> > > > Test: EpicGear MeduZa - Maus mit zwei Herzen

Test: EpicGear MeduZa - Maus mit zwei Herzen

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: EpicGear MeduZa - Maus mit zwei Herzen

teaser 2EpicGear, ein Ableger von GeIL, hat eine ganz besondere Maus auf den Markt gebracht. Um sich von der Masse abzuheben, reicht es schon lange nicht mehr eine schicke Beleuchtung oder anpassbare Gewichte zu verbauen - deshalb hat man mit der MeduZa eine Maus auf den Markt gebracht, die eine Eigenschaft hat, mit der bislang keine andere von uns getestete Maus aufwarten konnte. Extra auf Gaming getrimmt, hat man zwei Sensoren verbaut - einen optischen und einen Laser-Sensor. Und das Ganze zu einem Preis von etwa 60 Euro. Ob es einen Haken gibt, wollen wir in unserem heutigen Test klären.

Der aktuell noch recht unbekannte Hersteller hat eine Maus auf den Markt gebracht, die es so noch nicht gab. Weiteres Gaming-Equipment soll folgen, wenn man der Homepage Glauben schenkt. Doch wir konzentrieren uns zunächst auf die Maus und darauf, was sie wirklich leistet.

 

Spezifikationen

Straßenpreis 59,90 Euro (Tagespreise, ermittelt am 27.01.2012)
Homepage www.epicgear.com
Besonderheiten zwei Sensoren (Laser und optisch)
Lieferumfang Maus, Treiber, Kurzanleitung

Technische Daten

Tasten 7
verbaute Sensoren Laser: AVAGO ADNS-9500, Optisch: AVAGO ADNS-3060
DPI-Zahl 6000 (nur im Laser-Mode); 4800 (im HDST-Modus)
Inches per Second 200 (im HDST-Modus)
Verbindung (Kabellänge) USB-2.0 (2,0 m)
Gewicht 120 g
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar103687_1.gif
Registriert seit: 04.12.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Titan wäre doch Optimal, ist ja auch Anti-allergisch. :p
#5
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Bootsmann
Beiträge: 582
Welche Sensoren wurden bei der Meduza eigentlich verbaut?
#6
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Sorry, aber diesen Test hättet ihr euch sparen könnt. Entweder macht man es richtig oder gar nicht.
Es wird nicht einmal geschreiben, wozu diese Kombi aus zwei unterschiedlichen Sensoren dient. Dies hat man nicht aus Spaß an der Freude gemacht.....
Auch das Fazit... Na klar ist die Maus aus Plastik, aus was auch sonst?
Und wenn ich dann das hier lese:

"Trotz langweiliger Optik liegt die Maus sehr gut in der Hand"

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Muss ne Maus besonders gut aussehen um eurer Meinung nach gut in der Hand zu liegen?

Bleibt lieber bei Artikeln, wo ihr genug Know How habt( CPUs, Grafikkarten usw... )
#7
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2407
Ihr wertet ein gutes Mauskonzept extrem ab... iewie werden niergends die Haupteigenschaften einer Maus bewertet... das ist doch totaler Unsinn so?!
#8
Registriert seit: 20.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 767
Schlechtester Artikel den ich jeh auf HW Luxx gelesen habe sorry. Habe dem was meine Vorposter schon gesagt haben nichts hinzuzufügen.
#9
customavatars/avatar161675_1.gif
Registriert seit: 13.09.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3426
haben wir heute den ersten April oder habe ich was verpasst? xD
#10
Registriert seit: 05.08.2006

Gefreiter
Beiträge: 48
Zitat woll3;18522847
Welche Sensoren wurden bei der Meduza eigentlich verbaut?


AVAGO A9500 Laser, AVAGO 3060 Optisch


Steht bei diesem schlechten Test natürlich nirgends. :stupid:
#11
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4337
Die Optik finde ich sehr gut. Jede Maus ist aus Plastik. Ich hab die Logitech MX518 die ist aus Plastik & Gummi ^^
#12
customavatars/avatar140132_1.gif
Registriert seit: 07.09.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1277
C&C RA3 ist nicht der neueste Teil der heißt nämlich C&C Tiberium Twilight!
#13
customavatars/avatar46786_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
nähe HD
Korvettenkapitän
Beiträge: 2287
sodele-hab mir mal das teil bestellt.bin mal gespannt ob das was taucht :D

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Razer Deathstalker - Flaches Programmierwunder

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_DEATHSTALKER/TEASER

Vor einige Tagen haben wir die Gaming-Tastatur Strike von Ozone ausgiebig getestet. Ozone hat dabei auf mechanische Switches gesetzt, anders als Razer mit der aktuellen Deathstalker, die eine flache Bauweise besitzt und damit einer Laptop-Tastatur ähnelt. Zum Einsatz kommen sogenannte... [mehr]

Corsair K70: Gaming-Tastatur mit MX Red Switches

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70/TEASER

Corsair, anfangs bekannt durch seine Speicherriegel, liefert schon seit langer Zeit Eingabegeräte und Gamingperipherie. Nachdem wir mechanische Gamingtastaturen von Ozone und QPAD getestet haben, ist nun auch Corsair an der Reihe. Der Hersteller stellt uns die Vengeance K70 zu Verfügung, bei der... [mehr]

Test: Rapoo 8900 - Hochwertige Funk-Kombi

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/RAPOOTEASER

Im Bereich der Eingabegeräte haben wir vor Kurzem die mechanische Tastatur Ozone Strike und das Chiclet-Membran-Modell von Razer Deathstalker getestet. Beide wurden für den Gaming-Bereich entwickelt und waren kabelgebunden, doch kabellose Modelle sind keine Neuheit. Rapoo stellt uns nicht nur... [mehr]

Razer Ouroboros im Test - Anpassungsfähiger Funk-Nager

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_OUROBORUS/TEASER

Erst vor Kurzem haben wir uns verschiedene Gamingtastaturen angeschaut. Darunter die Ozone Strike und die Deathstalker von Razer. Zu der jeweiligen Tastatur gehört natürlich auch eine passende und hochwertige Gaming-Maus. Razer stellt uns sein Flagschiff, die Ouroboros, zur Verfügung. Razer... [mehr]

Test: QPAD MK-80 - Mechanisches Schreibwunder

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/QPAD_MK80/TEASER

Mechanische Tastaturen erlangen derzeit immer mehr an Bedeutung im Enthusiasten-Segment. Nachdem nun einige Hersteller entsprechende Modelle in ihrem Portfolio haben, wird der Markt zusehends dichter. Erst vor Kurzem haben wir eine mechanische Tastatur von Ozone getestet. Die QPAD MK-80,... [mehr]

Steelseries APEX im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/STEEL-APEX-4-950X633

Es ist noch nicht lange her, da haben wir eine Gamingtastatur von Razer, die Anansi, getestet. Diese war besonders für den Einsatz von MMO-Games (Massivly Multiplayer Online) konzipiert. Steelseries, ebenfalls ein Hersteller für hochwertige Eingabegeräte, hat uns nun die APEX zukommen lassen,... [mehr]