> > > > OCZ gibt Stellungnahme zu 25-nm-NANDs bei SSDs ab

OCZ gibt Stellungnahme zu 25-nm-NANDs bei SSDs ab

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczWie vor Kurzem bekannt wurde, nutzt OCZ bereits seit Dezember 2010 25-nm-NAND-Chips bei der bekannten SSD-Serie "Vertex 2". Andere Hersteller setzen diese Technologie noch nicht ein, da es noch Probleme mit der Lebenserwartung dieser Speicherchips gibt. Nun hat sich OCZ zu dieser Problematik offiziell im eigenen Forum dazu geäußert. Laut Hersteller wurde der Reservespeicher bei den "Vertex 2"-SSDs vergrößert, um der geringen Lebenserwartung entgegen zu wirken. Leider wird diese Reserve aber nicht als weiterer Chip aufgelötet werden, sondern von der tatsächlich verfügbaren Kapazität abgezogen. So besitzt zum Beispiel eine Vertex 2 mit 120 GB nicht mehr 112 GB sondern nur noch rund 107 GB Speichervolumen. Die Leistung der SSDs soll sich aber trotz dieser Verkleinerung der Kapazität nicht geändert haben. Des Weiteren spricht der Hersteller die "RAISE"-Technologie des SandForce-Controllers an, die das Unternehmen nicht verändern kann.

Von der geringen Kapazität sind aber nur SSDs unter 180 GB Kapazität betroffen. Größere Modelle haben das identische Speichervolumen wie die älteren 34-nm-SSDs.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
das ist wiederrum falsch denn die gesamt kapazität ist unverändert nur die kapazität die für den kunden nutzbar ist, ist ne andere, was ja anhand der reseve erklärt ist.
Du hättest vor gericht nicht den hauch einer chance dagegen vor zu gehen
#35
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4149
Zudem scheint es so, dass technisch gar nicht weniger OP machbar wäre beim 25nm NAND. RAISE benötigt immer (mindestens) einen NAND-Die, der aufgrund der jetzt höheren Speicherdichte entsprechend größer ausfällt. Laut Aussagen im OCZ Forum soll das der Grund für das gesteigerte OP sein. Die Haltbarkeit des 25nm NANDs soll kein Problem gewesen sein. Theoretisch könnte der 25nm NAND also auch mit weniger OP auskommen, wenn es denn technisch machbar wäre.
#36
Registriert seit: 24.01.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Die Gesamtkapazität interessiert Niemanden. Warenbeschreibungen dürfen nicht irreführend sein, sondern müssen das Produkt sachlich und nach Standard beschreiben. Das ist bei der Angabe 60GB/120GB nicht gegeben da der Verbraucher i.d.R. den Nutzwert sucht und somit branchenunüblich.
#37
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
und wie wäre es gewesen einfach einen Nand Die mehr zu verbauen ;)

@Zonkizonk

Und du denkst OCZ und alle anderen Hersteller würden das so wie es bisher ist bei den Sandforce machen, ohne das gesichert ist das ihnen keiner an den karren pissen kann?
Die verkaufen die dinger welt weit, also auch im land der millionen klagen, den USA, träum weiter wenn du denkst die verstoßen gegen irgendwelche gesetze
#38
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4149
Zitat Zonkizonk;16280048
Die Gesamtkapazität interessiert Niemanden. Warenbeschreibungen dürfen nicht irreführend sein, sondern müssen das Produkt sachlich und nach Standard beschreiben. Das ist bei der Angabe 60GB/120GB nicht gegeben da der Verbraucher i.d.R. den Nutzwert sucht und somit branchenunüblich.


Was ist dann mit den ADATAs? Verstößen die dann auch gegen diese Regel?

adata s599 | Geizhals.at Deutschland

Zitat pinki;16280060
und wie wäre es gewesen einfach einen Nand Die mehr zu verbauen ;)


Das ist eben nicht möglich. Beim 34nm NAND sind es 2 Dies pro Chip. Beim 25nm NAND weiß ich es nicht genau, wahrscheinlich sind es auch 2. Aber aufgrund der höheren Speicherdichte ist die Kapazität eines NAND-Dies jetzt dementsprechend größer.
#39
Registriert seit: 23.03.2010

Bootsmann
Beiträge: 653
Zitat Cippoli;16279162
Seit es die 25nm NANDs gibt hat grundsätzlich jeder eine bis zum Rand voll befüllte SSD... ;)
Bemerkenswerterweise brechen SSDs mit dem SF1200 kaum ein, wenn sie voller werden, im Gegensatz zu den Intel-SSDs. (Ja, das liegt am cleveren Controller.)
Eine Sandforce-Disk zu füllen ist also nicht mal so abwegig.

mfg
#40
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Zitat pinki;16279648
was gesetzlich oder durch klauseln nachbar ist, muss ein unternehmen das kundenbezogen aggiert nicht aufs letzte ausreizen ;)
Wenn doch muss es sich nicht wundern wenn einige kunden das nicht so toll finden


Da bin ich mit dir einer Meinung. Wobei anzufügen wäre, das gerade OCZ die Beziehung zum Kunden recht ernst nimmt. Der technische Support und die Kulanz liegen weit über dem Durchschnitt. Daß deren Produkte gelegentlich mit technischen Problemen behaftet sind, liegt auch daran, daß man nerds bedienen will und somit fast gezwungen ist, das neuste vom neuen und nicht das lange ausgereifte anzubieten.
#41
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
Ich hab schonmal gesagt, ich hab nix gegen die neuen Vertex2 mit 25nm Nand, ich bin lediglich der meinung das OCZ se nicht unter der selben bezeichnung hätte unters volk bringen hätte sollen.
Nach Vertex 2, Vertex2 Ex, Agility2, Onyx2 und den selbigen vertretern in der 3,5" riege, hätte sich doch auch sicherlich hier noch ein neuer name gefunden
#42
customavatars/avatar29544_1.gif
Registriert seit: 08.11.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat
@gocu

Ich vermute bei der 180er wird dann ein zusätzlicher nand verbaut so das es dann wieder aufs selbe raus kommt.... achtung... ich vermute nur


habe mir die 180GB bestellt. Hoffe ich kann irgendwie feststellen, ob es die 34 oder 25er sind.
#43
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
warum willst du das unbedingt wissen?
Bei der 180er und größer ist keine kapazitäts differenz mehr zischen den 25nm und den 34nm.
Von der leistung her sind die unterschiede nicht so tragisch und sowieso nur bei schlechter komprimierbarkeit (also beim benchen) unterschiedlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]