> > > > Test: Huawei Ascend P6 - Dünner geht immer (Teil 2/2) *Update*

Test: Huawei Ascend P6 - Dünner geht immer (Teil 2/2) *Update*

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Huawei Ascend P6 - Dünner geht immer (Teil 2/2) *Update*

sam-8029-950x633Am Mittwoch haben wir im ersten Teil unseres Huawei Ascend P6 Tests einen Blick auf Verarbeitung, Optik, Haptik und Hardware des Geräts geworfen. Zudem konnten wir Performance und Display ausführlich testen. Im zweiten Teil gibt es einen genaueren Blick auf Kamera, Softwarefeatures und Akkulaufzeit des Flachmanns. Abschließend werden wir ein vorläufiges Fazit ziehen, da es sich bei dem uns zur Verfügung gestellten Gerät um eines mit Vorserien-Software handelt. 


Update:

Unser versprochener Nachtest des Huawei Ascend P6 in der Retail-Variante brachte wenig Neues. Auch das nächste Modell - in diesem Fall in weiß - hatte leichte Probleme mit der Verarbeitung im Bereich der SIM- und SD-Kartenslots. Diese saßen nicht zu 100% bündig im Gehäuse - ein rein optisches Problem. Weiterhin war die Theme-App noch immer auf die lokalen Themes beschränkt und auch die erhoffte Akkulaufzeit-Erhöhung trat nicht ein. Letztere liegt auf ähnlichem Niveau wie die des Vorserien-Modells. Nicht mehr aufgetreten waren die Slowdowns und Restarts, die es noch beim Vorserienmodell gab. Am Testergebnis selbst ändert das aufgrund der Berücksichtigung dieses Umstands jedoch nichts. Immerhin ist der Preis des Gerätes in dieser Zeit um rund 15 Euro auf 375 Euro gefallen.

Akkulaufzeit

Durch die Vorserien-Software - darauf wurden wir hingewiesen - soll die die Akkulaufzeit bislang noch nicht optimiert sein. Nichtsdestotrotz wollten wir herausfinden, wie lange das Gerät jetzt schon durchhält. Bei 200 cd/m² und einem 720p-Videoloop brachte es das Huawei Ascend P6 - alle Stromsparmodi, die der Nutzer beeinflussen kann, haben wir aufgrund der Vergleichbarkeit deaktiviert - auf ordentliche 5 Stunden und 57 Minuten. Das reicht natürlich noch nicht für eine Spitzenposition, andere Geräte haben hier aber schon deutlich schlechter abgeschnitten.

Mit finaler Software und aktivierten Stromspar-Features ist hier sicherlich noch einiges mehr zu machen - sobald Huawei hier entsprechende Software liefert, werden wir uns die Akkulaufzeit natürlich noch einmal genauer ansehen.

System: Features und Besonderheiten

screen 220 3 screen 220 1 screen 220 1

Das Ascend P6 kommt mit aktuellstem Android 4.2.2 - darüber hat man die eigene Emotion UI in Version 1.6 gestülpt. Für Puristen ist das P6 - zumindest wenn man nicht basteln möchte - wohl eher nichts. Wer pures Android möchte, kann durchaus auf eine Google-Edition hoffen, der sich Huawei erst kürzlich auf dem Launch-Event verwehrte. Der Hersteller befindet sich demnach aktuell in Gesprächen mit Google - wann und ob das P6 mit Stock-Android kommt, ist also noch nicht klar. Und wenn es kommt - dann vorerst in den USA. Deshalb sollte man trotzdem einen Blick auf das Gerät werfen, denn die Oberfläche hat durchaus Potential. 

Der Lockscreen hat - je nach ausgewähltem Theme - Schnellzugriffe für Kamera, SMS und Telefon, im schwarzen Theme jedoch lediglich einen Schnellzugriff auf die Kamera. Die Oberfläche selbst ist deutlich von Googles eigenem Konzept abgeändert: Es gibt keinen separaten Application Launcher, alles spielt sich - ganz wie bei iOS - auf dem Homescreen ab, derer es maximal 9 geben kann. Gibt es mehr Applikationen, müssen diese in entsprechenden Ordnern verstaut werden. Infinity-Scrolling, also vom letzten wieder auf den ersten Homescreen "überscrollen", unterstützt die Emotion UI aktuell nicht. Dafür kann man in der Übersicht der Homescreens einen Standard-Bildschirm festlegen, der bei Klick auf den Home-Button aufgerufen werden soll. 

Auffällig ist das Me-Widget, das aus mehreren kleinen Widgets besteht, jedoch als großes Widget bewegbar ist. Die Auswahl an einstellbaren Widgets ist jedoch begrenzt: People, Gallery, Music Player und Wetter mit Uhr, Wetter ohne Uhr und nur Uhr stehen zur Verfügung - also kaum mehr, als im obigen Screenshot aufgeführt. Ob mit einem späteren Update mehr Widgets kommen, ist nicht bekannt - wäre aber wünschenswert. Vorteil: man kann durchaus mehrere Me-Widgets auf verschiedenen Homescreens platzieren. Nachteil: selbst nicht ganz gefüllt nimmt das Widget immer den oben zu sehenden Platz ein.

screen 330 10 screen 330 46

Weitere praktische Features: Im App-Switcher ist direkt die RAM-Nutzung angezeigt, der Besen schließt alle geöffneten Apps und gibt an, wie viel Speicher freigeräumt wurde. Ebenfalls praktisch: Die oben zu sehende Profil-App lässt den Nutzer verschiedene Szenarien konfigurieren, dabei können die Lautstärke (getrennt für Media, Ringtone, Alarm), Helligkeit, Display-Timeout, Vibration (getrennt für Telefon, Messaging, Email, Erinnerung), Datendienste, Wifi, Bluetooth, Auto-Sync und GPS beeinflusst werden und das konfigurierte Profil über einen Schnellzugriff aus dem Notification Center aktivieret werden. Schade: Profile können nicht zeitgesteuert aktiviert werden.

screen 220 14 screen 220 19 screen 220 24

Die Einstellungsmenüs wurden ebenfalls überarbeitet und erstrahlen in schlichtem, dennoch nicht langweiligem Design. Auch hier hat man wieder einige Besonderheiten eingebaut: Ein Glove-Mode kann aktiviert werden, sodass das Gerät auch mit Handschuhen bedient werden kann. Fazit: klappt. In den Display-Einstellungen kann die Farbtemperatur geregelt werden, zudem gibt es einen Daydream-Modus, der bspw. beim Laden aufgerufen wird. Dabei kann entschieden werden, ob das Handy ausgeschaltet werden, Farbübergänge zeigen oder ein Photorahmen bzw. Phototisch sein soll. Im Sound-Menü kann auf die Dolby-Digital-Plus-Einstellungen zugegriffen werden - scheinbar kommen in der finalen Softwareversion noch einige Profile hinzu, denn bislang kann man sich - sobald Dolby Digital Plus aktiviert ist - nur zwischen "Default" und "None" entscheiden.

Der Power-Manager, ebenfalls in den Einstellungen verortet, ist eine aufgebohrte Energie-Anzeige. Man sieht genau, wie lange das Telefon bei aktueller Nutzung noch durchhält, kann über den "Save power"-Button automatisch Apps schließen lassen, die zu viel Strom verbrauchen, über die Power-Plans lassen sich verschiedene Energiesparmodi aktivieren. Etwas schade: Eine genaue Einstellung, was bspw. gedrosselt oder deaktiviert werden soll, ist nicht möglich. Genau so wenig wie die Möglichkeit, diese Zustände nach Akku-Prozentsatz aktivieren zu lassen. Mit Power-Saving lassen sich Apps im ausgeschalteten Zustand einfrieren, der Startup-Manager kann Apps am automatischen Start bei Smartphone-Start hindern. 

Ebenfalls verfügbar sind Gesten: Flip to Mute, Pick up to reduce ring volume und Raise to ear to answer/make calls.

screen 220 35 screen 220 34 screen 220 32

Anpassbar ist Android ja - für die normalen Nutzer ist dies zumeist jedoch etwas zu aufwendig. Dessen ist sich auch Huawei bewusst und gibt Unterstützung beim Anpassen. Themes ändern direkt alle Aspekte des Gerätes, wobei man über den Customize-Button später noch einzelne Elemente ändern kann. Geändert werden: Lockscreen-Style, Wallpaper (Lockscreen und Homescreen), Application Icon Style, Schriftart und Töne. Hier liefert Huawei fünf Themes mit, angeblich sollen Hunderte online verfügbar sein - mit unserem Testgerät hatten wir (eventuell liegt dies auch an der Vorab-Software) aber lediglich Zugriff auf die lokalen Themes. Ebenfalls anpassbar ist das Notification Center, besser gesagt die Schnellzugriffe in diesem (siehe Screenshot oben) sowie die Übergangs-Animation zwischen den wechselnden Homescreens. Praktisch: Apps, die keine entsprechenden Emotio UI Icons haben, werden entsprechend angepasst - heißt, das Icon wird verkleinert und in ein dem Design angepassten Hintergrund gesetzt.

screen 220 47 screen 220 49 screen 220 52

Der Permission Manager erntete auf der Präsentation des P6 auf jeden Fall Applaus. Hier kann detailliert eingestellt werden, welche App auf welche Daten Zugriff hat. Das Autorennspiel will Telefon und Kontaktbuch-Zugriff? Kann man unterbinden. Oder es schickt nervige Push-Mitteilungen? Auch das kann unterbunden werden. Und wenn eine App keinen Internetzugriff bekommen soll, kann man dies in den "Network permissions" einstellen - oder es auch nur auf 3G bzw. WLAN begrenzen. Sobald eine App das erste Mal gestartet wird und diese versucht auf entsprechende Daten zuzugreifen, meldet sich der Permission Manager im Notification Center und bittet um entsprechende Reaktion. Ein absolut praktisches und vor allem sinnvolles Feature, das Google schon längst selbst hätte in das System integrieren sollen.

Zu guter Letzt finden sich auf dem Gerät noch die Vollversion von Riptide GP sowie einige Cloud-Apps und die Möglichkeit, 20GB Speicher bei bitcasa kostenlos zu bekommen - zeitlich unbegrenzt. Das ist immerhin doppelt so viel, wie alle anderen bei einem kostenlosen bitcasa Account bekommen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10405
Wechselbarkeit sollte man differenziert sehen. Ich kenne niemanden der einen zweiten Akku mit sich Rum schleppt um diesen unterwegs zu wechseln.

Wenn es darum geht dass die Akkus nach ein paar jahren getauscht werden können, finde ich es ausreichend wenn man das Gerät dafür wenigstens unkompliziert öffnen kann. Also ohne viel Klebstoff. Oder wenn es zumindest für ein Fachgeschäft möglich ist.

Darüber hinaus sollte man bedenken dass die fest verbauten Akkus häufig lithium polymer sind. Die halten länger.
#17
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Okay, alles klar.

In den fast zwei Jahren mit meinem SGS+ habe ich genau ein mal den Zweitakku zum wechseln verwendet und da war ich drei Tage zelten - wegen so was bestehe ich auch nicht auf wechselbare Akkus. Aber hinundwieder kann man Akkus mit höherer Kapazität erwerben, was dann schon ein sehr nettes Plus ist.
#18
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10405
Wobei häufig die Akkus schon so komprimiert sind, dass man dafür auch ein anderes Cover verwenden muss wodurch das Handy häufig dicker wird. Ich zumindest finde das p6 schick und werds mir bestellen sobald es da ist. Da fast alle den Akku fest verbauen ist das ein Kompromiss. Ich behalte ein Handy eh nie länger als ein Jahr und verkaufe es dann gebraucht.
#19
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Laut Test ist die Laufzeit ja auch nicht schlecht, sogar leicht überdurchschnittlich. Ich habe mir vorgenommen, dass mein aktuelles Smartphone die zwei Jahre voll macht - also noch bis Oktober -, dann hole ich mir das P6 mit Stock-Android.
#20
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10405
Also laut meinem Informanten bei Mediamarkt haben die heute die schwarze Version reinbekommen und verkaufen es für 379€.

Soviel zur UVP von 449 ;-)
#21
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Im MM für 380€? Wäre soweit der günstigste Preis. Wahrscheinlich werde ich doch sofort zugreifen - mein aktuelles Gerät geht buggt nur noch rum und ein neues ROM flashen hilft nur noch für zwei Wochen...
#22
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10405
Kann aber nicht sagen ob jeder schon welche hat.

Die waren im Lager, aber nichtmal die Mitarbeiter in der Handyabteilung wussten was davon, bzw wussten so nichtmal wann sie es bekommen.
Der Verkäufer hat auf meinen Hinweis hin mit dem Geschäftsführer telefoniert und hat eins aus dem Lager geholt.

Ob der Preis noch steigt weiss ich nicht . ebensowenig ob die vielleicht erst abwarten dass alle Märkte eins haben um dann Werbung im TV oder im Prospekt zu schalten.
#23
customavatars/avatar18852_1.gif
Registriert seit: 02.02.2005
H
Flottillenadmiral
Beiträge: 4361
In der aktuellen MM Werbung steht es für 399€ drin.
#24
customavatars/avatar144179_1.gif
Registriert seit: 26.11.2010
Radolfzell / BaWü
Bootsmann
Beiträge: 766
Hole den Thread mal wieder hoch.
Hat wer jetzt jmd das Handy? Zufrieden?
Würde gern mein altes Desire ablösen, sehe es aber iwie nicht ein 400+ Euro fürn Handy auszugeben.
Diese könnte ich neu für ~290 Euro haben, denke für den Preis sollte es ausreichend sein oder?
War ja bisher mit meinem alten zufrieden, nur die Cam könnte etwas besser sein.
#25
Registriert seit: 31.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 810
Zitat Wolfpack;21927612
Hole den Thread mal wieder hoch.
Hat wer jetzt jmd das Handy? Zufrieden?
Würde gern mein altes Desire ablösen, sehe es aber iwie nicht ein 400+ Euro fürn Handy auszugeben.
Diese könnte ich neu für ~290 Euro haben, denke für den Preis sollte es ausreichend sein oder?
War ja bisher mit meinem alten zufrieden, nur die Cam könnte etwas besser sein.


Ähm bei Base.de derzeit für 199€ zu haben ich glaub ich werd huet schwach und hol mir eins im Base Shop um die Ecke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]