> > > > Test: Nokia Lumia 900 (inkl. Video)

Test: Nokia Lumia 900 (inkl. Video)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Nokia Lumia 900 (inkl. Video)

nokia lumia 900 teaser kleinMit dem Lumia 900 bringt Nokia nun auch in Deutschland den Nachfolger des Lumia 800 auf den Markt. Ähnliches Design aber größeres Display - das beschreibt das 900er recht gut. Das Display ist etwas anders eingefasst und natürlich ist auch das Gewicht deutlich höher als beim Vorgänger. Anders als in anderen Ländern verzichtet man in Deutschland auf die eigentliche Neuerung des Geräts: LTE. Zudem wurde vor einigen Wochen klar, dass man kein Update auf Windows Phone 8 erhalten wird - und das trotz Vollpreis. Ob das Lumia 900 dennoch einen Blick wert ist, wollen wir klären.

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

Einen ausführlichen Blick auf das äußere Erscheinungsbild, die Verarbeitungsqualität sowie die installierte Software bieten wir im obigen Videoreview - sowie direkt bei hardwareclips.de und auch auf unserem YouTube-Channel.

Natürlich ist Windows Phone 7.5 nicht schlecht - aber schon vor dem Kauf zu wissen, dass man bald zum "alten Eisen" gehören wird, gefällt wohl keinem Kunden. Es wird zwar ein Featureupdate auf die Version 7.8 geben, die einige der Neuerungen wie bspw. den neuen Startbildschirm mit sich bringt, neue Windows Phone 8 Apps werden aber nur bei expliziter Anpassung auf den "alten" Geräten laufen.

Doch kommen wir nun zum eigentlichen Gerät: Wie auch das Lumia 800 kommt das 900er aus einem Block - die Verarbeitung ist weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Durch die neuen Maße und die geänderte Einlassung des Displays schmeichelt das Gerät aber nicht mehr so sehr die Hand wie sein Vorgänger.

Schickes Design hat schon das Lumia 800 ausgezeichnet - hier macht das Lumia 900 keine Ausnahme.

Dennoch ist das Lumia noch immer ein Hingucker - glücklicherweise hat man aber aus Fehlern beim 800er-Modell gelernt und den microUSB-Anschluss direkt zugänglich gemacht. Die Abdeckung war zwar eine nette Idee, bei täglichem Aufladen kann das aber deutlich störender sein, als man zunächst annimmt.

Die Hardware des Gerätes liegt (für Windows Phones) im High-End-Bereich, umfasst aber lediglich einen 1,4-GHz-Single-Core-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, 16 GB interner, nicht erweiterbarer Speicher und ein 4,3-Zoll-Display mit der Standard-Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das ist für Windows Phones zwar okay, insgesamt aber nicht mehr State-of-the-Art und gerade beim Surfen störend.

Wie üblich: eine Lautstärkewippe, ein Power-Button und ein Kamerabutton zieren die Seite des Gerätes.

Das weiß auch Microsoft und bringt mit Windows Phone 8 neue HD-Auflösungen, was dem Lumia 900 jedoch hier nichts bringt. Das Gerät besitzt außerdem noch eine Frontkamera sowie die 8 MP starke Hauptkamera - Ergebnisse in Form von Fotos und Videos finden sich im Verlaufe unseres Tests. Ansonsten ist das Lumia 900 eher unspektakulär: Bluetooth 2.1, WLAN und HSPA+ reißt niemanden mehr vom Hocker und auch die Maße sind mit 127,8 x 68,5 x 11,5 mm nicht gerade kompakt. Das Gewicht liegt mit 160 g ebenfalls deutlich über dem Durchschnitt.

Frontkamera, microSIM-Slot und ein microUSB-Anschluss sowie die übliche 3,5-mm-Klinke finden sich im oberen Bereich des Smartphones.

Zum System bleibt wenig zu sagen: es handelt sich um ein standardmäßiges Windows-Phone 7.5 mit einigen Nokia Apps wie der Navigation und den Maps, die es auch in Windows Phone 8 geben wird. Näher möchten wir in diesem Artikel nicht auf das System eingehen, da man sich von diesem in unserem Lumia 800 Artikel einen sehr guten Eindruck verschaffen kann - die Optik und Bedienung sind identisch, lediglich das Display des 900er ist größer. Benchmarkergebnisse und subjektive Geschwindigkeitseindrücke haben wir ebenfalls in diesem Artikel einige Seiten später festgehalten. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Kein MicroSD Slot? Das ist doch absoluter Standard mittlerweile. Und das bei dem Preis? No Go
#2
customavatars/avatar46831_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Naja, über den fehlenden MicroSD Slot könnte ich ja noch hinwegsehen. Was hier, wie bei Nokia momentan üblich, mal gar nicht passt, ist das P/L Verhältnis.
Das ist einfach nur eine Frechheit!
#3
Registriert seit: 29.06.2012

Matrose
Beiträge: 3
das einzige Unterscheidungsmerkmal ist und bleibt die Kamera und ggf. eine Hardwaretastatur (selten). Sonst ist Dank der MS Restriktionen eins wie das andere - egal ob für 100 oder 500€. Damit ist auch das L900 genauso aktuelle wie das LG E900 aus der Anfangszeit.
#4
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Ich habe das LG E900 für 125€ gekauft :P Vergleichen kann man das aber noch lange nicht. Hatte das L800 durchtesten können und es ist an allen Ecken und Kanten nobler. Display geil, leichte Geschwindigkeitsvorteile bei Naviaufbau (alles andere geht ja flüssig, wie soll man das noch schneller hinbekommen auser bei großen Apps eben wie Naviladezeit), Materialien, Anschlüsse richtig Positioniert (siehe aktuelles Galaxy S3 ist der Powerknopf ja nicht gut posi.), Gewicht, gute kostenlose NokiaApps.
Updates wird das Handy natürlich auch erhalten, steht nur eben keine 8 davor.

Der angesetzte Preis finde ich allerdings auch völlig übertrieben, wenn da der Marktpreis nicht deutlich sinkt wird das nix.
#5
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13534
16 GB ohne Aufrüstmöglichkeit ist doch Schwachsinn. Ich halte viel von Nokia und Windows Mobile, aber so tun die sich doch keinen Gefallen - denkt da denn irgendwer nach oder sitzt da irgendein Marketing Heini, der nur denkt "wir brauchen nen größeren Display" ?!
#6
Registriert seit: 17.04.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Find ich übrigens gut, dass man kurz am Ende des Artikels die getesten Geräte mit möglichen Alternative vergleicht, gerade was das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft.

Könnte man ruhig öfter machen (also wenn es Sinn macht ;) )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]