> > > > Samsung startet Produktion von 3D-V-NAND mit Triple-Level-Cells

Samsung startet Produktion von 3D-V-NAND mit Triple-Level-Cells

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Chiphersteller Samsung verbaut in seiner aktuellen SSD-Serie 850 Pro erstmals Speicherchips mit der sogenannten 3D-V-Technik. Im Gegensatz zu herkömmlichen NAND-Bausteinen besitzen die Chips 24 oder 32 Lagen, wodurch bei der Produktion kosten gespart werden können. Die Chips können pro Zelle 2 Bit speichern und greifen auf den MLC-Standard zurück.

Wie Samsung nun aber bekannt gibt, ist die Massenproduktion von 3D-V-NAND mit der TLC-Technik gestartet. Diese Bausteine setzen ebenfalls auf mehrere Lagen, werden jedoch pro Zelle 3 Bit speichern können. Bisher waren die sogenannten TLC-Chips mit nur einer Lage ausgestattet. Die 3D-V-NAND TLC-Chips werden eine Kapazität von 128 GBit respektive 16 GBit besitzen, womit acht Chips benötigt werden, um eine SSD mit 128 GB Kapazität zu produzieren. Laut Samsung soll durch den vertikalen Aufbau der Chips zudem die Haltbarkeit gegenüber planaren TLC-Chips gesteigert worden sein. Genaue Zahlen stehen an dieser Stelle aber leider noch nicht zur Verfügung.

Ob der Preis für SSDs durch die nochmals geringeren Produktionskosten der Speicherchips weiter fallen wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Ebenfalls ist bisher unbekannt, wann die ersten Laufwerke mit den neuen Chips im Handel zu finden sein werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12096
Jetzt erst? Hatte es nicht irgendwo die Ankündigung der 850 Evo mit genau dem TLC-V-NAND für Oktober gegeben? Übrigens ist 3D-V-NAND doppelt gemoppelt, denn V-NAND ist Samsung Bezeichnung für 3D-NAND.
#2
customavatars/avatar20451_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 921
Zitat
128 GBit respektive 16 GBit


muss 16 GByte heißen
#3
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12096
Das ist dann ja der gleiche Chip wie bei der 850 Pro, dort waren es ja 86Gibit pro Die, eigentlich wohl genauer 85,3 und damit 2/3 dessen, was nun mit 3 Bits pro Zelle erreicht wird.

Mich wundert daher nur diese Aussage: Laut Anandtech ist das V-NAND Die der 850 Pro etwa 96mm², so groß wäre dann auch das TLC Die. Wenn dann die das 19nm TLC der 840 Evo mehr als doppelt so groß war, könnte Samsung hätte einen gewaltigen Kostenvorteil, sobald die Investitionen in die 3D Fertigung eingespielt sind. Außerdem wären dann auch doppelt so große Dies mit 256Gigabit und damit auch günstige 2TB SSDs mit normale Consumer-SSD Controllern realisierbar, die können ja normalerweise nur 64 Dies ansprechen (8 Kanäle und 8 fach Interleave pro Kanal).
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105

Eine 850 Evo mit 1TB für 250 Euro / 2TB für 500 Euro?
Klingt vielversprechend! :)

Hoffentlich vor Windows 10, denn ich möchte mit Windows 10 und neuer AMD Bermuda / Fiji Grafikkarte alles mal frisch neu installieren! ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]