> > > > Dells Gewinn bricht um über 70 Prozent ein

Dells Gewinn bricht um über 70 Prozent ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Dell 2013Die sinkenden Absatzzahlen bei den PC-Verkäufen gehen auch an Dell nicht spurlos vorbei. Zwar konnte der US-Konzern im abgelaufenen zweiten Quartal einen stabilen Umsatz von insgesamt 14,514 Milliarden US-Dollar verbuchen, der Gewinn brach allerdings um fast drei Viertel ein. Insgesamt verdiente die Nummer Drei unter den Computerherstellern 204 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn schrumpfte um 70 Prozent auf 272 Millionen US-Dollar.

Als Grund führte Dell neben dem kriselnden PC-Geschäft unter anderem Preissenkungen an, mit denen sich das Unternehmen im Geschäft halten will. Für Finanzchef Brian Gladden sei der PC-Markt derzeit ein „herausforderndes Umfeld", erklärte er am gestrigen Donnerstag am Firmensitz in Round Rock. Vor allem das Geschäft mit Privatkunden werde immer schwieriger, da die Endkunden lieber auf einen Tablet-Computer umsteigen oder sich mit ihrem Smartphone zufriedengeben, anstatt sich einen neuen Laptop oder gar Standrechner zuzulegen. Dank der guten Geschäfte mit Firmenkunden konnte Dell seinen Umsatz aber stabilisieren und auf dem Niveau des Vorjahresquartals halten.

Um das Unternehmen auch zukünftig profitabel zu halten, plant Konzernchef Michael Dell, die von ihm im Jahr 1984 gegründete Firma mit Hilfe von Finanzinvestoren zurückzukaufen und von der Börse zu nehmen. Damit solle der Konzernumbau schneller vorangetrieben werden. Man müsse sich nicht mehr vor den Aktionären rechtfertigen. Zukünftig wolle man sein Geschäftsmodell verstärkt auf das eines Service-Dienstleisters ausrichten, ähnlich wie Hewlett-Packard oder IBM es tun.

Michael Dell hatte zuletzt sein Übernahme-Angebot mit Hilfe des Finanzinvestors Silver Lake auf 24 Milliarden US-Dollar aufgestockt. Doch die Großaktionäre unter der Führung von Carl Icahn sehen den Angebotspreis von 13,75 US-Dollar je Aktie und einer Sonderdividende von zusätzlichen 13 US-Cent je Anteilsschein als zu niedrig an. Die Dell-Aktionäre sollen am 12. September über das Angebot von Michael Dell abstimmen.

Aufgrund der Streitigkeiten gibt Dell keine Prognosen für das aktuell angelaufene dritte Geschäftsquartal. Die Aktie reagierte nach Bekanntgabe der Quartalszahlen kaum.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7765
Carl Icahn mal wieder. Der Robin Hood der Reichen, so paradox das klingen mag.
#2
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1731
find ich gut, dass sich einer der großen von der börse zurückziehen will, ma schauen ob er die kohle zusammenbekommt xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]