> > > > Erste Fotos des ASUS Maximus VIII Impact aufgetaucht

Erste Fotos des ASUS Maximus VIII Impact aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusAuf der niederländischen Preisvergleichsseite hardware.info sind erste Bilder des ASUS Maximus VIII Impact aufgetaucht. Auch dieses Mal wurde das neue Impact-Modell im sehr kleinen Mini-ITX-Format gefertigt und ist für Intels neue Skylake-S-Prozessoren vorbereitet. Wie auch schon beim ASUS Maximus VII Impact (Hardwareluxx-Test) mit Intels Z97-Chipsatz, wurde ein großer Teil des VRM-Bereichs aus Platzgründen vertikal am Rand des PCBs angebracht, um dennoch eine leistungsstärkere CPU-Spannungsversorgung zu ermöglichen.

Für den Arbeitsspeicherausbau halten sich zwei DDR4-DIMM-Speicherbänke auf, die insgesamt bis zu 32 GB aufnehmen können. Eine performante, dedizierte Grafikkarte kann dagegen im PCIe-3.0-x16-Steckplatz eingesetzt werden. Auf Wunsch lässt sich jedoch auch die integrierte Grafikeinheit aus der Skylake-S-CPU über einen HDMI-Grafikausgang nutzen. SSDs, HDDs oder auch ODDs werden ihren Platz an maximal vier nativen SATA-6GBit/s-Ports finden. Unbekannt ist zu diesem Zeitpunkt, ob sich auf der PCB-Rückseite eine M.2-Schnittstelle befindet, was allerdings zu begrüßen und problemlos machbar wäre. Sicher ist jedoch, dass ein nativer U.2-Anschluss zwischen dem Wi-Fi-Go-Modul und der SupremeFX-Impact-III-Soundkarte verlötet wurde, an dem ein NVMe-Solid-State-Drive, wie etwa dem Intel 750 SSD (U.2-Edition), angeschlossen werden kann.

Des Weiteren hat ASUS an einen Gigabit-LAN-Port über den Intel-I219-V-PHY, insgesamt sechs USB-3.0-Anschlüsse (2x intern) und an etwas Komfort, wie eine Diagnostic-LED und einem USB-Flashback- sowie CMOS-Clear-Taster gedacht. Auch gehören jeweils ein USB-3.1-Typ-A- und -Typ-C-Anschluss zur Grundausstattung, die beide jedoch nicht über den ASMedia ASM1142, sondern über Intels Alpine-Ridge-Controller zu Werke gehen. Anhand der BIOS-Screenshots lässt sich bereits ableiten, dass auch Thunderbolt 3.0 unterstützt wird. Das SupremeFX-Impact-III-Feature lässt sich über drei 3,5-mm-Klinke-Buchsen und über einen Toslink-Anschluss ansprechen.

Zu diesem Zeitpunkt ist das ASUS Maximus VIII Impact auch bereits bei zwei britischen Händlern gelistet. Bei morecomputers.com müssen nach dem aktuellen Wechselkurs entsprechend 247,38 Euro und bei kikatek.com 262,60 Euro auf den Tisch gelegt werden. Geht es nach morecomputers.com, wird das kleine ROG-Board ab dem 20. Oktober erhältlich sein. Ob dies auch für den deutschen Raum gilt, bleibt jedoch zunächst abzuwarten.

Die Daten des ASUS Maximus VIII Impact in der Übersicht
Mainboard-Format Mini-ITX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
Maximus VIII Impact
CPU-Sockel LGA1151
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen nicht bekannt
Straßenpreis aktuell umgerechnet 247,38 Euro
Homepage http://www.asus.com/de/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z170 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 2x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire -
Onboard-Features
PCI-Express

1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16) über Skylake-S-CPU

PCI -
SATA(e)-, SAS-
und
M.2-Schnittstellen

4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z170
1x U.2 32 GBit/s über Intel Z170

USB

2x USB 3.1 (2x am I/O-Panel, 1x Typ A und 1x Typ C) über Intel Alpine Ridge
6x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel Z170

Grafikschnittstellen 1x HDMI
WLAN / Bluetooth ASUS Wi-Fi GO! WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1 (?)
Thunderbolt Thunderbolt 3.0 Support
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
6-Channel ROG SupremeFX Impact III (Realtek ALC1150) Audio Codec
3x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x CPU-FAN 4-Pin
1x Chassis-FAN 4-Pin

Social Links

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar78410_1.gif
Registriert seit: 26.11.2007
planet earth
Kapitän zur See
Beiträge: 3651
Zitat Dümpler;23937237
Finde diese (fehlende) Informationspolitik auch etwas nervig. Auf den BIOS Screenshots war aber schon ein Thunderbolt Menüpunkt zu sehen.
Die Konfiguration (1x USB-A 3.1 & 1x USB-C 3.1) scheint vergleichbar mit der des Extreme VIII zu sein, und dieses hat ja bekanntlich Thunderbolt.
Ansonsten hätten sie wohl auch kaum den DisplayPort Anschluss weggelassen. Der fehlende M.2 Slot stört mich am meisten.


ich hab auf keinem der Bios Screens den Namen des Impact gesehen, könnte also ein andres Asus als das Impact sein.
Leider noch kein Manual online zu finden, um das PCB nach Alpine Ridge zu checken.

positiv ist aber auch mal zu erwähnen, dass der Typ-C nicht solo daher kommt wie das bei fast allen andren Boards damit der Fall ist - gut gelöst.
#17
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28761
Zitat Notting;23937383
Leider noch kein Manual online zu finden, um das PCB nach Alpine Ridge zu checken.

Wenn ASUS angibt, dass es sich um einen "Powered by Intel USB 3.1 controller" handelt, bleibt im Moment nur Alpine Ridge. Allerdings muss dies, wie bei den Gigabyte Z170 Modellen, nicht automatisch bedeuten, dass auch die Thunderbolt 3 Funktionalität vorhanden ist (also AR an die iGFX angebunden ist und die Lizenzkosten dafür an Intel bezahlt wurden :rolleyes:).
#18
customavatars/avatar90511_1.gif
Registriert seit: 28.04.2008

Obergefreiter
Beiträge: 99
Also, in der Anleitung steht kein Wort von Thunderbolt...
#19
customavatars/avatar48912_1.gif
Registriert seit: 07.10.2006
Konstanz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4908
Zitat Weltherrscher;23939487
Also, in der Anleitung steht kein Wort von Thunderbolt...

Dann scheint sich emissary42's Vermutung wohl zu bewahrheiten. Denn beim zuvor vorgestellten Maximus Extreme VIII, ebenfalls mit Alpine Ridge und gleicher USB Port Anordnung, taucht Thunderbolt sowohl in der Produktbeschreibung als auch im Handbuch auf.
#20
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4534
Wäre super wenn es ein U.2 zu M.2 Adapter geben würde. Dann würde ich geneigt sein mir es anzuschaffen. ;p

Leider Befindet sich auf der Rückseite keine M.2 stelle :(
Wieder Geld für ne neue SSD ausgeben (intel 750) frustriert mich wieder, und so kompakt ist es dann auch wieder net und nimmt wieder unnötig platz weg :/

#21
customavatars/avatar78410_1.gif
Registriert seit: 26.11.2007
planet earth
Kapitän zur See
Beiträge: 3651
beim Z170N Gaming 5 von Gigabyte ist es immerhin im Handbuch vermerkt, Intel Thunderbolt 3 Chip/Alpine Ridge, aber auch kein Wort auf den Product Sites.

Jetzt seh ich auf Seite 1-7/Punkt 1.2.2 beim Impact VIII sogar den ASM1142K Chip, was wiederum gegen emissary42's Aussage gehen würde - nix Intel basiertes USB und damit sowieso keine Chance auf TB3 :(

Hm, aber bei USB gelistet steht dann doch wiederum "Intel® USB 3.1 Controller" .. ich fress nen Besen, diese Informationspolitik :(

Wozu den ASM, wenn man sowieso nur so wenige 3.0 anbietet? Die können doch alle über den Chipsatz umgesetzt werden..
#22
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 23636
In USA bereits lieferbar.

ASUS ROG MAXIMUS VIII IMPACT LGA 1151 Intel Z170 Intel USB 3.1 USB 3.0 U.2 Mini ITX Intel Gaming Motherboard - Newegg.com

Allerdings gibts im UEFI laut Manual keine Möglichkeit USB 3.1 zu disablen ... was merkwürdig wäre da Asmedia USB 3.1 bei anderen ROG Boards disabled werden kann.

Und auf der Produktseite im Downloadbereich gibt es auch keine Treiber für Asmedia USB 3.1 wie bei den anderen ROG Boards.
#23
customavatars/avatar90511_1.gif
Registriert seit: 28.04.2008

Obergefreiter
Beiträge: 99
Gute Nachrichten bzgl. Thunderbolt:
Im SFF-Forum ist ein Vergleich der Alpine-Ridge-Controller aufgetaucht.

https://smallformfactor.net/forum/threads/sff-network-asus-announces-the-rog-maximus-viii-impact.233/

Demnach ist der Chip unten links im Handbuch falsch beschriftet, der Aufdruck auf diesem entspricht dem der anderen Alpine-Ridge-Controller.
Insofern KÖNNTE Thunderbolt mit dem Maximus VIII Impact tatsächlich funktionieren. =)
#24
customavatars/avatar90511_1.gif
Registriert seit: 28.04.2008

Obergefreiter
Beiträge: 99
So, habs jetzt bei mir rum liegen, morgen mal sehen, ob der M6I von EKWB passt.
Das WiFi-Modul ist tatsächlich M.2, leider hat er die Kerbe an der falschen Stelle (E-Key) -> meine Samsung XP941 passt leider nicht vertikal rein...
Eine Intel 7265 WLAN-Karte könnte aber passen. =)

//edith:
Der M6I passt NICHT...
Rechts oben am Chipsatzkühler stört einer der beiden Kondensatoren. :wall:
Thunderbolt 3.0 ist übrigens drin, mit zig tausend Konfigurationsmöglichkeiten im UEFI, wenigstens etwas... =)
#25
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28761
Glaub das passt besser in den Sammelthread als in die News ;)

---> http://www.hardwareluxx.de/community/f12/asus-rog-maximus-viii-series-z170-1089158.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]