> > > > WD Red - Festplatten speziell für den NAS-Einsatz

WD Red - Festplatten speziell für den NAS-Einsatz

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

wd new 2009Von Western Digital ist man seit einiger Zeit eine klare, farblich markierte Trennung der regulären Produktlinien gewohnt. WD Black-Festplatten stehen für maximale Performance, WD Green für sparsamen, kühlen und leisen Betrieb und WD Blue für einen Kompromiss aus beidem. Jetzt ist eine neue Produktlinie und eine neue Farbe dazugekommen: WD Red.

Bisher musste für ein NAS entweder auf teure Serverfestplatten oder reguläre Desktop-Laufwerke zurückgegriffen werden. Die WD Red-Serie soll hingegen speziell auf die Anforderungen im NAS-Einsatz (NAS - Network Attached Storage) hin ausgerichtet sein. Sie kombiniert einen günstigen Preis mit stimmiger Systemleistung und hoher Zuverlässigkeit. Die letzten beiden Punkte sollen durch die NASware-Technologie sichergestellt werden. Außerdem bietet WD freien Service rund um die Uhr und eine dreijährige Garantie. 

wd-red

Mit den WD Red-Modellen möchte Western Digital von dem boomenden NAS-Markt profitieren. Konkret wird es vorerst Festplatten mit drei Kapazitäten geben. Ein 1 TB- (WD10EFRX), ein 2 TB- (WD20EFRX) und ein 3 TB-Modell (WD30EFRX). In jedem Fall kommt ein SATA 6 Gb/s-Interface zum Einsatz.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen gestalten sich wie folgt: 109 Dollar für die WD10EFRX, 139 Dollar für die WD20EFRX und 189 Dollar für die WD30EFRX. In unserem Preisvergleich sind die WD Red-Modelle bereits lieferbar. Die WD10EFRX wird für rund 100 Euro gelistet, die WD20EFRX für 122 Euro und die WD20EFRX für 169 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (359)

#350
Registriert seit: 22.12.2003
Kassel
Flottillenadmiral
Beiträge: 5497
Wenn ich bei meinen 4 tb Red das Parken der Köpfe komplett abstelle hat das eine Einfluss auf die Garantie ?
#351
Registriert seit: 17.01.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3109
Warum willst du das denn abstellen? Das sollte doch auf 300sek stehen und so auch passen in den meisten Fällen?
#352
Registriert seit: 22.12.2003
Kassel
Flottillenadmiral
Beiträge: 5497
Von meinen drei 4 TB Red waren zwei ab Werk deaktiviert und eine stand auf 300sek.
Denke damit sollte sich die Frage ob das deaktivieren die Garantie beeinflusst erledigt haben.
#353
Registriert seit: 05.07.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3935
Das mit dem Platinentausch ist so ein Glückspiel, da auf der Platine neurer HDDs auch die Kalibierdaten stehen, meist in einem Flash Baustein und den müsste man dann zumindest mit umlöten. Dann gibt es die Gefahr, dass aufgrund des Bugs wohl die Köpfe komplett an die Kante gefahren werden, was man als Rattern höhrt und ob dann ein Platinentausch noch heifen kann??
#354
Registriert seit: 18.10.2005

Gefreiter
Beiträge: 36
Ich bräuchte mal eine kurze Empfehlung bzgl. der Festplatte WD Red bzw. Green.

Die Platte soll in ein NAS, was jetzt erstmal für die WD Red sprechen würde, allerdings läuft das NAS nicht 24/7 sondern soll nur bei Bedarf per WOL geweckt werden. Es werden Filme / Bilder / Musik gespeichert, wobei das NAS vielleicht 6h am Tag laufen wird. Der Rest der Zeit ist Ruhe, was ja eher dem Datengrab ala WD Green entsprechen würde. Eigentlich tendiere ich zu WD Red, da der Preisunterschied im Moment nicht sehr groß ist und die Festplatte eine längere Garantiezeit hat, aber kann es zu Problemen kommen, wenn das NAS mehrfach am Tag hoch und runter gefahren wird und die WD Red eigentlich für einen Dauerbetrieb ausgelegt ist?

Zweite Frage: Ich würde erst mit einer Festplatte anfangen, wobei die wichtigen Daten mehrfach als Backup vorhanden sind. Kann ich, wenn ich mich für ein Raid entscheiden sollte, die Festplatte unformatiert (d.h. Daten bleiben drauf) erweitern (gleiche Festplatten bzw. Größe, ist logisch) oder gibt das Probleme bzw. ist technisch unmöglich?

Vielen lieben Dank schonmal =)
#355
Registriert seit: 17.01.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3109
Ich denke nicht dass die RED ein Problem damit hat wenn du sie einmal am Tag hoch und runter fährst.

Die Zweite Frage bezieht sich ja mehr aufs NAS, hast du dir denn schon eins ausgesucht? Ich denke auch das hängt
a. vom NAS und b. vom RAID ab für das du dich entscheidest. Ein RAID1 könnte man wahrscheinlich erweitern.
Vielleicht hilft das weiter: QNAP Turbo NAS Benutzerhandbuch
#356
Registriert seit: 05.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 88
Wisst Ihr ob ein deutliches dauerhaftes Brummen ein Grund zum Garantietausch ist? Ich habe hier 4 Stück am laufen und eine davon ist absolut deutlich rauszuhören und macht auch deutliche Vibrationen....
#357
Registriert seit: 17.01.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3109
Das kann dir wohl nur WD beantworten, die müssen es ja austauschen.
#358
Registriert seit: 18.10.2005

Gefreiter
Beiträge: 36
Zitat -DDD-;22360575
Ich denke nicht dass die RED ein Problem damit hat wenn du sie einmal am Tag hoch und runter fährst.

Die Zweite Frage bezieht sich ja mehr aufs NAS, hast du dir denn schon eins ausgesucht? Ich denke auch das hängt
a. vom NAS und b. vom RAID ab für das du dich entscheidest. Ein RAID1 könnte man wahrscheinlich erweitern.
Vielleicht hilft das weiter: QNAP Turbo NAS Benutzerhandbuch


Gut, so etwas ähnliches habe ich mir zwar gedacht aber da ich mich nicht wirklich mit Festplatten auskenne und diese explizit als NAS Platten ausgeschrieben sind für den 24/7 Betrieb wollte ich sichergehen. Lieber einmal zu viel gefragt als hinterher zu lesen, ist ja logisch. :D

Das NAS wird kein Fertigsystem ala QNAP oder Synology, es wird ein OpenMediaVault OS auf Basis eines ASRock Q1900-ITX. Das Case ist mittlerweile da, die restlichen Teile sind noch unterwegs und sollten morgen ankommen. Ich bin gespannt, werde auch mal ein wenig mich im OVM Forum bzgl. der Raid-Fragestellung einlesen.
#359
Registriert seit: 02.07.2014

Matrose
Beiträge: 11
Also ich habe hier ein paar WD Reds (3 TB) im Einsatz und das seit > 1 Jahr. Ich kann nicht klagen. Die laufen in einem RAID6 unter Linux und speichern Filme und sonstigen Kram, der zwar da sein muss aber wo es nicht auf Performance ankommt... bisher kein Ausfall und keine Probleme.

Bei den gleichzeitig benutzten Seagate Constellation ES (3 TB) habe ich schon zwei Ausfälle in kürzerer Zeit gehabt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Neun HDDs mit 4 TB Fassungsvermögen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/3TB_ROUNDUP_2013/TEASER

Mit diesem Artikel präsentieren wir den vierten und vorerst letzten Teil unsere Serie der Festplatten-Roundups (3-TB-Roundup, 2-TB-Roundup, 1-TB-Roundup) im 3,5-Zoll-Format. Erneut haben wir uns eine bunte Mischung diverser HDD-Modelle von HGST (Deskstar, Ultrastar), Seagate (Desktop HDD,... [mehr]

Crucial MX100 512 GB SSD im Test - die neue Preis-Leistungs-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX100/CRUCIAL-MX100

Vor kurzem hatten wir die Crucial M550 in der Redaktion, mit der das High-End-Segment erobert werden sollte. Damals hieß es, die M500 soll als Mainstream-Laufwerk weiterhin verkauft werden – jetzt wird sie allerdings doch recht schnell durch den Nachfolger MX100 abgelöst. Die neuste Entwicklung... [mehr]

Samsung SSD 850 PRO von 128 GB bis 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850PRO/TEASER

Die Samsung SSD 840 PRO Series war zwei Jahre lang auf dem Markt und dabei stets mit an der Spitze in unseren Benchmark-Diagrammen - und das obwohl in der Zwischenzeit viele andere SSDs auf den Markt gekommen sind. So gut sich die 840 PRO auch heute noch schlägt, wird sie jetzt von der Samsung SSD... [mehr]

USB-3.0-Sticks von ADATA, Patriot und Lexar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/USB-STICK-ROUNDUP

Vor gut einem Jahr haben wir acht USB-3.0-Sticks auf Herz und Nieren testen können. Seitdem hat sich USB 3.0 mehr und mehr etabliert, Flashspeicher-Preise sind weiter gefallen und viele Anwender, die in der Zwischenzeit einen neuen PC oder ein neues Notebook gekauft haben, können von den hohen... [mehr]

Toshiba Q 256GB SSD im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-Q-SSD/TOSHIBA-Q-SERIES-TEASER

Toshiba ist ein Name, der den meisten potenziellen Käufern in Zusammenhang mit SSDs wahrscheinlich weniger geläufig ist. Dies möchte Toshiba jetzt ändern, denn man hat den Endkundenmarkt für sich entdeckt: Mit der kurz „Q" genannten SSD präsentiert Toshiba ein schnelles Halbleiterlaufwerk,... [mehr]

WD Black² Dual Drive WD1001X06X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD_WD1001X06X/TEASER

Western Digital, bekannt für seine sehr farblichen HDD-Modellbezeichnunge hat sein Portfolio um ein neues Mitglied erweitert, die "Black²".  Unter diesem Seriennamen verbirgt sich ein 2,5 Zoll großes "Dual Drive", welches erstmalig SSD und HDD als "2 in 1"-Laufwerk miteinander verschmilzt.... [mehr]