Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Oberleutnant zur See Avatar von Chiron1991
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kleinenbroich
    Beiträge
    1.346


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme4
      • CPU:
      • Intel Core i7-2600K
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R4
      • RAM:
      • 8GB G.Skill RipjawsX DDR3-1333
      • Grafik:
      • ASUS HD7970 DCII
      • Storage:
      • Samsung 830 256GB
      • Monitor:
      • Dell U2713HM + Lenovo LT1421
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence STX, Beyerdynamic DT-770 Pro
      • Netzteil:
      • Seasonic X-560
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Home Premium, Mint
      • Sonstiges:
      • Storage-Server mit insg. 6TB Speicher im RAID5

    Standard Software-Blurayplayer unter Ubuntu 11.04

    Tach zusammen,

    da ich mittlerweile von der neuen Ubuntu-Version doch recht angetan bin, habe ich es mir mal aus Langeweile auf meinen HTPC aufgespielt. Läuft auch alles top, das einzige Problem gibt es bei der BD-Wiedergabe. Habe schon viel dazu gegoogelt, aber immer nur Artikel/Foreneinträge < 2010 gefunden. Darin hieß es, BD-Softwareplayer wären unter Linux nicht machbar.
    Meine Frage: Hat sich da mittlerweile etwas getan? Wäre für AUfklärungen/Empfehlungen dankbar. Darf auch was kosten

    LG
    Chiron1991

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    3.604


    Standard

    Machbar schon, es gibt Bewegungen in dem Sektor, allerdings nichts lauffähiges und/oder stabiles. Sprich wenn ein Kopierschutz vorhanden ist, geht unter Linux nichts. Für den Rest gibt es mittlerweile von Videolan eine entsprechende Bibliothek zum Abspielen.

  4. #3
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    920


    Standard

    vielleicht hilft das hier :
    https://help.ubuntu.com/community/Re...BluRayAndHDDVD

    möglicherweise muss man erst die BD rippen und dann kann man sie anschauen....

    und ein player kann es wohl:
    http://linuxundich.de/de/ubuntu/blu-...-linux-ubuntu/
    Geändert von trademark (11.08.11 um 23:48 Uhr)

  5. #4
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    835


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GigaByte P67X-UD3-B3
      • CPU:
      • Core i7 2600k@4/8 4,8GHz
      • Systemname:
      • Sternchen
      • Kühlung:
      • Megahalems, 2 x 120
      • Gehäuse:
      • Chieftech CA1 Mesh
      • RAM:
      • G.Skill RipSawX 2133 CL9 16GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 680 SC Signatur2
      • Storage:
      • 120GB OCZ SSD + 24TB Samsung
      • Monitor:
      • 27+22+24 Zoll FullHD
      • Netzwerk:
      • 1GBit
      • Sound:
      • XFi Titanium
      • Netzteil:
      • BeQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux
      • Sonstiges:
      • 100mbit UnityMedia
      • Notebook:
      • IBM ThinkPad T23 / T40 / R60 / T60 / R61 / T400 / T500 / R60 / X61s / x200s / x220 / x230
      • Photoequipment:
      • PowerShot A700
      • Handy:
      • Galaxy Note + S2

    Standard

    MKVs und Ähnliches können mit jedem Player (VLC, GStreamer, Mplayer) abgespielt werden.

    Aber richtige, kopiergeschütze und verschlüsselte, BluRays könnnen unter Linux nicht abgespielt werden.
    Desktop: Core i7 2600k @ 4,8Ghz, 16GB 2133MHz, Gainward GTX780 GLH, 24TB, 3x 1920x1080
    Thinkpads: T520, 16GB, 4 x 2,2GHz + HT, FHD // x230i, 8GB, 2 x 2,4GHz,

  6. #5
    Stabsgefreiter Avatar von riedochs
    Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    299


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Extreme4 Gen3
      • CPU:
      • i7 2600k
      • Kühlung:
      • Aquacomputer cuplex kryos PRO
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster Stacker STC01
      • RAM:
      • 16BG Kingston Value
      • Grafik:
      • Evga GTX580
      • Monitor:
      • Dell 2408WFP
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • AuzenTech X-Fi Forte
      • Netzteil:
      • Seasonic X-Series 560W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate

    Standard

    Selbst nicht getestet: Blu-ray Discs mit lxBDPlayer unter Linux abspielen | Linux und Ich

    Alternativ sind hier diverse Links gepostet die helfen könnten: http://forum.ubuntuusers.de/topic/linux-%2B-blue-ray/
    Geändert von riedochs (12.08.11 um 07:00 Uhr)
    tschau

    riedochs

    Wenns Ärschel brummt, is es Herzel gesund!

  7. #6
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    3.604


    Standard

    Dieser lxBDPlayer, der rippt doch die komplette Disk mit DumpHD (mal schlappe ~40 GB) und spielt das Video dann einfach per mplayer ab?
    Also wie gesagt, es gab mal Bestrebungen eine entsprechende Entschlüsselungsbibliothek zur Verfügung zu stellen, aber viel ist nicht daraus geworden.

  8. #7
    Banned
    Registriert seit
    19.07.2006
    Beiträge
    8.427


    Standard

    mit xbmc sollts auch gehn

  9. #8
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    835


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GigaByte P67X-UD3-B3
      • CPU:
      • Core i7 2600k@4/8 4,8GHz
      • Systemname:
      • Sternchen
      • Kühlung:
      • Megahalems, 2 x 120
      • Gehäuse:
      • Chieftech CA1 Mesh
      • RAM:
      • G.Skill RipSawX 2133 CL9 16GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 680 SC Signatur2
      • Storage:
      • 120GB OCZ SSD + 24TB Samsung
      • Monitor:
      • 27+22+24 Zoll FullHD
      • Netzwerk:
      • 1GBit
      • Sound:
      • XFi Titanium
      • Netzteil:
      • BeQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux
      • Sonstiges:
      • 100mbit UnityMedia
      • Notebook:
      • IBM ThinkPad T23 / T40 / R60 / T60 / R61 / T400 / T500 / R60 / X61s / x200s / x220 / x230
      • Photoequipment:
      • PowerShot A700
      • Handy:
      • Galaxy Note + S2

    Standard

    Ja aber man sollte erwähnen, das das Abspielen von kopiergeschützten BluRays (genau so wie DVDs) unter Linux ansich eine "Straftat" darstellt.

    Man _muss_ unter Linux den Kopierschutz umgehen damit man sowas schauen kann. Eine andere Wahl hat man gar nicht. Trotzdem begeht man nach deutschem Recht eine Straftat.
    Desktop: Core i7 2600k @ 4,8Ghz, 16GB 2133MHz, Gainward GTX780 GLH, 24TB, 3x 1920x1080
    Thinkpads: T520, 16GB, 4 x 2,2GHz + HT, FHD // x230i, 8GB, 2 x 2,4GHz,

  10. #9
    Oberleutnant zur See Avatar von Chiron1991
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Kleinenbroich
    Beiträge
    1.346
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme4
      • CPU:
      • Intel Core i7-2600K
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R4
      • RAM:
      • 8GB G.Skill RipjawsX DDR3-1333
      • Grafik:
      • ASUS HD7970 DCII
      • Storage:
      • Samsung 830 256GB
      • Monitor:
      • Dell U2713HM + Lenovo LT1421
      • Sound:
      • Asus Xonar Essence STX, Beyerdynamic DT-770 Pro
      • Netzteil:
      • Seasonic X-560
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Home Premium, Mint
      • Sonstiges:
      • Storage-Server mit insg. 6TB Speicher im RAID5

    Standard

    Okay, also ist es legal definitiv nicht machbar.

    Hab hier halt noch ne originale Version von PowerDVD 11... Muss ich die wohl in ne VM packen, aber das is ja auch irgendwie doof... Naja, dann bleib ich halt bei Windows.
    Geändert von Chiron1991 (12.08.11 um 13:58 Uhr)

  11. #10
    Bootsmann
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    711


    Standard

    MakeMKV kann dir hierbei helfen ;-)
    BDs sind damit wunderbar in XBMC abspielbar.

    Lediglich die Unterstützung von Menüs ist noch nicht als OpenSource Lösung implementiert und es gibt auch noch keine proprietäre Software die das unter Linux kann. Wird aber in den nächsten Jahren sicherlich was kommen.

  12. #11
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    835


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GigaByte P67X-UD3-B3
      • CPU:
      • Core i7 2600k@4/8 4,8GHz
      • Systemname:
      • Sternchen
      • Kühlung:
      • Megahalems, 2 x 120
      • Gehäuse:
      • Chieftech CA1 Mesh
      • RAM:
      • G.Skill RipSawX 2133 CL9 16GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 680 SC Signatur2
      • Storage:
      • 120GB OCZ SSD + 24TB Samsung
      • Monitor:
      • 27+22+24 Zoll FullHD
      • Netzwerk:
      • 1GBit
      • Sound:
      • XFi Titanium
      • Netzteil:
      • BeQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux
      • Sonstiges:
      • 100mbit UnityMedia
      • Notebook:
      • IBM ThinkPad T23 / T40 / R60 / T60 / R61 / T400 / T500 / R60 / X61s / x200s / x220 / x230
      • Photoequipment:
      • PowerShot A700
      • Handy:
      • Galaxy Note + S2

    Standard

    Naja es gibt zig Lösungen aber KEINE Legale!

    Es ist wie mit der DVD und der *********. Sie umgeht den Kopierschutz der das Abspielen (unter Linux) verhindert.

    Das gleiche ist bei BluRay. Die libs zur, legalen, Entschlüsselung laufen NUR unter Windows! u.A. gibts unter Linux auch diese verschlüsselte Verbindung zwischen Monitor und Grafikkarte nicht.

    MakeMKV und wie sie nicht alle heißen umgehen den Kopierschutz (illegal!) erstellen ein MKV welches dann problemlos läuft!

    Aber eine BluRay nativ abspielen geht unter Linux nicht. Wird es wohl auch nich geben. Gabs bei der DVD auch nciht.

    Das gleiche Problem hat btw auch die Mac-Fraktion.

    Grüße

    EDITH sagt:

    Selbst hier im Forum wird das Nennen der Lib schon zensiert
    Desktop: Core i7 2600k @ 4,8Ghz, 16GB 2133MHz, Gainward GTX780 GLH, 24TB, 3x 1920x1080
    Thinkpads: T520, 16GB, 4 x 2,2GHz + HT, FHD // x230i, 8GB, 2 x 2,4GHz,

  13. #12
    Stabsgefreiter Avatar von riedochs
    Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    299


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Extreme4 Gen3
      • CPU:
      • i7 2600k
      • Kühlung:
      • Aquacomputer cuplex kryos PRO
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster Stacker STC01
      • RAM:
      • 16BG Kingston Value
      • Grafik:
      • Evga GTX580
      • Monitor:
      • Dell 2408WFP
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • AuzenTech X-Fi Forte
      • Netzteil:
      • Seasonic X-Series 560W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate

    Standard

    Zitat Zitat von Chiron1991 Beitrag anzeigen
    Okay, also ist es legal definitiv nicht machbar.

    Hab hier halt noch ne originale Version von PowerDVD 11... Muss ich die wohl in ne VM packen, aber das is ja auch irgendwie doof... Naja, dann bleib ich halt bei Windows.
    Du könntest es mit Wine / Crossover versuchen.
    tschau

    riedochs

    Wenns Ärschel brummt, is es Herzel gesund!

  14. #13
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    835


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GigaByte P67X-UD3-B3
      • CPU:
      • Core i7 2600k@4/8 4,8GHz
      • Systemname:
      • Sternchen
      • Kühlung:
      • Megahalems, 2 x 120
      • Gehäuse:
      • Chieftech CA1 Mesh
      • RAM:
      • G.Skill RipSawX 2133 CL9 16GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 680 SC Signatur2
      • Storage:
      • 120GB OCZ SSD + 24TB Samsung
      • Monitor:
      • 27+22+24 Zoll FullHD
      • Netzwerk:
      • 1GBit
      • Sound:
      • XFi Titanium
      • Netzteil:
      • BeQuiet 580W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux
      • Sonstiges:
      • 100mbit UnityMedia
      • Notebook:
      • IBM ThinkPad T23 / T40 / R60 / T60 / R61 / T400 / T500 / R60 / X61s / x200s / x220 / x230
      • Photoequipment:
      • PowerShot A700
      • Handy:
      • Galaxy Note + S2

    Standard

    Wird nicht gehen weil zwischen Grafikarkte und Monitor keine Verschlüsselung besteht! Damit sollte sich PowerDVD11 weigern bzw nur schwarzes Bild.
    Desktop: Core i7 2600k @ 4,8Ghz, 16GB 2133MHz, Gainward GTX780 GLH, 24TB, 3x 1920x1080
    Thinkpads: T520, 16GB, 4 x 2,2GHz + HT, FHD // x230i, 8GB, 2 x 2,4GHz,

  15. #14
    Stabsgefreiter Avatar von riedochs
    Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    299


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Extreme4 Gen3
      • CPU:
      • i7 2600k
      • Kühlung:
      • Aquacomputer cuplex kryos PRO
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster Stacker STC01
      • RAM:
      • 16BG Kingston Value
      • Grafik:
      • Evga GTX580
      • Monitor:
      • Dell 2408WFP
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • AuzenTech X-Fi Forte
      • Netzteil:
      • Seasonic X-Series 560W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate

    Standard

    Auf meiner Windows 7 Maschine funktioniert es. Mein Monitor ist nur Analog angeschlossen.
    tschau

    riedochs

    Wenns Ärschel brummt, is es Herzel gesund!

  16. #15
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    3.604


    Standard

    Manche Player rechnen das Bild dann automatisch runter, wenn kein HDCP aktiv ist. Glaube PowerDVD 10 macht das auch noch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •