> > > > Test: MSI Radeon HD 6870 Hawk

Test: MSI Radeon HD 6870 Hawk - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 19: Fazit

In den letzten Wochen und Monaten konnten wir so einige Grafikkarten testen. Doch kaum eine Produktfamilie sahnte so viele Awards ab, wie die MSI-Hawk. Auch mit der Radeon HD 6870 Hawk blieb MSI dieser Linie treu. Zwar bietet sie mit Taktraten von 930 respektive 2100 MHz nur geringfügig mehr Leistung, als eine gewöhnliche Radeon HD 6870, macht dafür aber alles andere besser bzw. richtig. Während der Referenzkühler der flotten Barts-Grafikkarte im Leerlauf noch ein sehr gutes Bild abliefern kann, zählt er unter 3D-Last nicht mehr zu den Leisetretern seiner Art. Der TwinFrozr-III-Kühler hingegen, welcher auf unserem heutigen Testkandidaten zum Einsatz kommt, bleibt in beiden Disziplinen erfreulich laufruhig. Hier machen sich die zahlreichen Aluminiumfinnen, die fünf 8-mm-Heatpipes und vor allem die beiden 80-mm-Lüfter bemerkbar. Doch der Kühler sorgt nicht nur für eine angenehme Geräuschkulisse, sondern lässt auch bei den Temperatur-Werten seine Muskeln spielen. In unseren Tests wurde die MSI Radeon HD 6870 Hawk in nicht wärmer als 57 °C (67 °C mit OC) - fast schon ein Spitzenwert!

Die Stärken der MSI Radeon HD 6870 Hawk liegen aber nicht nur im Kühlsystem. Dank einer aufgemöbelten Spannungsversorgung, Triple-Overvoltage und hochwertiger MilitaryClass-Komponenten lässt sie auch die Herzen prädestinierter Overclocker höher schlagen. Schon mit Standardspannung konnten wir fast die magische 1,0-GHz-Schallmauer durchdringen und fuhren mit starken 969/2326 MHz erneut durch unseren aufwendigen Benchmark-Parcours. Mit höheren Spannungen auf das Maximum konnten wir satte 1051 MHz aus dem eigentlich filigranen 40-nm-Chip herausholen. Selbst die verbauten Speicherchips liefen mit 2450 MHz noch einmal deutlich schneller. Ein Rekordergebnis für unsere Radeon-HD-6870-Tests.

Zwei kleine Schönheitsfehler hat die MSI Radeon HD 6870 Hawk dann aber doch: Wir hätten uns - wie so häufig - mehr Inhalt im Karton gewünscht. Hier lagen der Grafikkarte gerade einmal die nötigen Kabel und Adapter, ein Handbuch samt QuickStart-Guide sowie eine CD mit Treiber und MSI Afterburner bei. Einen actionreichen PC-Titel hätten wir schon erwartet. Außerdem drehten beide Lüfter unter unseren Extrem-Bedingung doch so sehr auf, dass die Grafikkarte mehr als deutlich aus dem geschlossenen Testsystem herauszuhören war. Da aber nicht jeder User seinen Rechner im 24/7-Betrieb unter Volllast und stark erhöhten Taktraten laufen lässt, wollen wir an dieser Stelle ein Auge zudrücken.

Um zu sehen, was aus unserem Testsample noch herauszuholen ist, dürfen jetzt die BenchBros aus unserem HWBot-Team mit schweren Geschütz an die Grafikkarte herantreten. Vielleicht ist hier in irgendeiner Disziplin ein neuer Weltrekord zu holen? Wir drücken die Daumen!

 

Alle Daten nochmal im Überblick:

Hersteller und Bezeichnung MSI Radeon HD 6870 Hawk
Straßenpreis 185 Euro
Homepage http://www.msi-computer.de/
Technische Daten
GPU
Barts
Fertigung 40 nm
Transistoren
1,7 Milliarden
GPU-Takt
930 MHz
Speichertakt
2100 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1024 MB
Speicherinterface
256 Bit
Speicherbandbreite
134,4 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
224 (5D)
Shadertakt
930 MHz
Texture Units
56
ROPs
32
Pixelfüllrate
29,8 Gigapixel
SLI/CrossFire
CrossFire
Overclocking
GPU 1051 MHz
Speicher 2450 MHz
3DMark (Herstellertakt) 7778 Punkte
3DMark (Übertaktett) 8992 Punkte
Lautstärke (gesamt)
Idle-Modus 38,6 dB(A)
Last-Modus 43,8 dB(A)
Stromverbrauch (gesamt)
Idle-Modus 79 Watt
Last-Modus
245 Watt
Temperatur
Idle-Modus 35 °C
Last-Modus
57 °C

Kaum eine Hawk-Grafikkarte hat unsere Redaktionshallen ohne einen Award verlassen. Die guten Werte des Kühlsystems und das brachiale OC-Potential lassen uns wieder einmal mehr unseren Excellent-Hardware-Award zücken. Herzlichen Glückwunsch!

excellent_award

 

Positive Aspekte der MSI Radeon HD 6870 Hawk:

  • Leises, aber zugleich leistungsstarkes Kühlsystem
  • Brachiales Overclocking-Potential

Negative Aspekte des  MSI Radeon HD 6870 Hawk:

  • Geringer Lieferumfang

Weiterführende Links: