> > > > Die Pkw-Maut kommt 2016

Die Pkw-Maut kommt 2016

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newNachdem der Bundestag im März das Gesetz bereits verabschiedet hatte, stimmte nun auch der Bundesrat der kritisierten PKW-Maut von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zu. Ab 2016 soll diese pro Jahr 500 Millionen Euro in die Kasse tragen.

In einer Sitzung am 8. Mai haben die Länder die Einführung der Pkw-Maut in Deutschland gebilligt. Bundespräsident Gauck wird das Gesetz nun unterschreiben. Am Tag nach der Verkündung soll es in Kraft treten. Ab 2016 wird somit die Nutzung von Autobahnen und Bundesstraßen für in- und ausländische Pkw kostenpflichtig. Der genaue Termin steht jedoch noch aus.

Fahrzeughalter aus Deutschland haben dann eine Jahresgebühr zu entrichten, die höchsten 130 Euro betragen soll. Je nach Hubraum und den Umwelteigenschaften des Fahrzeugs variiert dieser Wert. Im Gegenzug sollen diese Halter bei der Kraftfahrzeugsteuer entlastet werden.

Für ausländische Fahrzeughalter wird es zwei verschiedene Kurzzeit-Vignetten geben, deren Wert sich ebenso berechnet. Für zehn Tage werde der Wert bei 5, 10 oder 15 Euro liegen. Zwei Monate kosten 16, 22, oder 30 Euro. Zu Beginn sollen ausländische Fahrzeuge jedoch nur für die Autobahnnutzung zahlen.

Die CSU sah die Maut bis zum Schluss durch die rot-grün dominierten Landeskammern in Gefahr. So fürchteten sie beispielsweise Ausnahmen für Autobahnabschnitte in Grenznähe, für die vor allem Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg stimmten. Damit sollten Einbußen in den Grenzregionen entgegengewirkt werden, die dort durch die Belastung der ausländischen Fahrer zustande kämen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar25349_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005
Köln
Hardcore Schrauber
Beiträge: 2565
Ich hab 2 Fahrzeuge. Ein Auto und einen Piaggio Mp3 der als PKW zulassen ist. Muss ich jetzt 2 mal Maut bezahlen ? Ich kann ja nur mit einem Fahrzeug fahren.....
#15
customavatars/avatar186564_1.gif
Registriert seit: 02.01.2013
Confoederatio Helvetica
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Und was macht man wenn man mit einem Kennzeichen 2 Autos hat... ein "gutes" Elektrofahrzeug und ne saftige Benzinschleuder die nedd mal ne ÖKO Plakette bekommen würde :D Anmelden mitm billigen, fahren mitm anderen :D
#16
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat Kuhprah;23464838
Und was macht man wenn man mit einem Kennzeichen 2 Autos hat... ein "gutes" Elektrofahrzeug und ne saftige Benzinschleuder die nedd mal ne ÖKO Plakette bekommen würde :D Anmelden mitm billigen, fahren mitm anderen :D

Sind Kennzeichen nicht Fahrzeuggebunden?
#17
customavatars/avatar186564_1.gif
Registriert seit: 02.01.2013
Confoederatio Helvetica
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Welchselschild... 1 Kennzeichen, 2 Autos. Oder auch 1 LKW und 1 Auto oder wie auch immer. Nur Motorrad geht nedd. :D

Wie gesagt, die Maut wie sie da geplant wurde wird nedd funktionieren.... :D
#18
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Wer allein 2 Autos hat braucht sich um die paar Kröten auch nicht mehr kümmern :fresse:
#19
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Potsdam
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 510
Ist doch zum kotzen, dass die immer alles so durchziehen können wie sie wollen. Man schaut, dass man über die Runden kommt und es wird immer teurer...
#20
Registriert seit: 07.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 883
Verdien doch alle genug.
Bei uns in Thüringen im Schnitt 3300€ Brutto.

Ich hab zwar noch nie mehr als 1300€ Brutto gehabt aber egal. Der Durchschnitt wird schon stimmen^^

Die armen Bahner bekommen auch weit über 2000€ und die armen Erzieher in den Kitas wollen jetzt auch aufeinmal über 3000€ haben. Was wollen die mit dem vielen Geld?

Ich dachte der Mindestlohn sei angemessen und ausreichend^^
Ich bin für "Mindestlohn für alle!" :)
#21
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Grundsätzlich halte ich die Maut für sinnvoll. Ich hoffe nur das die KFZ- Steuer wirklich gerecht angepasst wird. (Ja, ich weiß, hab den Fehler schon gefunden: "...ich hoffe..." ist schon mal grundlegend falsch... .)
UND das die eingenommene Kohle dann auch wirklich für die dringend notwendigen Sanierungen verwendet wird. Denn unsere Straßen und Autobahnen sind in einem alamierend schlechten Zustand.

Was mich aber auch noch nachdenklich stimmt bei der ganzen Sache, ist das der erste Schritt hin zu Privatisierung der deutschen Autobahnen?
#22
Registriert seit: 11.03.2015
Baldur 8 / 13
Gefreiter
Beiträge: 44
Zitat
Ich hoffe nur das die KFZ- Steuer wirklich gerecht angepasst wird. (Ja, ich weiß, hab den Fehler schon gefunden: "...ich hoffe..." ist schon mal grundlegend falsch... .)

Für diesen Part muss man in die Glockendisco aber deren Einfluss tangiert aber auch gegen Null.
Die Entlastung über die Kfz Steuer wird wohl auch schneller vom Tisch sein da sich die Nachbarstaaten benachteiligt fühlen, und Merkel Country wird wohl kaum aus der EU austreten.
#23
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
die deutsche bevölkerung wird weiter abgezockt. man hat einen pseudogrund in den raum gestellt, abgewartet, keiner hat sich beschwert - plan aufgegangen. die gängige praxis der politik um die menschen in deutschland auszunehmen.

am besten lest ihr die artikel mal selbst :) es wird nämlich nach der maut noch besser :)

Zitat

Der Automobilclub ADAC spricht sich seit vielen Jahren gegen eine PKW-Maut auf deutschen Autobahnen aus, dazu nennt er folgende Argumente:

-Der ausländische PKW-Verkehr zahlt durch die Mineralölsteuer 195 % der auf ihn entfallenden Infrastrukturkosten.
-ausländische Fahrzeuge sind nur 5,2 % des PKW-Verkehrs auf deutschen Autobahnen.
-Seit Jahren gibt der Staat nur etwa 30 bis 35 % des Geldes, das er durch Kfz- und Mineralölsteuer sowie LKW-Maut einnimmt, für Infrastruktur (z.B. Straßenreparatur, neue Straßen) aus.
-Das Vignette-Modell ist ungerecht, ökologisch unsinnig und unsozial. Streckenmaut impliziert einen zu hohen technischen Aufwand und Datenschutzprobleme.
-Eine Autobahnmaut lagert den Verkehr auf Landstraßen um (“Ausweichsverkehr”). Folgen sind mehr Unfälle, mehr Tote / Verletzte, mehr Verkehrslärm.

quelle: PKW-Maut und Ausverkauf der Straßen an Investmentbanken | von august 2013

Zitat
Außerdem könnte die EU die “Murks-Maut” wieder einkassieren und gleiche Abzocke für alle fordern. Denn der ausländische PKW-Verkehr zahlt durch die Mineralölsteuer 195 % der auf ihn entfallenden Infrastrukturkosten. Gleiche Abzocke für alle hieße wieder eine Mehrbelastung der deutschen Autofahrer. Diese zahlen ohnehin schon mehrfach:

-Kfz-Steuer: Zwischen 50 und ein paar hundert Euro pro Jahr pro Auto
-Kraftstoffsteuer: Atemberaubende 65,45 Cent auf einen Liter Benzin sowie 47,04 Cent für Diesel. Auf den Preis einer Tankbefüllung wird dann auch noch 19% Mehrwertsteuer draufgeschlagen.
-Umweltplaketten: Für bereits 48 Gebiete in Deutschland muss man einen Aufkleber für bis zu 12 € kaufen und bestimmte Feinstaubwerte aufweisen.
-andere Steuermittel, die für Straßenbau abgezweigt werden

Laut dem ADAC blechen deutsche Autofahrer 53 Milliarden Euro im Jahr (dies entspricht dem BIP von Bulgarien), es werden davon aber nur 19 Milliarden dafür für den Erhalt und Neubau des Straßennetzes ausgegeben. Mit dem Rest werden andere Projekte des Bundes finanziert, die nicht unbedingt mit dem Straßenverkehr zu tun haben müssen.

quelle: Erst Maut für Ausländer, dann für alle, dann die Verramschung an Finanzgiganten | von märz 2015

seit jahren die beste seite wenn es darum geht aufzuzeigen wie wunderbar die deutsche bevölkerung ausgenommen wird von der innländichen politik im zusammenspiel mit den internationalen konzernen und institutionen die über alle nationen stehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]