> > > > Test: Huawei Ascend G300 (inkl. Video)

Test: Huawei Ascend G300 (inkl. Video)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: System und Software

Die Oberflächenanpassung ist vom Honour übernommen - Huawei arbeitet an einer eigenen Anpassung - bis dahin wird wohl dieser Launcher beibehalten.

Mit Android 2.3 ausgestattet läuft das Gerät durchschnittlich - kleinere Ruckler und Wartezeiten sind vorprogrammiert - je mehr Widgets und Icons auf den Homescreens sind, desto träger reagiert das G300. Dessen ist sich auch Huawei bewusst und beschränkt die Homescreens auf maximal 5, sodass der Nutzer das Gerät nicht schon von Anfang an überfordert.

Die Tastatur bietet verschiedene Funktionen - tippen lässt sich auf ihr in Verbindung mit dem 4-Zoll-Display durchaus ordentlich.

Die Oberfläche gleicht der des Honour - eine eigene Oberfläche hat man bislang noch nicht umgesetzt, angekündigt ist diese aber. Ob Sie schon mit dem angekündigten Android 4.0 Update für das G300 kommt, ist jedoch fraglich. Aber auch jetzt hat die Oberfläche einige nützliche Funktionen, wie den Lockscreen oder die Notificationbar, beide mit Schnellzugriffen ausgestattet - aber auch einige unsinnige wie den 3D-Cube-Effekt beim Wechseln der Homescreens. Bei einem Gerät dieser Leistungsklasse sollte man unserer Meinung nach lieber auf diese Effekte verzichten, um eine möglichst ruckelfreie User Experience zu ermöglichen.

Eine Übersicht der Homescreens gibt es - verschieben oder löschen lassen sich diese aber nicht. Dafür kann man einen alternativen Standardhomescreen angeben.

Bei unserem von Vodafone gebrandeten Gerät sind satte 6 Vodafone-Anwendungen vorinstalliert - dazu noch einige Trial-Versionen von Spielen und eine Basisversion von Documents to go. Wieso  man den Nutzer genau mit Trial-Versionen beglücken will, bleibt uns ein Rätsel. Die Basisversion von Documents-to-go hingegen ist sicherlich ein praktischer Begleiter.

Insgesamt geht die Software in Ordnung - das Gerät lässt sich besser bedienen, als man zunächst hardwaretechnisch annehmen könnte. Eine direkte Auslieferung mit Android 4 hätte der User Experience aber sicherlich gut getan.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar19053_1.gif
Registriert seit: 06.02.2005
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2264
Wäre schön, wenn ihr in euren Tests auch direkt 1-2 preislich gleiche und evtl. für ein Paar Euro mehr erhältliche Alternativen direkt benennt, statt nur darauf hinzuweisen, könntet. ;)
#3
customavatars/avatar13580_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 953
Eigentlich nen gutes Einsteigersmartphone wie ich finde, laut Foren is das ruckeln mit nem anderen Launcher weg.
#4
customavatars/avatar131239_1.gif
Registriert seit: 13.03.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 976
Kann ich bestätigen .

Mit dem Go Launcher EX läuft es flüssiger. Dann allerdings nur normales Switchen (Also nur Rechts / Links)
#5
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Hi,
@PainDeluxe: wir können natürlich nur testen was uns zum Testzeitpunkt zur Verfügung gestellt worden ist - von daher konnten wir auf solche Dinge keine Rücksicht nehmen.

Das mit dem Launcher ist durchaus richtig - aber wie viele Leute, die sich ein Einsteigersmartphone holen - wollen, können oder machen das auch wirklich?

@dearExcellence: Kritik angenommen und werden wir in den nächsten Tests umsetzen.
#6
customavatars/avatar155045_1.gif
Registriert seit: 09.05.2011

Matrose
Beiträge: 5
Habe mir das Handy auch bestellt (erhalte es am Dienstag). Habe zur Zeit ein Nokia 5230, an dem mich eigentlich nur fehlendes WLAN und die Symbian-technische App-Knappheit stört.

Ich muss auch sagen, dass eine Angabe von 1-2 Alternativen mit vergleichbarem P/L-Verhältnis dem Test gutgetan hätte. Bitte nachreichen !
Außerdem finde ich es gewagt zu sagen, dass User dieses "Einsteiger-Smartphones" wahrscheinlich nicht sowas wie die o.g. App installieren würden (Go Launcher Ex).
Nur, weil man keine 500 EUR für ein --> Telefon ! <-- ausgeben möchte ist man sicher nicht zu dumm, sein handy personalisieren !
Man kann doch nicht die IT-Kompetenz eines Users am Kaufpreis der Hardware festmachen !

Einfach mal drüber nachdenken.
#7
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Ich habe nirgends geschrieben, dass man "zu dumm" dafür ist - also auch einfach mal richtig lesen und nicht 1000 Sachen reininterpretieren. aber die wenigsten kaufen ein gerät, um es gleich out of the box zu modifizieren. eventuell schließt du da von geeks auf die große masse...das ist definitiv nicht so! ich kenne genug leute die günstige smartphones haben, sich mit technik gut auskennen, das gerät aber trotzdem "einfach laufen soll" - nicht umsonst verkaufen sich die iphones so gut ;)

Alternativen:

LG Optimus 7
Samsung Galaxy SL
Motorola Milestone 2

Und für etwas mehr Geld (im Fazit angesprochen) gibt es das Xperia U - Dual Core Phone mit sehr flüssiger Bedienung und besserer Kamera! ;)
#8
customavatars/avatar29493_1.gif
Registriert seit: 07.11.2005
Freecastle / Swimming Württem-Mountain
Vizeadmiral
Beiträge: 6256
Enttäuschender Test. Wortgeschwurbel ("dass es nicht so läuft, "wie das aus der Werbung" von Apple") und binsenweisheitige Fazits (Preis in Ordnung, aber doch lieber mehr Geld in die Hand nehmen) machen es schwer, das Gerät im Vergleich mit anderen Budget-Smartphones im Preisbereich 100-200€ vernünftig einzuordnen. Gefühlt die Hälfte der Zeilen wurde darauf verschwendet, auf den Umstand hinzuweisen, dass man hier kein High-End Smartphone in der Hand hält. No shit.
#9
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Erstmal Danke für den Test.

Muss aber auch meinen Unmut darüber kund geben. Das Gerät hier als derart leistungsschwach darzustellen ist für mich nicht nachvollziehbar. Ob nun jeder dem Dual-Core Trend folgen muss und man alle Geräte unter 200€ links liegen lassen sollte, sei mal dahingestellt. Ich persönlich sehe diese Notwendigkeit für die Alltagsnutzung eines Telefons derzeit nicht. Das Geruckel das ihr bemängelt, hätte man doch durch das Testen eines anderen Launchers beseitigen können. Dann hättet ihr die vorinstallierte Softwareoberfläche, aber doch nicht die Hardwareleistung des Geräts kritisieren können. Immerhin werkelt darin ein durchaus aktueller ARM Cortex-A5 Prozessor. Das Contra-Argument im Fazit "alte Hardware" setzt dem ganzen die Krone auf. Der Prozessor wurde erst vor einem halben Jahr vorstellt!

Und hier Leute die Android-Einsteigergeräte kaufen als vorwiegend technisch unerfahren anzusehen, finde ich auch falsch. Meiner Erfahrung nach kaufen sich besonders Leute mit etwas Fachwissen günstige Geheimtipps, weil man für sein Geld viel geboten bekommt. Der unwissende 0815-Nutzer kriegt imo eher noch durch Verträge High-End Handys angedreht und weiß am Ende außer SMS schreiben und Surfen nichts damit anzufangen. Zudem sehe ich allgemein Artikel auf eurer Seite an technisch interessierte Leute gerichtet. Daher ärgert mich dieser Test, in dem nicht ernsthaft auf alternative Geräte (wurde ja schon gesagt und soll in Zukunft kommen) oder Softwareoptionen (ein anderer Launcher kommt der Installation einer App gleich und stellt in diesem Sinne keine Modifikation des Geräts dar) eingegangenen wird. Die genauen Hardwaredaten (CPU: MSM7227A, 45nm, ARMv7-A Cortex-A5, GPU: Adreno 200e), wenn die Hardwareleistung schon bemängelt wird, wurden auch nicht genannt. Besonders diese sind dann aber doch interessant und würden dem Leser deutlich mehr helfen, als die nichts-aussagende Modellbezeichnung "1-GHz Single-Core" in der Featuretabelle.

Würde mich freuen wenn ihr in Zukunft besonders bei diesen vermeintlichen Einsteigergeräten genauer Untersucht, welches Potenzial diese Gerät haben.:)

@Sanftleben: dito!

Edit: Hoffe mein Beitrag hört sich nicht zu forsch oder unfreundlich an. Würde mich jedenfalls freuen wenn man meine Kritik nachvollziehen kann und evtl. kommende Tests diese mit berücksichtigen.
#10
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
....kann dem nur zustimmen. Gerade Enthusiasten mit etwas Ahnung kaufen sich solche Geräte, kitzeln dann das Maximum mittels OC und Anpassungen a la Custom Rom heraus und freuen sich über billige Geräte welche aber durchaus mit weitaus teureren Geräten mithalten können. Ich erinnere da jetzt mal an die durchaus noch beliebten Oldtimer HTC HD2, Galaxy i9000 oder aber auch an das Motorola Defy oder das Base Lutea. Alles Geräte auf denen Custom ICS Roms durchaus akzeptabel laufen. Und wenn man die dort verbaute Hardware in neuen Geräten zu Schnäppchenpreisen findet, wieso nicht?
#11
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
@Sanftleben, G00fY
stimme Euch zu

- es gab hier auch mal einen Artikel in dem ein Android-Smartphone schlecht gemacht und das iPhone hochgelobt wurde, weil dem Autor die iPhone Tastatur besser gefiel

- manchmal vergessen glaube die Autoren, dass dies ein Hardwaretest sein sollte und kein Softwaretest, und oft wird noch nicht einmal die zur Verfügung stehende Software sondern lediglich die installierte Android Version getestet - solche Tests sollten dann eher die Überschrift tragen z.B.: "Test Android 2.3.3 auf Huawei G300".

- Und wenn ein Autor sich mit den Hardwarekomponenten des Testobjektes nicht so recht auskennt und kein Interesse hegt sich einzulesen oder Informationen zusammen zutragen, dann sollte er vielleicht auch besser außerhalb von Amazon keinen Testbericht verfassen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]