> > > > Clockwork Synergy Armbänder für die Apple Watch

Clockwork Synergy Armbänder für die Apple Watch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

clockwork synergy logoEs ist mal wieder Zeit für eine Frischzellenkur bei der Apple Watch. Im Herbst steht mit watchOS 3 eine neue Version des Betriebssystems an, die zahlreiche Neuerungen mit sich bringen soll. Eine der wichtigsten ist sicherlich der schnellere Start von Programmen auf der Apple Watch. Da der Nutzer aber keinerlei Einfluss auf die Software hat, widmen wir uns den äußeren Eigenschaften, die sehr wohl individuell angepasst werden können. Daher schauen wir uns einige Drittanbieter-Armbänder aus dem Hause Clockwork Synergy an.

Im vergangenen November machten wir den ersten Versuch einer Frischzellenkur der Apple Watch. Damals schauten wir uns einige Armbänder von Monowear an. Zudem verlangt das Edelstahlgehäuse der Apple Watch nach einiger Pflege, denn alle paar Monate wollen die kleinen Kratzer mit Polierpaste entfernt werden. Das dies alles kein Hexenwerk und auch kein Makel sein muss, hatten wir damals bereits beleuchtet.

Wer sich für eine Apple Watch entscheidet, wählt zugleich auch das passende Armband. Apple bietet vom einfachen Silikon-Armband auch Nylon-Armbänder, solche aus Leder, aber auch aus Metall. Ab 59 Euro geht es hier mit einem Silikon-Armband los. Gut und gerne können aber auch 499 Euro für ein Metall-Gliederarmband ausgegeben werden.

Wem die Preise zu noch sind oder wer sich bei der Auswahl der Farben eingeschränkt fühlt, der sollte einen Blick auf den Drittanbieter-Markt werfen. Auch wir haben diese getan und schauten uns daher zunächst die Modelle von Monowear an. Heute nun werfen wir einen Blick auf die Auswahl von Clockwork Synergy, die ein reichhaltiges Angebot von Armbändern für die Apple Watch vorzuweisen haben. Bei Clockwork Synergy konzentriert man sich aber nicht ausschließlich auf die Apple Watch, sondern bietet auch Armbänder für die Modelle von Pebble sowie die zahlreichen Varianten von Uhren mit Android Wear an. Wir konzentrieren uns aber auf einige Ausführungen für die Apple Watch.

Clockwork Synergy Leder-Armband

Als erstes schauen wir uns das Clockwork Synergy "Worn Leather"-Armband an. Das Leder soll dabei den Eindruck eines bereits gebrauchten Zustands machen. Der Preis für ein solches Armband liegt bei 34,95 bis 44,95 US-Dollar, je nach Farbwahl und Individualisierung hinsichtlich der Schnalle und des Adapters.

Clockwork Synergy Leder-Armband
Clockwork Synergy Leder-Armband

Als Farbe haben wir uns für ein helles Braun entschieden, da es mit am edelsten wirkt. Die Dicke ist mit 4 mm gerade am Anfang schon sehr stark hinsichtlich der Flexibilität, denn erst nach wenigen Stunden Tragen schmiegt sich das Armband dem Handgelenk an. Ein Lederarmband ist natürlich der Klassiker für ein Armband einer Uhr. Für die Schnalle und den Adapter haben wir uns für glänzendes Edelstahl entschieden.

Clockwork Synergy Leder-Armband
Clockwork Synergy Leder-Armband

Die Länge beträgt 120 / 80 mm. Die Länge kann über fünf Löcher bestimmt werden. Das Handgelenk darf bei diesem Armband aber nicht allzu dick sein, denn die fünf Löcher bei 120 mm sind nicht besonders lang. Neben der Farbe des Armbandes hat der interessierte Käufer noch die Wahl zwischen sieben Adapter- und und fünf Schnallen-Farben.

Clockwork Synergy Leder-ArmbandClockwork Synergy Leder-Armband

Clockwork Synergy Leder-Armband

Das dicke und gerade zu Anfang steife Leder wirkt sich in den ersten Stunden und vielleicht Tagen des Tragens noch dahingehend aus, dass die Schnalle sich nur schwerlich schließen lässt. Das dicke Leder macht aber einen sehr hochwertigen Eindruck – über die Abnutzung können wir uns aber noch kein Urteil bilden.

Clockwork Synergy Leder-Armband
Clockwork Synergy Leder-Armband

Getragenes Leder, besonders dick und zudem auch noch mit dicken weißen Nähten – der Gesamteindruck ist durchaus positiv und in dieser Form eine echte Alternative zu den Leder-Armbändern von Apple. Das Armband selbst ist aber recht schwer, was im Verhältnis zur Apple Watch mit Edelstahl-Gehäuse allerdings stimmig ist. Die Gesamtkombination wirkt durch das Gewicht angenehm und hochwertig.

Clockwork Synergy Classic-NATO-Armband (Türkis/Orange)

Der Trend zu NATO-Armbändern wurde auch bei Clockwork Synergy schon längst erkannt und dementsprechend groß ist auch das Angebot für NATO-Armbändern. Durch alle Stile und Farben hinweg reicht dies bei Clockwork Synergy in einen dreistelligen Bereich. Der Preis für ein solches NATO-Nylon-Armband liegt bei 11,95 bis 13,95 US-Dollar.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Das aus Nylon gefertigte NATO-Armband ist in drei Farben gefertigt. Zur Basis Schwarz kommen Türkis und Orange. Die Breite des Armbandes beläuft sich auf 24 mm und die Dicke beträgt 1,25 mm.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Die Länge des Armbandes beträgt 125 / 75 mm und reicht damit für ein durchschnittliches und etwas dickere Handgelenk aus. Die Farbkombination Türkis und Orange ist sicherlich nicht für jeden Träger etwas. Dank der großen Auswahl an NATO-Armbändern kann das Design den eigenen Bedürfnissen aber schnell und einfach angepasst werden. Die etwas größere Länge wird durch 11 Löcher kompensiert, über die sich die Länge anpassen lässt.

Clockwork Synergy NATO-ArmbandClockwork Synergy NATO-Armband

Clockwork Synergy NATO-Armband

Der überstehende Bereich des Armbandes wird mit zwei Ringen gehalten, die in diesem Fall aus Edelstahl bestehen. Die Position dieser Ringe kann nicht verändert werden, da sie im Nylon-Band vernäht sind. Das Armband außerdem noch durch eine Auswahl an Farben und Materialien für Adapter und Schnalle angepasst werden. Dies ist ein Grundprinzip der Armbänder bei Clockwork Synergy. Bei den Leder-Armbändern ist die Auwahl aber etwas größer als bei den günstigeren NATO-Nylon-Armbändern.

Clockwork Synergy Classic-NATO-Armband (Navy Blau/Rot)

Eine weitere Variante eines NATO-Armbandes ist eine solche mit einer Blau-Rot-Kombination. Die weiteren Werte zu den Material etc. sind zur Vorgänger-Variante weitestgehend identisch. Der Preis liegt bei 24,95 US-Dollar.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Das aus Nylon gefertigte NATO-Armband ist bei der Materialstärke mit 1,25 mm identisch zu der bisherigen NATO-Variante. Die Kombination aus Navy Blau und Rot ist sehr beliebt, egal ob an einer Smartwatch oder einer klassischen analogen Uhr.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Die Länge des Armbandes ist mit 125 / 75 mm orientiert sich an einem Handgelenk in Standardgröße. Die 11 Löcher helfen dabei die Länge richtig anzupassen. Durch das dünne Nylon-Material wirken alle NATO-Armbänder mit diesem Material sehr leicht und so ist auch das Gefühl während des Tragens.

Clockwork Synergy NATO-ArmbandClockwork Synergy NATO-Armband

Clockwork Synergy NATO-Armband

Auch bei der zweiten Variante des NATO-Armbandes kann der überstehende Bereich durch Ringe befestigt werden. Dies geschieht an zwei Punkten, wobei bei kleinen Handgelenken doch ein großes Stück übersteht und nicht vernünftig befestigt werden kann.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Neben der Schnalle und den beiden Ringen zur Befestigung wollen wir an dieser Stelle noch festhalten, dass die bei der besagten zweiten Variante etwas grobschlächtig wirken. Hinzu kommt, dass Schnalle und Ring schwerer wirken, als dies für das eigentliche Armband der Fall ist.

Clockwork Synergy Classic-NATO-Armband (Blau/Weiß/Rot)

Die dritte Variante ist ebenfalls ein NATO-Armband in drei Farben, die sich je nach Modell auch in den Landesflaggen einiger Länder aussuchen lassen. Auch dieses Modell kostet bei Clockwork Synergy 24,95 US-Dollar.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Viel mehr als bei den zuvor beschriebenen Nylon-NATO-Armbändern gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen. Das Armband ist nur ein weiteres Beispiel für eine Farbvariante im NATO-Design.

Clockwork Synergy NATO-Armband
Clockwork Synergy NATO-Armband

Die Länge beträgt auch hier 175 / 75 mm und mit 11 Löchern kann diese der dicke des Handgelenkes angepasst werden. Nur um mal ein Beispiel zu geben: Bei dieser Art von Armband besteht für den Adapter eine Auswahl an Edelstahl, gebürstetes Edelstahl, gebürstetes Gold, Gelbgold, Rosegold, Spacegrau und PVD Black.

Clockwork Synergy NATO-ArmbandClockwork Synergy NATO-Armband

Clockwork Synergy NATO-Armband

Für die Schnallen gibt es eine Auswahl an Edelstahl und PVD Black. Diese Auswahl orientiert sich an den Apple Watches, denn auch hier hat man die Wahl zwischen glänzendem Edelstahl, gebürstetem Aluminium oder eben Rosegold.

Clockwork Synergy Silikon-Armband (Blau)

Um noch etwas Abwechslung in diesen Vergleich zu bringen haben wir uns auch noch eine Silikon-Variante angeschaut. In diesem Fall handelt es sich um die blaue Variante, die zwischen 11,95 und 23,95 US-Dollar kostet.

Clockwork Synergy Silikon-Armband
Clockwork Synergy Silikon-Armband

Leder-, Nylon- und Metallarmbänder sind vor allem dann nicht wirklich gut einzusetzen, wenn mit der Apple Watch viel Sport gemacht werden soll. Nicht nur das Gewicht spielt dann eine Rolle, sondern vor allem das Hautgefühl unter dem Armband. Kann der Schweiß hier nicht entweichen, wird es schnell unangenehm. Außerdem nehmen manche Materialien den Schweiß auf und verfärben sich dann. Bei Solikon ist das nicht der Fall.

Clockwork Synergy Silikon-Armband
Clockwork Synergy Silikon-Armband

Das Silikon-Armband ist mit 120 / 75 mm etwas kürzer als die NATO-Varianten aus Nylon. Die Dicke ist mit 6 mm sogar noch etwas größer als beim schon wirklich dicken Lederarmband. Über acht Löcher kann die Länge des Armbandes dem Handgelenk angepasst werden. Adapter und Schnalle lassen sich natürlich auch bei den Silikon-Armbändern anpassen.

Clockwork Synergy Silikon-Armband
Clockwork Synergy Silikon-Armband

Die beiden Ringe, die ebenfalls aus Silikon bestehen, halten den überstehenden Bereich des Armbandes. Beide lassen verschieben und können somit der Länge des überstehenden Bereichs des Armbandes angepasst werden.

Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband (Türkis)

Freunde von Lederimitationen werden ebenfalls bei Clockwork Synergy fündig. Neben Reptilienleder bietet der Hersteller auch Krokodilleder an. Aufgrund des Preises von 14,95 bis 24,95 US-Dollar gehen wir davon aus, dass es nicht um echtes Leder handelt.

Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband
Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband

Die Farbwahl Türkis darf als gewagt bezeichnet werden. Natürlich aber umfasst das Angebot bei Clockwork Synergy auch noch andere Farbtöne, die weniger auffällig sind. Wenn schon, denn schon sollte das Motto für Türkises Reptilienlederimitat heißen.

Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband
Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband

Die Länge des Armbandes beträgt 120 / 75 mm und damit bewegen wir uns in einem Standardmaß für ein Armband. Über acht Löcher kann die Länge am Handgelenk angepasst werden. Neben der Farbwahl des Leders kann auch Material und Farbe des Adapters und der Schnalle gewählt werden.

Clockwork Synergy Reptilienleder-ArmbandClockwork Synergy Reptilienleder-Armband

Clockwork Synergy Reptilienleder-Armband

Mit 4 mm ist das Reptilienleder genauso dick wie das Standard-Leder-Armband, welches wir uns als erstes angeschaut haben. Die Struktur im Leder ist auch haptisch vorhanden und vermittelt das Gefühl ein echtes Leder am Handgelenk zu tragen.

Fazit

Man kann von den Smartwatches und auch der Apple Watch halten was man möchte, verschwinden werden sie aber vermutlich nicht mehr. Wer möchte kann weiterhin keine oder eine klassische analoge Uhr tragen und wer sich für eine Smartwatch entscheidet muss sich inzwischen auch nicht mehr dafür rechtfertigen.

Ein positiver Aspekt der Apple Watch ist, dass es inzwischen zahlreiche Hersteller gibt, die sich darauf konzentriert haben, für die Smartwatch Armbänder anzubieten. Laut Apple besitzt der Träger einer Apple Watch im Schnitt drei Armbänder. Dies muss nicht immer eine Design-Entscheidung sein, sondern kann auch durch den Sport begründet sein. Natürlich aber spielen Funktion und Design immer eine wichtige Rolle. Hier eine möglichst große Auswahl zu haben, ist sicherlich begrüßenswert.

Bei vielen Armbändern von Clockwork Synergy scheiden sich sicherlich die Geister. Während ein Leder-Armband den edlen Eindruck einer Smartwatch unterstreichen kann, wirkt ein Türkises Reptilienleder für die meisten wohl eher deplatziert. Material und Verarbeitung sind auf den ersten Blick stimmig – sieht man vom besagten Imitat für das Reptilienleder einmal ab. Besonders hochwertig wirkt dabei das dicke Leder, welches mit einer Stärke von 4 mm diesen Eindruck unterstreicht.

Mit den NATO-Armbändern folgt Clockwork Synergy einem aktuellen Trend und setzt diesen breit, mit einer Vielzahl an Varianten um. Dies reicht von der einfachen Farbe des Armbandes über dessen Stärke. Hinzu kommt für alle Armbänder die Auswahl an unterschiedlichen Materialen und Finishes beim Adapter an der Apple Watch sowie für die Schnalle.

Bei den erwähnten Preisen von 12 bis 45 US-Dollar für ein Armband von Clockwork Synergy kann sich der interessierte Käufer über den Preis kaum beschweren, denn selbst ein "hochpreisiges" Armband ist hier noch günstiger, als das günstigste Armband bei Apple selbst. Hinzu kommen für Deutschland aber noch Versandgebühren. Diese belaufen sich bei Standardversand auf 12,83 US-Dollar und selbst ein Expressversand (DHL-Express) ist mit 15,93 US-Dollar noch recht günstig. Zieht man den günstigen Preis für ein Armband mit in Betracht, ist dies durchaus akzeptabel. Ein Blick in den Online-Shop von Clockwork Synergy könnte sich für Besitzer einer Apple Watch also durchaus lohnen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13533
Mich würde noch interessieren, ob die Armbänder selbst gekauft wurden, Leihgaben waren oder gar auf Anfrage des Hersteller dauerhaft der Redaktion zur Verfügung gestellt wurden. Damit ist KEINERLEI Andeutung verbunden, aber es hilft mir immer, solche Erfahrungsberichte einzuordnen ...
#8
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2044
Zitat DragonTear;24796881
Bei den Nato Teilen muss ich auch den Kopf schütteln. Das ist einer Smartwatch nicht würdig.


Eher ist die Smartwatch einem echten NATO-Band nicht würdig.

Kann ja sein, dass die billigen Dinger Mist sind.
Aber hast du schon mal ein hochwertiges NATO angehabt? Omega macht z.B. tolle - und an einer Seamaster 300 (siehe Spectre), Speedy Pro etc. macht das echt was her.
#9
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Was bitte ist ein NATO-Armband :P
Aber eins ist klar: Eine Smartwatch ist das Gegenteil von stilvoll. Insofern passt das Silikonband am besten.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9471
Zitat Elmario;24797065
Was bitte ist ein NATO-Armband :P
Aber eins ist klar: Eine Smartwatch ist das Gegenteil von stilvoll. Insofern passt das Silikonband am besten.

Also ne Applewatch kann definitiv stilvoll sein...

@c137 Also ich weiss nicht.. irgendwie sehen für mich alle Bänder bei denen man die einzelnen Schnüre sehen kann, wie das bei dieser Art Band generell der Fall zu sein scheint, nicht besonders schick aus. Passt einfach nicht zum glatten Design einer Uhr.
#11
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1564
Zitat DragonTear;24797137
Also ne Applewatch kann definitiv stilvoll sein...

Eine JLC, AP, PP oder Panerai kann stilvoll sein-/ist stilvoll.
Eine Applewatch in meinen Augen definitiv nicht.
#12
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6462
Zitat DeathMetal;24796978
Mich würde noch interessieren, ob die Armbänder selbst gekauft wurden, Leihgaben waren oder gar auf Anfrage des Hersteller dauerhaft der Redaktion zur Verfügung gestellt wurden. Damit ist KEINERLEI Andeutung verbunden, aber es hilft mir immer, solche Erfahrungsberichte einzuordnen ...


exakt das dachte ich auch.

HWluxx WIRKLICH? Tests zu Armbändern eines x-beliebigen thirdparty herstellers?!
#13
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2044
Zitat Elmario;24797065
Was bitte ist ein NATO-Armband

Naja, die hier gezeigten Bänder sind eigentlich auch keine NATOs. Solche wären nämlich durchgängig, d.h. nur 1 ganzes Band pro Uhr (so dass bei Verlust eines Federstegs die Uhr trotzdem noch am Band halten würde).

Zitat DragonTear;24797137
@c137 Also ich weiss nicht.. irgendwie sehen für mich alle Bänder bei denen man die einzelnen Schnüre sehen kann, wie das bei dieser Art Band generell der Fall zu sein scheint, nicht besonders schick aus. Passt einfach nicht zum glatten Design einer Uhr.


Geht es dir bei Milanaise-Bändern auch so? Die von Breitling sind toll, wobei ich leider mit dem Rest der Uhren persönlich nich so viel anfangen kann.

Zu einer Dresswatch passt es freilich nicht. Zu einem Diver ist es ein Kontrast, der aber reizvoll sein kann. Zu einer Fliegeruhr passt es auf jeden Fall.
Am Ende muss es aber natürlich dem Träger gefallen ;)
#14
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Zitat DeathMetal;24796978
Mich würde noch interessieren, ob die Armbänder selbst gekauft wurden, Leihgaben waren oder gar auf Anfrage des Hersteller dauerhaft der Redaktion zur Verfügung gestellt wurden. Damit ist KEINERLEI Andeutung verbunden, aber es hilft mir immer, solche Erfahrungsberichte einzuordnen ...


Beim letzten USA-Aufenthalt angeschafft. Wobei nicht alle Modelle für den privaten Gebrauch gedacht sind.
#15
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13533
Zitat Don;24797940
Beim letzten USA-Aufenthalt angeschafft. Wobei nicht alle Modelle für den privaten Gebrauch gedacht sind.


Danke für die Klarstellung!
#16
customavatars/avatar183529_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012

Bootsmann
Beiträge: 573
also mir gefällt Clockwork Orange - dabei kann ich so schön die Zeit vergessen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]