> > > > DDoS-Attacken legten chinesisches Internet zeitweise lahm

DDoS-Attacken legten chinesisches Internet zeitweise lahm

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newTeile des chinesischen Internets waren am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) nur sehr eingeschränkt erreichbar – zeitweise passierte beim Aufruf einer Webseite mit der Landeskennung „.cn“ nichts mehr und das für zwei bis vier Stunden lang. Grund dafür war ein massiver Angriff durch DDoS-Attacken, wie das Wall Street Journal berichtete. Staatliche Stellen sprachen sogar vom größten Hackerangriff in der Internet-Geschichte Chinas.

Die Attacken richteten sich vor allem gegen das DNS-System des Landes und legten dieses zunächst um 2 Uhr morgens und später ein weiteres Mal um 4 Uhr morgens komplett lahm. Trotz des zeitweisen Zusammenbruchs der Registrierungsdatenbank blieben einige chinesische Webseiten im Internet erreichbar. Etliche Service-Provider hatten Kopien der Registrierdaten einzelner Top-Level-Domains gespeichert.

Bei den Angriffen soll es sich um sogenannte „Denial of Serivce“-Angriffe gehandelt haben, bei denen durch massenhafte, gleichzeitige Anfragen gewünschte Server bis zum Zusammenbruch des Systems überlastet werden. Wie üblich soll es sich bei den Angriffen um ein Botnetzwerk gehandelt haben, bei dem viele gekaperte Rechner zusammengeschlossen wurden und ihre Anfragen gesammelt absendeten.

Laut der Firma „Cloudflare“ soll es sich um ein raffiniertes Verfahren gehandelt haben, das auch von einer Einzelperson hätte durchgeführt werden können. Wer allerdings hinter den Angriffen steckt, ist nicht bekannt. Mutmaßungen, der Angriff hänge mit den jüngsten Verhaftungen bekannte Mikroblogger zusammen, konnten nicht bestätigt werden.

Am Montag war das Problem wieder behoben. Chinesische Internetnutzer konnten alle gewünschten Seiten ohne Verzögerung wieder erreichen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 731
Begrüße ich sehr.
#2
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat Splater;21066947
Begrüße ich sehr.


:-D
#3
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Das erste D in DDoS steht auch für was, das sollte man in der Erklärung erwähnen. ;)
#4
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Ich frag mich immer : was haben solche leute von solchen Angriffen ? Haben die zu viel Zeit ? Sind das Kids die sich noch beweißen müssen ?
KA
#5
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6778
Ja.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]