> > > > Opera 10.60: Neuer Browser mit Geschwindigkeitsschub steht bereit

Opera 10.60: Neuer Browser mit Geschwindigkeitsschub steht bereit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

operaWenige Stunden nach dem letzten Firefox-Update (wir berichteten), zog nun auch Opera nach und stellte seinen beliebten Browser in einer neuen Version online. Der Opera 10.60 verspricht vor allem mehr Geschwindigkeit und soll bis zu 50 Prozent schneller als sein Vorgänger sein. Der Geschwindigkeitsschub soll vor allem bei Webseiten mit JavaScript, wie beispielsweise bei Facebook oder Google Mail, messbar sein. Außerdem unterstützt der neue Opera 10.60 ab sofort das freie Videoformat WebM von Google, bietet eine Lokalisierungsfunktion und stellt einen Offline-Modus, bei dem sich zahlreiche Web-Anwendungen auch ohne Internetverbindung verwenden lassen, bereit. Ebenfalls neu mit dabei sind weitere Suchmaschinen. Die Standardsuchmaschine ist aber weiterhin Google. Der neue Opera 10.60 steht ab sofort auch in unserem Download-Archiv bereit. Zum Download geht es hier entlang.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3646
Ich nutze Opera 10.60 schon seit den ersten öffentlichen Builds und Opera an sich seit der Version 6. Ich finde es mal wieder lustig mit anzusehen, wie Opera ein neues Feature (in diesem Fall die sehr schlanke Oberfläche) in seinen Browser einbaut und Firefox (3.7) diese wenig später nahezu 1:1 abkupfert. Es zeigt mal wieder, wer im Browsermarkt derzeit DER Innovationstreiber ist.

Zum Geschwindigkeitsunterschied: Ich konnte rein subjektiv nicht wirklich etwas feststellen. Der Browser ist gefühlt schneller als der Internet Explorer oder Firefox 3.7 - aber das war die Vorgängerversion auch schon. Größte und praktischte Neuerung für mich ist die schlankere Oberfläche, vor allem auf einem kleinen Notebook-Display ist die sehr nützlich.
#2
Registriert seit: 30.07.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Von der Geschwindigkeit war ich von Opera nie so wirklich überzeugt, aber vll. schau ich mir ihn mal wieder an.
Wie sieht es da eigtl mit Addons aus, gibt es für Opera auch so etwas wie NoScript, Adblock...
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Aber für Opera gibt es kein Adblock Plus oder?
#4
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3646
Man kann in Opera Werbung über den integrierten Filter blockieren. Für den gibt es ähnliche Filterlisten wie bei AdBlock Plus.
#5
customavatars/avatar57174_1.gif
Registriert seit: 02.02.2007
Göttingen
Oberbootsmann
Beiträge: 873
man kann auch für Opera Adblock Plus installen ist auch net so ganz umständlich^^

Google weiß wie es geht :D
#6
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Bei mir funktioniert die Asus Support Seite nicht korrekt:

http://support.asus.com/download/download.aspx?SLanguage=de-de

In den Feldern z.B. Hauptplatine / Serie / Modell kann ich nichts auswählen "undefined".

Mit dem FF funktionert es.
#7
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Jau.

Und ich kann dir ein Beispiel zeigen, das funktioniert in Opera und in FF nicht.
Nur ist dieses Beispiel W3C-konform - von der buggy Asus-Seite hab ichs nicht geprüft, wage es aber zu bezweifeln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]