> > > > Nachtest: Nokia N9 - Wie tot ist Meego wirklich?

Nachtest: Nokia N9 - Wie tot ist Meego wirklich?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Nachtest: Nokia N9 - Wie tot ist Meego wirklich?

teaserVor einiger Zeit haben wir das Nokia N9 mit Meego 1.2 getestet (zum Hardwareluxx-Test). Eigentlich ist das Gerät schon tot, denn das System wurde von Nokia abgestoßen. Dennoch gab es vor wenigen Tagen ein Update auf Version PR1.3 mit - laut Nokia - 1000 Verbesserungen. Was genau dahinter steckt und was den Nutzern blüht, die auf Meego gesetzt haben, haben wir im nachfolgenden Artikel festgehalten. In Kurzform für Interessierte: Changelog PR1.3, Android Ice Cream Sandwich, Inception (der "Jailbreak" für das N9) und Jolla sind Themen dieses Artikels.


Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

Starten wir mit den Neuerungen in Meego 1.2 PR1.3 - 1000 an der Zahl sollen es sein. Ein offizielles Changelog seitens Nokia gibt es nicht. Also was tun? Die Community rund um das N9 schläft nicht und hat schon vieles zusammengetragen, was sich mit dem neuen Update geändert hat. Bei Maemo.org kann man das zusammengetragene, inoffizielle Changelog einsehen.

Unter anderem gibt es Updates für einige Apps (Twitter, Nokia Store, Nokia Music, Nokia Link, maps, Facebook, Drive und AccuWather) sowie einige Detailverbesserungen. Der Vibrationsmodus hat nun ein eigenes Icon in der Statusbar, das UI ist etwas smoother, es wird schneller nach WLANs gesucht (und es werden auch mehr gefunden), Bugs in Verbindung mit der XBOX360 wurden beseitigt, der NFC-Support mit anderen Geräten wurde verbessert und die Kamera-App hat ein Update erfahren (besserer Autofokus bei schlechten Bedingungen, Out-of-Centre-Fokus). Das meiste davon sind definitiv Bugfixes - aber auch Optimierungen wurden vorgenommen. So soll der Idle-Verbrauch des Gerätes nun deutlich gesunken sein, Core-Apps (Mail, Kalender etc) sollen merklich schneller starten und die Caller ID zeigt nun die letzten Social Media Updates des Kontakts, sofern man das Adressbuch verknüpft hat.

Insgesamt hat man viele sinnvolle Verbesserungen eingebracht - ob es wirklich 1000 sind, ist fraglich. Dennoch: es ist schön zu sehen, dass das Gerät gepflegt wird. Wenngleich auch relativ schnell klar wurde, das PR1.4 nicht mehr kommen wird. Die Nokia-Meego-Fraktion ist nämlich nicht mehr bei Nokia - was uns auch später noch zu "Jolla" bringt. 

Mit Inception gibt es für das Nokia N9 unter Meego eine Art Jailbreak - man kann das Gerät öffnen bzw. vom Sicherheitsmechanismus Aegis befreien, um verschiedenste Verbesserungen durchzuführen. Auf der offiziellen Seite lässt sich die Software laden -  dort gibt es auch Warn- und Sicherheitshinweise.

Mit Inception stehen die Türen nämlich offen - leider nicht nur für praktische Funktionen, weshalb man wissen sollte, was man gerade macht. Ist man sich dessen bewusst, öffnet Inception aber auch praktische Türen: Die größten Vorteile sehen die Entwickler in VPN-Clients, Overclocking und dem USB-Host-Mode. Aber selbst ohne Inception gibt es einen Haufen Tweaks und Veränderungen, die man über den Developer Modus durchführen kann. Animationen schneller machen, Akkulaufzeit verlängern, weitere IM-Dienste hinzufügen, Anpassen der Statusbar und vieles vieles mehr ist möglich, wenn man sich auf die Community einlässt. Es ist also klar: Das so tote Meego wird von Liebhabern noch weiter verbessert und verändert - es ist fast so stark anpassbar wie vergleichbar offene Android-Geräte und damit auf jeden Fall etwas für die Bastler, denen iOS oder Windows Phone einfach zu wenig Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

2-small

Wer dachte, Meego ist tot, liegt falsch. Mit Jolla - auf das wir eingangs schon hingewiesen hatten - kommt eine neue Firma, die von den Meego-Spezialisten von Nokia gegründet wurde. Zudem hat man sich mit internationalen Spezialisten des Systems und Investoren zusammengetan, um Meego nicht sterben zu lassen. Man konnte leider noch nicht bestätigen, dass auch Updates für das - laut eigenen Aussagen - "beste Smartphone" kommen werden - ob Nokia diese auf das N9 bringt, liegt nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich, so die Gründer. Das neue System der Finnen soll aus dem MeeGo Mer Core und QT entstehen - darauf aufgesetzt soll eine neue Oberfläche von Jolla kommen. 

Schon jetzt ist man eine Partnerschaft mit D.Phone, dem größten chinenischen Mobiltelefonhändler, eingegangen, um noch in diesem Jahr das erste Smartphone mit einem Jolla-System auf den Markt zu bringen. Was das für das N9 bedeutet und ob sich die Community dessen annimmt, wird abzuwarten sein.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar4421_1.gif
Registriert seit: 04.02.2003
C:\Windows\Germany\NRW\GV
Kapitänleutnant
Beiträge: 1967
Hi,

nach dem N900 glaube ich Nokia sowieso nichts mehr! Wie viele Geräte, wurden mittlerweile in den Sand gesetzt (bei denen vorher groß Versprochen wurde "Es wird weiterhin Support geben") ? Nokia hätte 2008/2009 direkt auf Android oder Windows Phone setzen sollen. Spätestens jedoch 2010. Ist wohl jedoch immer leichter gesagt als getan. Sonst hätten es die überbezahlten CEO´s etc wohl selbst gemerkt.
#4
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Zitat N!tro;19227285
Hi,

nach dem N900 glaube ich Nokia sowieso nichts mehr! Wie viele Geräte, wurden mittlerweile in den Sand gesetzt (bei denen vorher groß Versprochen wurde "Es wird weiterhin Support geben") ?[...]


Genau das ist das Problem, wenn der Support weg fällt, kann du das Gerät nen Monat später versenken.
#5
Registriert seit: 20.02.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1018
Wieso denn dass? Wenn der Support meines iPhones morgen stoppen würde, würd ich es trotzdem noch benutzen, bis es auseinander fällt. Alles was ich brauche läuft darauf einwandfrei.
#6
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Flottillenadmiral
Beiträge: 5967
Zitat
Genau das ist das Problem, wenn der Support weg fällt, kann du das Gerät nen Monat später versenken.


Dann müsste ich ja mein Desire HD schon seit 1 Jahr versenkt haben.........
#7
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Zitat SaKuLification;19227010
es ist tot genug, ich glaub in zukunft hat man null spaß mit so einem gerät, da schlichtweg nichts mehr drauf läuft...


Übermorgen werden alle installierten Programme von selbst gelöscht und das Gerät schaltet sich in den Nokia-3210-Modus. Is klar. :wall:


Wo soll ich übrigens mein N900 versenken? Da läuft immer noch das übertote Maemo drauf.
#8
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Zitat SaKuLification;19227399
Genau das ist das Problem, wenn der Support weg fällt, kann du das Gerät nen Monat später versenken.


Genau das ist auch das Problem beim Nokia 808 PureView, diesem neuen Smartphone mit 41 Megapixel Kamera und Symbian^^ AUf dem Ding läuft Symbian und es wird in wenigen Monaten wieder hoffnungslos veraltet sein. :( Mit Windows hätte das Ding echt was werden können, jedenfalls mehr als eine Kamera mit Smartphone-Funktion..
#9
Registriert seit: 27.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Schade eigentlich, dass Meego nicht weiter aktiv von Nokia verfolgt wird, ich fand das System doch sehr sympathisch. Aber naja, solange sie mit ihrem Virus namens Windows Phone glücklich werden...
#10
customavatars/avatar78417_1.gif
Registriert seit: 26.11.2007
Saarland
Moderator
Drow Ranger
Beiträge: 10460
Ich benutze mein "totes" N900 aber auch noch des öfteren und bin immer noch von dem Gerät und Maemo begeistert. :D
#11
customavatars/avatar4421_1.gif
Registriert seit: 04.02.2003
C:\Windows\Germany\NRW\GV
Kapitänleutnant
Beiträge: 1967
Natürlich ist das N900 ein Klasse Gerät. Nur entwickelt so gut wie niemand mehr dafür.
Sicher, sind einige Menschen mit ein paar Zusatz Programmen/Apps glücklich. Aber für viele zählt eben nur "Neues".

Weiß nicht wie es heute aussieht, aber damals haben auf Maemo schon hier und dort Apps gefehlt/wurden vermisst.

Das Konzept des N900 finde/fand ich sehr gut. Vorallem mit schicker QWERTZ Tastatur. Nur hätte das OS etwas anderes sein können.
Ich glaube Nokia hat lange (genug) versucht etwas eigenes zu kreieren, um möglichst viel vom Kuchen (Cash) ab zu bekommen. Die Rechnung ist 2x nicht aufgegangen und jetzt müssen sie dennoch an MS abtreten.

greets
#12
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2109
Was bringt einem "das Neue" dann? Kann man dann bessere SMS verschicken und besser telefonieren? ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]