> > > > Russland präsentiert selbst entwickelte Prozessoren

Russland präsentiert selbst entwickelte Prozessoren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

RussiaIm letzten Jahr berichteten wir darüber, dass sich Russland mehr und mehr unabhängig von US-Technologien machen wolle. Dafür sollen beispielsweise auch Prozessoren selbst hergestellt werden, damit Abhängigkeiten bei Intel sowie AMD nicht mehr so gravierend sind. Diese CPU wurde nun fertiggestellt und erste Bestellungen werden von Russischen PC-Herstellern bereits angenommen. Leistungsmäßig soll der "Elbrus-4C" genannte Chip nach eigenen Angaben auf dem Niveau eines Intel Core i3 oder Core i5 liegen. Damit präsentiert Russland aber nicht den vorher angekündigten Chip mit 64-Bit-ARM-Architektur, welcher letztes Jahr angekündigt wurde.

Vladimir Putin 6

Kreml-Chef Vladimir Putin

PCs mit den russischen Mikrochips werden standardmäßig mit einer russischen Linux-Distribution ausgeliefert. Als Befehlssatz kommt primär ein VLIW-Befehlssatz wie bei den alten ATi-Grafikchips zum Einsatz. Überraschenderweise werden auch CPUs mit x86-Architektur im Angebot sein, sodass Windows darauf laufen kann. Dies überrascht dahingehend, dass Intel laut dem aktuellen Informationsstand bereits seit über 10 Jahren keine neuen x86-Lizenzen an Unternehmen vergibt. Lediglich die von AMD wurde über die Jahre hinweg immer wieder erneuert.

Inwiefern also hier rechtswidrig Intel-Technologie genutzt wird, lässt sich nicht sagen. Da das Programm allerdings von der Russischen Regierung gefördert und initiiert wurde, dürfte Intel es entsprechend schwer haben dagegen vorzugehen.

2000610370

Auch die Angaben des Leistungsniveaus sind mit äußerster Vorsicht zu genießen, denn aus technologischer Sicht hinkt Russland mehr als weit hinterher: Die Prozessoren sollen in 65 nm produziert werden. Das entspricht dem Stand der ersten Intel-Core-2-Generation bzw. der letzten AMD-Athlon-64-X2-CPU.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (130)

#121
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2289
Kriegsrecht und Inhaftierung? Etwa wie bei Herrn Snowden, der dafür, das er die dreckigen Machenschaften der USA und deren Verbündeter enthüllt, als ********** gilt?
Wo sogar die Maschine des bolivianischen Präsidenten Evo Morales, also bolovianisches Hoheitsgebiet ,zur Landung gezwungen und von amerikanischen Ermittlern unerlaubt durchsucht wird?
Dem Ami ist jedes Mittel recht um seine Interessen zu waren und ihm ist es völlig egal, ob dabei Gesetzte gebrochen werden. Siehe auch der völkerrechtswidrige Einmarsch in den Irak. Beweggrund-Öl.
#122
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5173
Zitat RoBBe07;23780450
Kriegsrecht und Inhaftierung? Etwa wie bei Herrn Snowden, der dafür, das er die dreckigen Machenschaften der USA und deren Verbündeter enthüllt, als ********** gilt?
Wo sogar die Maschine des bolivianischen Präsidenten Evo Morales, also bolovianisches Hoheitsgebiet ,zur Landung gezwungen und von amerikanischen Ermittlern unerlaubt durchsucht wird?


Snowden hat geheime Informationen der Öffentlichkeit preisgegeben, die Person wusste von Anfang an, was das bedeuten wird. Würde dies jemand vom BND machen, würde dieser auch in den Knast kommen.. Würde es ein russischer Soldat/Geheimdienstler machen, würde dieser "einen Unfall" erleiden. Vielleicht so wie Alexander Walterowitsch Litwinenko oder auch direkt in der Innnenstadt wie beispielsweise Boris Jefimowitsch Nemzow.




--> Öl und der Irak. Glaubst du tatsächlich, dass die USA den Irakkrieg initiieren wegen ein paar Barrel Erdöl? Sieh dir die Kosten der USA vom Irakkrieg an, so viel Erdöl gibt es im Irak gar nicht, dass die USA davon einen Vorteil haben können. Zudem ist das Erdöl von Anfang an im Besitz des Iraks gewesen, wie stellst du dir das vor, die USA bauen in der Wüste ein paar Leitungen und zapfen das Öl ab? :fresse: Das Öl gehörte und gehört dem Irak. Was stimmt ist, dass viele internationale Unternehmen an den Förderrechten im Irak dran waren. Lustigerweise hat kein US-Unternehmen die Lizenz dafür erhalten, sondern... ein [U]russisches[/U]! :D

Energievorräte: Russland sichert sich Ölfeld im Irak | ZEIT ONLINE
#123
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9053
Zitat RoBBe07;23780450
Kriegsrecht und Inhaftierung? Etwa wie bei Herrn Snowden, der dafür, das er die dreckigen Machenschaften der USA und deren Verbündeter enthüllt, als ********** gilt?

Wtf, willst du etwa behaupten dass das kein Hochverrat war, was er begangen hat?...
Als solcher würde er in absolut jedem Land gelten.
#124
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2289
Deswegen zwingt man die Maschine eines Präsidenten zur Landung und durchsucht sie? Machs mal mit der Airforce 1, keine Minute später würde das betroffene Land in einem glühenden Ball aus Atompilzen aufgehen.
#125
customavatars/avatar24904_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4261
Kann dann auch bald zu

Gesendet von meinem Venue7 3740 mit der Hardwareluxx App
#126
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Zitat Hamburger Jung;23780479
Snowden hat geheime Informationen der Öffentlichkeit preisgegeben, die Person wusste von Anfang an, was das bedeuten wird. Würde dies jemand vom BND machen, würde dieser auch in den Knast kommen ...


Hätte er nur die Öffentlichkeit informiert, könnte man ihm schwerlich was anhaben. Das amerikanische Recht ist sich ja dessen, dass der Staat u.U. gegen die Interessen seiner Bürger handeln kann, in hohem Maße bewusst.

Die bekannteste Regelung dieser Art ist der zweite Verfassungszusatz, welcher den Bürger zum Besitz von Waffen berechtigt. Für das Öffentlichmachen von geheimen oder geschützten Informationen, die auf Missstände oder Verbrechen hindeuten können, gibt es ebenfalls weitreichende Rechte.

Die Preisgabe der Informationen an andere Länder ist aber in der Tat in keinem Land der Welt straffrei. Aber gerechtigkeitsliebend, wie die Amerikaner nun mal sind, hat sich inzwischen ja eine breite Front bis weit in Reihen der Republikaner hinein gebildet, die dem Eddy auch das durchgehen lassen will.
#127
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat Sir Diablo;23780405
Sie haben und hatten nie das Recht dazu diese Wahl dort durchzuführen, denn die Ukraine ist ein souveräner Staat, Punkt.
.


Die Krim war bzw. ist Autonom:wall:
Theoretisch könnte auch Irgend ein Rumänischer PolitHansel dort eine "Wahl" machen :haha:

Nebenbei es steht jedem Land frei in ein anderes zu maschieren,
nennt man dann eben Eroberung bzw. Besetzung bzw. Krieg.

Was meinst du wohl wie "Länder" geschaffen wurden? mit dem Storch?
#128
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17755
Zitat Oyko Miramisay;23780625
Kann dann auch bald zu

Gesendet von meinem Venue7 3740 mit der Hardwareluxx App


scheint mir auch so, das OT ist woanders
#129
Registriert seit: 29.12.2015

Matrose
Beiträge: 2
Das Thema des Artikels lautet zwar "Russland präsentiert selbst entwickelte Prozessoren" aber wenn wir schon abschweifen, dann bitteschön:

Bei der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurden seitens der CDU geführten Regierung (Adenauer) Überhangsmandate dem Wahlgesetzt beigefügt, von denen, oh wunder, nur die CDU profitierte.

Nachdem das Bundesverfassungssgericht diese als undemokratisch zur Neuregelung dem Gesetzgeber vorlegte (wir haben also seit Gründung der BRD keine demokratische Wahl gehabt), haben wir nun seit der letzten Wahl eine so schwache Opposition, das diese nicht mal mehr ein Mißtrauensantrag stellen kann, aufgrund fehlender Stimmen. Eine Opposition die den Wählerauftrag, die Regierung zu kontrolieren, nicht ausführen kann, ist wirkungs- und sinnlos.

Wir leben in einer Wahldiktatur und erklären anderen Völkern zu gerne was Demokratie ist, gerne auch mit Waffengewalt in Stellvertreterkriegen, aber wie ich schon sagte, das Thema ist ja eigentlich "Russland präsentiert selbst entwickelte Prozessoren" aber hetzt ruhig weiter, sonst müsste man noch über sich selber nachdenken.
#130
Registriert seit: 29.12.2015

Matrose
Beiträge: 2
P.S. Die Krim gehörte den Russen, wahr immer so, wird auch immer so sein. Die Russen suchen sich doch keinen Flottenstützpunkt aus, dessen Besitz irgendwie streitig ist, oder? Lern mal Geschichte bevor du sowas schreibst, wir haben unseren Teil mit den Russen nicht eingehalten (keine Nato-Osterweiterung) nicht die mit uns. Letzendlich sitzt ihr bei Olympia, WM oder EM wieder in der ersten Reihe, ob Menschen vertrieben, verdurstet oder gestorben sind, interessiert euch nur so lange, es andere trifft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]