert seit: 25.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Zitat Bad_Blade;19058619
Also wenn man schon einen solches Gerät testem will, dann sollte man es richtig machen. Das ist nicht hardwareluxx like. ...


RICHTIG. Ich dachte, dass es HARDWARELUXX auch um die Hardware geht, aber es wird nicht einmal herausgestellt welcher SoC verwendet wird. (Ich tippe mal auf Realtek 1186) Eigentlich würde man ja fast schon erwarten, dass das Ding mal aufgeschraubt und hereingesehen wird, aber das geht wegen Gewährleistung/Garantie oder ähnlichem sicher nicht. Trotzdem schade.

Außerdem vermisse ich hier eine genaue Bezeichnung des OS. Handelt es sich um Android OS oder was?

Eigentlich kritisiere ich nicht sofort, aber das ist ein 08/15-Test, den jeder vornehmen kann, der das Gerät bestellt und dann von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht.

Alles in allem ist das Gerät auch uninteressant, da es nicht einmal die Mediatheken der privaten Sender beinhaltet (VOXNow u.ä.).

Beste Grüße
Beryus
#6
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 972
Ich hatte einmal eine Fanteckiste. Einmal ganz kurz und nie wieder. MKVs ruckelten, es gab eine neue Software, in der ein paar Fehler behoben wurden aber neue hinzukamen. Und die Menüs sind gräßlich.
#7
Registriert seit: 29.04.2006
Rhein Main
Obergefreiter
Beiträge: 75
Das ding scheint doch nicht schlecht zu sein. In den Test Fantec Smart TV Hub Box Test MP3-Player schneidet das Ding gut ab.
#8
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 903
Keine Aussage zum verbauten Chip, keine Aussage, ob das Ding BD-ISO/Ordnerstruktur mit Menü wiedergeben kann oder nicht.... Die BD-Wiedergabefähigkeit mit Menü trennt nämlich die Spreu vom Weizen. Eine nackte m2ts kann mittlerweile auch jede Armbanduhr abspielen....
Der hiesige Test ist nichtssagend und völlig unnütz - Zeitverschwendung für Tester und Leser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kabelloser Kopfhörer Bose QuietComfot 35 angekündigt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BOSE

Bose hat mit dem QuietComfort 35 eine kabellose Variante seines bekannten QuietComfort 25 angekündigt. Der Around-Ear-Kopfhörer soll laut dem Hersteller eine der besten Lärmreduzierungen bieten und damit die Umgebungsgeräusche via Noise-Cancelling eliminieren. Hierzu wird Bose dem Kopfhörer... [mehr]

Amazon Echo als Vorbild: Sonos will Sprachassistenten integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONOS

Seit dem Start vor knapp 14 Jahren hat der Druck auf Sonos stetig zugenommen. Vor allem die großen Elektronikhersteller sprangen nach und nach auf den Multiroom- und Streaming-Client-Zug auf, konnten in Hinblick auf die Zahl der unterstützten Plattformen und Dienst aber bislang nicht aufholen.... [mehr]