> > > > Drastische Preissenkung der AMD Radeon R9 Nano (Update)

Drastische Preissenkung der AMD Radeon R9 Nano (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd radeon nano logoAMD hat den Preis für seine Radeon R9 Nano drastisch nach unten korrigiert. Ab sofort soll der kleine 3D-Beschleuniger schon für 499 US-Dollar seinen Besitzer wechseln. Bislang rief die US-Amerikanische Chipschmiede hierfür noch einen Preis von empfohlenen 649 US-Dollar aus. Hierzulande ist die Preissenkung allerdings noch nicht angekommen. In unserem Preisvergleich wechselt das günstigste Modell der Radeon R9 Nano derzeit noch für etwa 550 Euro seinen Besitzer. Ein weiterer Preisrutsch der gerade einmal rund 15 cm langen High-End-Grafikkarte dürfte damit in den nächsten Stunden bzw. Tagen bevorstehen.

Die AMD Radeon R9 Nano wurde im September als dritter Ableger der Fiji-Architektur vorgestellt und verfügt über deren Vollausbau. Insgesamt stehen 4.096 Streamprozessoren, 256 Textureinheiten und 64 Rasterendstufen bereit. Beim Speicher setzt man auf 4 GB HBM samt eines 4.096 Bit breiten Speicherinterfaces. Während sich die Speicherchips mit 500 MHz ans Werk machen und damit eine Bandbreite von satten 512 GB/s erreichen, arbeitet der Grafikchip mit einem Takt von bis zu 1.000 MHz, womit die Karte zumindest auf dem Papier fast einer AMD Radeon Fury X entspricht.

Um das TDP-Limit von 175 W halten zu können, wird der Maximal-Takt allerdings nur selten erreicht. In der Praxis liegen die Frequenzen zwischen 850 und 950 MHz, was den kleinen Fiji-Ableger leistungsmäßig unterhalb die beiden anderen Fury-Grafikkarten absacken lässt. Gegen eine Radeon R9 390X aber schlägt sich die Karte noch immer hervorragen – vor allem im Hinblick auf die Effizienz. Mit Strom versorgt wird die Radeon R9 Nano über einen zusätzlichen 8-Pin-PCI-Express-Stromestecker, gekühlt hingegen von einem Luftkühler mit mittig angebrachtem Radiallüfter.

Keine Preissenkung der Fury-Modelle

Mit der Preissenkung wird die AMD Radeon R9 Nano deutlich attraktiver. Die Preise für die AMD Radeon R9 Fury X und RadeonR9 Fury bleiben davon allerdings unberührt. In unserem Preisvergleich gibt es diese derzeit ab etwa 640 bzw. 579 Euro. Alle drei Modelle konnten wir bereits pünktlich zu ihrem Marktstart ausführlich testen – die Benchmark-Artikel hierzu finden sich in unserer Grafikkarten-Testdatenbank.

Die Radeon R9 Nano im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 Nano AMD Radeon R9 Fury AMD Radeon R9 Fury X
Preis ab 550 Euro ab 579 Euro ab 640 Euro
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Fiji XT Fiji PRO Fiji XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.000 MHz 1.050 MHz
Speichertakt 500 MHz 500 MHz 500 MHz
Speichertyp HBM HBM HBM
Speichergröße 4 GB 4 GB 4 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 4.096 Bit 4.096 Bit
Speicherbandbreite 512 GB/s 512,0 GB/s 512,0 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 4.096 3.584 4.096
Textureinheiten 256 224 256
ROPs 64 64 64
Typische Boardpower 175 Watt 275 275 Watt
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire

Update: Die Preissenkung ist inzwischen in Deutschland angekommen. Die HIS Radeon R9 Nano ist mit einem Preis von knapp 495 Euro der derzeit günstige Ableger in unserem Preisvergleich.

Social Links

Kommentare (78)

#69
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 941
fire strike direkt nach win10+treiberinstall (ohne bios/win10 optimierungen): 9996

Tzunamik, brauchst du die Abdeckung deiner Nano noch? :D
#70
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17821
nur 9996 punkte mit der nano im firestrike?

da läuft dann irgendwas nicht wie es soll.

vllt fps auf 60 limitiert?
#71
customavatars/avatar24904_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4261
Zitat ProphetHito;24223553
schneller als nonX kriegste auch ohne WaKü schnell hin. Mit dem TH-Lüftermod sogar leiser als stock und fast X-Performance (laut Bericht). Ich suche aktruell noch eine Abdeckung zum Umbauen...


ich habe auf Anhieb nix dazu gefunden...hat jemand mal einen Link zum Lüftermod?

achso TH

http://www.tomshardware.de/amd-radeon-r9-nano-modding-silent-umbau,testberichte-241932.html

Gelesen...krass...wie vor 10 Jahren, wo man jeden erdenklichen Lüfter im PC gegen andere ausgetauscht hat....mein Grafikkarten sahen auch lange Zeit so verbastelt aus....

Wieso man es bei einer 500€ Karte nicht schafft einen leiseren Lüfter zu verbauen verstehe ich nicht....60min zeit 20€ Budget und schon ist sie unter Last so laut wie im Original Idle.....

Meine gtx750 SC läuft leider auch mit 40% Fan Minimum und war sehr laut.....nun läuft sie passiv auf Accelero Extreme4
#72
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Der Grund liegt ganz einfach am 2 Slot Design.
Der Aluminiumkühlkörper ist beim Lüfter mit PCB vlt ein PCI Slot breit, der Lüfter einen weiteren.
Bei der Mod wird aus der Nano eine 3 Slot Karte! Wenn man sich mal die Lüfterschaufeln ansieht ist es klar dass der be queit! eine vielfache Menge an Luft gegenüber dem Nano Lüfter bewegen kann!

Dass die Nano unter Wasserkühlung teilweise auf Fury X Niveau kommt, bestätigt meine Meinung dass die Dinger stark Selektiert sind.
Eine Nano Selektierter Chip mit dem PCB einer Fury X könnte bestimmt an 1300MHz ran kommen.


Der neue Tomshardwarebericht zu Powertune ist übrigens sehr interessant! Zusammengefasst sorgt Untervolten bei Fiji nicht für weniger Spannung sondern für konstantere und damit schwächere Spitzen!
#73
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2857
Zitat NasaGTR;24224958

Dass die Nano unter Wasserkühlung teilweise auf Fury X Niveau kommt, bestätigt meine Meinung dass die Dinger stark Selektiert sind.
Eine Nano Selektierter Chip mit dem PCB einer Fury X könnte bestimmt an 1300MHz ran kommen.


Warum? Das ist der gleiche Chip wie auf der Fury X.
#74
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Ja aber wahrscheinlich in der Qualität Selektiert. Nano Chips haben wahrscheinlich eine höhere Qualität > weniger Leckströme > weniger Stromverbrauch und weniger Wärme.
#75
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 941
Zitat NasaGTR;24224958
Dass die Nano unter Wasserkühlung teilweise auf Fury X Niveau kommt, bestätigt meine Meinung dass die Dinger stark Selektiert sind.
Eine Nano Selektierter Chip mit dem PCB einer Fury X könnte bestimmt an 1300MHz ran kommen.


Der neue Tomshardwarebericht zu Powertune ist übrigens sehr interessant! Zusammengefasst sorgt Untervolten bei Fiji nicht für weniger Spannung sondern für konstantere und damit schwächere Spitzen!



1300MHz wird der Chip nicht packen, mein Kollege hat die FuryX und wir kamen nichtmal auf stabile +25MHz (ohne Spannungserhöhungen).
Die Fiji im Nano-Paket kann besser luftgekühlt werden, nur verliert man dadurch aben das Ziel aus den Augen die schnellste kleine GPU herzustellen/zu besitzen.
Ich denke der Fiji ist mit der Nano bereits sehr nahe am Sweetspot was Verbrauch/Wärmeentwicklung/Performance angeht und generell was die GCN-Architektur in 28nm eben hergeben kann.
Sobald ich den MOD gemacht habe, kann ich dann wahrscheinlich auch das Powertarget senken ohne FPS zu verlieren, die stärkere Kühlung dürfte, ebenso wie mit der Kombination 290/X + Rajintek Morpheus, der Stromzufuhr/-steuerung zugute kommen.

Ich denke allerdings auch über einen Customkühlkörper nach, der die Karte um 5-10cm verlängert, dafür 2x92mm oder gar 2x120mm Lüfter tragen kann, ein Radiallüfter der die Luft gleichzeitig hinten rausbläst wäre wahrscheinlich zu laut. Hab noch eine 460GTX mit nem Gelid+ZalmanFanMate rumliegen...Zugang zu ner guten Fräsmaschine wäre machbar. OB aber der Aufwand sich lohnt?

personalPoV
in meinem Fall passte nichts anderes mit Fiji in den alten Tower, und dann bekomm ich von Freundin ein Fractal R5 weilse mitbekommen hat wie sehr mich das im November gestört hat, daß ich keine große GPU verbauen konnte...und par Wochen vorher hatte ich mich mit nem großen Netzteil auf eine FuryX vorbereitet. Sollte ich wahrscheinlich nun eher gegen ein 450W eintauschen (sigSystem lief auch mit dem Vorgängernetzteil klaglos : Seasonic S12-430Watt)
#76
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Zitat ProphetHito;24225372
1300MHz wird der Chip nicht packen, mein Kollege hat die FuryX und wir kamen nichtmal auf stabile +25MHz (ohne Spannungserhöhungen).
Die Fiji im Nano-Paket kann besser luftgekühlt werden, nur verliert man dadurch aben das Ziel aus den Augen die schnellste kleine GPU herzustellen/zu besitzen.
Ich denke der Fiji ist mit der Nano bereits sehr nahe am Sweetspot was Verbrauch/Wärmeentwicklung/Performance angeht und generell was die GCN-Architektur in 28nm eben hergeben kann.
Sobald ich den MOD gemacht habe, kann ich dann wahrscheinlich auch das Powertarget senken ohne FPS zu verlieren, die stärkere Kühlung dürfte, ebenso wie mit der Kombination 290/X + Rajintek Morpheus, der Stromzufuhr/-steuerung zugute kommen.

Ich denke allerdings auch über einen Customkühlkörper nach, der die Karte um 5-10cm verlängert, dafür 2x92mm oder gar 2x120mm Lüfter tragen kann, ein Radiallüfter der die Luft gleichzeitig hinten rausbläst wäre wahrscheinlich zu laut. Hab noch eine 460GTX mit nem Gelid+ZalmanFanMate rumliegen...Zugang zu ner guten Fräsmaschine wäre machbar. OB aber der Aufwand sich lohnt?

personalPoV
in meinem Fall passte nichts anderes mit Fiji in den alten Tower, und dann bekomm ich von Freundin ein Fractal R5 weilse mitbekommen hat wie sehr mich das im November gestört hat, daß ich keine große GPU verbauen konnte...und par Wochen vorher hatte ich mich mit nem großen Netzteil auf eine FuryX vorbereitet. Sollte ich wahrscheinlich nun eher gegen ein 450W eintauschen (sigSystem lief auch mit dem Vorgängernetzteil klaglos : Seasonic S12-430Watt)


Ich glaube die Abdeckung 3D Drucken zu lassen macht mehr Sinn als fräsen^^
Wernn die Sapphire Nano bei Caseking noch tief genug fällt und ich mir eine kaufen und den Lüftermod mache, erstell ich mir vlt. ein 3D Modell und lass es drucken!^^

Wie willst du denn einen Custom Kühlkörper bauen? Oder meintest du hier fräsen? Denn mit Fräsen bekommt du glaube ich nie die Leistung wie Heatpipes + viele dünne Kühlfinnen
#77
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 941
Zitat NasaGTR;24227353
Ich glaube die Abdeckung 3D Drucken zu lassen macht mehr Sinn als fräsen^^
Wernn die Sapphire Nano bei Caseking noch tief genug fällt und ich mir eine kaufen und den Lüftermod mache, erstell ich mir vlt. ein 3D Modell und lass es drucken!^^


Wo ist die Grenze zum Zuschlagen? :)

Die Abdeckung muesste dann direkt einen BeQuietSilntWings2 pwm aufnehmen können :D
#78
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
unter 500 für das Sapphire Modell bei Caseking (Support + Support :D) oder bei spontaner Lust ne Nano zu kaufen^^

Was ich mich bei so einer Abdeckung frage ist, wie man die Kühlung am effizientesten bekommt. Einfach nur flach oder wie eine art Trichter der zu den Enden der Karte nach unten geht...?
Vielleicht ist aber auch ein Aluminiumblech zu mindestens für oben noch eine gute Möglichkeit etwas Effizienz raus zu kitzeln^^


Naja erstmal sehen wie sich die Preise jetzt noch entwickeln, Caskeking hat die Sapphire schon vor der AMD Preissenkung bei 530 gehabt, vielleicht wird es ja jetzt bald tiefer.
Wenn sich rausstellt, dass Baffin schon Februar / März raus kommen sollte, würde ich eh diese kaufen als Überbrückung bis Greenland...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]