> > > > Huawei Ascend G610 im Kurztest

Huawei Ascend G610 im Kurztest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Huawei Ascend G610 im Kurztest

HuaweiMit dem Huawei Ascend G610 zeigt uns der chinesische Hersteller ein weiteres Dual-SIM-fähiges Smartphone der Mittelklasse. Wie gut das mit Android 4.2 ausgelieferte Smartphone wirklich ist, zeigen wir in unserem Hardwareluxx-Testbericht.

Das Huawei Ascend G610 wird von einem MediaTek-Prozessor mit vier Cortex A7 Kernen mit AMRv7 Befehlssatz bei 1,2 GHz angetrieben. Die Cortex A7-Kerne werden normalerweise beim big.LITTLE-Konzept verwendet, wo diese den schwachen Part im Vergleich zu den „größeren“ und stärkeren Cortex-A15-Kernen übernehmen. Zur Seite steht dem Prozessor 1 GB an Arbeitsspeicher. Zusätzlich besitzt das Gerät ein 4 GB großen internen Speicher. Bei Bedarf kann das Gerät per MicroSD-Speicherkarte mit bis zu 32 GB erweitert werden.

WP 20141020 001 1600x900

Für die Bedienung stehen drei Tasten in Form von dem An/Aus/Powerbutton und der Lautstärkewippe zur Verfügung. Am unteren Rand verfügt das Gerät über die typischen drei Bedienelement in Form von Softbuttons. Natürlich darf auch das Display nicht fehlen, welches bei diesem Gerät 5 Zoll misst und eine Auflösung von 540x960 Pixel besitzt. Dazu gehört selbstverständlich eine Kamera, welche in diesem Falle 5 Megapixel vorweisen kann. Die obligatorische Frontkamera mit 0,3 Megapixel darf für Videotelefonie und Selfies natürlich auch nicht fehlen - stellt mit dieser Auflösung aber doch eher eine Behelfslösung dar.

Das Smartphone bietet neben dem 8,2 Wh (Kapazität von 2150 mAh) starken Akku Platz für zwei Micro-SIM-Karten. Datenverbindungen von bis zu 21 Mbit/s können über HSPA+ oder bis zu 300 Mbit/s über WLAN-n im 2,4-GHz-Band hergestellt werden. WLAN nach dem neuesten AC-Standard wird nicht unterstützt.

Als Materialien beim Gehäuse kommen Glas und Kunststoff zum Einsatz. Die Rückseite wird von einem abnehmbaren Cover mit gummi-artiger Oberfläche geziert. Das verhindert das Abrutschen des Gerätes aus der Hand. Jedoch macht die rutschfeste Oberfläche das Gerät gleichzeitig zu einem Staubfänger, da dieser wie magisch angezogen wird. Die Rückschale sitzt sehr fest und ist nur mit etwas Kraftaufwand von dem Smartphone zu entfernen. Ihr merkt man aber auch an, dass sie eigentlich nur Millimeterdünn ist. Da der An/Aus-Button auf der rechten Seite des Gerätes ist, lässt es sich angenehm (und ohne Handverrenkungen) aus dem Stand-By aufwecken, sperren oder aber auch anschalten.

attachmentThumb 2

Besonders gefällt der austauschbare Akku. So kann dieser bei abfallender Leistung schnell und leicht getauscht werden oder auch wenn es unterwegs mal knapp wird, lässt sich schnell ein Ersatzakku einsetzen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1037
Ich habe ein Huawei G510 und war auch zufrieden nur läst es nach einem Jahr stark nach was wohl an einer emulierten Version von Android liegt die Huawei nutzt. Ist es bei dem G610 auch so?
#2
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3236
hab das letztes Jahr für meine Frau gekauft, sind damit eigentlich recht zufrieden, auch wenns manchmal wirklich etwas lahm ist.
Das hier klingt auch nicht schlecht, allerdings erscheint mir das SoC wirklich etwas lahm, auch für den Preis isses wohl nicht mehr ganz zeitgemäß.
Und die Update-Politik von Huawei is echt schrecklich und der Grund warum ich mir , bzw. uns, von denen wohl nix mehr holen werde :(
#3
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1900
"Das Huawei Ascend G610 wird von einem MediaTek-Prozessor mit vier Cortex A7 Kernen mit AMRv7 Befehlssatz bei 1,2 GHz angetrieben." ARMv7
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Honor 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HONOR_7_TEASER_KLEIN

Seit einem Jahr vertreibt Honor Smartphones, die vor allem junge und junggebliebene Menschen ansprechen sollen. Entsprechend fallen Ansprache und Design, aber auch der Preis aus. Dass es sich aber lediglich um eine Marke von Huawei handelt, wissen die wenigsten. Mit dem Honor 7 ist das neuste... [mehr]