> > > > AMD ändert Firmenstruktur

AMD ändert Firmenstruktur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013Advanced Micro Devices ist ein Technologieunternehmen welches 1969 durch Jerry Sanders und Ed Turney gegründet wurde. Robert Noyce, Mitbegründer des Erzkonkurrenten Intel, war einer der größten Gründungsinvestoren des in Sunnyvale, CA ansässigen Unternehmens. AMD konzentrierte sich in der noch sehr jungen Halbleiterbranche vorerst auf Speicherbausteine und kleine ICs. Erst im Jahr 1979 ging das damals 10 Jahre alte Unternehmen an die Börse und gleichzeitig wurde eine Lizenz gesichert, die von Intel entwickelten 8086- und 8088-Prozessoren unter eigenem Namen zu fertigen und zu vertreiben. In den nächsten Jahren stieg AMD hinter Intel zum zweitgrößten x86-Prozessorentwickler auf, woraufhin sich nach dem Ausstieg von VIA Technologies ein ungesundes Duopol bildete. Um den stetig sinkenden Umsätzen Herr zu werden wurde 2011 der ehemalige Lenovo-Manager Rory Read als CEO und Aufsichtsratsmitglied engagiert, der das Unternehmen umkrempeln wollte.

AMD CEO Rory Read

Nach einer sehr langen Durststrecke mit Verlusten in Millionen- und Milliardenhöhe scheint sich aktuell die Lage für das 12.-größte Halbleiterunternehmen der Welt (Stand 2012) stark zu verbessern. Die stark wachsende Semi-Custom-Sparte liefert dem Unternehmen den wichtigen Auftrieb. Nun scheint Rory Read seiner Vision von AMD ganz nah zu sein. Aktuell wurde das Unternehmen nämlich in zwei Sparten gegliedert: Die „Enterprise, Embedded and Semi-Custom Business Group“, welche von Lisa Su geleitet wird und die „Computing and Graphics Business Group“, welche von John Byrne geleitet wird. Beide unterstehen direkt dem CEO Rory Read. Während Lisa Su die Sparte die gerade am meisten wächst abbekommen hat (welche unter anderem für die APUs in den Next-Gen-Konsolen zuständig ist), muss sich John Byrne mit den schrumpfenden Marktanteilen im Grafikkarten- sowie CPU-Markt herumplagen.

john-byrnelisa-su

Ob das die ersten Schritte für einen Verkauf einer der beiden Sparten sind, lässt sich schlecht einschätzen. Jedoch macht diese Trennung ein solches Vorhaben in der Zukunft erheblich leichter und kostengünstiger. Welche Pläne Rory Read weiter mit AMD verfolgt sind unklar. Jedoch sieht es so aus, als würde sein aktueller Kurs für AMD fruchten. Das zeigt sich auch im sich erholenden Aktienkurs des Unternehmens.

AMD Kurs

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 845
da kann man ja mal gespannt sein was kommt
und wie lang es den "highend" pc wie wir ihn kennen noch gibt
#2
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2330
länger als du glaubst. er wird eher noch wichtiger
#3
customavatars/avatar185420_1.gif
Registriert seit: 28.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 106
"Das zeigt sich auch im erholenden Aktienkurs des Unternehmens"
Es würde mich wirklich freuen, wenn AMDs Aktienkurs mal wieder bei den 10€ landen würde, aber dieses "steigen" ist gerade mal seit 2 Tagen, und so ein Anstieg bis ~3.40€ kam seit Anfang 2013 öfters mal vor.
Gibts da irgendeine Erklärung, warum er dies mal "oben bleiben" soll?
#4
Warum sollten High-End PCs wichtiger werden? Die gesamte Industrie entwickelt sich eher komplett davon ab, höchstens im Serverbereich ist pure Rechenleistung noch wichtig und da wird langsam auch komplett auf ARM-Systeme gesetzt.

Zur Meldung: Können die beiden Teile einfach so getrennt/verkauft werden? Ich hätte gedacht, dass beide voneinander abhängig sind. Ich kenne die Firmenstruktur nicht genau, denke aber, dass nicht beide Divisionen jeweils eine R&D-Abteilung besitzen. Dafür gibt es zu viele Überschneidungen bei den Produkten. Somit würden sie einzeln also eher schlecht funktionieren.
#5
customavatars/avatar157270_1.gif
Registriert seit: 19.06.2011
Deutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 1009
Hoch Lebe der Desktop^^ und der Laptop^^ und AMD :D

bzw einfach die Konkurrenz :)
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 845
wer lesen kann ist auch hier wieder im vrteil ded
#7
Registriert seit: 07.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 517
Zitat Chasaai;22309088
wer lesen kann ist auch hier wieder im vrteil ded


Wer schreiben kann auch.
#8
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
ich weiß auch nicht, aber der Herr Rory Read ganz oben hat mich jetzt spontan an Alfred E. Neumann von MAD erinnert... :d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]