> > > > Test: Toshiba AT300SE - günstiges 10,1 Zoll-Tablet mit Tegra 3

Test: Toshiba AT300SE - günstiges 10,1 Zoll-Tablet mit Tegra 3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Toshiba AT300SE - günstiges 10,1 Zoll-Tablet mit Tegra 3

Toshiba AT300SE LogoDie Auswahl an Androidtablets mit 10,1-Zoll-Display ist zwar groß, die Modelle der namhaften Hersteller in aller Regel aber deutlich teurer als kleinformatigere Tablets. Toshibas AT300SE schwimmt gegen den Strom: Obwohl in dem 10,1-Zoll-Tablet ein leistungsstarker Tegra 3-Prozessor steckt und Android 4.1 aufgespielt ist, kann dieses Modell schon für unter 270 Euro erworben werden. In unserem Test wollen wir herausfinden, ob bei diesem günstigen Preis Kompromisse eingegangen werden müssen oder ob das Toshiba AT300SE eine Empfehlung für sein Preis-Leistungsverhältnis verdient.

Im Regelfall nutzen die Branchengrößen das 10- bzw. 10,1-Zoll-Format für gut ausgestattete Vorzeigetablets, die aber entsprechend teuer sind. Für die großformatigen Touch-Rechner muss deshalb deutlich mehr Geld in die Hand genommen werden, als wenn nur ein kleineres Tablet - zum Beispiel mit 7 Zoll-Display - gekauft wird. Diese Tendenz zeigt sich selbst an Googles Nexus-Tablets. Das Nexus 7 bietet durchaus ordentliche Spezifikationen, kann aber bereits ab 199 Euro erworben wird. Das Nexus 10 glänzt dagegen vor allem mit einem extrem hoch auflösenden Display, kostet aber auch mindestens 399 Euro. Die großen Androidtablets von Unternehmen wie ASUS, Samsung oder Sony kosten meist ebenfalls mehr als 300 Euro.

Toshiba hat hingegen mit dem AT300SE ein 10,1-Zoll-Tablet auf den Markt gebracht, das deutlich günstiger ist und gleichzeitig vielversprechende Spezifikationen bietet. Der eingesetzte NVIDIA Tegra 3-Prozessor ist zwar nicht mehr taufrisch, kann mit seinen 4+1-Kernen aber nach wie vor eine ansprechende Performance abliefern. Auch 16 GB Flash-Speicher sind für ein Androidtablet dieser Preisklasse allemal ordentlich - zumal es einen microSD-Kartenleser für die Speichererweiterung gibt. Für das Display kommt ein IPS-Panel zum Einsatz, das eine hohe Blickwinkelstabilität und gute Farbtreue verspricht. Die Auflösung mit 1280 x 800 Bildpunkten ist zwar nicht sensationell hoch, aber immer noch Standard für ein Androidtablet dieser Größe. Und selbst bei der Anzahl der Kameras leistet sich Toshiba keinen Lapsus und verbaut sowohl eine Frontkamera als auch eine rückseitige Kamera.

Ein typisches Problem der Androidwelt ist die langsame Übernahme aktueller Androidversionen durch die Hersteller. Auf dem Toshiba AT300SE ist zwar nicht die allerneuste Version (Android 4.2) installiert, das Tablet wird aber immerhin schon mit Android 4.1 (Jelly Bean) ausgeliefert. Manches Konkurrenzmodell ist nach wie vor nur mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) erhältlich.

Angesichts der guten Spezifikationen überrascht der Verkaufspreis des Toshiba AT300SE umso mehr. Mit 269 Euro ist es trotz des 10,1-Zoll-Formats nur 70 Euro teurer als das kleine und vergleichsweise günstige Nexus 7.

Prozessor NVIDIA Tegra 3 (4+1-Kern-Prozessor mit 1,3 GHz)
Display 10,1 Zoll (1280 x 800 px)
Akku Li-Polymer, 6200 mAh
Kamera (vorne) 1,2 MP
Kamera (hinten) 3 MP
Speicher 16 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 261 x 180 x 10,5 mm; 625 g

Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Im Vorfeld unseres Tests haben wir das Toshiba AT300SE bereits in einem ausgepackt & angefasst-Video vorgestellt. Bevor wir uns das Tablet auf den nächsten Seiten weiter im Detail ansehen, binden wir dieses Video noch einmal ein:

Alternativ stellen wir auch eine YouTube-Version des Videos bereit.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.02.2011
Nähe Braunschweig
Stabsgefreiter
Beiträge: 256
Laut eurem Link kostet das Tablet übrigens 299€. Also nix mit keine 270€ ;)

MfG
#2
customavatars/avatar169263_1.gif
Registriert seit: 02.02.2012
72202
Korvettenkapitän
Beiträge: 2074
Schöner Test! Das Briddle kosten bei Amazon 299€ und das Asus 289 :D
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Spi12: Argh, da ist der Preis wohl in den letzten Tagen wieder hochgeschnellt.
#4
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13534
Sieht aber nett aus ...
#5
customavatars/avatar131239_1.gif
Registriert seit: 13.03.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 976
Der Nexus Antutu score stimmt auch nicht oder?

Zeigt bei mir 12-14k an
#6
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
wollts mir auch schon holen, aber der fehlende HDMI port war einfach ein no-go. hab mir dann einfach ein gebrauchtes AT300 (ohne SE) geholt für ca. 320€. Da der Preis für das SE schon eine Weile bei 299 liegt und das AT300 ohne SE keine wünsche in dem Preissegment offen lässt, warens mir die 20€ mehr locker wert :)
#7
Registriert seit: 09.05.2013

Matrose
Beiträge: 1
@Ossi: Bei war es genau umgekehrt. Ich habe das AT300 nicht behalten und mir das AT300SE zum Preis von 269,- bei Amazon.de geholt. Am AT300 hat mich die unpraktische SD-Karten-Abdeckung und die nicht mehr zeitgemäße Sonder-Ladebuchse gestört.
Das AT300SE hat einen Micro-SD Slot, bei dem die Karte direkt im Gehäuse verschwindet und nicht vorsteht. Eine größeren Akku und eine USB-Buchse, die zum Laden, Synchronisieren und zum Anschluss von USB-Speichern (SD-Kartenlser, Speichersticks) verwendet werden kann. Den fehlenden HDMI-Anschluss habe ich am AT300 nie verwendet und zum Streamen von Videos, Bildern und Musik, nutze ich Bubble-UPNP aus dem Android Market. Aktuell kannst Du das alte AT300 auch für 329 EUR bei Amazon.de neu kaufen.
#8
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
Scheint ja ein echtes Preiskarussel zu sein bei dem kleinen Teil :) Ansich eine nette Produktreihe, da es für jeden etwas gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]