> > > > AMD wegen irreführender CPU-Kernangabe verklagt

AMD wegen irreführender CPU-Kernangabe verklagt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013

AMD brachte 2011 mit Bulldozer eine Prozessor-Architektur auf den Markt, die deutlich anders aufgebaut ist als frühere Architekturen. Vor allem trennte sich AMD von der klaren Trennung in einzelne Kerne und setzte stattdessen auf einen Aufbau in Modulen, bei dem sich zwei logische Prozessorkerne teilweise Ausführungseinheiten teilen. Dadurch wird unklar, ob Bulldozer-Prozessoren mit vier Modulen nun eher Quad- oder Octa-Core-Prozessoren sind. 

In Kalifornien soll es jetzt vier Jahre nach der Bulldozer-Einführung deshalb zu einem Rechtsstreit kommen. Der Kläger Tony Dickey hat am 26. Oktober Klage gegen AMD erhoben. Er führt gleich eine Reihe von Klagebegründungen an. Im Kern geht es ihm darum, dass Bulldozer als Achtkern-Prozessor vermarktet wurde, der gleichzeitig acht Berechnungen ausführen kann. AMD hätte damit die Kunden getäuscht, denn aus Sicht von Dickey hätte Bulldozer nur vier vollwertige Kerne. Durch die Modulbauweise würden die beiden Kerne nicht mehr unabhängig voneinander operieren, das gleichzeitige Abarbeiten von acht Instruktionen sei nicht mehr möglich und die Performance würde geringer ausfallen als von AMD suggeriert.  

Laut dem Kläger wurden zehntausende von Kunden von AMD zum Kauf eines Bulldozer-Prozessors verleitet, der gar nicht wie ein echter Octa-Core-Prozessor arbeitet. Dickey klagt auf Schadensersatz und Unterlassung. Er wird dabei gleich von einer Reihe von Edelson-PC-Anwälten unterstützt, einer US-Anwaltskanzlei, die sich vor allem mit Verbraucherschutzfällen beschäftigt.  

dickey vs amd

Die Klage kann unter der Fall-Nummer 5:15-cv-04922-PSG in der offiziellen Liste der neuen Fälle auf der Seite des United States District Court for the Northern District of California, San Jose Division, aufgefunden werden. Die Meldung macht dementsprechend tatsächlich einen authentischen Eindruck.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (57)

#48
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9490
Zitat unl34shed;24027631
Der Kläger hat wohl noch nie etwas von IPC gehört oder hofft darauf, dass der Richter das nicht kennt. Denn eine 3,3GHz CPU muss ja genau so schnell sein wie eine andere 3,3GHz CPU.

Richtig, das ist auch meine Meinung. Das ganze ist etwas absurd eben weil man über all diese Daten grade nicht auf die Leistung schließen kann.
Allerdings ist an der Grundaussage "die Angabe 8 Kerne suggerieren eine nichtvorhandene Mehrleistung) schon etwas dran... nur ist die Frage ob AMD allen ernstes daran schuld ist, wenn die Kunden das halt glauben.
Die Maerkettingsprüche sind jedenfalls nichts ungewöhnliches. Wenn man nach dem geht was das eigene Marketing fälschlich suggeriert, könnte man etliche Firmen verklagen.
#49
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
seite 14 ist auch lustig.

alle CPUs auf 3,3Ghz zu setzen ist schwachsinn, Bulldozer lässt sich bei gleichem verbrauch etwas höher takten als K10.
iTunes nutzt nur einen kern.

der i7 würde mit SMT ca. 30% skalieren.
ein Bulldozer-Modul würde durch CMT ca. um 80% an leistung gewinnen.
bei nutzung aller kerne würde das ganze somit ganz anders aussehen.

bei x264 auf allen kernen würde der FX den i7 und K10 überholen!

ich druck den mist jetzt aus und lese es später am klo, dann kann ich es gleich fachgerecht entsorgen...
#50
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17832
es gibt keine definition für "kerne/cores".
in sofern kann man seitens amd da auf die packungen bald schreiben was man will.

wird vermutlich teuer für den kläger.
#51
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
was man will kann man nicht drauf schreiben!

der kläger geht davon aus, daß jede CPU bei gleichem takt gleich schnell wie jede x-beliebige andere CPU mit gleichem takt ist, von IPC hat der noch nichts gehört...

...oder von benchmarks die alle kerne nutzen!
#52
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17832
ja dann ist der kläger halt reichlich blöd^^ unwissenheit schützt vor strafe nicht.
#53
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
der kläger ist scheinbar ein sautrottel, er hat ja sogar die CPUs beim benchmark manipuliert.

er hätte schon jede CPU auf ihrem standardtakt benchen sollen, immerhin hat jede µArch ein unterschiedliches taktverhalten.
der FX um 300Mhz basistakt zu beschneiden ist einfach lächerlich!

die verhandlung würde ich gerne per livestream sehen:O
#54
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5606
Habe auch gerade das Lawsuit überflogen.
Lol ... der hat dieses Jahr im März zwei FX-9590 um je 299.99 USD gekauft. Ich hätte angenommen daß der damals zum Release vielleicht einen FX-81xx oder FX-83xx gekauft hätte.

In meinen Augen ist ein "Kern" auch nicht genau definiert. Wie einige schon schreiben sehe ich einen Kern auch eher als eigenständige Integer Einheit, zumindest wenn man in der Historie weit zurück geht. Ob jetzt die FPU auch zwingend dazu gehört ist wohl die Streitfrage.
Der L2 (oder gar L3) Cache gehört definitiv mal nicht dazu da das Datencaches sind. Früher waren diese nicht mal Bestandteil der CPU, nicht einmal des CPU Packages. Weiters gibt/gab es da jede Menge CPUs die keinen L3 Cache bzw. gar keinen L2 Cache haben (ältere CPUs wie den ersten Celeron). Teils teilen sich die Cores auch diese Caches was Vor- und Nachteile hat bzw. haben kann.

Zum Lawsuit, ich finde die Punkte 1. und 2. schon nicht mal ganz korrekt, denn schon recht früh konnte und hat man CPUs nicht mehr nach Ihren MHz verglichen. Nicht umsonst haben CPU Hersteller "Rating" Namen oder Modellbezeichnungen eingeführt die weg von den MHz gingen. Der Aufbau von zwei oder mehreren Kernen waren dann eine weit spätere Folge.
Zum Punkt 39. - einfach nur LOL. Beim THG Bench steht der Test sogar groß unter "Per-Core Performance". Den Test als Argument zu nehmen daß der FX mit "8-Kernen" langsamer als ein 4 Kern Intel bzw. älteren 6-Kern AMD (Phenom II) ist einfach nur Schwachsinn. Das zeigt lediglich daß ein Kern langsamer ist.

Generell zum Kläger und dem Lawsuit, anzunehmen daß eine 8 Kern CPU (mit viel MHz) die noch dazu auf eine ältere Architektur beruht als aktuelle in 2015 erhältliche CPUs (wo die Architektur vielleicht aus 2014 stammt) mit weniger Kernen ist doch irgendwie schon sehr kurzsichtig.
Gerade in der Computertechnik ändert sich so schnell so viel daß man sich nie auf Werbung und ausgepriesene Details verlassen sollte. Vielleicht ein schlechter Vergleich aus der Automobil Branche (aber trotzdem immer gerne verwendet) könnte ich ja auch annehmen daß wenn ich mir dort einen älteren 8 Zylinder mit mehr PS kaufe der schneller sein muß als ein aktueller 4 Zylinder?

Auf der anderen Seite sind einige Angaben wie "native 8-core desktop processor" schon auch etwas gewagte Aussagen von AMD. Wobei hier die Frage nach "was bedeutet nativ" wäre wie bei dem aktuellen Lawsuit was ein "Kern" ist. Mit nativ wird da wohl lediglich auf einem DIE gemeint (wo z.B. der Phenom der erste native Desktop Quad Core war da Intels Core2Quad ja nur zwei Dual Cores auf einem CPU Package sind).

Wie dem auch sei, eigentlich bin ich hier auf Seiten AMDs denn in meinen Augen sind es tatsächlich 8 Kerne, die sich halt einige Einheiten bzw. Funktionen teilen müssen. Vielleicht hätte man das jedoch Seitens AMD besser kommunizieren können, was jedoch eigentlich von fast jedem Fachmagazin/Onlineplattform die diese CPUs getestet und beschrieben haben getan wurde. Aber in den USA gilt halt "man kann's ja versuchen" und klagt halt einfach mal :rolleyes:
#55
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
tief im westen (nicht bochum!)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1773
Zitat Richthofen;24025459
In den USA reicht es bereits, wenn Du gegen eine Tür läufst und diese hatte nicht das Push/Pull Schild oder du stolperst über eine Treppe an einem Eingang und da stand kein Schild mit "Watch your step". In beiden Fällen kannst Du den Inhaber auf Schmerzensgeld verklagen obwohl man bei uns erwarten würde, dass der Kunde beim Betreten eines Geschäfts das weiß.

ist das so? ich behaupte das ist folklore.
genauso wie die amis glauben hier in deutschland ist 24/7 oktoberfest. (mag in einzelfällen zutreffen..)
#56
Registriert seit: 01.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Zitat poeci;24029461
ist das so? ich behaupte das ist folklore.
genauso wie die amis glauben hier in deutschland ist 24/7 oktoberfest. (mag in einzelfällen zutreffen..)


Verklagen kannst du schon jeden. Musst halt nicht mit Erfolg rechnen ;)
#57
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Wieder mal die Sache mit Verhältnismäßigkeit und USA :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]