> > > > Drei frische Modelle für Fractal Designs Core-Serie

Drei frische Modelle für Fractal Designs Core-Serie

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Fractal Design

Mit der Core-Serie bietet Fractal Design Gehäuse an, die vor allem mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen sollen. Quasi als Rundumerneuerung der Serie werden heute mit Core 3500, Core 2500 und Core 1500 gleich drei neue Modelle vorgestellt. Die Neulinge zeichnen sich durch einen praktischen Innenaufbau mit entfernbarem Festplattenkäfig aus und sind deshalb für die Installation einer Wasserkühlung geeignet. Die Optik der Gehäuse ist dezent, die Kunststofffront zeigt sich im Alu-Look.

Das Core 3500 (bzw. in der Window-Version Core 3500W) ist ein geräumiger Midi-Tower, der nicht nur E-ATX-Mainboards (bis 29,5 cm Breite), hohe Prozessorkühler und lange Grafikkarten aufnimmt, sondern auch Raum für zwei 240-mm-Radiatoren oder einen 280-mm-Radiator bietet. Werkseitig sorgen aber zwei oder drei (beim Core 3500W) 140-mm-Lüfter für Kühlung. Eine dreistufige Lüftersteuerung wird ebenfalls mitgeliefert. Bis zu vier Festplatten oder SSDs können im HDD/SSD-Käfig montiert werden. Zwei weitere SSDs finden hinter dem Mainboard-Tray Platz. Wie auch die beiden anderen neuen Core-Modelle verfügt das Core 3500 über Staubfilter und ein I/O-Panel mit zwei USB-3.0-Ports und Audiobuchsen. Das Gehäuse ist 233 x 465 x 517 mm groß und 8,6 kg schwer.

Das Core 2500 ist zwar ebenfalls ein Midi-Tower, fällt mit 195 x 431 x 450 mm aber deutlich kompakter aus. Dementsprechend müssen Einschränkungen bei der Kompatibilität gemacht werden. Es lassen sich maximal ATX-Mainboards verbauen, CPU-Kühler dürfen nur 16,2 cm hoch sein und der Platz für das Kabelmanagement wird mit 1,35 bis 1,85 cm auch knapp. Die Lüfterbestückung reduziert sich auf zwei 120-mm-Modelle, eine Lüftersteuerung wird aber weiterhin geboten. Auch die beiden Dual-Radiatorenplätze (240/280 mm in der Front, 240 mm im Deckel) bleiben erhalten. Der HDD/SSD-Käfig bietet wiederum vier Laufwerksplätze, hinter dem Tray kann beim Core 2500 aber nur eine SSD montiert werden. 

Mit dem Core 1500 bringt Fractal Design schließlich einen neuen Mini-Tower für Micro-ATX-Systeme auf den Markt. Im 195 x 370 x 450 mm großen Gehäuse ist erneut genug Platz für vier HDDs oder SSDs. Das Kühlsystem stützt sich bei Auslieferung auf zwei 120-mm-Lüfter (inklusive Lüftersteuerung), kann aber unter anderem auch durch eine Wasserkühlung mit bis zu zwei 240-mm-Radiatoren aufgewertet werden. Die gleiche Gehäusebreite wie beim Core 2500 sorgt für die gleichen Einschränkungen bei der Prozessorkühlerwahl (maximal 16,2 cm hoch) und reduziert den Platz für das Kabelmanagement. 

Fractal Design benennt folgende Verkaufspreise: Das Core 3500 kostet 69,99 Euro und die Window-Variante Core 3500W 79,99 Euro. Für das Core 2500 und das Core 1500 werden jeweils 49,99 Euro fällig. Sämtliche Modelle sollen noch im Mai verfügbar werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6842
Bin ja mal gespannt wann die eine neue Version vom Fractal R4 (dann wohl R5?) bringen.
#2
customavatars/avatar154717_1.gif
Registriert seit: 03.05.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Zitat Mutio;22237441
Bin ja mal gespannt wann die eine neue Version vom Fractal R4 (dann wohl R5?) bringen.


Käme mir sehr gelegen, falls dadurch die Preise des R4 fallen oder das R5 besonders interessante Features mitbringt.
#3
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2097
Wenn man jetzt noch auf die Löcher im Deckel verzichtet hätte wären die Gehäuse super aber leider ist sowas nur sehr schwer zu bekommen zur Zeit =/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!