> > > > Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oppo logo Wir hatten bereits über den kommenden Ultra-HD-Blu-ray-Player von Oppo, den UDP-203, berichtet. Oppo ist in den Kreisen der Heimkino-Enthusiasten sehr renommiert. Das liegt unter anderem daran, dass der chinesische Hersteller lieber nur wenige aber dafür äußerst hochwertige Player auf den Markt bringt. Dadurch hat sich Oppo etwa mit seinen Blu-ray-Playern den Ruf erarbeitet Rundum-Sorglos-Lösungen anzubieten. Entsprechend versorgt Oppo die Abspielgeräte auch jahrelang mit Updates. Folglich hatte uns dann auch etwas überrascht, dass der erste UHD-Blu-ray-Player des Unternehmens ohne Unterstützung für Dolby Vision auszukommen schien. Denn das wollte nicht so recht zu Oppo passen.

oppp udp 203

 

Mittlerweile hat Oppo für etwas Klärung gesorgt: Der Oppo UDP-203 wird nämlich doch Dolby Vision unterstützen. Dabei handelt es sich grob gesprochen um eine technisch hochwertigere Variante des aktuell vebreiteten HDR10 (High Dynamic Range). Allerdings ist HDR10 ein offener Standard, während für Dolby Vision Lizenzgebühren anfallen. Das scheint Oppo allerdings nicht abzuschrecken. Unklar ist aber noch, ob der Oppo UDP-203 die Zertifizierung für Dolby Vision noch rechtzeitig vor Veröffentlichung erhält. Andernfalls will Oppo das Feature aber definitiv zeitnah über ein Firmware-Update nachreichen.

Dabei betont Oppo, dass der neue Player von Grund auf für Ultra HD Blu-rays entwickelt wurde. Bisherige Modelle nutzen laut Oppo Decoder-Chips die ursprünglich für Fernseher entwickelt worden seien und Laufwerke, die eigentlich für PCs konzipiert wären. Oppo habe hingegen gemeinsam mit MediaTek Millionen von Euro in die Entwicklung eines eigenen UHD-Decoders gesteckt, des OP8591. Jener spezielle SoC sei zu HEVC und V9 kompatibel, natürlich HDR10 und dem erweiterten Farbraum REC. 2020 aber eben auch Dolby Vision. Wie die Blu-ray-Player von Oppo spielt der UDP-203 außerdem auch DVD-Audio und Super-Audio-CDs ab. Schenkt man Oppo Glauben, so soll das Laufwerk zudem besonders im Hinblick auf geringe Betriebslautstärke optimiert worden sein. Für die Digital-zu-Analog-Wandlung kommt der ES9038 DAC zum Einsatz. Klar, dass der Oppo UDP-203 somit auch Dolby Atmos und DTS:X als Tonformate unterstützt.

Als Anschlüsse bietet der Player jeweils einmal HDMI 2.0a und HDMI1.4, 7.1-Analog-Audio, zweimal USB 3.0, Gigabit Ethernet und integriertes Wi-Fi. Oppo hat zudem übrigens für 2017 einen zweiten Player in Aussicht gestellt, der als Oppo UDP-205 auf den Markt kommen könnte. Jener wird vermutlich noch mehr Wert auf die Audio-Features legen.