> > > > Interview mit Gigabytes Jackson Hsu

Interview mit Gigabytes Jackson Hsu

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte-interview-02Für ein paar Fragen zu zukünftigen Gigabyte-Mainboards stand uns Jackson Hsu, Leiter R&D/Produkt Management Mainboards, zur Verfügung. Jackson Hsu gab hierbei Einblicke in zukünftige Möglichkeiten, Strom zu sparen, aber auch Einblicke auf kommende Funktionen und Ausstattungen. Auch zu kommenden Produkten wie dem GA-H55N-USB3 sagte man ein paar Worte.

gigabyte-interview-01

 

Wo fertigt Gigabyte die Mainboards und Grafikkarten?

Die Produktion von Grafikkarten und Mainboards erfolgt bei GIGABYTE in Taiwan R.O.C und China.

 

Wie viele Grafikkarten und Mainboards werden produziert?

Im Jahr 2009 haben wir 18,786 Millionen Mainboards verkauft. Aktuell produzieren wir im Monat rund 1,5 Millionen Mainboards.

 

Welche Geschäftsbereiche sind noch besonders interessant bei Gigabyte? Wo liegen die Schwerpunkte?

Unser Schwerpunkt sind natürlich Mainboards. Im Gesamtunternehmen werden natürlich Netbooks und Notebooks einen immer wichtigeren Stellenwert bekommen.

 

Welche Techniken sind zum Stromsparen der Mainboards über DES hinaus denkbar?

Wir werden in Kürze den neuen Realtek LAN-Chip 8111E einsetzen, der die IEEE 802.3az-Spezifikation unterstützt und zudem den Stromverbrauch senkt. Zudem diskutieren wir einige zusätzliche Ideen, zu denen ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings wenig sagen kann.

 

Wird DES auch in Zukunft direkt ins Bios integriert?

Bisher ist DES eine Kombination aus BIOS und einer Softwareanwendung, die in Echtzeit den Stromverbrauch angeben kann. Aber wir denken über die Möglichkeit nach, die Energiesparoptionen in das BIOS zu integrieren, wenn die Endkunden mit der Stromspartechnologie noch vertrauter sind als jetzt.

 

Windows Vista und Windows 7 unterstützen EFI. Arbeitet Gigabyte auch an entsprechenden Mainboards mit EFI-Unterstützung?

In dieser Hinsicht können die Kunden einiges erwarten, denn auch wir planen in Zukunft EFI bei unseren Mainboards einzusetzen.

 

Welche Entwicklung erwartet Gigabyte im Bereich der neuen Schnittstellen (USB 3.0 und SATA 6G)?

Beide Schnittstellen werden immer wichtiger und gewinnen an Bedeutung – vor allem auch, wenn ab dem dritten Quartal mehr Laufwerke und Geräte verfügbar sein werden. Wir haben auf der GIGABYTE-Webseite bereits eine Übersicht verfügbarer USB-3.0-Geräte veröffentlicht, die auch wirklich am Markt verfügbar sind.

 

Ist Firewire noch ein Thema? Wird es PCIe-Controller auf zukünftigen Mainboards geben, eventuell mit 800 MBit?

Ich persönlich denke, dass Firewire von USB 3.0 abgelöst wird. Die Firewire-Schnittstelle wurde überarbeiten, aber hat sich nie wirklich durchgesetzt. Mit einer Übertragungsrate von 5Gbps wird USB 3.0 wohl in Kürze in viele Geräte integriert und damit auch Firewire ablösen.

 

Ist es auch bei Gigabyte-Boards möglich, Kerne von AMD-Prozessoren freizuschalten? Wie sieht dies bei zukünftigen Platinen aus?

Wir haben dies bereits bei den neuen Mainboards mit den 890GX- und 890FX-Chipsätzen umgesetzt. Bei diesen Mainboards ist es möglich, die Kerne nach einem BIOS-Update (verfügbar auf der GIGABYTE Webseite www.gigabyte.de) freizuschalten. Wir bieten diese BIOS-Updates übrigens auch für die Mainboards der 800er- und 700er-Serien. Weitere Informationen zu GIGABYTEs Auto Unlock gibt es unter diesem Link.

 

Wird Gigabyte künftig auch besondere Mainboards wie z.B. Dual-Sockel-Boards für den Consumer-Bereich oder speziell für Overclocker ausgerichtete Mainboards auf den Markt bringen?

Im Moment nicht. Wir konzentrieren uns auf Mainboards für den Desktop-Einsatz und diese kommen in der Regel mit einem Prozessor auf dem Mainboard aus. Unsere Abteilung für Server hat eventuell entsprechende Pläne, aber im „normalen“ Einsatz sind keine Lösungen mit zwei CPUs geplant.

 

Wie sieht Gigabyte alternative Kühllösungen auf Mainboards (wie z.B. auf der UD7-Serie)? Sind in Zukunft weiterhin Wasserkühlungen geplant?

Aktuell setzen wir die Wasserkühlungen für den Chipsatz auf den Serien UD7 und UD9, die bald auf den Markt kommen wird, ein. Wir wollen die Kühlung aber zukünftig weiter verbessern und setzen dabei nicht nur zwingend auf Wasserkühlungen.

 

Gigabytes Mainboards sind im typischen Blau gehalten. Könnte man sich auch vorstellen, andere Farben zu produzieren? Unsere Community wäre scharf auf ein weißes PCB ;)

Wir wollen mit einem beständigen und einheitlichen Design auch für eine gewisse Qualität und Marke stehen. Daher werden wir wohl beim bewährten Blau bleiben, auch wenn ein weißes PCB eine echte Überlegung wäre :-)

 

Sind kleine Mainboards geplant (z.B. ITX-Format) oder Modelle mit Atom/ION2?

Ja, wir werden in Kürze ein Mini-ITX-Mainboard mit H55-Chipsatz vorstellen, das GIGABYTE GA-H55N-USB3. Dieses Modell wird die Vorzüge des aktuellen H55-Chipsatzes im Mini-Format ermöglichen – und natürlich auch USB 3.0 bieten.

 

Wir danken Jackson Hsu für die Antworten und die Zeit. Das Interview führte Dennis Bode, die Übersetzung stammt von Gigabyte.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]