> > > > ausgepackt & angefasst: SilverStone Raven RV04 (und neuer Drehteller)

ausgepackt & angefasst: SilverStone Raven RV04 (und neuer Drehteller)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

silverstone logoLange Zeit mussten wir unseren Lesern in den ausgepackt & angefasst-Videos einen arg wackligen Drehteller zumuten, der manchen Zuschauer geradezu seekrank werden ließ. Für das heutige Video können wir erstmalig auf einen neuen Drehteller zurückgreifen, der das alte Modell aus dem bekannten schwedischen Möbelhaus ablösen soll. Doch im Clip wird nicht nur das neue No-Name-Modell einem Belastungstest unterzogen, sondern gleichzeitig mit SilverStones Raven RV04 (wir berichteten) auch ein interessantes Gehäuse vorgestellt.

Bei der jüngsten Reinkarnation seines Gamergehäuses wirft SilverStone das bisherige Konzept mit dem um 90 Grad gedrehten Mainboard über den Haufen. Die Hauptplatine wird stattdessen gleich um 180 Grad gedreht und steht genauso wie die Erweiterungskarten Kopf. Für die Kühlung vertraut SilverStone auf zwei 180 mm große Frontlüfter aus der Air Penetrator-Reihe. Beide Lüfter können separat über zwei dreistufige Lüftersteuerungen geregelt werden. Optional lässt sich noch ein 120-mm-Lüfter an der Rückwand montieren. Damit das Raven nicht verschmutzt, gibt es zwei blitzschnell entfernbare Staubfilter vor den Frontlüftern und vor dem Netzteillüfter.

SilverStone hat sich schon in der Vergangenheit sehr darum bemüht, das Volumen der eigenen Gehäuse möglichst effizient auszunutzen. Auch im Raven RV04 lässt sich nicht nur ein Mainboard im E-ATX-Format (bzw. den Serverformaten SSI-EEB und SSI-CEB) unterbringen, sondern es gibt auch eine bemerkenswert hohe Zahl von Laufwerksplätzen. Neben zwei optischen Laufwerken können sieben 3,5-Zoll-Festplatten und vier 2,5-Zoll-HDDs oder -SSDs nutzen. Zwei der 3,5-Zoll-Festplattenplätze sind dabei auch noch Hot-Swap-fähig.

Bei der Montage von Laufwerken und Erweiterungskarten bleibt SilverStone der eigenen Linie treu und vertraut auf die klassische Schraubmontage. Die Installation der Hardware dürfte deshalb etwas mehr Zeit als in Konkurrenzprodukten in Anspruch nehmen. Dafür bietet das Raven RV04 aber noch ein besonderes Schmankerl: Die Mainboardmontage wird durch einen herausnehmbaren Mainboardschlitten erleichtert. Der Tower ist 219 x 581 x 497 mm groß und 10,9 kg schwer. Der Verkaufspreis dürfte ersten Listungen zufolge bei rund 150 Euro liegen.

Unsere ersten Eindrücke von SilverStones neuem Gaminggehäuse (und vom neuen Drehteller) gibt es im ausführlichen ausgepackt & angefasst-Video:

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.

Eckdaten: SilverStone Raven RV04
Bezeichnung: SilverStone Raven RV04
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 219 x 581 x 497 mm (B x H x T)
Formfaktor: SSI-EEB, SSI-CEB, Extended ATX, ATX, Micro-ATX
Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 7x 3,5 Zoll (intern, 2x Hot Swap), 4x 2,5 Zoll
Lüfter: 1x 120 mm (Rückseite, optional), 2x 180 mm (Front, 2x 180 mm vorinstalliert)
Gewicht: rund 10,9 kg
Preis: 149,90 Euro

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
Der "weiße Lappen" im Hintergrund ist Teil einer Hintergrundlösung, die eigentlich schon gehobeneren Ansprüchen genügen soll. Leider bin ich selbst aber auch nicht damit zufrieden - der Stoff knittert viel zu schnell und glattbügeln ist bei der Fläche nicht sinnvoll machbar. Alternativen sind aber mau - der Klassiker wäre Hintergrundkarton - das ist aber eine Verschleißlösung - oder man greift zu Vinyl. Was das kostet, kann man z.B. hier sehen: Duo Vinylhintergrund weiß & schwarz, zweifarbig, verschiedene Größen, faltenfrei ab 109,90 Euro.

Ansteckmikrofon ist in Planung, kommt aber erst mit einer neuen Kamera. Die genutzte Panasonic GH1 hat nur einen 2,5-mm-Eingang und die angeschaffte Adapterlösung scheint nicht zu funktionieren. Geplant ist der Umstieg auf eine G6, GH3 oder vielleicht auch die kommende GX7 (wenn sie einen Mic-Eingang bekommt). Eine Nachvertonung ist mir ehrlich gesagt zu aufwändig und gleichzeitige Aufnahmen von Bild/Ton mit separater Tontechnik scheint mir auch etwas komplizierter als die Lösung mit einem externen Mic an der Kamera.

Weitere Optimierungen sind also durchaus in Planung :), aber zum einen sind die Kaufentscheidungen nicht einfach und zum anderen ist es auch eine Kostenfrage.
#14
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
Zitat [email protected];20914155
sexy Beine :lol: *sorry ^^


Meine Frau war gerade anderweitig beschäftigt, da mussten die eigenen Beine herhalten. ;)
#15
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15006
ich wollte eigentlich nur das review zum drehteller sehen :D
#16
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Ein weißer Tisch mit weißer Wand reicht ja eigentlich aus, da braucht man keinen Drehteller und einen Knittervorhang.
Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=rZFzlGcN4Mo
#17
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1534
Ich will endlich mal einen würdigen Nachfolger des Raven2...der leuchtende Stern der Raven Reihe.

Silverstone ist doch einfach zu dämlich. Das Raven4 hat mit der Raven Serie gar nichts mehr zu tun. Nur wegen dem Name habe ich mir das auch erst überhaupt angeschaut.
Das Gehäuse ist auch VIEL zu klein. Im 02 passt ein 4x140mm Radiator.
#18
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Mönchengladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4732
All Hail the Drehteller! :fresse:

Mal sehen wann die ersten Leute im Luxx das Case haben.
#19
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960


Ich finde mit Mesh/Lochblech an den Seiten der Fronttür sähe das Gehäuse wirklich ziemlich? gut aus, aber so finde ich es irgendwie sehr hässlich. Für mich ist unverständlich, warum man da so große Freiräume lässt.
#20
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3663
@Peter Ebdon:
Ich habe es bei mehreren Video auch damit probiert. Für Tablets ist weiße Tischplatte + Wand generell völlig ok, aber größere Gehäuse lassen sich da einfach schlecht von allen Seiten zeigen, das wird ein ziemlicher Krampf. Und als ich die Gehäuse dann probeweise doch über den Galanttisch befördert habe, hat das ziemlich schnell unschöne Kratzer in der Tischplatte hinterlassen - also auch keine überzeugende Lösung.
#21
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Gut, dann scheidet das aus. Kommt ja auch auf den Raum an, den sieht man ja im Video nicht.
Aber der neue Drehteller ist schon ein Fortschritt. :D
#22
customavatars/avatar141317_1.gif
Registriert seit: 30.09.2010
Aurich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4487
Wie wäre es mit einem ausgepackt und angefasst Video vom Drehteller? Der macht mehr her als das Raven RV4 ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!