> > > > Neue Grafikchips von AMD und Nvidia sollen sich verspäten

Neue Grafikchips von AMD und Nvidia sollen sich verspäten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newDie beiden Grafikschmieden AMD und NVIDIA setzen bei ihren Grafikchips aktuell noch auf den 28-nm-Prozess, während beispielsweise aktuelle SoCs für mobile Geräte schon im 20-nm-Prozess gefertigt werden. Beide Unternehmen haben bis zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Grafikchips aus dem 20-, respektive 16-nm-Prozess im Handel und anscheinend wird sich dies auch nicht so schnell ändern. Wie die Kollegen von wccftech melden, soll es bei der Produktion der kommenden Generation nämlich weiterhin zu großen Problemen kommen.

Laut den Gerüchten wird NVIDIA aufgrund der Probleme den "Maxwell"-Nachfolger "Pascal" nicht wie geplant im 20-nm-Prozess fertigen lassen und stattdessen sofort auf die nochmals feinere Strukturbreite von 16 Nanometern ausweichen. Dies hat zur Folge, dass die nächste Generation wohl nicht vor Anfang 2016 fertiggestellt sein soll.

AMD hingegen hält an seinem Plan fest und möchte weiterhin seine kommende Generation im 20-nm-Prozess fertigen lassen. Die Produktion soll aktuell für Mitte 2015 geplant sein, wobei natürlich die Auftragsfertiger dann auch die entsprechenden Kapazitäten für AMD zur Verfügung stellen müssen. Deshalb sollen im Jahr 2015 auch lediglich zwei verschiedene Versionen im Handel erhältlich sein und der Kunde soll keine große Auswahl an verschiedenen Ausbaustufen haben.

Ob die beiden Grafikschmieden die Probleme mit der feineren Strukturbreite eventuell schneller in den Griff bekommen werden, wird sich zeigen müssen. Aber mit Sicherheit arbeiten die Ingenieure im Hintergrund fleißig daran, dass die nächste Generation der Grafikchips schnellstmöglich starten kann.

Social Links

Kommentare (86)

#77
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Zitat Pickebuh;23021715
AMD hatte die ganzen Jahre immer die Vorreiterrolle gemacht und somit das Beta-Stadium der Produktion getragen. NVIDIA setzte sich dann einfach 6-12 Monate später ins gemachte Nest und verkaufte ihre Karten zu noch höheren Preisen.
Diesmal scheint es AMD aber nicht mehr tragen zu wollen und sagt sich einfach. NVIDIA, wie wäre es wenn du mal den Weg ebnest !


Mensch Pickebuh, Jahr 2015 und immernoch am grundlosen NV bashen...
Schon mal dran gedacht, dass die GPUs von NV und AMD so ohne weiteres nicht 100% übereinander passen? Das was der eine da abliefert muss noch lange nicht heißen, dass die Produkte des anderen genau so gut oder schlecht, schwer oder einfach zu produzieren sind.
Ein Blick auf die nakten Zahlen verrät, dass G200(b) schon knappe 50% mehr Transistoren als AMD mit dem RV770 hatte. Fermi ebenso. Und GK110 ist mit 7,1Mrd transistoren eine Zeit lang der Transistorreichste Chip überhaupt gewesen... Oder ist es sogar noch.
Hier zu behaupten, NV würde sich ins gemachte Netz setzen und dabei die bei weitem transistorstärkeren GPUs bauen, wiederspricht sich mal ganz dezent... Aber neja...

Auf was es hier ankommt sind Yields und Kosten. Wenn der Zeitpunkt halt einfach noch nicht gegeben ist, dann wartet man. Oder trägt höhere Kosten und mehr Risiko. Was passiert, wenn man zu zeitig mit der Brechstange produzieren will, sah man am RV870, der ewig nicht wirklich verfügbar war. Oder auch an Tahiti, der von Anfang an mit vergleichsweiser hoher Serienstreuung bei der Güte kämpfte... Unnötig viel vGPU Spannung, mehr Verbrauch und andere Nachteile usw.
So einfach ist die Welt. Aber um so schwerer offensichtlich auch für einige zu durchblicken :wall:
#78
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
Zitat fdsonne;23021838
Mensch Pickebuh, Jahr 2015 und immernoch am grundlosen NV bashen...
Schon mal dran gedacht, dass die GPUs von NV und AMD so ohne weiteres nicht 100% übereinander passen? Das was der eine da abliefert muss noch lange nicht heißen, dass die Produkte des anderen genau so gut oder schlecht, schwer oder einfach zu produzieren sind.
Ein Blick auf die nakten Zahlen verrät, dass G200(b) schon knappe 50% mehr Transistoren als AMD mit dem RV770 hatte. Fermi ebenso. Und GK110 ist mit 7,1Mrd transistoren eine Zeit lang der Transistorreichste Chip überhaupt gewesen... Oder ist es sogar noch.
Hier zu behaupten, NV würde sich ins gemachte Netz setzen und dabei die bei weitem transistorstärkeren GPUs bauen, wiederspricht sich mal ganz dezent... Aber neja...


Ohje...ohje....
Da scheint wohl jemand wirklich keine Ahnung von der Materie zu haben. Ich fasse es einfach nicht. Obwohl ich es doch irgendwie von dir gewohnt sein sollte, aber hiermit bricht wirklich schon der Boden aus dem Fass !

Hier mal eine klein Geschichtsstunde. Vielleicht hilft es ja. ;)
Die GT200er-Serie von NVIDIA auch bekannt als GTX280er wurde am 16.Juni 2008 vorgestellt und basierte noch auf 65nm.
AMD/ATI hatte kurz darauf die HD4000er-Serie am 19.Juni 2008 vorgestellt, welche schon in 55nm produziert wurde.
NVIDIA stellte daraufhin erst 6 Monate später am 15.Januar 2009 ihren GT200 auf 55nm um und nannte ihn GT200b welche in der GTX285 zum Einsatz kam.
Also profitierte NVIDIA damals schon von Produktion die ATI hochgefahren hatte, indem TSMC höhere Yields liefern konnte !

Es geht natürlich weiter. Nach der GTX 285 folgte die GTX 480 sprich der GF100 Fermi kam. Aber dieser kam diesmal später als die brandneue HD 5000er-Serie von AMD, welche dann schon aus 40nm Wafern belichtet worden ist und am 10.September 2009 vorgestellt wurde. AMD hatte sogar schon im Juli mit der HD4770 erst Frühsamples am Start, um die Produktion zu sensibilisieren auf die größeren Chips, die 3 Monate später folgen sollten. Welche aber immer noch Schwierigkeiten bereitete. Wir erinnern uns an die Lieferengpässen der HD5000.
Nun, wann kam nun Fermi ?
Offiziell am 18.Januar 2010. Wir erinnern uns an den Tag. Da war es verdammt kalt draußen und wir brauchten dringend etwas Holz zum Feuer machen, damit wir unsere Hände daran wärmen konnte. Da schien so ein Holzplagiat alias GTX480 genau richtig geeignet.
Die echte Karte kam dann am 27.März 2010 in den Handel. Also gut 6 Monate später. Der Produktionsprozess in 40nm lief also schon gute 6-9 Monate, wenn man die Test-Karten von AMD dazu rechnet. Also hat NVIDIA wiedermal von AMDs Vorreitrolle profitiert und konnte ihren großen Fermi in einen nun erfahrenerer und deutlich besser laufenden Produktionszyklus legen.

Aber es geht ja noch weiter.
Wann kam nun der 28nm Produktionsprozess ?
Am 22.Dezember 2011 wurde, wiedermal, durch die HD7000 von AMD die Produktionshallen der Auftragsfertiger schon gut beheizt um später dann wiederum NVIDIA die Kosten des Anlaufs und deren Probleme zu ersparen.
NVIDIA stieg mit ihrem kleinen Keplar als GTX680 am 22.März 2012 in die nun von AMD schon gut geschmierte Produktionsstraße ein.
Erst am 19.Februar 2013, also knapp 1 Jahre nach der GTX680, hat NVIDIA die Titan als Sonderkarte zu extremen Preisen in dem Markt geworfen. Erst ab da wurden größere Chips gebaut ! Die GTX 780 kam dann am 23.Mai 2013.

Soviel zur Geschichte. Und nun überlege bitte nochmals, wer hat bis jetzt und ausschließlich immer profitiert, wenn es um die Herstellung der GPUs ging ? Das hat weder etwas mit der Architektur noch mit dem Wetter zu tun. :stupid:

Zitat

Auf was es hier ankommt sind Yields und Kosten. Wenn der Zeitpunkt halt einfach noch nicht gegeben ist, dann wartet man. Oder trägt höhere Kosten und mehr Risiko. Was passiert, wenn man zu zeitig mit der Brechstange produzieren will, sah man am RV870, der ewig nicht wirklich verfügbar war. Oder auch an Tahiti, der von Anfang an mit vergleichsweiser hoher Serienstreuung bei der Güte kämpfte... Unnötig viel vGPU Spannung, mehr Verbrauch und andere Nachteile usw.
So einfach ist die Welt. Aber um so schwerer offensichtlich auch für einige zu durchblicken :wall:


Genau ! Die Yields sind nicht so hoch, wenn die Produktion noch im Anlauf ist. Und nun erkennst du nicht, warum NVIDIA immer später in die Produktion mit einsteigt ? Warum soll AMD immer den ersten Schritt tun ? Kann doch mal NVIDIA die Vorarbeit leisten. Glaubst du wirklich, das AMD und NVIDIA bei TSMC ihre eigenen Produktionsstraßen haben ? Alle Chips laufen da vom selben Band !!

Manchmal glaube ich echt, manche Leute sind so naiv wie ein 8 Jähriger... :hmm:
#79
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31960
Vielen dank für die Geschichtsstunde Pickebuh :wink:
Nur was ändert das nun am gesagten?

G200 (ob nun b oder nicht, völlig egal) ist knappe 50% transistorreicher als RV770. Fermi (egal ob v1 oder v2) ist knappe 50% transistorreicher als RV870 und Kepler GK110 kam in erster Instanz in Form der Tesla K20(x) Karten schon im Spätsommer 2012 und ist mal eben fast doppel so transistorstark wie Tahiti.
Das war der Kernpunkt... Und eine kleine GPU zu produzieren ist alles andere als das gleiche wie eine große GPU zu produzieren.
Meinst du NV guckt sich an, was AMD abliefert und sagt sich dann, ja knapp 50% mehr Transistoren drauf, die von AMD genutzte Fertigung dazu und das läuft!?

Beide Hersteller arbeiten Eng mit den Fertigern zusammen. Daran gibts nichts zu rütteln. Und beide Hersteller entscheiden für sich ganz allein, wann die Yields gut genug sind, um damit in Massenproduktion zu gehen. Selbst der unversierteste hier sollte doch mittlerweile verstanden haben, das gerade die Generation 2xnm aktuell scheinbar noch A) zu viel kostet und B) zu wenig Kapazitäten vorliegen und man deswegen offenbar nochmals in 28nm liefern wird oder auch muss...
Von setzt sich immer ins gemachte Nest ist da absolut gar keine Spur zu erkennen wenn die Kosten zu hoch und die Ausbeute zu mau ist, dann bringt man es schlicht nicht. Das ist rein wirtschaftliches Denken. Wir sind doch nicht bei der Wohlfahrt hier :( Kein Unternehmen der Welt produziert mit die transistorreichsten Chips am Markt in einem derart mauen Prozess, wo die Ausbeute im untersten, teils einstelligen Bereich liegt.

Achso und nein, es spielt keine Rolle ob da eine eigene Straße für AMD/NV vorhanden ist oder nicht. Die kaufen doch keine Produktionsanlagen oder ähnliches. Die kaufen in absoluten Mengen... Oder in Mengen funktionierender Chips. Wie das der Fertiger bewerkstelligt ist nebensache. Interessant ist dabei einzig, was kostet das am Ende. Und hier entscheidet sich zum einen die Sachlage, wann die Produkte kommen können und zum anderen maßgeblich auch ein Teil des Preises des Ganzen. Ein Design auf einen Prozess ausgerichtet, umzubiegen auf einen anderen, ist eher ungünstig. Hatten wir in der Vergangenheit aber auch schon.

Zitat Pickebuh;23022064
Soviel zur Geschichte. Und nun überlege bitte nochmals, wer hat bis jetzt und ausschließlich immer profitiert, wenn es um die Herstellung der GPUs ging ? Das hat weder etwas mit der Architektur noch mit dem Wetter zu tun.


Wer da von wem profitiert, weist du genau woher? Das leitest du daraus ab, dass eine 1/3-1/2 transistorärmere GPU eher auf dem Markt verkauft wurde als eine andere? Also bitte...
Zumal keinerlei Fakten auf den Beginn der Massenproduktion, keinerlei Fakten über die wirkliche Ausbeute und vor allem auch keinerlei Fakten über die Probleme der Produktion überhaupt von dir genannt werden. Du beziehst dich einzig auf den Releasetermin der GPU. Und genau das ist einfach quark und unsinniges bashing...
#80
customavatars/avatar209232_1.gif
Registriert seit: 10.08.2014

Obergefreiter
Beiträge: 78
Zitat thom_cat;23021069
das kannst du doch nur selbst entscheiden!

Natürlich kann ich das selber entscheiden. Man kann alles selbst entscheiden nur dann brauchen wir auch keinen Kaufberatungsthread. Wollte doch nur wissen ob das Leistungs Plus dem Preis gerecht wird.
#81
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 10703
Zitat TheJackal;23022264
Natürlich kann ich das selber entscheiden. Man kann alles selbst entscheiden nur dann brauchen wir auch keinen Kaufberatungsthread. Wollte doch nur wissen ob das Leistungs Plus dem Preis gerecht wird.


CES abwarten (6-9 Januar) mach ich genauso, denn brauch auch was neues
#82
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40074
Zitat TheJackal;23022264
Natürlich kann ich das selber entscheiden. Man kann alles selbst entscheiden nur dann brauchen wir auch keinen Kaufberatungsthread. Wollte doch nur wissen ob das Leistungs Plus dem Preis gerecht wird.


alles kann man nicht selbst entscheiden, je nachdem wie tief man in der materie steckt.
aber das leistungsplus ist doch eine subjektive empfindung.
und da kann dir kein anderer wirklich die richtige antwort zu geben.

es ist ja dein geld was investiert wird.
#83
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6084
Dann bin ich ja doch froh vor kurzem von der GTX 680 auf die 980 gewechselt zu haben.

4k beim Gaming halte ich für gar nicht so interessant, auch weil das mit der Skalierung unter Windows 7 und auch 8 noch nicht so toll funktioniert.
Bei manchen Programmen z.B. von Adobe sogar noch schlechter bis gar nicht. Mal sehen was Windows 10 hier bringt.
Aber nachdem ich mit meinen Rechnern nicht nur zocke gibts für mich noch andere erhebliche Einfluss Faktoren als die GPU Leistung und die Preise von 4k Bildschirmen.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit der Hardwareluxx App
#84
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2675
Zitat Schrotti;23020141
Es ist doch genügend Leistung vorhanden oder worauf warten einige?

Auf 50fps in 4k?



Intel ist doch fertig mit 14nm und hat auch schon Pläne für später.

Irgendwie geht es immer weiter.


Reicht mir nicht. Für wirklich ordentliches VR sind 90 fps (min fps) bei 4k von nöten. Optimal wären 8k. Die GPU Hersteller haben da noch was vor sich.
Die aktuell beste GPU packt nicht mal meine drei 1080 p displays. Man stelle sich vor das wären drei 4k displays wie ich es gerne gehabt hätte!
#85
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25245
Ich hab hier mal durchgewischt.
#86
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11064
Zitat Schrotti;23020141
Es ist doch genügend Leistung vorhanden oder worauf warten einige?


Ich warte auf mehr leistung beim Stromverbrauch einer R9 270. Weil die nur einen 6 Pin Stromstecker benötigt, mir aber zu langsam ist. Mein brandneues Be Quiet 300W NT hat keine stecker mehr übrig :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]