> > > > Test: ASUS VivoTab RT - wandelbares Windows RT-Tablet mit ARM-Hardware

Test: ASUS VivoTab RT - wandelbares Windows RT-Tablet mit ARM-Hardware

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: ASUS VivoTab RT - wandelbares Windows RT-Tablet mit ARM-Hardware

blackberry_playbook_teaserMit Windows 8 bzw. dessen ARM-Variante Windows RT will Microsoft endlich richtig im Tablet-Segment mitmischen. Mit dem ASUS VivoTab RT haben wir ein erstes Windows RT-Tablet erhalten und wollen uns ansehen, ob das Microsoft-Betriebssystem wirklich eine ernst zu nehmende Alternative zu Android und iOS ist. Am VivoTab RT ist aber keineswegs nur das eingesetzte Betriebssystem interessant. Denn in der Tradition der Transformer-Tablets bietet es eine optionale Docking-Tastatur mit integriertem Zusatz-Akku, ein helles IPS-Panel, NVIDIAs Tegra 3-Prozessor und eine gelungene 8-MP-Kamera. Auch beim Gehäusematerial bleibt sich ASUS treu und setzt auf Aluminium. Aber wie macht sich die Mixtur aus der erprobten Hardware und Microsofts neuem Betriebssystem in der Praxis?

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

ASUS war im Tablet-Segment bisher vor allem mit den Transformer-Geräten erfolgreich. Die Android-Tablets bieten ein optionales Tastaturdock, mit dem das Tablet schnell in eine Art Netbookersatz verwandelt werden kann. Bei den höherwertigen Transformer-Modellen verbirgt sich außerdem noch ein zusätzlicher Akku in der Tastatur, der die Laufzeit des Geräts deutlich erhöht. Wir haben zuletzt die weitgehend überzeugende High-End-Variante Transformer Pad Infinity (TF700KL) getestet, die sowohl ein Full HD-Display als auch LTE bietet. Obwohl das Tastaturdock dafür sorgte, dass die Transformer Pads deutlich besser für den produktiven Einsatz geeignet sind als ein typisches Standard-Tablet, sind sie letztlich doch den Beschränkungen des Android-Betriebssystems unterworfen. Speziell fehlt eine wirkliche Alternative zu Office (zumindest bisher, 2013 sollen Office-Varianten für Android und iOS erscheinen).

Das ist einer der Punkte, in denen Windows RT als lohnenswerte Alternative zu Android und iOS erscheint - eine angepasste Office-Variante ist auf den Windows RT-Geräten nämlich gleich vorinstalliert. Aber bevor wir näher auf die Software eingehen, wollen wir uns doch erst einmal der Hardware des VivoTab RT zuwenden.

Anders als Windows 8 läuft Windows RT auf ARM-Hardware. Wie in vielen Transformer Pads arbeitet deshalb auch im VivoTab RT NVIDIAs bewährter Tegra 3-Prozessor. 2 GB Arbeitsspeicher sind hingegen bei Android-Tablets noch eher selten zu finden. Auch der Flash-Speicher ist mit 64 GB üppig dimensioniert. Windows RT nimmt allerdings auch viel Platz in Anspruch. Bei unserem Gerät sind von 64 GB nur noch 43 GB frei. Der Kauf eines Windows RT-Tablet mit nur 32 GB scheint uns deshalb nicht sinnvoll. Immerhin kann der Speicher beim VivoTab RT leicht per microSD-Karte erweitert werden. 

Das Display bietet auf 10,1 Zoll 1366 x 768 Bildpunkte. Diese Auflösung ist angesichts der Bildschirmdiagonale angemessen. Positiv fällt das verbaute Super IPS+-Panel auf, das für eine hohe Blickwinkelstabilität und Helligkeit sorgen sollte.

Der Einstiegspreis für das VivoTab RT liegt derzeit bei 599 Euro für die 64 GB-Variante mit W-LAN. Dafür bekommt man allerdings nur das Tablet ohne Tastaturdock. Die von uns getestete W-LAN-Variante mit Tastaturdock kostet hingegen schon 729 Euro. Noch teurer wird es, wenn man UMTS (3G, HSPA+) nutzen möchte. Die 3G-Variante ohne Dock kostet 699 Euro. Die 3G-Variante mit Dock schlägt sogar mit 829 Euro zu Buche.

Um die Möglichkeiten des Geräts und des Betriebssystems wirklich ausreizen zu können, ist das Tastaturdock unverzichtbar. Zumal sich das Tablet mit Tastatur nicht nur produktiver, sondern auch länger nutzen lässt. Die Akkulaufzeit erhöht sich dank der Zusatz-Akkus deutlich und liegt dann laut Hersteller bei stattlichen 16 Stunden. Der Preis für das VivoTab RT mit Tastaturdock liegt aber deutlich über dem Preis vieler konventioneller Noteboooks - das dürfte den Kreis potenzieller Käufer sehr einschränken.

Noch vor dem eigentlichen Test konnten wir bereits ein ausgepackt & angefasst-Video vom VivoTab RT online stellen. Für einen Ersteindruck von Tablet und Lieferumfang binden wir dieses Video auch in den Test ein:

ausgepackt & angefasst-Video zum VivoTab RT Alternative YouTube-Version

Zusätzlich gibt es ein Test-Video, in dem wir das VivoTab RT im Einsatz zeigen wollen. Darin gehen wir vor allem auf Windows RT ein:

Testvideo zum VivoTab RT Alternative YouTube-Version

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012
Speyer
Oberbootsmann
Beiträge: 795
Gute Test! Ich hab das Transformer Infinity hier und muss sagen das ASUS gut Tablets macht! Überhaupt den Sound von Sonic Master ist beeindruckend.
#2
customavatars/avatar13642_1.gif
Registriert seit: 19.09.2004
Nürnberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3345
Schöner Test für ein wirklich interessantes Gerät! Schwach finde ich dass man im Moment in den USA das Tastaturdock geschenkt bekommt, bei uns aber natürlich nicht mal ansatzweise über so eine Aktion nachgedacht wird: http://event.asus.com/Vivotab/Mobile_Dock/
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberbootsmann
Beiträge: 980
Ich konnte das Gerät im MM testen, nicht schlecht sage ich mal.
Der Preis schreckt mich dann doch ab.
#4
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 414
Hmm also auf Apps sind alle anderen Tablets von Andr/Apfl auch, das RT hier einfach einreiht ist doch kein negativer Punkt. Nur das es aktuell erst knapp 10 000 gibt könnte man hier nennen aber nicht bewerten. Ich bin sehr gespannt wie stark dieser wächst da ja sowohl für Win8 RT/Win8/WP8 gleichzeitig alles rauskommt da zueinander kompatibel.
#5
customavatars/avatar173051_1.gif
Registriert seit: 15.04.2012

Matrose
Beiträge: 30
Zitat Numrollen;19803419
Hmm also auf Apps sind alle anderen Tablets von Andr/Apfl auch, das RT hier einfach einreiht ist doch kein negativer Punkt. Nur das es aktuell erst knapp 10 000 gibt könnte man hier nennen aber nicht bewerten. Ich bin sehr gespannt wie stark dieser wächst da ja sowohl für Win8 RT/Win8/WP8 gleichzeitig alles rauskommt da zueinander kompatibel.


Also zurzeit sind es 14727 Apps (wenn man "/" im Store sucht, werden alle Apps als Ergebnis angezeigt). Und für WP7/8 gibt es ja schon einige Apps mehr - ich denke in ein paar Monaten wird die Lage schon viel besser aussehen. MS tritt sicher nicht auf der Stelle und entwickelt den Store und die enthaltenen Apps weiter - der Langzeiterfolg von Windows RT hängt schließlich davon ab. Zurzeit ist der Store nämlich noch ziemlich unübersichtlich - ich glaube kaum, dass das an MS einfach so vorbei geht.

Und wenn die Gerüchte um "Windows Blue" wahr sind könnten wir sogar sehr bald neue Funktionen und vielleicht eine erweiterte und verbesserte Modern UI sehen.
#6
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3334
Zitat
Und wenn die Gerüchte um "Windows Blue" wahr sind könnten wir sogar sehr bald neue Funktionen und vielleicht eine erweiterte und verbesserte Modern UI sehen.
quote - reply


Irgendwie typisch Microsoft ;) Betasoftware beim Kunden testen ....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

LG G Pad 8.3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_GPAD_83/TEASER

Das LG G Pad 8.3 begegnete uns schon auf der diesjährigen IFA - und konnte im First-Look durchaus überzeugen. Nun haben wir das Tablet in der Redaktion und können einen genaueren Blick auf den Neuling werfen. Neu ist LG im Tablet-Segment zwar nicht, das G Pad 8.3 ist aber das erste Tablet seit... [mehr]

Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE mit Super AMOLED-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG_GALAXY_TAB_S_10

Die zentrale Komponente eines Tablets ist sein Display. Doch viel zu oft setzen die Hersteller gerade an dieser Stelle den Rotstift an. Für seine Galaxy Tab S-Modelle hat Samsung hingegen besonderen Wert auf den Bildschirm gelegt und auf hochauflösende Super AMOLED-Displays zurückgegriffen. Doch... [mehr]

Sonys VAIO Tap 11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SONY_VAIO_TAP_11/SONY_VAIO_TAP_11_LOGO

Intel Core-Prozessor, Full HD-Display, schlankes Gehäuse mit integriertem Klappständer, Bluetoothtastatur und Stylus: Sonys VAIO Tap 11 ist eine vielversprechende Alternative zu den Surface Pro Tablets. Doch gelingt es Sony wirklich, mit dem 11,6-Zoll-Gerät Microsofts eigenen Tablets Paroli zu... [mehr]

NVIDIA Shield Tablet im Test - GameStream und Android-Games im Fokus

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NVIDIA-SHIELD-TABLET

In der vergangenen Woche präsentierte NVIDIA das Shield Tablet und heute nun können wir einen ausführlichen Blick darauf werfen. Dabei liegt der Fokus besonders auf den Spiele-Eigenschaften, der gebotenen Performance und den Gaming-Features wie GameStream und Twitch.tv. Doch daneben stellen wir... [mehr]

Dell Venue 8 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DELL_VENUE_8_PRO/DELL_VENUE_8_PRO_LOGO

Dells Venue 8 Pro ist aktuell eines der günstigsten Windows 8.1-Tablets - das kompakte 8-Zoll-Gerät wird von Dell selbst ab 269 Euro (zuzüglich Versand) verkauft. Die Ausstattung steht dabei nicht hinter der von vergleichbaren Konkurrenzmodellen zurück. Doch ist das Handtaschentablet deshalb... [mehr]

Amazon Kindle Fire HDX 8.9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AMAZON_KINDLE_FIRE_HDX_8

Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 rüstet Amazon auf. Für das 8,9-Zoll-Tablet wird State of the Art-Hardware mit dem neuen Fire OS 3 gepaart. Doch gleichzeitig steigt auch der Verkaufspreis in neue Sphären. Lohnt sich die Mehrausgabe gegenüber bisherigen Kindle Fire-Modellen? Und ist der Kindle Fire... [mehr]