> > > > Wasserpumpe der Radeon R9 Fury X auseinandergenommen

Wasserpumpe der Radeon R9 Fury X auseinandergenommen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd furyx pre logoDie überlaute Pumpe der AiO-Wasserkühlung der AMD Radeon R9 Fury X (Hardwareluxx-Artikel) haben wir bereits mehrfach behandelt. Zuletzt herrschte große Konfusion darüber, wie der Kunde die zweite, laut AMD verbesserte Revision, erkennen soll. Bisher ist diese Frage noch nicht geklärt worden.

Laut AMD hat man das laute Surren und Fiepen der Pumpe durch eine bessere Verklebung des Gehäuses, in dem die Pumpe sitzt, erreicht. Forennutzer und Moderator "anddill" aus dem 3DCenter-Forum hat sich einmal die Mühe gemacht, die Kühlung seiner Radeon R9 Fury X vollständig auseinanderzunehmen. Ursprünglich hatte er eine Anleitung im Sinn, wie jeder Nutzer seine Karte leiser machen kann. Aufgrund des Aufwandes und der technischen Voraussetzungen hat er sich aber dagegen entschieden.

Demontage der AiO-Pumpe auf der AMD Radeon R9 Fury X
Demontage der AiO-Pumpe auf der AMD Radeon R9 Fury X (Bild: 3DCenter-Forum)

Um das Gehäuse der Pumpe zu öffnen, müssen vier Sicherheitsschrauben gelöst werden. Diese lassen sich nur durch einen exakt passenden Schraubendreher und viel Kraft lösen. Ist die Kerbe im Schraubenkopf erst einmal verschlissen, wird es umso schwerer, die Schraube jemals lösen zu können. Hier gilt es also besonders darauf zu achten.

Ist das Gehäuse erst einmal geöffnet, fielen anddill mehrere Druckstellen auf, die vom Chip und einigen Anschlussdrähten stammen, die sich auf der direkt darunterliegenden Platine befinden. Damit besteht auch eine direkte mechanische Verbindung zwischen Pumpengehäuse und der Mechanik der Pumpe. Akustische Signale und Schwingungen können also direkt übertragen werden. Um eine Übertragung zu verhindern, könnte der Deckel des Pumpengehäuses einfach weggelassen werden.

Demontage der AiO-Pumpe auf der AMD Radeon R9 Fury X
Demontage der AiO-Pumpe auf der AMD Radeon R9 Fury X (Bild: 3DCenter-Forum)

anddill hat sich aber auch noch die Mühe gemacht, die Platine der Pumpe zu entfernen. Da hier feste Lötstellen vorhanden sind, muss die Platine heruntergelötet werden. Da hier mehrere Durchkontaktierungen vorhanden sind, kein leichtes Unterfangen. Das technische Know-How und Fingerspitzengefühl sind ab dieser Stelle eine Grundvoraussetzung.

Hat man die Platine entfernt, wird der Blick auf die darunterliegende Pumpe frei. Diese soll eigentlich komplett durch eine Vergussmasse vergossen sein. Allerdings werden bei der Karte von anddill bereits größere und kleinere Hohlräume sichtbar. Kleinere Blasen sind ebenfalls an der Oberfläche sichtbar, die darauf hindeuten, dass sich auch unter der Oberfläche solche Hohlräume befinden.

In den Hohlräumen befinden sich auch einige Spulen, deren Windungen freiliegen. Laut anddill sind einige der Spulen auch nicht sauber gewickelt, wobei hier unklar ist, ob dies ein Makel oder im Rahmen der Fertigung liegt. Dies würde auch keine Rolle spielen, wenn die Vergussmasse ausreichend dimensioniert oder besser verteilt wäre.

Die eigenhändige Reparatur ist für den Laien nicht möglich. Zwar möchte anddill versuchen die Hohlräume zu schließen, dem Otto-Normalrverbraucher aber empfiehlt er das nicht. Danach will er den Deckel des Pumpengehäuses komplett weglassen oder eine Lage dämmendes Gel dazwischen aufbringen. Auf entsprechende Ergebnisse sind wir gespannt.

Social Links

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar211984_1.gif
Registriert seit: 06.11.2014
Österreich
Obergefreiter
Beiträge: 70
Zitat chrisdash;23668003
700 EUR + 100 EUR für'n Fullcover Block, das geht nicht! Da ist ja sogar eine GTX 980ti Hydrocopper 25 EUR günstiger


Bei Karten in diesem Preisbereich mit 25 Euro Argumentieren ist nicht dein Ernst, oder?

Ich warte immer noch darauf das Nvidia mehr als 4 Monitore unterstütz, soviel zu den Enthusiasten.
Und wenn 6 Monitore kein Enthusiastenanspruch ist, was bin ich dann? Ein Über-Enthusiast?

Vielleicht bin ich auch einfach nur ein AMD Fanboy, ich hab bis jetzt zwar noch nie Rot im PC gehabt, aber was macht das schon.
#32
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
Zitat Pirate85;23658257
Momentchen mal - CoolerMaster fertigt mittlerweile seine Komponenten selber. Früher wars mal Asetek (Die z.b. bzw. u.a. auch für Corsair fertigen), das ist aber schon lange her...

CoolerMaster hat keine Fabriken, es ist nach wie vor nur ein label.
Asetek ist der Hersteller von dieser Kühlung.
#33
customavatars/avatar206123_1.gif
Registriert seit: 14.05.2014
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1631
Zitat SquadLeader;23668085
Bei Karten in diesem Preisbereich mit 25 Euro Argumentieren ist nicht dein Ernst, oder?

Ich warte immer noch darauf das Nvidia mehr als 4 Monitore unterstütz, soviel zu den Enthusiasten.
Und wenn 6 Monitore kein Enthusiastenanspruch ist, was bin ich dann? Ein Über-Enthusiast?

Es geht mir nicht um die 25 EUR, aber das sonst oft gebrachte Argument, AMD sei günstiger, kann man hier nicht anwenden.

Den Anspruch, 6 Monitore gleichzeitig zu nutzen finde ich interessant. Wenn man das vorhat, ist die Fury X sicher eine gute Wahl. Bei mir reicht's platzmäßig "nur" für 3x 27" und ich fürchte auch, sooo viele Enthusiasten mit mehr als 4 Monitoren wird es nicht geben.
#34
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Zitat Hübie;23667355
Zwei Personen und jede Menge unqualifizierte Kommentare machen keine Erkenntnis. Anddill geht's wenigstens genau an und dank seiner Erkenntnis kommen andere gescheit voran. Eure Selbstbeweihräucherung wie gut ihr dies und das könnt dürft ihr gerne im Alltag ausleben und die Ergebnisse hier mit uns teilen. Denn sonst wirkt es wie große Klappe aber dann kommen doch nur heiße Luft und tote Fliegen raus.
Ja ja ich weiß. Die blöde Ausrede mit "schenk mir ne Fury".:stupid: Labern könn wa alle.


Gut, dann verschenk bloß den Wakü-Teil einer abgeräumten Fury, reicht ja. Dass sich jemand die Karte zum Auseinanderbauen leisten kann/will ist vielleicht ne finanzielle, aber keine fachliche Leistung. Und bei dem oben-herab-Kommentar wartest du nur drauf, dass einer tatsächlich aufzählt, was er denn alles erfolgreich auseinander- und modifiziert wieder zusammengebastelt hat, nur ums dann Punkt für Punkt ins Lächerliche zu ziehen. Denn eine Waküpumpe zu zerlegen ist neuerdings die Krönung, alles andere ist minderwerte Bauernbastelei, und wer das nachmacht, machts eben nur nach, das kann dann ja jeder.

Zitat Stefan Payne;23667561
Aber dir gehts ja eh nur darum, den anddill, den ich übrigens sogar mal persönlich treffen durfte, zu diskreditieren.
Dabei stelle ich seine Fähigkeiten nicht in Abrede - wer das dennoch tut, hat einfach mal weniger als gar keinen Plan.


Nur halb, er tut ja immerhin mehr als der Standardredakteur, der aufhört, wenn das Marketingblatt für ein Stück neuer Hardware abgearbeitet ist. So wie das z.B. bei der 970 passiert ist. Aber so, wie er die Nicht-Standard-Schritte durchführt ist das nicht auf einem höheren Level, wie manche hier meinen.

Zitat
Die Platine zu entfernen kann ich niemandem raten der noch minimal bei Verstand ist. Die Lötstellen sind mit massig hochschmelzendem, bleifreiem Zinn vollgematscht. Darunter sitzt direkt Vergussmasse, die verhindert daß man mit einer Entlötpumpe einen Luftstrom erzeugen kann, der das Zinn wirklich vollständig mitnimmt. Tief im Loch bleibt immer was von dem bröckligen Mistzinn hängen.


Zitat Stefan Payne;23667561
Den Rest von dem ganzen hat er beschrieben, genauestens im Detail. Und auch warum, wieso die Pins da rausgerupft wurden...
Nämlich, weil sie eben NICHT wirklich fest drin sind bzw sich durchs Löten gelöst haben, aufgrund der Wärme...
Und auch nutzt er keinen 500W Lötkolben. Aber du kannst den anddill ja mal fragen, was er da genau genutzt hat. Dürft auf jeden Fall besser sein, als du denkst. Zumal vieles auch von den Fähigkeiten des Nutzers abhängt.


Schön, dass du das selbst so siehst.
Übrigens würde es mich wundern, wenn die Pumpe oder irgendwas anderes mit bleihaltigem Zinn ausgeliefert würde, das wäre ohne medizinischen oder militärischen Nutzen wohl verboten. Dass bleifreier Lötzinn unabhängig von der genauen Zusammensetzung nen höheren Schmelzpunkt hat dürfte jedem bekannt sein, der mehr als zehn Euro für seinen Lötkolben ausgegeben hat. Wenns da "bröckelt", dann wars meiner Meinung eher Rumbraterei mit ungenügender Leistung, denn das passiert nur, wenn man zwischen Solidus- und Liquidustemperatur operiert. Bei der Größe des Platinchens seh ich nicht, wie da richtig Wärme in ne flächige Groundplane abfließen kann, aber vielleicht wars ja wirklich genug für den Lötkolben.

Zitat Stefan Payne;23667561
Aber er hats ja auch wieder hin bekommen, die Pumpe läuft wieder, von daher...

Gut, dass es bei uns den Zwangs-TÜV gibt, in Amerika werden nach der Maxime Autos repariert. Wenns wieder läuft, kann der Mechaniker ja nicht so schlecht gewesen sein.

Zitat Stefan Payne;23667561
Weniger Reden, mehr Fakten!
Oder andersrum:
Beweise uns doch mal, dass du das besser hin bekommen hätest!

Bitte, wie oben geschrieben. Ich kann ja auch nichts dazu, dass ich lieber alte Hardware wieder flott mache, als bei neuer Spulendrähte abzureißen oder sie lethal unter Wasser zu setzen...
#35
customavatars/avatar217394_1.gif
Registriert seit: 20.02.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2595
Zitat SquadLeader;23668085
Bei Karten in diesem Preisbereich mit 25 Euro Argumentieren ist nicht dein Ernst, oder?

Ich warte immer noch darauf das Nvidia mehr als 4 Monitore unterstütz, soviel zu den Enthusiasten.
Und wenn 6 Monitore kein Enthusiastenanspruch ist, was bin ich dann? Ein Über-Enthusiast?

Vielleicht bin ich auch einfach nur ein AMD Fanboy, ich hab bis jetzt zwar noch nie Rot im PC gehabt, aber was macht das schon.


Ernsthaft?? Wer hat denn bitte 6 Monitore? :D Also das würde ich schon ziemlich als Super-Duper-Mega-Enthusiast bezeichnen...du bist da mit Sicherheit einer der sehr sehr wenigen, die so viele Monitore an einer Karte hängen hat.
Und das meine ich jetzt ganz und gar nicht böse...natürlich ist es ein "Plus-Punkt" wenn die Karte das unterstützen würde, aber wie schon gesagt...sämtliche "Minderheiten" kann ein Kartenhersteller ja auch nicht ansprechen...das hätte ja dann kein Ende...irgendwer würde sich dann aufregen, warum er seine 20 Monitore nicht anschließen kann.
#36
customavatars/avatar168177_1.gif
Registriert seit: 14.01.2012

Bootsmann
Beiträge: 549
Zitat BrennPolster;23668300
CoolerMaster hat keine Fabriken, es ist nach wie vor nur ein label.
Asetek ist der Hersteller von dieser Kühlung.


Nein, Asetek ist nicht der Hersteller:



AMD hätte wieder auf Asetek setzen sollen. Bei der 295x2 gab es, soweit ich weiß, keine Beschwerden.
#37
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1181


Danke für die Info ... Also hat im Endeffekt 3 mal die QS versagt ... auch nicht schlecht.

Bin gespannt ob die neue Revision besser wird, wollte die Karte eigentlich kaufen, aber ich hasse hochfrequentes Fiepsen.
#38
customavatars/avatar3025_1.gif
Registriert seit: 06.10.2002

Korvettenkapitän
Beiträge: 2463
Zitat Bzzz;23668736
Gut, dann verschenk bloß den Wakü-Teil einer abgeräumten Fury, reicht ja. Dass sich jemand die Karte zum Auseinanderbauen leisten kann/will ist vielleicht ne finanzielle, aber keine fachliche Leistung. Und bei dem oben-herab-Kommentar wartest du nur drauf, dass einer tatsächlich aufzählt, was er denn alles erfolgreich auseinander- und modifiziert wieder zusammengebastelt hat, nur ums dann Punkt für Punkt ins Lächerliche zu ziehen.


Nicht mal ansatzweise interessiert es mich was du schon alles zerbröselt hast - oder auch nicht. Du bist der Mittelpunkt deines Universum, nicht des meinen. Ich habe dir im 3DC geantwortet. Ich würde sogar sagen es interessiert mich einen feuchten Dreck, aber das würde die Mods auf den Plan rufen ;)

Zitat Bzzz;23668736
Denn eine Waküpumpe zu zerlegen ist neuerdings die Krönung, alles andere ist minderwerte Bauernbastelei, und wer das nachmacht, machts eben nur nach, das kann dann ja jeder.


Ach so und nun bist du eine eingeschnappte Leberwurst. Na gut.

@b2t: Igor von THG hat nun auch einen hoch interessanten Artikel über die Hintergründe wie Entscheidungsprozess und Zuliefererverantwortung verfasst. Sehr interessant und aufschlussreich.

Was mich persönlich wirklich arg enttäuscht ist keineswegs Leistung oder Verbrauch der Fury-Serie sondern einfach dass man es wieder "geschafft" hat ein tolles Produkt mit einem so miesen Start zu manipulieren. Denn das Negative setzt sich im Hirn nun mal schneller und tiefer fest als das Positive (was als selbstverständlich erachtet wird). Wirklich, wirklich schade :(
#39
customavatars/avatar206123_1.gif
Registriert seit: 14.05.2014
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1631
Zitat Hübie;23669592
Was mich persönlich wirklich arg enttäuscht ist keineswegs Leistung oder Verbrauch der Fury-Serie sondern einfach dass man es wieder "geschafft" hat ein tolles Produkt mit einem so miesen Start zu manipulieren. Denn das Negative setzt sich im Hirn nun mal schneller und tiefer fest als das Positive (was als selbstverständlich erachtet wird). Wirklich, wirklich schade :(


Ja, AMD schafft es in den letzten Jahren all zu oft, das "Drumherum" bei den GPUs in den Sand zu setzen. Man erinnere sich nur an die Ernüchterung beim Release der 290(X), als die Karten nicht mal ihren Standardtakt halten konnten und dann nachträglich die Lüfterkurve angepasst werden musste. Vom Lärm gar nicht zu reden. Statt endlich mal einen vernünftigen Luftkühler zu entwerfen. Spulenfiepen ist bei den Karten auch ein Thema, das einen das Fiepsen der Pumpe bei der Fury X fast vergessen lässt. Dann sind jedes Mal zum Release die Treiber total unbrauchbar. Von Crossfire vs. SLI will ich gar nicht anfangen. Wie gesagt, sie machen es einem nicht leicht, sie zu unterstützen, selbst wenn man (marktpolitisch) eigentlich will.
#40
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
Zitat chrisdash;23669646
Dann sind jedes Mal zum Release die Treiber total unbrauchbar. Von Crossfire vs. SLI will ich gar nicht anfangen. Wie gesagt, sie machen es einem nicht leicht, sie zu unterstützen, selbst wenn man (marktpolitisch) eigentlich will.

In der Hinsicht gabs aber meiens Wissens nach bei der Fury definitiv keine Probleme. Im Gegenteil - binnen Tagen haben sie einen Treiber gebrachtw elches die ganze Reihe boostet und seit ein par Tagen auch für die älteren Karten läuft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]