> > > > Sony und EA verbieten Kunden das Klagen

Sony und EA verbieten Kunden das Klagen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

EA_Bad_Company_2_LogoDie Maßnahmen gegen Sammelklagen und Gerichtsverfahren sind in der Spielebranche schon weiter verbreitet als gedacht. Ursprünglich fiel Sony vor etwas über eine Woche mit neuen Nutzungsbedingungen (EULA) für sein "PlayStation Network" auf. Darin untersagte man dem zustimmenden Nutzer, sich Sammelklagen anzuschließen oder Gerichtsverfahren gegen Sony zu führen, sollten mit dem Dienst oder den angeschlossenen Geräten Probleme auftreten. Einzig das Anrufen eines neutralen Schlichters gestatt man dem Nutzer, falls Probleme nicht direkt mit Sony geklärt werden können. Um dieses Recht zu behalten, muss der Nutzer spätestens nach 30 Tagen schriftlich per Post dieser Klausel widersprechen.

Mittlerweile hat man auch in den Nutzungsbedingungen von EAs "Origin"-Plattform eine solche Klausel entdeckt. Scheinbar war Electronic Arts dabei sogar schneller als Sony, denn das Änderungsdatum für die englischen Bedingungen ist der 25. August. Dies ist auch relevant für den ebenfalls möglichen Einspruch, der in gleicher Form wie bei Sony möglich wäre. EA setzt das Datum der letzten Änderung plus 30 Tage als Stichtag für den Widerspruch an, danach gilt die Regelung als bindend. Ausgenommen von der verpflichtenden Schlichtung sind dagegen Klagen wegen "Verletzung des geistigen Eigentums, Diebstahls, Piraterie oder nicht autorisierter Nutzung".

Sinn solcher Klauseln ist die Reduzierung von möglichen Schadensummen für den Publisher, die in den USA mit und ohne Sammelklagen durchaus astronomische Summe erreichen können, und oft in der Entschädigung aller betroffenen Kunden mündet. Nicht selten auch außergerichtlich, aus Angst vor den Summen, die ein Gericht verhängen könnte. Der Vorteil für die Firmen bei den nun hinzugefügten Klauseln ist, dass sich jeder Betroffene einzeln an den Anbieter wenden müsste, um mögliche schadensersatzpflichtige Verfehlungen und Schäden zu melden. Sollte dabei keine Einigung stattfinden, muss der Betroffene einen Schlichter oder ein Schiedsgericht anrufen. Andererseits behält sich der Publisher explizit das Recht vor, gegen jeden gerichtlich vorzugehen, der eine illegale Kopie über den Service nutzt und entsprechend dort die üblichen Schadenersatzsummen zu fordern.

Diese neuartigen Einschränkungen rechtfertige Sony mit einem Verfahren vor dem obersten us-amerikanischen Bundesgericht, wo dem Kommunikationsriesen AT&T eingeräumt wurde, solche Bedingungen in die Verträge mit seinen Angestellten zu schreiben. Zumindest EA und Sony halten dieses Recht offenbar auch auf andere Bereiche anwendbar. Vermutlich werden sie dabei auch nicht die Letzten sein. Es bleibt abzuwarten, ob die Amerikaner die Einschränkung ihrer Klagerechte hinnehmen werden. Eine Anfechtung dieser Regelungen dürfte allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen.

Einziger Trost für Nutzer in Deutschland, der EU und in der Schweiz: Diese Bedingungen gelten ausdrücklich für sie nicht. Sie wären vermutlich, wie so manche Regelungen in den EULA, auch mit dem deutschen Recht nicht vereinbar und damit unwirksam. Aber speziell in Deutschland sind Sammelklagen ohnehin kaum möglich und die Schadenersatzsummen für Firmen auch selten derart abschreckend wie in den USA. Dennoch hat sich EA die Mühe gemacht die drei DIN-A4-Seiten an Bedingungen und Regelungen auch auf Deutsch in den Origin-EULA aufzunehmen und die Nutzer bei der Installation abnicken zu lassen. Die ohnehin mit Skepsis aufgenommene Bindung von Battlefield 3 an die hauseigene Software, dürfte so auch weiterhin einiges an Kritik erfahren.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
@ forenleser0815:
Ich kenn mich nicht allzu gut mit Sony und Co aus (bin PC-Spieler und nutze keine Sony-Produkte). Aber nachdem was ich in deinem Kommentar gelesen habe, denke ich, dass der Hack-Angriff nichtmal die angemessene Strafe für das alles ist.
#24
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Naja, was als Strafe für SoNIE dabei rauskommen wird weiß ich nicht.
Für mich und viele tausend andere war der ganze spass jedoch mehr als nur ärgerlich.
Neue Kreditkarte, da SoNie nicht bekannt gegeben hatte welche Kundenkonten ausgelesen wurden. Meine email Adresse welche ich dort genutzt hatte konnte ich anschliessend auch wechwerfen, da diese mit SPAM zugemüllt wird seit dem SoNie hack.

Sorry das ich so deutlich werde, aber SoNIE hat bei mir verschissen! Von mir aus können sie Pleite gehn. Vermissen werde ich sie nicht.

http://heise.de/-1233136

"Falls Sie Ihre Kreditkarteninformationen im Playstation Network oder Qriocity angegeben haben, möchten wir Sie sicherheitshalber darüber benachrichtigen, dass auf Ihre Kreditkartennummer […] sowie auf die Gültigkeitsdauer zugegriffen werden konnte", heißt es in Sonys Blog-Eintrag. Nicht kompromittiert worden sei hingegen der Sicherheitscode der Kreditkarten, den man auf der Rückseite der Karten findet und der bei Bestellungen gewöhnlich angegeben werden muss. "Um sich vor möglichem Identitätsdiebstahl oder finanziellem Verlust zu wappnen, bestärken wir Sie, Ihre Kontoaktivitäten wachsam zu überprüfen und sämtliche Kontoauszüge zu überwachen", schreibt Sony in seiner Erklärung. ......


Da ist es schon fast ein hohn das SoNie nun seine AGB's zu ungunsten der Kunden ändert um eventuelle Sammelklagen in den USA zu vermeiden. Ein Schelm wer dabei an einen zukünftigen SoNie hack denkt.
#25
Registriert seit: 17.07.2008
Wuppertal//Barmen
Bootsmann
Beiträge: 674
Naja....
rechtgültig wird so etwas sowieso nicht sein!

Siehe:

http://dejure.org/gesetze/BGB/305c.html

BWL Grundlagen!
#26
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten :)

da ich eh keine sony und auch keine EA scheisse kaufe juckt mich das nicht
#27
Registriert seit: 24.01.2009

Matrose
Beiträge: 25
Es muss eben immer bedacht werden, dass das US-Schulsystem Idioten produziert, die irgendwann als Geschworene oder korrupte Politiker/Richter auf Geldgierkurs sind. Interessanter ist da der Blick auf Sony/EA, da sieht man den wahren Charakter derer, denen man Geld in den Rachen wirft. Stallman hat Recht, sämtliche Patente, Copyrights etc auf max. 5 Jahre zu begrenzen - alles längere ist staatlich protegierte/produzierte Massenenteignung für defacto-Diktatoren.
#28
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Zitat selenbor;17591313
Es muss eben immer bedacht werden, dass das US-Schulsystem Idioten produziert,..

Sind wir im moment auf kriegsfuss mit den Vereinigten Staaten?
Auch in DE gibt es, ich sag mal vorsichtig.. Geistig zurückgebliebene (siehe die ganzen Rechten).
#29
customavatars/avatar30622_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Eutin.OH.SH
Vizeadmiral
Beiträge: 6939
sicher gibts in DE ähnlich viele idionten wie in den USA, aber...

Zitat
siehe die ganzen Rechten


ist mal wieder ein riesen vorurteil! England, Schweden, USA, Russland etc. haben viel größere probleme mit
rechtsextremisten! bei uns sind die linken das viel größere problem!

hat jemand schonmal gehört, dass rechte bei der demo irgendwas angezündet, randaliert oder die Polizei
angeriffen haben? ne! es sind immer die linken, die meinen bei ner gegendemo machen zu können was sie wollen!

bin selbst eher scheiß egal - links, aber das in DE immer die angst vor den rechten geschürt wird, geht mir aufn
zeiger! natürlich sind wir da vorbelastet, aber der 2nd WW ist 70 jahre her...paar besoffene glatzen, die an der
dorfbushalte im tiefsten Brandenburg (net bös gemeint liebe brandenburger *g*) auf dicke hose machen und
eine einzige "ernst zu nehmende" rechte partei in einem, oder zwei (?) landtage, seh ich nich als bedrohung
für die demokratie!
#30
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Schlimm finde ich, dass bei uns viele Zurückgebliebene hohe Ämter in Politik und Rechtswesen innehaben..
#31
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10409
Zitat forenleser0815;17591674
Sind wir im moment auf kriegsfuss mit den Vereinigten Staaten?
Auch in DE gibt es, ich sag mal vorsichtig.. Geistig zurückgebliebene (siehe die ganzen Rechten).


Die ganz Linken gehören genauso dazu und sind kein deut besser!



Auch hier sieht man wieder, dass die USA von einer Demokratie (so wie wir Europäer sie definieren) weit entfernt ist.
Man kann doch nicht einfach per AGB die Rechte des Bürgers nehmen.
#32
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
nachdem origin den kompletten pc durchschnueffelt und alles an EA schickt, darf man nun also nichtmal mehr Sammelklagen einbringen.

Origin wird immer besser
aber es wird genug idioten geben denen es egal ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]