> > > > Gigabyte präsentiert GA-X58A-UD7

Gigabyte präsentiert GA-X58A-UD7

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2Bislang waren aktuelle High-End-Mainboards aus dem Hause Gigabyte am Namenszusatz "UD6" zu erkennen. Mit dem brandneuen Gigabyte GA-X58A-UD7 durchbricht der taiwanesische Hersteller erstmals die Tradition und bringt ein neues Sockel-LGA1366-Board mit allem, was das Herz begehrt, auf den Markt. Die neue X58-Platine verfügt dabei nicht nur über sechs DDR3-Speicherbänke, sondern auch über insgesamt vier PCI-Express-x16-Steckplätze, wobei davon nur zwei über die vollen 16 Lanes angebunden sind. Dazu gibt es ansonsten noch einen herkömmlichen PCI-Port und zwei weitere PCI-Express-x1-Steckplätze. Dank des neuen "333"-Programms stehen dem ATX-Mainboard auch zwei Serial-ATA-III-Ports sowie zahlreiche USB-3.0-Schnittstellen bereit. Um die Soundausgabe kümmert sich ein ALC889-Chip aus dem Hause Realtek.

Dual-Gigabit-LAN, sechs SATA-II-Schnittstellen, ein IDE-Controller, eSATA und Firewire runden das Gesamtpaket weiter ab. Speziell für Overclocker platzierte Gigabyte sowohl den Power- als auch Reset-Button direkt auf dem Printed-Circuit-Board (PCB). Dank Dual-BIOS ist auch ein fehlgeschlagener BIOS-Flash kein großes Problem mehr. Zu guter Letzt unterstützt das neue Gigabyte GA-X58A-UD7 natürlich auch CrossFireX- und SLI-Verbundsysteme. Weiterhin sind auch EasyTune, Xpress Recovery 2 und Dynamic Energy Saver 2 wieder mit an Board.

Das neue High-End-Board aus dem Hause Gigabyte soll ab sofort inklusive einer OEM-Version von Norton Internet Security im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sucht man den Neuling allerdings noch vergebens. Eine Preisvorstellung rückte man ebenfalls noch nicht heraus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1605
Optisch sehr ansprechend finde ich.
Sata3 und USB3 sind noch unnötig, aber das muss ein High-End-Board wohl haben...
#2
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
meines erachtens eine fragwürdige platzierung der erweiterungslots...
#3
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2824
Stimmt. Und am besten noch die oberen beiden auf 16 Lanes ;)
#4
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6591
Nur max 2x16 Lanes finde ich für SO ein Board und dem zu erwartenden Preis nicht gerade toll. Generell gefällt mir das Board nicht - wirkt recht überladen auf mich und die SATAIII bzw. USB 3.0 Lösungen sind auch eher Hilfslösungen bis es die passenden Chipsätze gibt.
#5
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22257
Zitat noize;13352082
meines erachtens eine fragwürdige platzierung der erweiterungslots...


jup, da wird`s eng werden.

optisch ansonsten gut finde ich, halt typisch die aktuelle gigabyte optik in blau.

preis wird wohl auch nicht ganz günstig werden.
#6
Registriert seit: 12.08.2009
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 147
Preis liegt ca bei 257,04 Euro für Händler.
#7
customavatars/avatar44313_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
Iserlohn
Flottillenadmiral
Beiträge: 5360
Zitat Mutio;13352857
Nur max 2x16 Lanes finde ich für SO ein Board und dem zu erwartenden Preis nicht gerade toll.
hä,
man kann im bios USB3+SATA3 abschalten, dann hast du auch mehr lanes zur verfügung... die boards treffen ende dieser woche ein...

es gibt ja auch leute die beim p55 +nf200 über 320.- ocken ausgeben... dann würde ich doch lieber nur 280.- für ein x58 hinlegen...
#8
customavatars/avatar44433_1.gif
Registriert seit: 07.08.2006
Lauenburg/Elbe
Obergefreiter
Beiträge: 82
Wie sieht es denn mit DVID aus ?
#9
Registriert seit: 15.11.2009

Gefreiter
Beiträge: 62
Will keinen neuen Thread eröffnen gibt, möchte nur gerne wissen was ihr machen würdet?

Dieses Gigabyte Mainboard oder ein Asus P6T deluxe V2 nehmen?

Ist dieser mehr zusatz von Usb 3 und Sata 3, lohnenswert 40 Euro aufpreis zu zahlen?

Oder habt ihr vllt andere Alternativen?
#10
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5377
Asus P6X58D Premium - ist im Moment die einzige Alternative zum UD7.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

STX-Formfaktor: ASRock verkauft das DeskMini-Mainboard nun auch einzeln

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Im Herbst verabschiedete Intel einen neuen Formfaktor, welcher sich von den Abmessungen her zwischen den hauseigenen NUC-Systemen und dem Mini-ITX-Format einsortieren sollte. Während sich Letzterer mit einer vollwertigen PCI-Express-Grafikkarte bestückt lässt, ist dies bei STX nicht mehr... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]