> > > > NVIDIA GeForce GTX 460: Technische Daten nun final? - Update

NVIDIA GeForce GTX 460: Technische Daten nun final? - Update

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidiaEs ist wohl kein großes Geheimnis mehr zu sagen, dass NVIDIA kurz nach der Computex 2010, welche am 1. Juni ihre Pforten öffnet, seine bisherigen DirectX-11-Grafikkarten um mindestens ein weiteres Modell erweitern wird. Bislang ging man von insgesamt 384 Shadereinheiten, 48 TMUs, einem 256 Bit breiten Speicherinterface und 1024 MB GDDR5-Videospeicher aus. Laut den chinesischen Kollegen von eNet soll die NVIDIA GeForce GTX 460 im Vergleich zum aktuellen Flaggschiff allerdings nicht nur mit drei Streaming-Multiprozessoren weniger daherkommen, sondern gleich auf einen kompletten Graphics-Processing-Cluster, welcher aus einer Raster Engine besteht, verzichten. Insgesamt bringt es der kommende 3D-Beschleuniger dann nur noch auf 352 Shadereinheiten. Da an jeden Shadercluster eine Quad-TMU gekoppelt ist, stünden dann noch 44 Textur-Mapping-Units bereit. Das Speicherinterface soll auf eine Breite von 256 Bit beschnitten werden, was den Wegfall zweier 64-Bit-Controller attestieren würde. Somit kann die NVIDIA GeForce GTX 460 auch auf 32 Rasteroperations zurückgreifen. Dazu gibt es acht GDDR5-Speicherchips mit einer Gesamtkapazität von 1024 MB.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch die Taktraten scheint man nun genauer zu kennen. Laut eNet rechnet der kleinste GF100-Ableger mit einer Geschwindigkeit von 608/1215/802 MHz. Insgesamt fällt die NVIDIA GeForce GTX 460 damit aber noch weiter zurück, als bisher angenommen. Statt einem direkten Gegenspieler zur ATI Radeon HD 5850, kommt wohl ein passendes Gegenstück zur ATI Radeon HD 5830. Dies bescheinigen auch die ersten Leistungstests von eNet. Mit X6100 zu X5700 Punkten konnte sich die ATI Radeon HD 5830 bei einer Auflösung von 1920x1200 Bildpunkten und 4-fachem Antialiasing im beliebten 3DMark Vantage vor die kalifornische Konkurrenz setzen. Auch bei Crysis Warhead blieb man mit 23 Frames auf etwa dem gleichen Level.

Ganz an die hier aufgezeigten Leistungsdaten wollen wir allerdings noch nicht glauben. Wieso sollte NVIDIA seine GeForce GTX 460 so stark beschneiden, dass sie sogar hinter eine ATI Radeon HD 5830 fällt? Zurück bliebe ein riesiges Loch. Hinzukommt der deutlich höhere Preis. So berichtete Fudzilla.com erst gestern von möglichen 279 bis 299 US-Dollar. Der kleinste RV870 ist in unserem Preisvergleich allerdings schon für rund 200 Euro zu haben. Alles in allem weiß man unterm Strich noch immer nicht mehr, wie vor einigen Wochen. Hier gilt es weiter abzuwarten.

Update:

Wie die türkischen Kollegen von Donanimhaber.com in diesen Tagen berichteten, soll der dritte GF100-Ableger als NVIDIA GeForce GTX 465 auf den Markt kommen und eine maximale Leistungsaufnahme von 215 Watt TDP besitzen. Die restlichen Leistungsdaten stimmen mit den oben genannten Eckdaten überein. Zieht man allerdings eine NVIDIA GeForce GTX 470 zum Vergleich heran, so hinken die Angaben zur TDP gewaltig, denn selbst der größere Bruder, welcher deutlich mehr Einheiten beherbergt, bringt es auf 215 Watt. Das letzte Wort sind also noch längst nicht gesprochen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar100302_1.gif
Registriert seit: 10.10.2008
Kölle
Fregattenkapitän
Beiträge: 2748
Zitat Stegan;14495638
Die NVIDIA GeForce GTX 460 wird auf jeden Fall das werden, was die ATI Radeon HD 5830 bei AMD ist: Ein Modell, womit man die Ausbeute der Chips auf dem Papier erhöht. Härter gesagt ein Abfallprodukt. Von daher haben beide Karten durchaus ihre Daseinsberechtigung.


Die Chinesen sind in dem Fall aber wohl auch die einzigen,die das glauben.
Hier mal eine andere Meinung dazu.

News des 30. April 2010 | 3DCenter.org
#13
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Zitat DonBanana;14495599
Die günstigste 5830 gibt es schon für knapp unter 200,- (197,-). Allerdings sind 5830 wie GTX460 gleichermaßen überflüssig. Die 5830 punktet nur durch immens hohen Stromverbrauch und geringfügig bessere Leistung als die 5770, die GTX460 wird sich mit höherem Preis und gleicher Leistungsaufnahme wie Grafikleistung da einfügen.


Bei deiner Aussage bezweifle ich, dass du die deutsche Sprache kannst.
Immens hoher Stromverbrauch. Wenn du schon bei diesem Produkt diese Übertreibung auffährst, wie willst du dann noch Grafikkarten bewerten, die langsamer sind als eine 5830 und dabei sowohl im Idle als auch unter Last mehr Strom benötigen?

http://ht4u.net/reviews/2010/amd_ati_radeon_hd5830_reloaded/index13.php
#14
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4548
\"Das versuchen sie doch bei allen Fermi-Karten, insofern nichts neues\"

Hmm das macht ATI ja schon seit Jahren, schade dass NV auch schon damit anfängt
#15
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13041
Zitat [TLR]Snoopy;14500303
Bei deiner Aussage bezweifle ich, dass du die deutsche Sprache kannst.
Immens hoher Stromverbrauch. Wenn du schon bei diesem Produkt diese Übertreibung auffährst, wie willst du dann noch Grafikkarten bewerten, die langsamer sind als eine 5830 und dabei sowohl im Idle als auch unter Last mehr Strom benötigen?

ATI Radeon HD 5830 Reloaded: MSI R5830 TwinFrozr II & XFX Radeon HD 5830 - Leistungsaufnahme: Idle & Last (Seite 13) - Tests bei HardTecs4U


Ich beherrsche die deutsche Sprache - ohne Zweifel. Die Übertreibung ist ein stilistisches Mittel; hier nutzte ich sie (die Übertreibung), um auf die hohe Leistungsaufnahme der 5830 hinzuweisen, denn rein logisch betrachtet sollte eine 5830 doch weniger verbrauchen als eine 5850, sie verbraucht in einigen Tests aber schon mal so viel wie eine 5870. Die Diskrepanz darin siehst du sicher auch.

Einen bissigen Kommentar zu deiner Bewertung meiner Kompetenzen behalte ich mir vor.
#16
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Update: Die GTX 460 soll nun GTX 465 heißen !

Bei den Spezifikationen bleibt es (384 SPs, 48 TMUs, 32 ROPs, 256 Bit SI, 1 GB GDDR5).


E:[COLOR="red"] Angeblich [/COLOR]laut VR Zone sind es nur noch [COLOR="Red"]352 SPs und somit 44 TMUs[/COLOR], darum wird sich der Preis wohl eher in Richtung 250$ bewegen.


Neu hinzu gekommen sind die vermeintlichen Taktraten: [COLOR="red"]607 MHz / 1215 MHz / 802 MHz [/COLOR](zum Vergleich GTX 470 -> 607 / 1215 / 837 MHz).

TDP angeblich auch 215 W.

Preis wohl bei 250 - 300 $.

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2010/mai/neue_geruechte_nvidia_geforce_gtx_465/

mfg
Edge
#17
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Ich weiß gar nicht wo euer Problem ist für alle die ihre 260 nicht mehr wollen gibt es dieses mal die 5850 und besser wird es nicht .
Warum auch die Karte ist spitze der Preis und die Verfügbarkeit ist auch OK dafür das wir gerade den Wechsel auf DX11 hinter uns haben .
Die 8800 Gts 640 war glaube ich nicht so billig damals bei der einführung von DX10 aber dafür ist Fermi ja auch nicht so schlecht wie die RD 2900 XT damals .

mfg Gamiac
#18
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2121
@Megamiac
Mal eine Gegenfrage. Wozu braucht man überhaupt eine HD5830 oder gar HD5850?
Die HD5830 ist teils langsamer als die HD4890 in folge auch langsamer als GTX285.Die HD5850 ist grad mickrige 5% schneller als die GTX285, wen überhaupt? Also nicht mal in diesen Fall hat die GTX465 eine daseinsberechtigung. Jemand der schon eine GTX260 oder gar 285 hat wird bestimmt nicht aufrüsten auf eine HD5830/5850 oder GTX465 weil sowas währe ein wirtschaftlicher EPIC FAIL. Und nebenbei fast jede GTX260 läst sich auf soweit übertakten das es für die GTX285 reicht.
#19
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat TROLL;14496826
Ich glaube schon das Yield Raten besser geworden sind,die Verfügbarkeit der GTX Karten zeigt das doch sehr deutlich.


Wahrscheinlicher ist doch, dass die nachfrage nicht besonders gross ist. Denn es gibt ja keinen triftigen anlass zu glauben, dass die ausbeute dieses chipmonsters plötzlich aus dem nichts heraus besser geworden ist.
Da muss der nachschub nicht besonders gut sein wenn die hardware wie blei in den regalen liegt.

Mittlerweile hat vielleicht auch der letzte ahnungslose begriffen was für eine gurke das ding in wirklichkeit ist. Das wurde ja sogar schon in publikationen besprochen die sich eigentlich nicht mit solchen details befassen...
#20
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
@Jaimewolf3060
Ist mir fast zu müssig dir zu erklären warum ich von einer GTX 260 zur 5850 gewechselt habe .
Also ganz kurz : Die 5850 beherscht DX11 und DX10.1 welche beide eine Performance Verbesserung mit sich bringen .
Jede 5850 lässt sich mit ganz wenigen Ausnahmen auf 5870 Niveau takten und das sind dann Welten in die selbst eine stark übertaktete 285 nicht erreicht .
Aber wenn man natürlich wie Du davon ausgeht das eine 5850 nur 5% mehr Leistung hat als eine GTX 260 dann hast du natürlich Recht .
Und wenn ich dann noch bedenke das die 4890 bestimmt 10% schneller ist als die 260 na dann ist ja die 4890 5$ schneoller als die 5850 .

mfg Gamiac
#21
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
*hust hust* ....GTX 460 bzw. nun ja GTX 465 News-Thread. ;)

Klar haben alle neuen Karten eine Daseinsberichtigung, egal ob von NV oder ATi (DX11/SM5, OpenCL, sehr gut im OC und als SGPU bei den Flaggschiffen (meist) höhere Leistung als die Dual-GPU-Karten der Last-Gen), unabhängig von deren Preisklasse. Man kriegt quasi High-End Leistung der letzten Generation mit neuen Modellen des Performance-Segmentes -> ergo auch günstiger (idR).

Wir alle wissen, dass die GF100 basierenden Modelle im Vergleich zu den ATis ein paar unschöne Nebeneffekte besitzen
(Stromaufnahme und damit einhergehend auch die Temperaturen sowie auch die Lastlautstärke) - das wurde ja schon ausgiebigst diskutiert.
Zumindest sind NVs neue Karten auch wenigstens schnell -> wäre es nicht so, könnte man von einem "Epic-Fail" für NV sprechen.
Ja, ich gebe ja auch zu, dass ATi dies auf einem eleganteren Weg realisiert hat (eine ähnliche Leistung mit einer kleineren GPU -> ergo auch niedrigere Leistungsaufnahme).

Gerade die Karten im Preissegment für unter 300€ verkaufen sich sehr gut - darum müssen die Hersteller hier etwas bringen.
Die GTX 465 könnte gar nicht mal so schlecht aufgestellt sein, wenn sie zwischen der HD 5830 und 5850 liegt - sofern der Preis stimmt
(also bei 300€ hierzulande wär das P/L Verhältnis nicht so gut).


Ein kleinerer Performancechip wird ja auch noch kommen -> GF104. Wohl mit maximal 150W TDP.

Im GF10x - Speku-Thread darf darüber siniert werden. ;)


:btt: also - please. :)


mfg
Edge
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]