> > > > IconBIT XDS1003D Mediaplayer mit 3D-Support und Android

IconBIT XDS1003D Mediaplayer mit 3D-Support und Android

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

iconbitDer hierzulande noch recht unbekannte Hersteller IconBIT hat heute seinen neuen Mediaplayer XDS1003D vorgestellt. Dieser soll als erster seiner Art auch 3D-Inhalte auf entsprechend ausgestatteten Geräten wiedergeben können. Möglich machen soll das der RTD1186DD-Chipsatz von Realtek. Dazu bringt der XDS1003D auch die für 3D notwendige HDMI-1.4-Schnittstelle mit. Auch sonst ist man, mit der Möglichkeit Android zu booten, DVB-T, USB 3.0, Kartenleser und der Möglichkeit eine Festplatte intern im Gerät zu verbauen, bei der Ausstattung vorne mit dabei.

Diese erinnert dabei etwas an den Xtreamer Prodigy, der schon seit einigen Monaten durch die Foren geistert und einige Messeauftritte hinter sich hat, aber bisher nicht ausgeliefert wurde. Zwar reklamieren beide Hersteller für sich, den ersten Mediaplayer mit 3D zu veröffentlichen, doch offenbar ist IconBit zumindest in Deutschland damit früher auf dem Markt. Auch noch eher ungewöhnlich ist die Möglichkeit, neben der normalen Mediaplayer-Oberfläche, Googles Android auf dem Gerät zu starten und darüber die üblichen Apps für das Betriebssystem zu nutzen. Eine ähnliche Lösung wurde unlängst von A.C. Ryan vorgestellt.

Für die Video- und Soundausgabe werden die gängigsten Formate bis zur FullHD-Auflösung unterstützt - von H.264 über MPEG 1, 2 und 4 bis hin zu WMV9. Ungewöhnlicher ist die Unterstützung für die Formate von Real, welche aber mittlerweile keine entscheidende Rolle mehr spielen. Auf der Audioseite gibt es, neben den Standardformaten und FLAC, auch Untersützung für DTS-HD und Dolby TrueHD auf der Habenseite. IconBit hebt zudem die Möglichkeit hervor, Blu-Ray-Menüs nutzen zu können. Im Netzwerk werden für Freigaben FTP und Samba unterstützt, ebenso DLNA. Neben der Möglichkeit über das Netzwerk auf Daten zuzugreifen, gibt es einen SD-Kartenleser, USB-Anschlüsse und die Möglichkeit eine 3,5-Zoll-Festplatte mit SATA II zu verbauen.

xds1003d_device_rgb_500

Bei den Anschlüssen kann man mit dem schon erwähnten HDMI 1.4 aufwarten. Zudem gibt es Composite- und Komponenten-Anschlüsse als Videoausgang. Die Audioausgabe erfolgt entweder analog, über HDMI oder digital über eine optischen und einen koaxialen Anschluss. Zugang zum Netzwerk findet man derzeit nur über einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. Daneben lässt sich das Gerät per USB 3.0 mit dem Rechner verbinden und das optional verbaute Laufwerk darüber auch als externer Datenträger ansprechen. Zwei weitere USB-2.0-Anschlüsse runden das Angebot ab. Auf der Seite nicht erwähnt, aber im Handbuch verzeichnet ist die Möglichkeit einen BitTorrent-Client auf dem Gerät einzurichten.

back1003d_500

Die Unterstützung für DVB-T und WLAN soll im Dezember 2011 per Firmwareupdate nachgeliefert werden. Allerdings werden diese Module mitunter auch als optional bezeichnet und im verfügbaren Handbuch wird das Gerät ohne die Anschlüsse abgebildet, was durchaus unterschiedliche Modelle suggeriert. So ist zwischen Pressemitteilung und Informationen auf der Herstellerseite etwas unklar, ob die Geräte auch grundsätzlich damit ausgeliefert werden. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt der deutsche Distributor 199 Euro an. Derzeit ist das Gerät auch schon im Hardwareluxx-Preisvergleich als lieferbar gelistet. Genauere Hinweise zur optionalen Ausstattung sind aber auch bei den Händler nicht sichtbar.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 13.07.2009

Gefreiter
Beiträge: 50
Hallo
Ich habe mir jetzt den IconBIT XDS1003D geholt und meinen Dune D1 verkauft aus optischen Gründe. Habe jetzt das Problem der Icon spielt BD nicht mit 24Hz sondern mit 50Hz ab und habe somit Bild Ruckler .Im Setup ist 24Hz auf ein ?
Der Dune konnte auch BDMV Menü’s abspielen, was für meine Urlaubs BD echt super war, da ich mir nicht immer die ganze BD anschauen will. Gib es da irgendwo ne FirmWare?
#2
customavatars/avatar94884_1.gif
Registriert seit: 13.07.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4281
Scheinbar haben hier sehr wenige den Iconbit. Ich habe erst kurz aber bis jetzt kann ich nicht meckern. Auch Bildruckler habe ich bisher nicht gesehen.
#3
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
HI,
das wird sich auch nicht ändern.
Der IconBit, Prodigy und co haben alle den gleichen Realtek Chip drinn. Dieser hat probleme mit den GBit LAN und kann 24p nicht richtig darstellen.
Leider sind die beiden Mediaplayer ein Griff ins Klo. Gerade die 24p sind ein MUSS.
Wahrscheinlich ist dies auch durch ein FW Uüdate nicht zu ändern

Gruß
Alex
#4
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
ist das 24p problem nur bei BD Isos vorhanden oder auch bei (SBS) MKVs? Finde den IconBit oder Prodigy eigendlich sonst nicht schlecht. Oder gibt es momentan (oder in naher zukunft) einen besseren Mediaplayer?
#5
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Das Problem ist bei jeder HD vorhanden. Egal ob 2D oder 3D JedeDatei die eigentlich mit 24 oder 23,9 FPS laufen sollte, wird mit 50 abgespielt. Dadurch entsteht diese Microruckler usw...

Ich wollte mir auch erst den Prodigy kaufen, aber nicht mit diesen Problem.

Ein neuer Full3D Mediaplayer ist leider noch nicht in Sicht. Nutze so für meine normalen Files den WD TV Live und für meine BD 3D meinen LG BD Player. Ist zwar nervig ne Scheibe in der heutigen zeit einlegen zu müssen, geht aber leuider nicht anders

Gruß
Alex
#6
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
naja, meine 3D bluRays würde ich schon in nem BD Player abspielen. Mir geht es nur im 3D MKV Files... wie bekomme ich raus ob die mit 24 oder 50FPS laufen?


Edit: hmmm laut fraps 24fps... Gibt es denn auch in naher zukunft keinen Player der 24p richtig darstellen kann?:confused:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]