> > > > AMD Radeon R9 280: Erste Boardpartner-Karten schlagen auf

AMD Radeon R9 280: Erste Boardpartner-Karten schlagen auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013In den letzten Tagen stopfte AMD mit der Radeon R7 250X oder der Radeon R7 265 so einige Lücken. In den kommenden Tagen soll eine weitere gestopft werden: Die Lücke zwischen der Radeon R9 280X und der Radeon R9 270X. Hierfür wird AMD die Radeon R9 280 ins Rennen schicken, die dann schon sechste Grafikkarte der Radeon-R9-Familie. Sie soll jüngsten Informationen zufolge eine simple Neuauflage der Radeon HD 7950 werden, die noch auf der „Tahiti Pro“-GPU aufbaut. Dass es bis zum Start der neuen Grafikkarte nicht mehr allzu lange dauern wird, das zeigen die ersten Boardpartnermodelle, die am gestrigen Mittwoch ans Tageslicht gelangten. Demnach werden in Kürze ASUS, Sapphire und XFX entsprechende Ableger vorstellen.

Die Radeon R9 280 soll über insgesamt 1.792 Stream-Prozessoren, 112 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen verfügen und auf einen 3 GB großen GDDR5-Videospeicher zurückgreifen können. Über die Taktraten ist hingegen noch nicht viel bekannt. Vermutlich dürften diese aber ein klein wenig über denen einer Radeon HD 7950 liegen. Preislich soll AMD die 250-Euro-Klasse avancieren.

ASUS soll dem kommenden Modell seinen DirectCU-II-Kühler aufschnallen und in der TOP-Version wohl auch an den Taktraten drehen. Vermutlich dürfte es zudem eine nicht ganz so hoch getaktete OC-Version und einen Ableger mit Standard-Frequenzen geben – ähnlich wie bei der Radeon-R9-280X-DirectCU-II-Reihe. Sapphire soll hingegen seinen Dual-X-Kühler aufschnallen und der Karte ein blaues PCB spendieren. Bei XFX wird man auf den Double-Dissipation-Kühler setzen.

Wann der Startschuss für die Radeon R9 280 fallen wird, ist nicht bekannt.