Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246


    Standard Akku defekt (Timeline 8371)

    Das Notebook funktioniert nur noch bei angestecktem Netzkabel, obwohl der Akku laut Win7 und Everest über 100% Ladung verfügt. Mein Schluss- Akkudefekt- sollte doch richtig sein?!

    Jetzt habe ich online gestöbert und bei den verfügbaren Akkus eine Spanne von 59-129€ festgestellt, wobei das Original die Obergrenze darstellen dürfte. Ich halte auf Grund gelesener Bewertungen auf Amazon und Foreneinträgen nur wenig von preiswerten Alternativen.

    Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einfach einen Ratschlag parat?

    P.S. Die Garantie des Notebook läuft im kommenden Sommer aus, d.h. der Akku hat offiziell seine Garantie von 6 Monaten bereits um 1 Jahr überdauert. Natürlich habe ich in der Mail an den Support dennoch unterschwellig auf Kulanz appelliert.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Bootsmann Avatar von tilla
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    702


    Standard

    Hast Du evtl. einen Akku von Simplo?
    Diese Akkus hatten einen Fehler, welcher nur durch ein Firmware-Update auf dem Akku selber zu beseitigen war.

    Hast Du auf dem 8371 auch das neueste BIOS?

    Guck Dir auch mal diese Infos an
    Frequently Asked Questions.rar
    Acer hat die Seiten nicht mehr online. Warum wohl?
    Desktop: C2D E6750@8x417 • Xigmatek HDT-S1283 • MSI P35 Neo2-FR • 4GB A-Data EXT. DDR2 @1000• XFX 5450 • BeQuiet DPP 550W • SAMSUNG 830 128GB • HD103SJ @iblBox20 • Thermaltake BachVX • Dell 2412M + Dell 2005FPW
    Notebook(s): Asus G73JH-TZ207V (740QM, 8GB, INTEL X-25G2 160GB, 6970m @ FHD) • Medion Akoya X7811 (i3-380M, 4GB, Momentus XT 500GB @ WSXGA+) • Acer Aspire Timeline 4810TG (SU7300, 4GB, INTEL X-25G2 80GB, ATI 4330m|Intel4500M HD @ WXGA)
    Sonstiges: Logitech MX5500 • Logitech Z-10 • Fritzbox 7270 • iPad

  4. #3
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246
    Themenstarter


    Standard

    Das klingt ja mal wieder super. Danke für deinen Hinweis tilla. Der Akku scheint aber einer der neueren und damit "revised" zu sein.

    Dennoch hatte ich bereits vor gut 2 Monaten Probleme damit, als er plötzlich nur noch bis 87% seiner ursprünglichen Kapazität lud. Damals habe ich ein BIOS Update auf V 1.28 durchgeführt, was allerdings nichts verändert hat.

    Bleibt wohl erst mal das Warten auf die Antwort seitens ACER.

    Update:

    Verschleißteil -> kein Ersatz
    Geändert von Henry14 (18.01.11 um 14:50 Uhr)

  5. #4
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    2.515


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-2400 3,6GHz
      • Kühlung:
      • Noctua 12U
      • Gehäuse:
      • NoName
      • RAM:
      • HyperX KHX2400C11D3 16GB 2400
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 2GB
      • Storage:
      • M4-CT256 M4SSD2 256GB
      • Monitor:
      • Monitor Eizo Nanao Foris FS2333
      • Netzwerk:
      • Realtek
      • Sound:
      • OnBoard
      • Netzteil:
      • BeQuit
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • Acer Travelmate P633-M-53218G12ikk
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 70D und ne Menge L
      • Handy:
      • Motorola Razr i

    Standard

    Hast du so einen Fehlerhaften Akku? Dann lass dich nicht ab wimmeln, freiwillig machen die nichts! Zu mal man wunderbar anderen FAQ beweisen kann das dies von Anfang an Fehlerhaft war, also kannst du auch zum Händler gehen und locker die Gewährleistung in Anspruch nehmen ...
    Geändert von canada (18.01.11 um 14:59 Uhr)

  6. #5
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246
    Themenstarter


    Standard

    Hi canada,

    in den FAQ steht einerseits dass Akkus, die ab "date code 945" produziert wurden, das Firmware Update haben. Andererseits ist aber meine Produktnummer (BT.00607.108) als betroffen gelistet!

    Wenn ich jetzt Notebooksbilliger anrufe, sagen die mir zu 100%, dass ich mich an ACER wenden soll, die mich dann wieder vertrösten werden, dass 6 Monate vergangen sind (und ich Pech habe).

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:40 ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:54 ----------

    Ich habe dem Support folgendes geschrieben:


    Auf meine E-Mail bezüglich des defekten Akkus (Bearbeitungsnr: 5xxxxxxx) erhielt ich gerade folgende Antwort:

    Die Fehleranalyse ist abgeschlossen und Sie erhalten dazu folgende Mitteilung:
    Vermutlich ist Ihr Akku defekt. Da Akkus als Verschleißteile gelten und die Lebensdauer auch stark von der Pflege und Nutzung abhängt, gewähren wir auf diese eine Garantie von sechs Monaten ab Kaufdatum. Für einen Austauschakku können wir Ihnen deshalb keine positive Auskunft geben.


    Für die Bestellung eines neuen Akkus wenden Sie sich bitte direkt an unseren Lieferanten für Ersatzteile:


    MK-Computer Electronic
    [...]

    Dort erfahren Sie mehr über Preis und Lieferfähigkeit.


    Ich habe das Akkuproblem in einem Internetforum angesprochen und erfahren, dass die Simplo Akkus teilweise mangelhaft sind und zudem einen Ausschnitt der FAQ zu sehen bekommen, der dies belegt (s. ACER FAQ: Frequently Asked Questions.rar ). Mein Akku (P/N: BT.00607.108) fällt unter den gelisteten Bereich.

    Ich bin nicht bereit, Ihre Begründung - der Akku sei ein Verschleißteil und somit nach 6 Monaten von der Garantie ausgeschlossen - einspruchslos zu akzeptieren, wenn es sich bei den Akkus offensichtlich nicht um mangelfreie Ware handelt. Zudem sind die Auszüge aus den FAQ auf der Internetpräsenz von ACER nicht auffindbar, was die Vermutung stützt, dass es sich hierbei um ein bekanntes Problem handelt.
    Geändert von Henry14 (18.01.11 um 17:13 Uhr)

  7. #6
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    2.515


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-2400 3,6GHz
      • Kühlung:
      • Noctua 12U
      • Gehäuse:
      • NoName
      • RAM:
      • HyperX KHX2400C11D3 16GB 2400
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 2GB
      • Storage:
      • M4-CT256 M4SSD2 256GB
      • Monitor:
      • Monitor Eizo Nanao Foris FS2333
      • Netzwerk:
      • Realtek
      • Sound:
      • OnBoard
      • Netzteil:
      • BeQuit
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • Acer Travelmate P633-M-53218G12ikk
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 70D und ne Menge L
      • Handy:
      • Motorola Razr i

    Standard

    Notebooksbilliger kann dich nicht zwingen, das du dich mit Acer kurz schließt, du hast einen gültigen Vertrag nur mit Notebooksbilliger und nicht mit Acer. Und auch nur Notebooksbilliger ist für die Mängelbeseitigung zuständig, nicht der Acer. Das Notebooksbilliger das dann mit ACer abwickelt interessiert dich ja nicht.

    Den Leuten deinen Standpunkt klar machen, aber freundlich und Sachlich bleiben, wie du zu denen, die zu dir! Am besten noch mit auf die passenden BGB Paragraphen hindeuten und immer dran bleiben.

    Habe gerade auch erst mit meinen TM8371 so einiges hinter mir gehabt, kannst mir ja bei Interesse eine PN/Mail schreiben, dann können wir ja mal wegen einen passenden Schreiben schauen bzw. meine an deinen Fall etwas anpassen.

  8. #7
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    77


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-EP45-UD3R
      • CPU:
      • Core2Duo E8400
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U9B
      • RAM:
      • Kingston HyperX 4 GB DDR2-800
      • Grafik:
      • Asus EN7300GT
      • Netzteil:
      • Corsair CMPSU-450VX
      • Betriebssystem:
      • WindowsXP Prof. 32bit
      • Photoequipment:
      • Canon 400D, Ixus 95 IS

    Standard

    der Händler muss 2 Jahre Gewährleistung geben. Wenn der Akku also zu einer von Anfang an fehlerhaften Serie gehört, ist auch in diesem Fall der Händler zuständig, weil er Gewährleistung geben muss. Nur zu gerne wimmeln die Händler ab und verweisen ahnungslose Kunden absichtlich an den Hersteller.

  9. #8
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246
    Themenstarter


    Standard

    Ich stehe jetzt im Kontakt mit der Reklamationsabteilung des Händlers:

    "Sehr geehrter Herr xxxxx,

    Vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Gewährleistung ist ein gesetzlich definierter Anspruch des Kunden gegenüber dem Verkäufer. Der Verkäufer muss dem Kunden beweisen, dass er seine Ware ohne Mängel übergeben hat.

    Das gilt aber nicht für die gesamte Gewährleistungsfrist, sondern nur für die ersten sechs Monate. Danach kehrt sich die Beweislast um und der Kunde muss dem Verkäufer beweisen, dass bei der Übergabe der Kaufsache bereits ein Mangel vorlag oder angelegt war.

    Die Gewährleistungszeit beträgt bei neuen Geräten 2 Jahre.
    Für Unternehmer gilt: Handelt der Kunde als Unternehmer, beträgt die Gewährleistungsfrist auch bei neuer Ware ein Jahr ab Erhalt der Ware.

    Gerne überprüfen wir Ihr Notebook auf Mängelhaftung (Gewährleistung)

    Auch wenn wir nicht zertifiziert sind Geräte eigenständig zu reparieren, verfügen wir über reichhaltiges Wissen und Erfahrung einen Mangel zu prüfen. Da die Garantie bei Ihrem Gerät abgelaufen ist und wir auch keinen Hinweis auf eine Zusatzgarantie finden konnten, werden wir das Gerät unverbindlich überprüfen.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir uns vorbehalten, Ihnen unsere Bemühungen in Rechnung zu stellen, wenn sich zeigt, dass kein Fall der Mängelhaftung vorliegt. Die Überprüfungspauschale beträgt 29,80 EUR (inkl MwSt) zzgl. Versandkosten für die Rücksendung in Höhe von 7,99 EUR (inkl. MwSt).

    Wenn Sie eine Überprüfung über uns wünschen, dann teilen Sie uns dieses bitte mit.

    Mit freundlichen Grüßen"

    kurzes Update:

    Akku ist definitiv defekt. Das konnte ich heute durch Einsetzen eines baugleichen Akkus überprüfen.
    Geändert von Henry14 (20.01.11 um 16:21 Uhr)

  10. #9
    yorubacuda
    Guest

    Standard

    Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht

  11. #10
    Nerdine Avatar von cerubis
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    8.960


    Standard

    Nein, nicht wenn der Akku tatsächlich zu einer fehlerhaften Charge gehört. Dann verschiebt sich das Problem zum Händler.

  12. #11
    Flottillenadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.402


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 8 Pro
      • Notebook:
      • DELL XPS M1530
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S2

    Standard

    Zitat Zitat von cerubis Beitrag anzeigen
    Nein, nicht wenn der Akku tatsächlich zu einer fehlerhaften Charge gehört. Dann verschiebt sich das Problem zum Händler.
    Naja, das nicht unbedingt. Nach Gewährleistungs-Regeln müsste ich z.B. eine Packung Dioxin-belastete Eier ja auch nach anderthalb Jahren umtauschen können weil sie nicht mehr gefahrlos genießbar sind. Das fällt natürlich niemandem ein, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum gnadenlos überschritten wurde, aber im Grunde genommen verhält es sich mit deinem Akku genauso. Der hat auch nur eine begrenzte garantierbare Lebensdauer, die hat er erreicht auch wenn der Fehler vorgelegen hat.

    Ich sag' mal ohne Rückrufaktion seitens Acer hast du schlechte Chancen. Stressfreier wird's direkt einen neuen Akku einzukaufen...
    TheOrangeBox:: Intel i5-4670; 16GB Crucial Ballistics Tactical DDR3-1600; Gainward GTX780 Windforce; Crucial M500 480GB; Bitfenix Prodigy; Windows 8.1Pro
    Notebook: Dell XPS M1530 (2GB RAM; 128GB SSD, GT 8600M; Windows 8.1 Pro)
    Tablet: MS Surface (32GB; Touchcover; Windows RT 8.1)
    Smartphone: Samsung Galaxy S2 (CM10.3), Nokia Lumia 925

  13. #12
    Bootsmann Avatar von tilla
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    702


    Standard

    Der Fehler bestand jedoch schon bei Übergabe an den Käufer und Acer hat(te) es ja auch schon mal laut den Docs offiziell zugegeben, dass da ein Problem bestand. Das ist doch genau das, was einem sonst so schwerlich gelingt. Ein Beweis.
    Die Infos stammen übrigens aus einem russ. Forum -> Îáúÿâëåíèÿ - [FAQ] Acer Aspire & Travelmate Timeline (3410,3810,4410,4810,5410,5810,8331,8371,8431,8471 ,8531,8571) (÷àñòü 2) - Êîíôåðåíöèÿ iXBT.com
    Dort gibt es einige, die Probleme mit den Akkus hatten (haben). Ich glaube, die konnten das innerhalb 1 Jahres tauschen. Es wird dort sogar über das Flashgerät für die Akkufirmware gesprochen, wodurch die Akkus wohl wieder "belebt" werden können. Dafür kann man sich aber auch einen neuen kaufen.

    Mit 1,5 Jahren ist es natürlich schon hart. Aber wenn man von sowas nie in Kenntnis gesetzt wurde?
    Ist das gleiche wie mit den Mic-Kabeln (oder so), wodurch es zu Hitzebildungen (Bränden?) kommen kann -> Acer Product Advisory
    "FREIWILLIGES TEILE AUSTAUSCH PROGRAMM"??? Da wurde aber auch nur in der Überschrift geschrieen.
    Evtl. ist dein Gerät damit auch noch betroffen. Echt ärgerlich.
    (edit: sry, hattest ja ein travelmate)

    Ich bin mit meinem 4810 bis jetzt allerdings zufrieden. Der Akku hat nach gut 6 Monaten und mind. 2x wöchentlichem Entladen/Laden 1,3% Wearlevel (7:30h surfen).

    Gib auf alle Fälle mal Feedback. Viel Erfolg.
    Geändert von tilla (20.01.11 um 20:42 Uhr)
    Desktop: C2D E6750@8x417 • Xigmatek HDT-S1283 • MSI P35 Neo2-FR • 4GB A-Data EXT. DDR2 @1000• XFX 5450 • BeQuiet DPP 550W • SAMSUNG 830 128GB • HD103SJ @iblBox20 • Thermaltake BachVX • Dell 2412M + Dell 2005FPW
    Notebook(s): Asus G73JH-TZ207V (740QM, 8GB, INTEL X-25G2 160GB, 6970m @ FHD) • Medion Akoya X7811 (i3-380M, 4GB, Momentus XT 500GB @ WSXGA+) • Acer Aspire Timeline 4810TG (SU7300, 4GB, INTEL X-25G2 80GB, ATI 4330m|Intel4500M HD @ WXGA)
    Sonstiges: Logitech MX5500 • Logitech Z-10 • Fritzbox 7270 • iPad

  14. #13
    Nerdine Avatar von cerubis
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    8.960


    Standard

    Auf Eier gibt es keine 2 Jahre Gewährleistung.
    Wie gesagt wenn da ein offizielles Statement seitens Acer vorliegt in dem seine Akkutypenummer enthalten ist dann hat er da sehr gute Chancen.

  15. #14
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    77


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-EP45-UD3R
      • CPU:
      • Core2Duo E8400
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U9B
      • RAM:
      • Kingston HyperX 4 GB DDR2-800
      • Grafik:
      • Asus EN7300GT
      • Netzteil:
      • Corsair CMPSU-450VX
      • Betriebssystem:
      • WindowsXP Prof. 32bit
      • Photoequipment:
      • Canon 400D, Ixus 95 IS

    Standard

    Zitat Zitat von B.XP Beitrag anzeigen
    ...Stressfreier wird's direkt einen neuen Akku einzukaufen...
    stressfreier wäre es natürlich immer, auf seine Rechte zu verzichten und den kaputten Müll zu entsorgen - da habe ich mir auch schon gedanken darüber gemacht, kommt halt auf die Schadenssumme an. Ob es sich bei einem Akku lohnt, privat einen RA einzuscalten u. diesen zu bezahlen muss jeder für sich entscheiden ... diese Kosten-Nutzen-Relation kalkulieren die Händler bei ihrem Verhalten ein. Und selbst wenn man rechtsschutzversichert ist, heißt das Stress: guten Anwalt finden oder einen erwischen der gar nix tut, Sachverhalt schildern, usw. Aber wenn alle Menschen den Kopf in den Sand stecken würden, dann hätten wir bald einen rechtsfreien Staat, in dem jeder jeden abzocken darf. Von daher bin ich trotz all dem Stress dafür, sich solange für sein Recht einzusetzen, bis halt nix mehr geht. Ob man so weit geht, einen RA einzuschalten ist ja Geschmackssache. Acer oder welcher Firma auch immer, würde ich, wenn ich Henry14 wäre, aber auf jeden Fall schreiben, wenn nicht schon geschehen. Wenn die sich stur stellen, bliebe nur noch ein rechtl. Vorgehen gegen den Händler. Übrigens hätte ich mein Notebook vor ein paar Tagen beinahe bei Notebooksbilliger.de bestellt, als ich aber dann in diversen Bewertungsforen gelesen habe, dass deren Verhalten nur bis zur Lieferung super ist, bei Gewährleistungsansprüchen aber total mies, habe ich woanders bestellt.

  16. #15
    Flottillenadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.402


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 8 Pro
      • Notebook:
      • DELL XPS M1530
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S2

    Standard

    Zitat Zitat von tech3d Beitrag anzeigen
    stressfreier wäre es natürlich immer, auf seine Rechte zu verzichten und den kaputten Müll zu entsorgen - da habe ich mir auch schon gedanken darüber gemacht, kommt halt auf die Schadenssumme an. [...]
    Ich stell mal in den Raum, ob es hier überhaupt ein Recht gibt, dass sich einfordern lässt. Solange es keine offiziellen Berichte von ACER gibt, wird's schwierig, (russische) Foren werden als Beweis schlecht akzeptiert. Ein Jurist würde vermutlich nachsehen ob es bereits Urteile in die Richtung Akkus gibt. Wenn das Teil tatsächlich als Verbrauchsgut deklariert ist dann ist es egal ob die Zellen streiken oder die Elektronik. Das ist beim Li-Ion-Akku schwer voneinander zu trennen.

    Die Kosten für die Untersuchung des Geräts gehen eigentlich in Ordnung...der Händler macht da keinen Gewinn mit, falls Abzocke darauf bezogen ist.
    Aber wenn's "ums Prinzip" geht, dann werden aus kleinen Streitwerten oft hohe Kosten. In dem Fall kostet der Originalakku wohl weniger als der Stundenlohn vom Anwalt.

    Also:
    - Versuchen von ACER einen Beleg für den Defekt zu bekommen.
    - Mit NBB kurzschießen, evtl. Foto und Dokument zuschicken, wenns nicht anders geht das Gerät samt Dokument hinsenden.
    Ohne den Zettel kannst du das auf gut deutsch vergessen...da wird NBB nichts finden...
    TheOrangeBox:: Intel i5-4670; 16GB Crucial Ballistics Tactical DDR3-1600; Gainward GTX780 Windforce; Crucial M500 480GB; Bitfenix Prodigy; Windows 8.1Pro
    Notebook: Dell XPS M1530 (2GB RAM; 128GB SSD, GT 8600M; Windows 8.1 Pro)
    Tablet: MS Surface (32GB; Touchcover; Windows RT 8.1)
    Smartphone: Samsung Galaxy S2 (CM10.3), Nokia Lumia 925

  17. #16
    Bootsmann Avatar von tilla
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    702


    Standard

    Zitat Zitat von B.XP Beitrag anzeigen
    Solange es keine offiziellen Berichte von ACER gibt, wird's schwierig, (russische) Foren werden als Beweis schlecht akzeptiert.
    Hast Du die (ehemals offiziell bei Acer verfügbaren) FAQ-Seiten überhaupt angeguckt? Die Links verlaufen heute ins leere, ein Schlauer hat diese jedoch mal gespeichert. Das Forum soll ja nicht als Beweis dienen! Die haben nur das selbe Problem.
    Bei dem Akku bestand doch schon bei Übergabe ein Fehler. Da ist das mMn egal, ob das ein Verschleißteil ist oder nicht. Ein Akku geht auch nicht von heute auf morgen kaputt, sondern verschleißt eher.

    Edit:
    In der Bucht kostet ein "Original"-Akku ab 65€.
    Geändert von tilla (21.01.11 um 10:02 Uhr)
    Desktop: C2D E6750@8x417 • Xigmatek HDT-S1283 • MSI P35 Neo2-FR • 4GB A-Data EXT. DDR2 @1000• XFX 5450 • BeQuiet DPP 550W • SAMSUNG 830 128GB • HD103SJ @iblBox20 • Thermaltake BachVX • Dell 2412M + Dell 2005FPW
    Notebook(s): Asus G73JH-TZ207V (740QM, 8GB, INTEL X-25G2 160GB, 6970m @ FHD) • Medion Akoya X7811 (i3-380M, 4GB, Momentus XT 500GB @ WSXGA+) • Acer Aspire Timeline 4810TG (SU7300, 4GB, INTEL X-25G2 80GB, ATI 4330m|Intel4500M HD @ WXGA)
    Sonstiges: Logitech MX5500 • Logitech Z-10 • Fritzbox 7270 • iPad

  18. #17
    yorubacuda
    Guest

    Standard

    Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
    Geändert von yorubacuda (21.01.11 um 11:41 Uhr)

  19. #18
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    77


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-EP45-UD3R
      • CPU:
      • Core2Duo E8400
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U9B
      • RAM:
      • Kingston HyperX 4 GB DDR2-800
      • Grafik:
      • Asus EN7300GT
      • Netzteil:
      • Corsair CMPSU-450VX
      • Betriebssystem:
      • WindowsXP Prof. 32bit
      • Photoequipment:
      • Canon 400D, Ixus 95 IS

    Standard

    Zitat Zitat von B.XP Beitrag anzeigen
    Die Kosten für die Untersuchung des Geräts gehen eigentlich in Ordnung...der Händler macht da keinen Gewinn mit, falls Abzocke darauf bezogen ist.
    nur soviel noch von mir zu Thema: mit Abzocke meinte ich nicht die Kosten für die Untersuchung -diese Kosten kenne ich gar nciht, bin kein händler oder reparateur - sondern, dass viele Leute einfach geltendes Recht brechen, das ist auch Abzocke - z.B wenn GEwähleistungsanprüche von 2 J. auf 6 Monate heruntergedrückt werden mit dem Argument der Beweislastumkehr - ein Gutachten übersteigt meist bei weitem den Kaufpreis.

  20. #19
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246
    Themenstarter


    Standard

    Dann schalte ich mich auch kurz ein. Danke erstmal für die Kommentare allerseits.

    Ich habe gestern bereits an einen Herrn der RMA bei NBB die "russischen Seiten" (= gemailt und ihn gebeten etwas zu etwaigen Ansprüchen meinerseits zu sagen. Wo mir ja Acer den Beweis geliefert hat, dass der Akku nicht ganz sauber ist. Das NB habe ich übrigens seit 07.01. vergangenen Jahres, es ist also erst seit 2 Wochen aus Acers Garantie.

    Lange Rede: Ich werde die 38 Euro für eine Überprüfung nicht zahlen. Dann schildere ich lieber die nun gemachte Erfahrung in Form einer Rezension zu NBB (das kostet wenigstens keine Nerven).

    Ich gebe ein letztes Feedback, wenn (wahrscheinlich Montag) eine Antwort kommt und dann hat sich die Sache auch.

  21. #20
    Flottillenadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.402


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 8 Pro
      • Notebook:
      • DELL XPS M1530
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S2

    Standard

    Zitat Zitat von tech3d Beitrag anzeigen
    nur soviel noch von mir zu Thema: mit Abzocke meinte ich nicht die Kosten für die Untersuchung -diese Kosten kenne ich gar nciht, bin kein händler oder reparateur - sondern, dass viele Leute einfach geltendes Recht brechen, das ist auch Abzocke - z.B wenn GEwähleistungsanprüche von 2 J. auf 6 Monate heruntergedrückt werden mit dem Argument der Beweislastumkehr - ein Gutachten übersteigt meist bei weitem den Kaufpreis.
    Glaub mir, ich hab den ganzen Ärger schon hinter mir, und da gings um mehr als 60€ und nur nen Akku, sondern darum dass ich auf ein Gerät mit Serienfehler in der fest verbauten Grafikkarte (7600 Go) im Endeffekt 500€ Wertverlust angerechnet bekommen habe...diese Praxis ist zum Glück Geschichte, das Urteil kam nur "etwas" zu spät. Im Vergleich zu anderen ASUS-Geschädigten hatte ich das Glück dass mein Händler vor Ort den "Beweis durch Forum" akzeptiert hat, sonst wäre es vermutlich noch schlechter ausgegangen. Durch Preisverfall, gute Angebote usw. musste ich also für das Ersatzgerät (mein XPS) 200€ auf den Tisch legen. Alles mit befreundeten Jura-Studenten abgeklärt und rechtlich im Rahmen.

    Der Problempunkt ist eben dass es sich da um den Akku handelt, nicht um Festplatte, Display und die ganze Elektronik... Das sind alles fest verbaute Komponenten bei denen die erwartbare Lebensdauer über dem Gewährleistungszeitraum liegt. Ich mein es klingt zwar blöd aber der Händler ist der, der am wenigsten was dafür kann wenn hier Serienfehler von "verderblichen" Teilen a.k.a Akkus vorliegt. Deshalb halte ich es für nicht ganz richtig hier den ganzen Frust bei NBB als "vernichtende Rezension" zum Händler abzuladen. Das Kunden-Unfreundliche Verhalten legt da eher ACER an den Tag, hier wäre eigentlich ein Reparatur- oder Austauschprogramm für die betroffenen Akkus angebracht.

    (Bevor da irgendjemand Vermutungen äussert: Ich hab nix mit NBB zu tun, ich hab da nie was bestellt und das wird vermutlich auch ganz lange so bleiben)
    TheOrangeBox:: Intel i5-4670; 16GB Crucial Ballistics Tactical DDR3-1600; Gainward GTX780 Windforce; Crucial M500 480GB; Bitfenix Prodigy; Windows 8.1Pro
    Notebook: Dell XPS M1530 (2GB RAM; 128GB SSD, GT 8600M; Windows 8.1 Pro)
    Tablet: MS Surface (32GB; Touchcover; Windows RT 8.1)
    Smartphone: Samsung Galaxy S2 (CM10.3), Nokia Lumia 925

  22. #21
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    2.515


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-2400 3,6GHz
      • Kühlung:
      • Noctua 12U
      • Gehäuse:
      • NoName
      • RAM:
      • HyperX KHX2400C11D3 16GB 2400
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 2GB
      • Storage:
      • M4-CT256 M4SSD2 256GB
      • Monitor:
      • Monitor Eizo Nanao Foris FS2333
      • Netzwerk:
      • Realtek
      • Sound:
      • OnBoard
      • Netzteil:
      • BeQuit
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • Acer Travelmate P633-M-53218G12ikk
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 70D und ne Menge L
      • Handy:
      • Motorola Razr i

    Standard

    Als Hinweis, gibt Acer nicht 2 Jahre Garantie auf die Travelmate`s?

    @ B.XP
    NBB bekleckert sich als Händler aber auch nicht mit Ruhm, fakt ist, das der Threadersteller dank den Unterlagen von Acer beweisen kann das ein Defekt bei Gefahrenübergang bestand = klarer Fall!

    Fak ist, NBB versucht mal wieder die Kunden zu verarschen, habe das ganze gerade selber erst mit dem MM durch gehabt. Ich habe denen klipp und klar gesagt, das a) ich eine Mängelfreie Sache will oder b) mein volles Geld zurück und das es mir völlig egal ist was Acer sagt, denn mit denen habe ich null was zu tun, nur der MM ist meinen Ansprechpartner und der muss sich nun mal an die Gesetze halten. (Vertrag)

    Man könnte natürlich auch die freiwillige Garantie Acer in Anspruch nehmen, nur kann da Acer schalten und walten wie sie wollen und dies ist meist negativ für den Konsumenten.

    Ich hatte einen Tag später, wo ich mein Book abgegeben habe, mein volles Geld ohne irgendwelche Abschläge bekommen, dabei stellte sich der MM auch erst komplett quer. Ich sage dazu nur: Ich bin doch nicht blöd!
    Geändert von canada (22.01.11 um 09:22 Uhr)

  23. #22
    Flottillenadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.402


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 8 Pro
      • Notebook:
      • DELL XPS M1530
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S2

    Standard

    Zitat Zitat von canada Beitrag anzeigen
    Als Hinweis, gibt Acer nicht 2 Jahre Garantie auf die Travelmate`s?

    @ B.XP
    NBB bekleckert sich als Händler aber auch nicht mit Ruhm, fakt ist, das der Threadersteller dank den Unterlagen von Acer beweisen kann das ein Defekt bei Gefahrenübergang bestand = klarer Fall!
    [...]
    Auf die Travelmates vielleicht, aber nicht auf die Akkus. Mir wäre da kein Hersteller bekannt der da mehr als ein Jahr drauf gibt (lass mich da natürlich gerne belehren).

    Ja ich seh den Punkt durchaus ein, und das ist auch komplett richtig. Ich stelle nur die Frage ob das in dem Zeitpunkt richtig ist. Ich meine NBB könnte das ganze genausogut auf Kulanz machen, die Antwort steht ja noch aus. Das Problem ist halt, dass sich hier Hersteller und Händler gegen defekte Zellen absichern - technisch gesehen braucht auch in einem 9er-Akku nur eine Zelle eine Schwäche zu haben, um den ganzen Akku unbrauchbar zu machen. Das hier der Pack eigentlich keinen Defekt im üblichen sinne hat, ist dabei unerheblich, weil das als Einheit betrachtet wird. Also: Eine Einheit "Notebook" und eine Einheit "Akku". Ich kann das juristisch nicht beurteilen, aber ich glaube schon dass das rechtlich möglich ist.

    Ich hab jetzt in den Monaten einiges über Akkus erfahren; Ein Teil davon ist, dass mit den vorhandenen Technologien bei einem geringen Mehrpreis eigentlich Elektronik integrieren lässt, die die Lebensdauer erheblich steigern würde. Aber wird's gemacht? Nein!
    Und warum nicht? Weil bei mittlerweile schätzungsweise 80-90% der aktuell genutzten Notebooks die Mobilität aufs Wohnzimmer beschränkt ist, dafür gibt's dann ne Glare-Beschichtung auffm Display, kommt besser an.
    TheOrangeBox:: Intel i5-4670; 16GB Crucial Ballistics Tactical DDR3-1600; Gainward GTX780 Windforce; Crucial M500 480GB; Bitfenix Prodigy; Windows 8.1Pro
    Notebook: Dell XPS M1530 (2GB RAM; 128GB SSD, GT 8600M; Windows 8.1 Pro)
    Tablet: MS Surface (32GB; Touchcover; Windows RT 8.1)
    Smartphone: Samsung Galaxy S2 (CM10.3), Nokia Lumia 925

  24. #23
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    2.515


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Pro4
      • CPU:
      • Intel Core i5-2400 3,6GHz
      • Kühlung:
      • Noctua 12U
      • Gehäuse:
      • NoName
      • RAM:
      • HyperX KHX2400C11D3 16GB 2400
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 2GB
      • Storage:
      • M4-CT256 M4SSD2 256GB
      • Monitor:
      • Monitor Eizo Nanao Foris FS2333
      • Netzwerk:
      • Realtek
      • Sound:
      • OnBoard
      • Netzteil:
      • BeQuit
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Notebook:
      • Acer Travelmate P633-M-53218G12ikk
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 70D und ne Menge L
      • Handy:
      • Motorola Razr i

    Standard

    Achso, auf den Akku gibt es es in Dt. nur 6 Monate, alles andere ist freiwillige Basis der Hersteller/Händler. Allerdings muss man in dem Fall sehen, das der Akku ja nicht wegen Verschleiß, (Verschleißteil, daher nur 6 Monate) sondern wegen einem defekt in der Produktion defekt ist (ganz frech gesagt) und Acer hat den Fehler mit der Rückrufaktion ja auch eingestanden.

    Autohersteller benachrichtigen ihre Kunden bei so was, das Acer so was nicht macht, grenzt ja schon an Vorsatz.
    Geändert von canada (23.01.11 um 11:26 Uhr)

  25. #24
    yorubacuda
    Guest

    Standard

    Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht

  26. #25
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    buenos aires capital federal
    Beiträge
    246
    Themenstarter


    Standard

    Ich poste jetzt die Antwort des NBB Service (NACHDEM) ich ihnen die besagten FAQ Seiten geschickt habe:


    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihre Email.

    Sie schreiben, dass es sich bei dem Fehler am Akku um einen Gewährleistungsmangel /Serienfehler handelt.

    Wir nehmen uns dem Vorgang an und werden uns der Mängelhaftung (Gewährleistung) nicht verwehren, wenn der von Ihnen beschriebene Fehler auch bei Gefahrübergang vorgelegen hat. Es ist unnötig darauf hinzuweisen, dass die Beweispflicht bei Ihnen liegt.

    Bitte senden Sie uns den Akku zu, sodass wir den Vorgang prüfen können und dann die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen können.

    Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx xxx
    Ich bin wirklich am überlegen, ob ich ihnen den Akku zusende oder nicht, denn Geld sehen die von mir keines mehr.
    Geändert von Henry14 (26.01.11 um 12:14 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •