> > > > Kurztest: Corsair AX1200 - heute vorgestellt

Kurztest: Corsair AX1200 - heute vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

corsairCorsair stellt heute das neue AX1200-Netzteil vor - wir haben das neue 80-Plus-Gold-Netzteil bereits vorliegen und können das Modell in einem Kurztest präsentieren. Mit einer Effizienz von über 90% bei 50% Auslastung (600 Watt) ist das Netzteil nicht nur für absolute High-End-Systeme geeignet, sondern auch für Modelle, die unter Last einen Verbrauch von ca. 600 Watt aufweisen sollen und möglichst effizient betrieben werden sollen. Das Netzteil ist vollkommen modular aufgebaut und besitzt das typische Corsair-Styling mit goldenen Elementen.

Da das Netzteil bereits vor ein paar Tagen bei uns eingetroffen ist, bot sich uns die Gelegenheit, es bereits in den Augenschein zu nehmen. Optisch ist das Netzteil eher schlicht in schwarz gehalten, nur das Kabelmanagement macht etwas her: Der 24-pol. ATX-Stecker ist ebenfalls modular gehalten, für 3-Way-SLI- oder CrossFireX-Besitzer bietet das Netzteil aber auch ausreichend Anschlüsse: Für insgesamt sechs PCIe-Stecker (6x 6pin + 2pin) hat Corsair das Netzteil ausgelegt, hinzu kommen auch zwei 8-pin EPS-12-V-Anschlüsse für Mainboards wie das ASUS Rampage III Extreme oder das Gigabyte X58A-UD9. Weiterhin können 16 SATA-Geräte, 12 Molex-Geräte und zwei Floppy-Laufwerke mit Strom versorgt werden.

{gallery}/galleries/reviews/corsairax1200/galerie{/gallery}

Corsair hebt neben den technischen Features auch die Qualität hervor - und untermauert dies mit einer siebenjährigen Garantie. Das Netzteil ist EuP-fähig, unterstützt die ATX12V2.31-Norm und auch den C6-Stromsparbetrieb der Intel-CPUs. Von der technischen Belastbarkeit her liefert die 12-V-Rail 100,4 Ampere, das DC-DC-Netzteil besitzt zudem ein PCB und optimierte Leitungswege für eine bestmögliche Noise/Ripple-Regulation.

Neu integriert ist eine ZVS / ZCS genannte Technik. ZVS steht für "Zero Voltage Switching", ZCS für "Zero Current Switching". Beide Techniken sollen die Effizienz und Performance des Netzteils steigern. In der folgenden Grafik hat Corsair die Vorteile der neuen Techniken aufgelistet - die gelben Bereiche zeigen den Effizienverlust, der bei der älteren Technik entsteht:

zvss

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der verbaute 140-mm-Lüfter soll zudem laut Corsair auf einem sehr niedrigen Geräuschniveau arbeiten - dies können wir bestätigen, während des gesamten Tests lief der Lüfter auf niedriger Umdrehungszahl und mit geringer Lautstärke (die bei drei GeForce GTX 480 im 3-Way-SLI-Betrieb wie im Video hörbar sowieso untergeht).

In unserem Test verglichen wir das Netzteil mit folgendem System mit zwei anderen Netzteilen:

Testsystem:

  • Intel Core i7-980X, Standardtakt
  • 3x GeForce GTX 480 GTX, Standardtakt
  • Gigabyte X58A-UD9 Mainboard
  • 6 GB Corsair DDR3-2500 Dominator GTX
  • OCZ Agility SSD
  • optisches Laufwerk

Die beiden anderen Vergleichsnetzteile sind die folgenden:

  • Silverstone SST-ST1000-P (1000 W, 80-Plus-Silber-Zertifikat)
  • Antec TruePower Quattro (1200 W, 80-Plus-Silber-Zertifikat)

Die folgenden Messwerte konnten wir im Idle-Betrieb unter Windows, bei Last mit 3DMark Vantage (2. Test) und Furmark messen:

idle

vantage

furmark

Die Messungen zeigen, dass das Gold-Netzteil im Vergleich zu den beiden Silber-Modellen noch einmal Boden gut machen kann. Unter Last sind es im Vergleich zum Silverstone-Modell bei Furmark sogar knapp 80 Watt, die Corsair mit dem neuen AX1200 vorne liegt.

In einem Video haben wir den Testdurchlauf nachgestellt und aufgenommen - hier lässt sich auch gut die Lautstärke der drei GeForce GTX 480 ablesen:

Für uns bleibt festzuhalten: Das Corsair AX1200 setzt neue Maßstäbe im Bereich der Effizienz im Bereich über 1000 Watt. Für High-End-Systeme mit entsprechender Multi-GPU-Ausstattung oder bei übertakteten Systemen kann das Netzteil die ersten Wahl sein, aber auch für Mittelklasse-Systeme, die eine maximale Auslastung von bis zu 600 Watt haben, wäre ein Einsatz denkbar, wenn man hier nicht auf Gold-Versionen mit niedrigerer Wattzahl setzen möchte.

Weitere Links:

Social Links

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar131825_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
Vienna, Austria
Blutsegeladmiral
Beiträge: 550
wakü bei 3 GTX4X0... nicht unbediengt..
aber warum diskutiert ihr über solche sachen?^^
ist doch eierklar, dass wenn ich ne wakü hab mir kein 42dB Netzteil kauf^^

klar gibts bessere und schlechtere Netzteile,
alleine von den Werten gefällt es mir sehr..
auch wenn es für sicher überdimensional ist^^
(hab nie mehr als 2 Grakas drin)

Ich werd mir in nächster zeit mal das AX850 ansehen,
schaut für mich recht vielversprechend aus..
(vorallem wegen 100% modularen Kabelmanagment, was ich beim HX850 vermisst habe^^)

MFG M4dMike
#20
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Und vorallen steht Corsair drauf, da spielts ja keine Rolle, was drin steckt, right? ;)
#21
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4386
Zitat DonBanana;14709145
Wer sich 3 GTX4X0 ins System baut, der hat auch eine Wasserkühlung, und dann hörst du das Netzteil raus.


Zitat Robo;14681981
btt
Schönes Teil, aber leider etwas zu laut für Leute mit guter Wakü.


Könnte man so sagen ;)
#22
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Zitat Stefan Payne;14701909
Ehrliche Meinung:
Das spricht nicht gerade für die bedienende Person...

Sorry, muss meine Meinung revidieren, das ganze war etwas anders als ich vermutet hab...
Dachte zuerst, das der Tester die Teststation überlastet hat, was aber nicht der Fall ist

Das ganze mal etwas ausführlicher:
Zitat ausm Anandtech Forum
The story passing around among the well-informed at last week’s Computex in Taipei is that the sample of the AX1200 sent by Corsair to HardOCP short circuited on the 12V rail and did not shut down. This has caused the complete melt down of the HardOCP test bed…which they have admitted but have not told their readers why. Corsair sends a lot of advertising money their way, so it is natural that they would be reluctant to publicly tell the story.


Also das Teil würd ich nun wirklich NICHT kaufen!
Jeder der das tut, weiß absolut nicht, was er da macht!!
#23
customavatars/avatar131825_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
Vienna, Austria
Blutsegeladmiral
Beiträge: 550
Zitat Stefan Payne;14712397
Und vorallen steht Corsair drauf, da spielts ja keine Rolle, was drin steckt, right? ;)


damn right xD

MFG M4dMike
#24
Registriert seit: 26.01.2009

Matrose
Beiträge: 4
Also ich bin immer wieder enttäuscht, wenn ich diesen Leistungsverlgeich sehe, der weder mit vernünftigen Messequipment noch an einer Messstation gemacht wurde. Mit einem System kann man niemals kontinuierlich die gleiche Leistung ziehen, zudem kommt es zu Leistungsschwankungen. Daher ist es auch nicht möglich realistisch vergleichbare Werte zu erzeugen, also lasst es doch gleich nach mit einem Wattmeter herumzupfuschen und sinnlose Vergleiche zu kommunizieren! mfg euer OC
#25
customavatars/avatar68847_1.gif
Registriert seit: 23.07.2007
Tübingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2813
Ich habe bei CB ein ähnliches Problem. Zwar wird die Last per selbstgebauter Laststation und einen durch Prime95 sehr konstant belasteten PC (es läuft kein variierendes Furmark o.ä.) erzeugt, aber zu 100% genau ist das natürlich nicht. Eine ordentliche Teststation (auch mit einer konstanten AC-Quelle) kostet jedoch einiges bzw. richtig, richtig viel.
#26
Registriert seit: 24.04.2006
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1456
Zitat Stefan Payne;14681135
hier mal ein vernünftiger Test, wie man sieht, ist die Effizienz unter 20% Last ziemlich im Eimer...


Hier mal ein WIRKLICH vernünftiger test ;)

Jonnyguru

Außerdem wird jedes System das mit so nem NT betrieben wird selbst im leerlauf locker über 200W kommen

Und für alle die den Sinn dieses NT nicht sehen:

Es gibt genügend leute die Nicht nur Grafikkarte und CPU im System haben sondern noch ne high-end wakü (verbrauch ca. 50-80W je nach Komponenten (3 pumpen; 9 Lüfter usw.); über 6 Festplatten (gleich noch mal 50W im IDLE); reichlich grafikkarten und ne highend cpu die noch bis zum anschlag übertaktet ist (richtwert i7920 @ 4.5ghz aufwärts); genauso wie 2 grakas die bis zur OCP gebracht werden können (HD5XXX unter wakü)


Ich selbst habe es geschafft mein HX620 dazu zu bringen sich abzuschalten (OCP); dafür haben 2 4870er unter Wasser; ne dual laing; 2 Triple radis mmit Lüftern; ein Xeon W3520 @4.4ghz Und 6 Festplatten vollkommen ausgereicht!


Jeder mit 2 Karten vom schlage 5870 aufwärts unterwegs ist sollte mindestens zu nem 750W Netzteil greifen um auf der sicheren seite zu sein :wink:
#27
customavatars/avatar131825_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
Vienna, Austria
Blutsegeladmiral
Beiträge: 550
seh ich genauso...
gibt soviele Anwendungsmöglichkeiten für ein NT

man muss sich halt dann ein NT für seine eigenen Bedürfnisse raussuchen,
das wars dann aber schon..

Ich find so sinnvolle posts wie "das braucht doch niemand" immer recht lustig^^

(ich freu mich schon auf mein AX 850^^
btw: hat schon jemand nen Testbericht über das AX 850 gefunden?)

MFG M4dMike
#28
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13041
Zitat generics_user;14743775


Ich selbst habe es geschafft mein HX620 dazu zu bringen sich abzuschalten (OCP); dafür haben 2 4870er unter Wasser; ne dual laing; 2 Triple radis mmit Lüftern; ein Xeon W3520 @4.4ghz Und 6 Festplatten vollkommen ausgereicht!


Wahrscheinlich hast du alle Teile gleichzeitig mit irgend welchen unsinnigen, synthetischen Stresstests belastet?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!