> > > > Chinesisches Online-Magazin bringt ersten Test des AMD Phenom II X6 1055T

Chinesisches Online-Magazin bringt ersten Test des AMD Phenom II X6 1055T

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd_2009Nachdem der noch nicht offiziell vorgestellte Sechs-Kern-Prozessor Phenom II X6 1055T von AMD bereits im chinesischen Handel verfügbar war, tauchten unzählige User-Reviews der CPU in einschlägigen Hardware-Foren auf. Aus China kommt nun auch der erste Test der Hexa-Core-CPU durch ein Online-Magazin. Die Seite Pconline.com.cn hat den Phenom II X6 1055T durch einen Testparcours aus diversen Benchmarks, Programmen und einigen Spielen geschickt. Dabei hat man die Leistung der Prozessoren Intel Core i7-920, Intel Core i5-750 und AMD Phenom II X4 965 BE den Resultaten des Neulings gegenübergestellt.

amd_phenom2x6

Wie bereits bekannt war, kommt der Phenom II X6 1055T mit 2,8 GHz Standardtakt daher, die „Turbo Core“-Frequenz liegt bei 3,3 GHz. Werden von Anwendungen nicht mehr als drei Kerne gefordert, erhöht sich der Takt der aktiven Cores auf eben 3,3 GHz, während die restlichen Kerne in den Idle-Modus (800 MHz) geschickt werden. Die Standardspannung des Phenom II X6 1055T liegt laut Test bei relativ geringen 1,25 Volt für 2,8 GHz und wird bei den durch Turbo Core beschleunigten Kernen auf 1,375 Volt angehoben, sofern das Tool CPU-Z die Spannungen korrekt ausliest.

cpu-z_default_s   cpu-z_turbo_s
Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die „Phenom II X6“-CPUs sind Teil der neuen Leo-Plattform von AMD, zu welcher auch die DirectX-11-Grafikkarten der Evergreen-Reihe und die Chipsätze 890FX und 890GX zählen. Als Basis für den neuen Sechskerner setzte man im Test auf das ebenfalls noch nicht veröffentlichte Mainboard 890FXA-GD70 von MSI, von dem bereits einige Bilder im Netz zu sehen waren. Eine ATI Radeon HD 5870 diente allen Testplattformen als Grafikkarte.
{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/chinesisches-online-magazin-bringt-ersten-test-des-amd-phenom-ii-x6-1055t-gallery{/gallery}
Bei den erzielten Ergebnissen wurde deutlich, dass einige Anwendungen von den zusätzlichen Kernen des Phenom II X6 1055T deutlich profitieren konnten. Somit konnte sich die Hexa-Core-CPU im Testfeld oftmals vor dem Phenom II X4 965 BE und dem Core i5-750 mit jeweils vier Kernen platzieren, jedoch musste er sich dann den acht Threads des Core i7-920 geschlagen geben. Nur im Cinebench R11.5 (64 Bit) konnte er Letzteren vom Thron verdrängen. Bei den Spiele-Benchmarks musste sich der Phenom II X6 1055T teils deutlich den Intel-Probanden und oftmals auch dem höher getakteten Phenom II X4 965 BE (3,4 GHz) geschlagen geben - dank Turbo Core fiel der Abstand zu jenem aber recht gering aus. Dabei zeigte sich wieder einmal, dass viele der aktuellen Spiele-Engines noch nicht für Multi-Threading optimiert sind und oftmals nicht von mehr als zwei Kernen profitieren können. Dies dürfte sich allerdings in Zukunft ändern, wenn die Software der immer weiter steigenden Anzahl an CPU-Kernen angepasst wird. Die Messungen der Leistungsaufnahme (vorletzte Abbildung der Gallerie) des Phenom II X6 1055T fielen hingegen sehr positiv aus, denn unter Last lag das Hexa-Core-System trotz der zwei zusätzlichen Kerne unter dem Energiebedarf der Plattformen mit AMDs Phenom II X6 965 BE und Intels Core i7-920.

Der komplette Test mit weiteren Benchmark-Ergebnissen ist unter diesem Link bei den Kollegen von Pconline.com.cn zu finden. Mit Ablauf des NDA und der offiziellen Vorstellung des AMD Phenom II X6 dürften auch die ersten ausführlichen Tests von deutschsprachigen Redaktionen das Licht der Welt erblicken, die sich nun mal meist an Verschwiegenheitsvereinbarungen mit dem Hersteller halten müssen. Auch Hardwareluxx wird einen der neuen Sechs-Kern-Prozessoren von AMD unter die Lupe nehmen. Laut Gerüchten gilt nach wie vor der 26. April als Launchtermin.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Das gefällt mir am besten, der Idle-Verbrauch ist wie es aussieht nicht gestiegen und unter Last ist der 125W TDP X6 1055T ein gutes Stück sparsamer als der 125W TDP X4 965 (C3). Saubere Arbeit wenn das stimmen sollte.
#2
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 39696
das wäre wirklich sehr erfreulich. gute leistung verbundem mit einem genügsamen verbrauch.
#3
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3585
Man merkt aber deutlich das 6 Kerne nicht sehr viel bringen. Zumindest bei den gängigen Anwendungen. Allerdings hätte mich mehr ein Vergleich zwischen X6 1055T und X4 925 interessiert, da beide identische Taktraten haben. Der X4 965 Taktet deutlich höher. TBC mal außen vor, das ja nicht immer anspringt.
#4
customavatars/avatar118076_1.gif
Registriert seit: 13.08.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2479
@Stechpalme: In dem Test war noch eine weitere (grobe) Einordnung gegenüber anderen x4 Prozessoren - siehe Anhang.
#5
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9199
AMD hätte Low-K vielleicht gleich mit dem Deneb einführen sollen, sofern das damals möglich gewesen wäre. Wie man sieht bringt das bei Taktbarkeit und Verlustleistung doch \'ne ganze Menge...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]