Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 153
  1. #1
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188


    Standard Die Solid State Disk - SSD - Vorteile/Nachteile - eine ausführliche Berichterstattung

    Das Solid State Drive als Revolution des Computers

    Einführung

    In den Kommentaren in den Threads zu aktuellen SSDs zeigt sich, dass sehr viel Unwissen bezüglich dem Thema SSD besteht. Dieses Journal soll diesem Missstand abhelfen und spiegelt den aktuellen Stand der Technik wieder. Ich bemühe mich dabei das Thema sowohl für Neulinge, als auch für fortgeschrittene Benutzer interessant zu machen! Aufgrund der Intransparenz werde ich versuchen das ganze zu katalogisieren und verschiedene Ansätze aufzeigen, an denen aktuell die Technik erprobt wird.
    Das ganze wird natürlich knapp (relativ :-P ) ausfallen, aber bietet jedem die Möglichkeit sich via Google und Co. weiterzubilden.

    Das SSD ist eine Revolution in der Computertechnik, die den Flaschenhals Festplatte ersetzt und das System an die Leistung des Prozessors/Arbeitsspeicher anpasst! Langfristig wird die HDD als Systemplatte ausgedient haben, was auch Seagate und Co. inzwischen erkannt haben.

    Die Hersteller von SSDs sind meist Firmen die sich auf Flash und andere Chips spezialisiert haben, daher werden die unten aufgeführten Hersteller den meisten Benutzern als fremd erscheinen. Normale HDD-Hersteller bieten hier noch praktisch keine Lösungen an. Diese klammern sich an die HDD, die noch damit punktet grosse Datenmengen als Datengrab bereitzustellen. Das SSD ist da (noch) hinten dran. bei 128GB und bald 256Gb ist erstmal für das Jahr 2009 Schluss.

    Das Journal richtet sich vorwiegend an private Benutzer und deren Bedürfnisse, jedoch ist das SSD aber gerade für Server und effiziente Systeme interessant, bei denen eine Menge Daten anfallen (Videoschnitt, 3D, Rendering...). Dort gilt natürlich das unten aufgeführte ebenso.

    I. Was ist ein SSD?

    Ein Solid State Drive ist eine Festplatte, die auf mechanische Teile verzichtet und die Daten auf NAND-Flash-Speichersteinen speichert. Man kennt das vom Prinzip des Arbeitsspeichers. Jedoch handelt es sich um ein andere Art von NAND-Chips, da der Speicher der auf RAM-Riegeln verbaut ist, seine Daten verliert wenn keine Spannung mehr vorhanden ist. Somit sind (faktisch) alle Daten verloren wenn der Strom weg ist. Bei NAND-Chips in dem SSD bleiben diese Daten erhalten, man kennt das vom iPod her oder von seinem USB-Stick.

    II. Gibt es unterschiedliche Arten von SSDs?

    Ja! :-D . Zum einen gibt es verschiedene Lösungen die alle auf NAND-Chips basieren, jedoch eine andere Schnittstelle zur Datenübertragung nutzen.

    1) RAM-DISK: (Basiert auf Arbeitsspeicher) Es gibt Lösungen welche die schnelle Leistung von DDR-RAM-Chips (s.o.) nutzen und so herausragende Übertragungsraten haben und IOPS (später mehr dazu). Der Nachteil ist hier, dass es nur für Desktop PC`s geeignet ist, da diese zumeist in einem 5,25" Gehäuse stecken. Da wie gesagt der Speicher seine Daten bei Stromverlust verliert, findet sich ein großer Akku in dem Gehäuse. Diese halten zwar ein paar Stunden durch, aber danach sind alle Daten weg! Es wird teilweise ein Backup auf eine CF-Karte geschrieben, jedoch dauert das sehr lange, da die Übertragungsraten von CF-Speicher sehr gering ist. Zudem ist aufgrund der Größe der RAM-Riegeln die maximale Kapazität sehr limitiert. Solche Lösungen nutzen jedoch zumeist die SATA-Schnittstelle, was sie auch an normalen PCs benutzbar macht.

    Bild:

    2) SSD im eigentlichen Sinne

    a) Fusion ioDrive und ähnliches: Es gibt Lösungen wie das Fusion IO-Drive. Dies darf man als eine Platine verstehen auf der sowohl NAND-Speicher, als auch ein Controller verbaut ist. Dieser nutzt den PCI-Express Port, da durch diesen eine sehr hohe Übertragungsrate möglich ist und IOPS (ich komme wie gesagt darauf zurück :-D ). Der Vorteil ist, dass eben sehr hohe Übertragungsraten möglich sind! Solche Lösungen sind vor allem für Server interessant, gerade wegen der hohen IOPS-Zahl (dazu später). Für Mobilnutzer daher ungeeignet, da eben ein PCI-Express-Slot benötigt wird. Auch die Kosten rechtfertigen es nicht diese in einem PC zu nutzen.

    Bild:

    b) SSD als SATA-Festplatte: Für die meisten wird diese Lösung interessant. Es handelt sich dabei um eine Platine auf der NAND-Speicher ist, der durch einen internen Controller angesteuert wird. Das ganze ist in einem Gehäuse verpackt, das die Formate handelsüblicher Festplatte aufweist (3,5"/2,5"/1,8") und dann an den Festplatten-SATA-Port, anstelle der Festplatte angeschlossen wird. Der Controller bestimmt wohin welche Daten wann geschrieben werden. Dadurch dass er viele Speicherzellen gleichzeitig anspricht entsteht ein interner RAID 0 Effekt, da jede Speicherzelle für sich, unabhängig von den anderen (bzw. simultan) beschrieben werden kann. Der Controller ist sozusagen der CEO der SSD.

    Bild:

    III. Ist der verwendete Speicher bei den SSDs gleich?

    Nein! ;-)

    Man unterscheidet im wesentlichen 2 Arten von NAND-SSD Speicher: SLC Chips und MLC Speichersteine.

    Dabei steht das S für Single und das M für Multi. Das bedeutet ein SLC-Chip kennt nur 1 und 0, die Multi-Chips kennen mehrere Operationen. Zwar hört es sich so an, als ob MLC-Chips die bessere Wahl wäre. Jedoch ist es für einen Controller einfacher (effizienter) wenn nur 2 Operationen zur Verfügung stehen. Das bedeutet dass bei SSDs mit SLC-Chips weitaus höhere Übertragungsraten möglich sind. In etwa 300% mehr Schreib- und bis zu 40% mehr Lesegeschwindigkeiten.

    Weiter besteht der Vorteil von SLC-Chips in der Haltbarkeit. SLC Chips haben eine (Mindest-)Lebensdauer von 100.000 Schreib-Lesezyklen, die MLC nur 10.000. Diese Zeit bedeutet aber nur bis erste Fehler auftreten können (MTBF) und entspricht etwa 1,000,000 Betriebsstunden! Zwar wird bei MLC-Chips dies in neuerer Zeit durch eine Software mit dem namen "Wear-Leveling" kompensiert, jedoch ändert dies nichts an der Haltbarkeit. Die Software versucht nur möglichst alle Zellen gleichmässig zu beschreiben, so dass keine Zelle öfters als andere beansprucht wird.
    Die Lebensdauer liegt somit bei einer SLC (auch bei massiver Benutzung) bei mehreren Jahrzenten! Bei Nicht-Benutzung ewig! Die Hersteller geben dennoch meist höchstens 5 Jahre Garantie (das ist schon Obergrenze).
    Schon das ist im vergleich zu HDDs enorm! Mangels Erfahrung traut man dem ganzen nur das alles noch nicht zu. Diesen Mangel wird erst die Erfahrung heilen.

    Der Nachteil von SLC ist, dass nur 1 Bit beschrieben werden kann, bei MLC in der Regel 2 Bits. Das bedeutet dass in einem Chip der auf MLC basiert das Doppelte an Daten gespeichert werden kann! Alle großen SSDs heute mit 128GB und bald 256GB basieren auf MLC-Chips. Auch in den Macbooks werden Samsung SSDs verbaut mit MLC Chips.

    Ein weiterer Nachteil von SLC ist der Preis. SSDs mit SLC Chips kosten rund das Dreifache gerechnet zur Speicherkapazität von MLC-Chips. Daher ist momentan eine SSD mit SLC-Bausteinen noch sehr teuer!

    IV. Was lonht sich zu kaufen, worauf ist zu achten

    Leider hat sich bisher noch kein Standard ergeben, SSDs vergleichbar zu machen. Zumeist werden die sequentiellen Lese/Schreibraten angebeben, also wie lange es z.B. dauert um eine 4GB grosse Datei auf die SSD zu schreiben, bzw. diese zu lesen.
    Solche Vorgänge sind bei der Benutzung einer SSD als Systemlaufwerk irrelevant. Zumeist werden in etwa 4kb oder 8kb grosse Dateien geschrieben/gelesen. Und davon sehr viele! Deshalb ist es wichtig wie sich ein SSD verhält wenn unregelmässig (random!) Dateien geschrieben/gelesen werden. Hier ist der Knackpunkt. SSDs mit SLC-Chips sind in der Regel in diesem Bereich weitaus besser. Dies liegt jedoch nur bedingt an den Speichersteinen (s.o. Unterschied zu MLC). Wichtig ist der verbaute Controller!

    Die meisten bisherigen MLC-SSDs setzen auf einen Controller der Firma JMicron (JMF602), dabei handelt es sich um einen Controller der keinen Cache besitzt. Leider hat sich dieser Controller bei den meisten Herstellern breit gemacht, obwohl dieser völlig ungeeignet ist. Der Controller ist vor allem im Random-Bereich miserabel. Das führt dazu, dass der Controller bei vielen kleinen Dateien nicht nachkommt diese zu schreiben/lesen und somit eine Warteschlange entsteht. Das führt zu "freezes", also das System gefriert für ein paar Sekunden ein! und zwar auch wenn keine grosse Leistung vollbracht wird, sondern eben nur 4KB Dateien geschrieben werden.

    Solche SSDs sind die OCZ Core/Solid, Super Talent MX/LX/OX, Transcend-SSDs mit MLC, Patriot Warp und etliche mehr; nur um die gängisten zu nennen.

    SSDs mit SLC-Chips setzen zumeist auf einen Controller von Samsung, zu dem ein Cache verbaut wird (16, 32, selten 64MB). Hier treten keine Freezes auf, da der Controller diese auch durch den verbauten Cache abfängt. Zudem begünstigt der Speicherchip SLC das Ganze da eben nur 1/0 als Operation ansteht. Firmen wie Mtron und Memoright benutzen (erfolgreich) einen eigens entwickelten Controller.

    Das dies auch mit MLC anders geht, hat Intel bewiesen. Die X25-M (bzw. X18-M (1,8")) basiert auf MLC-Chips die die Leistung von aktuellen Spitzen-SLCs erreicht. Dies wird durch einen eigenen entwickelten 10-Kanal-Controller erreicht, der sehr leistungsfähig ist und gerade im Random Read/Write Bereich sehr gut abschneidet. Negativ sind allerdings die Preise, da Intel sich die Technologie ausbezahlen lässt (ca. 600€ für 80GB).

    Ein weiterer wichtiger Punkt sind die IOPS (input/output operations per second). Das bedeutet wie viele Operationen pro Sekunde möglich sind. Während dies vorwiegend für Server-Platten entscheidend ist (Datenbank/Webserver) hat dies auch durchaus Bedeutung für normale Benutzer. Zur Ausführung:

    Der klare Vorteil eines SSD liegt in der Zugriffszeit. Diese liegt bei etwa 0,1ms (und darunter)!! Zum Vergleich eine 7200er HDD hat, wenn sie gut ist ca. 10ms!!! ist also um den Faktor 100 langsamer. Aus diesem Grund sind SSDs beim Random Read/Write um ein vielfaches Leistungsfähiger, da kein mechanisches teil herumfahren muss. Daher sind auch weitaus mehr IOPS möglich. Ein gutes SSD kann man somit kaum zum Hängen bringen, auch wenn 5 mal etwas gezippt wird, daneben 3 Browserfenster geöffnet werden und Photoshop geladen wird...Dies setzt allerdings einen guten Controller voraus und besteht nicht bei jedem SSD!

    Durch diese geringe Zugriffszeit wird ermöglicht, dass viele Operationen in einer Sekunde möglich sind! Als Nebeneffekt werden Programmstarts erheblich beschleunigt. Sie öffnen nahezu zeitgleich mit dem klicken! (z.B. Browser) und zwar selbst wenn nebenher noch eine Menge anderes Zeug die Festplatte belastet! (Demonstrationsvideo ist unten verlinkt)

    Zum Vergleich. Eine gute HDD hat viell. bei Random Write 4KB: 100 IOPS. Ein gutes SSD (dazu später) des aktuellen Standes erreicht hier 4000! (teilweise noch erheblich mehr). Das bedeutet, dass eine SSD eine Unmenge an normalen HDDs ersetzen kann!

    Daher sind die sequentiellen Werte der Hersteller nur nebensächlich, entscheidend ist die Leistungsfähigeit im Random Write/Read bereich! Leider lassen sich diese meist nur in einschlägigen Foren herausfinden, da die Hersteller hierzu meist schweigen. Nur die guten SSD-Hersteller geben diese an (verständlicherweise). Ein eingesetztes Konsortium versucht derzeit Standards in der SSD-Technologie zu setzen. Ergebnisse stehen noch aus.

    Auch die sequentiellen Schreib/Lesewerte sind enorm. Sehr gute SLC-SSDs (kommen Anfang nächstes Jahr) haben 250MB/s sowohl lesend und schreibend. MegaBytes und nicht Megabits! Eine gute 7200er erreicht hier viell. 90 MB/s

    Zudem sind die SSDs absolut leise da keine mechanischen Teile herumfahren, sie produzieren keinen Lärm. 0db

    Ein weiterer Punkt, für Notebooks und Server interessant ist der Punkt, das praktisch keine Wärme ensteht! Was das in Server an Einsparungen für die Klimaanlage bedeutet kann sich jeder vorstellen. v.a wenn ein SSD 30 HDDs ersetzt, da hier IOPS entscheidend sind!

    Ganz wichtig für mobile Nutzer. Es gibt keine mechanischen Teile mehr im Notebook. Der Laptop kann geschüttelt werden wie man will. Der Datenfluss bleibt erhalten! Kein Schreibkopf der verspringen kann und damit keine kaputten Daten mehr durch Schüttler...!

    Die Einsparungen für den Akku werden dabei überschätzt, Grund ist folgender. Eine gute HDD verbraucht ca. 3-5 Watt. Dies ist im Vergleich zum Monitor und dem Prozessor absolut nachrangig! Daher kann man höchstens mit 10-15min mehr Akkuleistung rechnen. Die SSDs verbrauchen zwar weitaus weniger Strom, aber die Festplatte ist eben im System ein untergeordneter Verbraucher!

    Zusammenfassung: Schnelle Zugriffszeit 0,1ms / dadurch hohe IOPS / schnelle sequentielle Schreibe/Lesewerte (von random ganz zu schweigen) / schweigt wie das Grab / Kaum wahrnehmbare Temperaturerhöhung / Schockbeständig / hohe Haltbarkeit

    -> HDD dein Ende naht :-P

    V: Kaufberatung

    Zusammenfaassend lässt sich sagen, dass alle derzeitigen SSDs mit MLC NICHT als Systemlaufwerk geeignet sind. Eine Ausnahme machen nur die Intel X25-M und Samsung MLCs (sind optional im MB verbaut).

    Ein gutes SSD besteht aus SLC-Chips, dafür bekommt man auch einiges geboten. Wenn man vergleicht was ein Prozessor mit ein paar 100Mhz mehr kostet ist die Investition in ein gutes SSD weitaus mehr wert! jeder kennt es, dass der Prozessor bei 10% ist aber beim Multitasking die HDD zu hängern führt. Damit ist Schluss. Das SSD gleicht die Komponenten an und das wird höchste Zeit. Die Technik der HDD ist veraltet und aus der HDD-technik lässt sich Leistungsmässig nicht mehr viel holen. Nur die Kapazitäten (Datendichte) lässt sich steigern.

    Als gute SLC-SSDs haben sich folgende herauskristallisiert:

    MemoRight GT: Die Memoright sind sehr teuer (64Gb ca. 850€), richten sich jedoch an professionelle Anwender wodurch Preis/Leistung kompensiert wird. Sie haben derzeit die höchsten IOPS-Werte für 2,5“ SATA-Laufwerke und sehr gute Transferraten (120Mb/s schreiben/lesen)

    HP: http://www.memoright.de/

    Intel: Zum einen gibt es die MLC X25-M 80GB. Diese ist sehr gut, hat eine Menge IOPS (eine ganze Menge), Zugriffszeit von 0,085ms und sequentielle Lese-/Schreibwerte von 250/70 MB/s

    Es kommt davon die Server-Variante (verbraucht aber nur den Strom einer heutigen HDD) X25-E (Extreme!). Hat 250/170 MB/s lesend und schreibend, 0,085 ms Zugriffszeit und 3300 IOPS bei Random Write 4KB!!!!!
    Die Kosten liegen allerdings bei ca. 600€ für 32GB, also nur für den professionellen Einsatz gedacht.

    HP: http://www.intel.com/design/flash/nand/index.htm
    X25-M: http://preisvergleich.hardwareluxx.d...d/a365725.html
    X25-E: http://preisvergleich.hardwareluxx.d...d/a365723.html

    Mtron: Ein sehr guter Hersteller von SSD der das SSD für normale User interessant macht. Es gibt eine Consumer- und eine Pro Serie. Die Mobi 3500 für Consumer gibt es (auch 2,5") mit 64GB und kostet ungefähr 320€. Diese lässt den Einsteiger schon mal schnuppern was die heutige Technologie vermag. Sie bietet 100MB/s lesend und schreibend und genüg IOPS wie ein normaler Nutzer die Festplatte gebraucht. Bei 0,1ms Zugriffszeit.

    Diese SSDs sind Preis/Leistungstechnisch derzeit die besten SSDs, da sie auch in ausreichenden Stückzahlen verfügbar sind!

    Preisempfehlung: Mtron Mobi 3500

    HP: http://www.mtron.net/english/
    Mtron Mobi 3500: http://preisvergleich.hardwareluxx.d...h=mtron%203500
    Mtron Pro 7500: http://preisvergleich.hardwareluxx.d...h=mtron%207500

    Samsung: Auch gute SSDs, jedoch nicht im freien Markt erhältlich, sondern werden über die Computerhersteller vertrieben. Im Vergleich zu Mtron im Verhältnis Preis/Leistung nachrangig.

    http://www.samsungssd.com/

    VI. Video

    es gibt leider wenig brauchbare Videos im Netz. Hier mal ein User AristoChat der eine Mtron Pro 7500 demonstriert. Er lässt ein Benchmark laufen, dass die Festplatte voll ausreizt und erledigt nebenher noch alle möglichen Dinge:

    http://aristochat.l-tech.info/Mtron/Untitled.html

    HP: http://www.mtron.net/XCube/NewsCente...nk.asp?idx=254


    VII. Was bringt die Zukunft, lohnt es sich zu warten?

    Das SSD ist eine neue Technologie. Das führt leider dazu dass die Preise derzeit sehr hoch sind. Man sollte sich nicht von günstigen MLCs verleiten lassen. Diese bringen mehr Ärger als Nutzen. Da ist eine gute 7200er HDD weitaus besser! Eine gute Systemplatte auf der wichtige Daten liegen kann nur aus SLC-Chips bestehen. Diese sind qualitativ hochwertiger (und daher teuerer)

    Mtron und Memoright entwickeln (unabhängig voneinander) gerade einen neuen Controller der Anfang nächstes Jahres kommen soll. Das wird ein Mehrkanal-controller sein, der dann Raten von 250MB/s lesen/schreiben sequentiell bringt und eine Menge IOPS (Mtron spricht von 8000 bei random 4KB write (abwarten, aber für normale Benutzer ein vielfaches mehr als benötigt) ). Ob dieser auch in der Consumer-Serie Einzug haben wird ist abzuwarten.

    Zudem hat Intel wie auch Toshiba eine neue Fertigungstechnik entwickelt die noch mehr Speicher pro Chip bringt; vor kurzem ist die Produktion für den Massenmarkt angelaufen und dürfte daher in 4 Monaten auch in aktuelleren SSDs zu finden sein. Bisher verbaute Intel Chips die im 50nm-Verfahren hergestellt werden. Nun ist einen Fertigung im 34nm-Verfahren möglich. Dadurch kann die Kapazität der Speicherchips verdoppelt werden.
    Weitere Verbesserungen der Produktion bedeuten daher grössere SSDs. Im vorliegenden Fall eine Verdoppelung der Kapazität (die X25-M gibt es dann in 160GB und die X25-E in 64GB)

    Natürlich sind die Preise zum Teil noch enorm, aber als Beispiel hier ein Bild:



    Das SSD ist im kommen und sie wird das Systemdrive ersetzen. Ein SSD ist mit 64GB schon durchaus als Systemplatte mit allen benötigten Apps...genügend. Für Desktoprechner kann eine HDD als Datenspeicher als sekundäres Laufwerk benutzt werden.

    Von den bis dato vorgestellten MLC-SSDs rate ich ab. Sie erzeugen zwar durch ihre hohen sequentiellen Werte und der geringen Zugriffszeit im Vergleich zur HDD einen AHA-Effekt, da Programme schnell starten und das System sehr zügig bootet. Aber zum Arbeiten mit dem System bringen die auftretenden Freezes mehr Frust als Lust. Wer wenig Geld hat (bis zum 500€ Konsumgutschein der Bundesregierung ) bleibt hier besser bei seiner 7200er bzw. seiner Raptor und wartet auf eine neue Kontrollertechnik die ausgereifter ist, als der derzeitige von JMicron (von diesem soll 2009 eine Variante mit Cache erscheinen, mal schauen was diese bringt)

    Heutige SSDs sind also schon durchaus benutzbar, sofern man meine Ausführungen beachtet. Die HDD bietet keine Zukunft. man sieht wie langsam sich die SATA Schnittstelle entwickelt hat. Aktuelle SATA II Schnittstellen erlauben 300MB/s MAX! Auch die neue SATA Schnittstelle SATA III hat nur 600MB/s, die bis dahin entwickelten SSDs werden diese ausschöpfen können. Daher haben viele Firmen für den professionellen Einsatz eine andere Schnittstelle (wie PCI Express) gewählt, da hier mehr Datendurchsatz geht. Micron hat heute eine Art SSD entwickelt, die 1000MB/s!! Datendurchsatz hat, bei 200.000 IOPS Random Write 4KB! Diese entspricht vom Prinzip dem io-Drive mit PCI-Express Anschluss (s.o.) Für den normalen User nicht benutzbar, aber es zeigt das Potential von SSD.

    VIII. Ein Ende in Sicht

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig das Thema SSD näher bringen. Das SSD ist die Komponente die aktuell den markantesten Leistungsschub hervorbringt! Vergesst 200MHZ und kauft euch ein SSD.
    Ich würde mich über Feedback freuen, da ich jetzt sehr lange an dem Artikel gesessen habe. Aber im Sinne des Web 2.0 denke ich ist es auch an der Zeit die Computerfans da draußen mit Informationen zu versorgen.
    Wenn es Kritik gibt, bitte her damit. Bin offen für konstruktive Vorschläge

    Euer epionier
    Geändert von epionier (29.11.08 um 23:29 Uhr)

  2. Die folgenden 174 User sagten Danke an epionier für diesen nützlichen Post:

    $chakal (13.12.08), -one (24.03.09), -Unseen- (09.12.08), -_- (28.08.09), 4ng3ldust (02.04.09), A8NSLIDELUXE (09.04.09), aelo (29.11.08), Airfox (27.11.08), alex19984 (16.03.09), Araxis (13.12.08), Arthur_Dent (29.07.09), AW312 (27.11.08), B$TIStalin (24.03.09), BigNapoleon (26.12.08), bineincheater (03.06.09), Black Lion (24.03.09), blacknois (31.03.09), Bloodymaster (08.03.09), bolla (30.11.08), Budenzauber (29.11.08), Bu_ (10.07.09), Calcium (17.05.09), Celsi (07.01.09), cengis (30.06.09), chillerbauer (08.03.09), Chris1781 (09.12.08), Christoph1984 (08.04.09), Cippoli (07.04.09), commander1984 (15.07.09), cRaZy-biScuiT (08.01.09), Cynish (01.12.08), darkmaster00001 (24.07.09), dearExcellence (27.11.08), Dekal (30.06.09), der_Schmutzige (26.07.09), di-tech88 (02.01.09), dirk1166 (14.01.09), Dirty Finger (26.12.08), djnoob (01.01.09), domtek (28.11.08), Dr.Akula (09.04.09), Dr.Terror (27.11.08), DragoMuseweni (22.12.08), DrCain (27.11.08), drdope (27.11.08), erichmetzger (07.07.09), Erking (28.11.08), fidi8888 (11.10.09), FischOderAal (29.11.08), Flash1960 (02.08.09), flUNIX (18.01.09), FRΛNK (29.11.08), funnycat (06.01.09), G3cko (01.04.09), Gallatin (26.04.09), gendefekt (13.01.09), Grinsemann (04.05.09), Guapa (06.01.09), H4xx0r (28.11.08), hacky_2000 (09.01.09), Haes (29.08.09), hangover (31.03.09), hasso.wr (09.01.09), Herby (27.11.08), HighFly (29.11.08), Hoemsken (20.04.09), HotteGKT (29.11.08), Hringhorni (10.04.09), hugaduga (26.11.08), hung00r (30.11.08), INDYMANIAK (30.11.08), JayKay89 (26.03.09), Jimbo.b (29.11.08), JojoTheMaster (30.11.08), jumas (02.01.09), kan (03.01.09), kelzo (03.12.08), King Bill (29.11.08), KingSauce (02.06.09), komi$ch (10.12.08), Krooms (29.11.08), laanos (01.03.09), larsch (27.11.08), Legator (08.07.09), Lightflasher (04.06.09), lizzard (16.06.09), logitech! (15.01.09), loom85 (23.07.09), LordCrazyIvan (15.03.09), LordSirius (09.01.09), Lucif3rhawk (04.12.08), M.E.C.Hammer (29.11.08), M4x P4yn3 (15.03.09), maddawn (22.12.08), MarcusFlax (18.03.09), Mario HD (26.07.09), marlonicel (27.03.09), max70 (16.12.08), Mexx6 (07.04.09), milkiboy (30.11.08), minimaster123 (17.12.08), Mistbock (04.01.09), mithri (25.03.09), MK-Squad (08.03.09), Monschy (01.01.09), Morpog (26.11.08), MrWahoo (29.11.08), muechl (01.04.09), Mutio (25.03.09), n1ce 0ne (17.12.08), nic (30.03.09), Nighteye (26.07.09), Northwood 3,06 (14.12.08), NUMA (23.07.09), Oberräuber (15.10.09), P!X3l (25.03.09), paui (16.04.12), PCBenutzer (12.01.09), philipp196 (25.03.09), phonx (25.05.09), Pik (28.11.08), Pitt (27.11.08), proXimaus (09.01.09), pst1100 (07.01.09), qqn (13.04.09), r3a (14.06.09), raecz (11.08.09), Ranickel (08.03.09), RayLio (05.12.08), RealZodiac (30.11.08), Reese (27.11.08), Richman163 (01.12.08), Romek (08.03.09), sammy1988 (12.01.09), Schlingel_INV (28.11.08), Scooter3210 (28.11.08), Sigges (20.12.08), SiggiUA (04.01.09), SimonSambuca (27.11.08), skaterffm (16.01.09), Sl@pshot (15.01.09), Smooth (16.03.09), smoothwater (23.03.09), Speedy G. (12.01.09), st0ny (01.01.09), stanly (29.11.08), Stegan (29.11.08), Stockvieh (05.01.09), suckduck (27.11.08), sunyshine (18.01.09), suxmode (31.05.09), SvenC (29.11.08), SyPi (05.07.09), Tamerlan (18.09.09), Techlogi (27.11.08), TheSane (29.11.08), the_pi_man (05.01.09), ThommyX (23.03.09), tigger (29.11.08), tobietob (24.04.09), toppas:-) (27.11.08), tsingtao (13.04.09), tyirian (14.07.09), ubi2002 (27.11.08), VJoe2max (07.12.08), volltz (08.03.09), XTaZY (01.12.08), xy04 (27.11.08), zaza (17.12.08), Zwergpintscher (15.12.08), _alex_ (17.01.09), ©©©© (29.12.08)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    1.360


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI P67A-GD53
      • CPU:
      • Intel i5-2500K
      • Kühlung:
      • Luft/Thermalright True Spirit
      • Gehäuse:
      • fractal arc
      • RAM:
      • 4x4GB Teamgroup Elite
      • Grafik:
      • Sparkle GTX 560 Ti
      • Storage:
      • Intel 320 120GB
      • Monitor:
      • Samsung 24SA450
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • AuzenTech X-Fi Forte
      • Netzteil:
      • Xigmatec 850W
      • Betriebssystem:
      • Win7 64 HP
      • Sonstiges:
      • AKG K272HD

    Standard

    Super! Darf ich den Text in meinem Clan Forum reinkopieren? Selbstverständlich mit einem Link hierher.
    =DLH= Clan - Tutorials
    Themen: WLAN, TFT, Datensicherheit, 4GB+ Ram unter XP
    und der
    BF2-Sniperguide 1.4

  5. #3
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    -> hugaduga

    leider nein, ich saß sehr lange an dem artikel. aber du kannst gern einen link auf meinen beitrag in deinem forum setzen.
    bitte beachte mein urheberrecht und respektiere meine arbeit. gruss

  6. #4
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    28.03.2005
    Beiträge
    1.360


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI P67A-GD53
      • CPU:
      • Intel i5-2500K
      • Kühlung:
      • Luft/Thermalright True Spirit
      • Gehäuse:
      • fractal arc
      • RAM:
      • 4x4GB Teamgroup Elite
      • Grafik:
      • Sparkle GTX 560 Ti
      • Storage:
      • Intel 320 120GB
      • Monitor:
      • Samsung 24SA450
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • AuzenTech X-Fi Forte
      • Netzteil:
      • Xigmatec 850W
      • Betriebssystem:
      • Win7 64 HP
      • Sonstiges:
      • AKG K272HD

    Standard

    Ok, kein Thema.
    =DLH= Clan - Tutorials
    Themen: WLAN, TFT, Datensicherheit, 4GB+ Ram unter XP
    und der
    BF2-Sniperguide 1.4

  7. #5
    Moderator Avatar von AssassinWarlord
    Registriert seit
    28.08.2004
    Ort
    Radeberg (Bierstadt)
    Beiträge
    1.382


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus B85m-G
      • CPU:
      • Xeon E3-1230v3, 4x3.5Ghz
      • Kühlung:
      • Scythe Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • SilverStone ML03
      • RAM:
      • 2x 4GB Kingston VR PC1600 DDR3
      • Grafik:
      • Club3D HD7950
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB
      • Monitor:
      • Terra 2450W
      • Sound:
      • Fiio E10 + AKG Q701
      • Netzteil:
      • Cooler Master M620 Real Power
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1
      • Handy:
      • hab keins

    Standard

    nicht schlecht nicht schlecht :-)

    Gut gemacht ^^
    Daddelkiste: Asus B85m-G, 2x4GB Ram, Xeon E3-1230v3 @3.5Ghz @ 0,95V, Crucial MX100 256GB, Asus Strix GTX 960 4GB, Be Quiet sys7 300W, Terra 2450W...CPU, GPU und Vrm Wassergekühlt mit Saidon 240 AiO Wakü
    Surfkiste: Acer V15 Nitro (VN7-572G-5252), FHD IPS, USB3.1, Core i5-6200u, 8GB DDR4, GeForce 945m 2GB, Samsung 840evo 250GB
    Pad: Gigaset QV1030, Tegra4, IPS 2.560 x 1.600, 2GB RAM
    Retro-Sys: Shuttle SK41G, 1700+ DLT3C JIUHB @ 2700+ @ 1.5V, 512MB TCCD, Voodoo 5-5500, Audigy 2zs MOD, Yamaha CRW-F1, LS-120 Superdisk DS, Intel X25-E 64GB SSD @ IDE->SATA adapter

  8. #6
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    16.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.540


    Standard

    Sauber! Denke für jeden SSD-Neuling verständlich. So muss ich nicht immer allen Leuten das ganze erklären, sondern kann einfach einen Link auf deinen Beitrag setzen.
    Sammlung aller Festplattenherstellerdiagnosetools
    MB: Asus P6T Deluxe | CPU: Intel Core i7-980X | RAM: 24GB DDRIII-1600 (6x4096MB, Corsair CMZ12GX3M3A1600C9, CL 9-9-9-24)
    VGA: MSI GTX 980 4GD5 OCV1 | NT: ENERMAX Platimax EPM600AWT 600W
    Disks: Samsung 850 PRO 256GB, 2x Crucial M4 512GB, 1x Acard ANS-9010 @ RAID0-MarvellSAS
    DVD-RWs: Asus DRW-1814BLT + LiteOn iHAS224 | Sound: Creative X-Fi Titanium Fatal1ty Pro (PCIe)

  9. #7
    Oberbootsmann Avatar von Lipwigzer
    Registriert seit
    05.01.2008
    Beiträge
    813


    Standard

    Vielen Dank epionier! Gibt einen guten Einstieg und macht Lust sich mit dem Thema näher zu befassen! *Daumen hoch*

    Soweit ich weiß, waren doch die "Lags" der MLCs genau das, was im letzten c't Test bemängelt wurde, oder?! Mit was würde man eine SSD eigentlich auf Fehler überprüfen? SMART kennen die ja sicher nicht, oder? Und von der Technik her würde eher Memtest passen... ?!

    Gruß,
    Lipwigzer
    Geändert von Lipwigzer (26.11.08 um 23:03 Uhr)
    "Careful sweetheart. The wrong answer might get you killed..."

  10. #8
    Admiral Avatar von Bob_Busfahrer
    Registriert seit
    17.12.2005
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    9.010


    Standard

    Hat mir als Neuling jetzt schon weitergeholfen, vielen Dank

    Aber beim Lesen kommts iwi so raus, als wären die ganzen MLC total für die Tonne und iwi erinnert mich das an die TN/PVA/MVA/S-IPS Panelgeschichte bei den TFTs... weil viele User berichten ja nur positiv von ihren "billigen" MLC i.Vgl. zu ihren normalen HDDs...
    Ich hatte jetzt weder MLC noch SLC, aber ne Raptor empfand ich schon als schnell ggü. ner normalen HDD.. das haben ja manche auch nicht wirklich so nachempfinden können.
    Geändert von Bob_Busfahrer (26.11.08 um 23:09 Uhr)
    Mfg - Der Bob

  11. #9
    Fregattenkapitän Avatar von HanSolo78
    Registriert seit
    03.01.2004
    Beiträge
    2.734


    Standard

    Sehr gute Aufarbeitung des Themas!!

    Was jetzt nur noch fehlt ist ein Sticky im Storage Forum und eine TOP 5 der aktuell besten SSDs mit Geizhals Links, dann isses perfekt.

    Gruß
    Geändert von HanSolo78 (26.11.08 um 23:22 Uhr)

  12. #10
    Banned
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Basel /CH
    Beiträge
    189


    Standard

    ziemlich umfangreich und gut erklärt, aber einen Punkt zum Klugscheißen habe ich noch: es heißt "das SSD" , SSD steht für solid-state-drive und nicht -disc, somit würde ich als Schweizer auch "das drive" sagen und nicht "die drive"

  13. #11
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    Freut mich zu hören, dass es auch gefällt. Ich habe das Ganze noch ein wenig überarbeitet.

    -> WiTell
    Ich bin da nicht so streng, klar besteht keine DISK mehr aber es hat sich neben DRIVE eingebürgert. Habe es aber korrekterweise geändert. Hoffe es genügt nun dem schweizer Standard

    Leider konnte ich den Threadtitel nicht mehr ändern, daher die zwei Begriffe
    Geändert von epionier (27.11.08 um 16:56 Uhr)

  14. #12
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    01.09.2002
    Beiträge
    147


    Standard

    im threadtitel steht noch disk, ansonsten sehr schön geschrieben

  15. #13
    Matrose
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    25


    Standard

    Sehr gute Zusammenfassung!!!!
    Es werden alle wesentlichen Punkte angesprochen und man erhält einen sehr guten Überblick über das Thema ohne sich durch Tausende von Beiträgen im SSD Thread wühlen zu müssen.

    Übrigens hat die X25-E glaube ich sogar eine Zugriffszeit von 0,075ms, aber ist ja nicht so wichtig!

  16. #14
    Matrose
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19


    Thumbs Down

    Nach so einem beitrag habe ich gesucht! vielen dank für die zusammenstellung der Pro´s und contra´s sowie der allgemein Situation!

    Werde meinen kauf auf das nächstes Jahr verschieben! Hoffe das du weitere Infos uns zukommen läst wenn es was gibt!

    War sehr gut zulesen dein text!

    grüße
    ente

  17. #15
    Oberstabsgefreiter Avatar von Mitch
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Elbflorenz
    Beiträge
    408


    Standard

    als mitleser seit über 100 seiten ssd-thread, wusste ich eigentlich das meiste schon, habe jedoch auch hier alles gelesen.
    dein text ist sehr schön geschrieben, wenngleich sich über einige details streiten lässt.
    dafür ist ja dann der andere thread da.

  18. #16
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    2.524


    Standard

    Zum Vergleich. Eine gute HDD hat viell. bei Random Write 4KB: 10 IOPS.
    nah, so krass isses nur bei schlechten mlcs und usb sticks
    ne hdd schafft da so ~100-200

  19. #17
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    -> Mitch

    Der Beitrag richtet sich auch vorwiegend an Leute die nicht 100 Seiten Thread durchlesen wollen. Hier gibts das Wesentliche auf 1 Seite

    -> M.D. Geist

    Ich habe eine 0 vergessen, werde es gerade korrigieren. Naja 200 hast du aber nur bei einer 15.000 U/min Festplatte. Das ist ja nicht gerade Standard.

  20. #18
    Kapitän zur See Avatar von xy04
    Registriert seit
    01.10.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    3.131


    Standard

    @epionier
    deine Einschätzung, dass der verringerte Stromverbrauch kaum etwas bringen würde kann ich nicht ganz nachvollziehen
    selbst wenn im Schnitt die SSD nur 1W weniger verbraucht wirkt sich das bei vielen schon sehr positiv auf die Akkulaufzeit aus

    Beispiel...
    mein Notebook verbraucht im Schnitt zwischen 12 und 15W, was eine Akkulaufzeit von 5,5-7h bedeutet
    wenn die SSD es schafft meinen Stromverbrauch auf 11-14W zu senken hab ich folgende Akkulaufzeiten ... 6-7,6h
    und ich denke 1W sollte kein großes Problem darstellen (zumindest mittelfristig)

    mfg xy04

  21. #19
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    ->xy04

    Dein Notebook ist ja auch sehr genügsam und hat einen grossen 9 Zellen-Akku. Wenn du jedoch einen grösseren Prozessor, mehr RAM und einen grösseren Monitor hättest (und das ist heute alles die Regel), dann kommst du beim arbeiten, WLAN an und natürlich auch der Monitor locker auf 20watt.
    Rechne dazu einen kleineren Akku (auch üblich) der 5h läuft, dann hast du meine Werte.

    Es hängt natürlich immer vom Stromverbrauch des Gesamtsystems ab. Aber ich habe eben einen Laptop genommen wie er üblich ist. Dein Laptop ist nicht unbedingt gemacht was einem die SSD sonst an Vorteile bringt. Wenn du die SSD natürlich nur als Stromsparer in einem kleinen Notebook einsetzt, ok. Das ist dann aber ein teures Hobby
    Geändert von epionier (27.11.08 um 20:01 Uhr)

  22. #20
    Flottillenadmiral Avatar von H_M_Murdock
    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    5.939


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage IV Formula
      • CPU:
      • Intel Core i7 3930k
      • Systemname:
      • Spe3dRay
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A71FB
      • RAM:
      • 16 GB Corsair Dom. Plat. 1866
      • Grafik:
      • EVGA Geforce GTX 980 SC @Wakü
      • Storage:
      • Samsung SSD850 Pro 1 TB + WD Caviar Blue 640 GB
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Netzwerk:
      • HP ProCurve + IPFire
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence One, Denon AVR-X4000, KEF Q300
      • Netzteil:
      • Corsair AX750
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64
      • Photoequipment:
      • Nikon D90
      • Handy:
      • Google Nexus 5

    Standard

    Erstmal großes Lob, du hast dir echt Arbeit gemacht und das mit sehr gutem Ergebnis wie ich finde!

    Aber in 2 Sachen muss ich dich verbessern:
    1. Es kann sehr wohl von PCIe Karten gebootet werden, siehe RAID Controller. Diese müssen halt ein entsprechendes BIOS mitbringen.
    2. RAM Disks gibt's auch als PCI(-X) Karte. Hab ich mal vor Jahren in der c't gesehen. Da kann man Teilweise auch Notebook-Platten mit rein setzen die die Daten dann dauerhaft speichern.
    Hauptsys: Core i7 3930k @4,5 GHz, 16 GB Corsair Dominator Platinum, Asus Rampage IV Formula, EVGA GTX 980 SC @ Wakü, Samsung SSD 850 Pro 1 TB, TEAC BD-W512S-A, Corsair AX750, Dell U2515H @Wakü -> Worklog
    ZweitPC: Core2Quad Q9550 2,83 GHz, 8 GB Kingston HyperX DDR2-800 Black Edition, Asus P5Q PRO, EVGA GeForce GTX 680 SC Signature+, Intel SSD320 160 GB, Pioneer DVR-216DBK, Be Quiet! Straight Power E9 450 Watt, Lian Li PC-7 SE III, Dell 2408WFP
    HIFI: Asus Xonar Essence One, Onkyo A-9377, KEF Q300
    TV: Samsung UE55F6500, Denon AVR-X4000, KEF R300, SVS SB-2000

    Verkaufe: Serverauflösung: Board, CPU, RAM 19 Zoll Gehäuse, HDDs, 19 Zoll Rack, RAID Controller

  23. #21
    Bootsmann Avatar von IndianaX2
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    522


    Standard

    a) Die OCZ Solid ist SLC, nicht MLC
    b) Ich boote jeden Tag von mein PCIe ARC-1212 Controller!
    c) Ich mag meine MLC's .. bin gespannt wann die ersten Fehler kommen.
    d) Ist mir der Artikel etwas "zu" lange ^^
    Have a N.I.C.E. day!
    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.
    Mein Heimkino / Hardware

  24. #22
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    -> IndianaX2

    a) Die OCZ Solid ist MLC und nicht SLC, nur die OCZ SATA II ist SLC
    b) Ich habe es ja auch schon geändert. Habe da was falsch verstanden, als es hiess vom IO-Drive kann man nicht booten.
    c) Ich halte ja auch keinen davon ab, sondern beschreibe nur was Fakt ist.
    d) hat dich keiner gezwungen zu lesen

  25. #23
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    18


    Standard

    Vielen Dank für diesen Super Artikel.
    Mich würde nur noch interessieren ob die SSD Platten an allen gängigen Motherboards über die SATA Schnittstelle betrieben werden können, oder ob da Anpassungen o.ä gemacht werden müßen.

  26. #24
    Hauptgefreiter Avatar von epionier
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    188
    Themenstarter


    Standard

    -> tomtom41

    Sofern du von SATA-Modellen sprichst, handelt es sich dabei auch nur um eine Schnittstelle die genutzt wird. Also ja es ist grundsätzlich möglich. Jedoch haben manche Modelle Probleme mit AHCI. Zudem ist das Windows Betriebssystem vorwiegend für HDD ausgelegt. Schau dich mal im Forum um, da gibt es Anleitungen was man unter XP/Vista einstellen kann/sollte.
    Wie sich dein Chipsatz im Speziellen verhält, kannst du auch im SSD-Thread als Frage aufwerfen.

  27. #25
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    2.524


    Standard

    Zitat Zitat von epionier Beitrag anzeigen
    Das ist ja nicht gerade Standard.
    eine pcie ssd, nen acard, ne intel ssd oder ne memo sind ebenfalls kein standard...

    Würd mich net wundern, wenn hier user nen Sascontroller und ne 15k hätten in ner dämmbox oder so...

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •