> > > > G.Skill Ripjaws MX780 RGB

G.Skill Ripjaws MX780 RGB

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

teaserWie einst auch andere Speicherhersteller, beispielsweise Corsair, arbeitet auch G.Skill an neuen Eingabegeräten für den ambitionierten Spieler. Vor Kurzem haben wir in einem Review die Ripjaws KM780, ein mechanisches Keyboard, vorgestellt. Passend dazu zeigt sich nun die Gamingmaus G.Skill Ripjaws MX780 RGB. Ein Zusammenspiel aus aktueller Technik und voller Anpassungsfähigkeit sowohl für Links- als auch Rechtshänder sollen überzeugen, wie einst die Ouroboros der Konkurrenz Razer, jedoch zu einem günstigeren Preis.

Zur Ausstattung gehört ein Laser-Sensor von Avago mit einer Abstastrate von 8.200 dpi, was mittlerweile schon der bessere Standard ist. Die Switches der beiden Maustasten stammen aus dem Hause Omron und haben sich in der Vergangenheit immer wieder bewährt. Schon am Anfang der Entwicklung einer Maus muss sich der Hersteller dafür entscheiden, ob sie für einen Rechts- oder Linkshänder Anklang finden soll. Ein Design, welches für beide gut jedoch nicht perfekt ist, käme auch in Frage. G.Skill hat sich mit der Ripjaws MX780 die Arbeit gemacht, beide Nutzergruppen perfekt zu bedienen. Zum Lieferumfang gehören zwei Wechselkonturen inkl. Gewichtseinsätze. Um die Anpassungsfähigkeit auf die Spitze zu treiben, lässt sich zudem die Handballenauflage in der Höhe verstellen. Einst haben wir das Ganze schon einmal mit der Ouroboros von Razer getestet, jedoch zu einem deutlich höherem Preis. G.Skill bietet die Ripjaws MX780 RGB derzeit für ca. 45 Euro an. Ein Schnäppchen? Der erste Blick weckt Hoffnung, das folgende Review wird es zeigen. 

 

 

 
  G.Skill Ripjaws MX780 RGB
Sensor Typ:
Avago Laser Sensor
Abtastrate:
8200 DPI
Beschleunigung:
max. 30 g
Polling Rate:
125 / 250 / 500 / 1000 Hz / 1 ms
Interner Speicher:
512 kB
Switches:

Omron

Zusätzliche Tasten:
2 x 2 = Daumen (Links / Rechtshänder); 1x Topcover (DPI);
Design / Features:

Vier Zonen RGB, höhenverstellbare Handballenauflage

Gleitfüße:
Sieben Gleichflächen (Kunststoff / Teflon)
Kabel:
1,8 Meter, gesleevt
Abmessungen:
130 x 90 Millimeter
Gewicht:
111g / 120g inkl. Gewichte
Preis:
ca. 45 Euro


Lieferumfang / Zubehör:

  • G.Skill Ripjaws MX780 RGB
  • Zusatzgewichte
  • Zwei Satz Außenkonturen (Links- / Rechtshänder)
  • Montageschlüssel
  • Quickguide

Optik und Materialien - G.SKILL Ripjaws MX780 RGB:

1

G.Skill fertigt den Rahmen aus mehreren Teilen, verschraubt diese miteinander und verwendet als Material Aluminium. Der Rahmen wird nicht komplett vom Top Cover verdeckt, was einmal dem auffälligen Design und der Anpassungsfähigkeit dienen wird. Dank leichter Aluminiumlegierung und nennen wir es einmal gestückeltem Cover, bringt der Nager ohne Zusatzgewichte 111 Gramm auf die Waage. Dem Lieferumfang liegen zwei Gewichte mit jeweils 4,5 Gramm bei, wodurch sich das Gewicht auf 120 Gramm steigern lässt.

GSKILL MX780

Dem Nutzer stehen später insgesamt fünf weitere Tasten zu Verfügung. Direkt in der Nähe des Scrollrades befindet sich der DPI-Switch, um die Auflösung on-the-fly verändern zu können. Des Weiteren stehen auf jeder Seite zwei zusätzliche Daumentasten zur Verfügung, je nachdem ob die MX780 als Links- oder Rechtshänder genutzt wird. Natürlich können die Tasten auch vom Ringfinger oder kleinem Finger genutzt werden, doch dazu später mehr. 

GSKILL MX780

G.Skill verwendet einen weichen und matt lackierten Kunststoff für alle Anbauteile und Cover. Lediglich die DPI-Taste und das kleine Kunststoff-Element zwischen den Maustasten und der Handballenauflage besitzt eine Klavierlackoptik. Um dem Abrutschen bei maximaler Gewichtsbestückung entgegen zu wirken, wurden die beiden seitlichen Cover mit einer leichten Struktur versehen. Je nach Grifftechnik berührt der Daumen jedoch das Logo und damit den Alu-Rahmen, was aus unserer Sicht nicht ganz optimal gelöst wurde.

Die Wahl der Materialien und deren Verarbeitung ist, wie schon oft von G.Skill unter Beweis gestellt, tadellos. Saubere Übergänge, gleichmäßige Spaltmaße und abgerundete gratfreie Kanten gehören zur G.Skill MX780. Optisch erweist sich der Nager als echter Hingucker, besonders bei eingeschalteter RGB-Beleuchtung, unterteilt in vier Zonen. Die Mischung aus Kunststoff und Aluminium passt unserer Meinung nach sehr gut zusammen und lässt einen hohen Preis vermuten. Bezüglich Optik und Verarbeitung konnte G.Skill auf ganzer Linie überzeugen, nun wird sich zeigen, ob die Technik und die Individualität ins Gesamtkonzept passt.

Anpassungsfähigkeit & Handling - G.Skill MX780:

4

Ob Links- oder Rechtshänder stört die MX780 erst einmal nicht. Aber auch ein symmetrischer Aufbau in schmaler oder breiter Form ist möglich. Ähnlich der Ouroboros von Razer, lassen sich die unterschiedlichen Seitencover mittels Magnetismus fixieren. Pro Cover kommen zwei Permanentmagnete zum Einsatz, horizontaler und vertikaler Anordnung, welche für eine starke Fixierung sorgen. Ist ein Cover erst einmal fixiert, lässt es sich nur mit einem erhöhten Kraftaufwand wieder entfernen. Das große Daumen-Cover bietet enorm viel Platz für den dicksten Finger und verhindert ein Abrutschen aufs Mauspad. Das kleine, welches oft für die gegenüberliegende Seite genutzt wird, bietet gerade genug Platz für den kleinen Finger. Für unseren Geschmack bietet das Setup mit beiden großen Covern, sprich symmetrisch, das beste Handling.

GSKILL MX780

Um die Gewichte zu fixieren, werden diese einfach ins seitliche Cover gedrückt und sind später nicht mehr sichtbar. Eine weiche Kunststoffummantelung sorgt für einen sicheren Halt in allen Richtungen.

 

GSKILL MX780

Auch die Unterseite wurde aus Aluminium gefertigt. Um das Gleitverhalten zu verbessern, hat G.Skill fünf Gleitflächen in den Grundkörper implementiert. Pro großem Daumencover kommt eine weitere Gleitfläche hinzu. Die Gleitflächen ähneln einer Teflonbeschichtung und sorgen auch bei einer maximalen Gewichtsbestückung für ein ausgezeichnetes Gleitverhalten. Die Schraube im hinteren Bereich dient dazu, die Höhe der Handballenauflage anzupassen. Deren Höhe lässt sich mittels des mitgelieferten Werkzeugs um 12 mm verändern. Der Unterschied von Minimum zu Maximum fällt also vergleichsweise großzügig aus. Nutzt der Käufer selbst sehr oft den Klauengriff, kann dieser sogar währenddessen mit der maximalen Einstellung den Handballen auf der Ripjaws MX780 RGB auflegen.

G.Skill ist es sehr gut gelungen, die optimale Balance zu finden. Der Schwerpunkt liegt genau im Bereich der Daumenauflage. Selbst die Erhöhung des Gewichts mittels der zusätzlichen Elemente hat keinen Einfluss auf den Schwerpunkt. Ein Umsetzten des Nagers erfolgt daher ohne verkippen, auch wegen der rutschfesten Seitenteile. Nicht ganz perfekt ist die Anordnung der Daumen- bzw. Ringfingertasten. Liegen die beiden zusätzlichen Tasten auf der Seite des Daumens, ist alles in Ordnung. Doch auf der gegenüberliegenden Seite neigt der Ringfinger während des Umsetzens dazu, etwas nach oben zu rutschen. In einer hektischen Situation rutscht dann der Ringfinger nach oben und betätigt die zusätzliche hintere Maustaste. Werden die Tasten von unten berührt, wandern diesen aufgrund Ihrer Kontur nach innen und lösen den Schalter aus. Das Ganze ist auch etwas der Berührung des Alurahmens, wie vorher schön erwähnt, geschuldet. Bis hier hin ging das Konzept auf, eine Maus für den Link- oder Rechtshänder bzw. symmetrischer Art anzubieten. Das Handling ist gut, jedoch nicht ganz perfekt. Eine leichte Konturänderung der Tasten oder der Cover-Elemente könnte Abhilfe schaffen. 

 

Software - G.Skill MX780:

Um den Funktionsumfang richtig nutzen und konfigurieren zu können, bietet G.Skill eine Software, zugeschnitten auf die MX780 an. Wie heutzutage üblich, kann die Software inkl. Treiber in der aktuellen Version auf der Herstellerseite heruntergeladen werden. 

soft1

Die Installation geht schnell vonstatten, direkt im Anschluss kann mit der Konfiguration begonnen werden. G.Skill unterteilt die Software im Grunde in drei Bereiche: Customize, Setting und Lighting. Im Bereich Customize können Änderungen bezüglich der Tasten vorgenommen werden. Makros können aufgezeichnet, abgeändert und einer Taste zugewiesen werden. Viele Shortcuts oder Multimedia-Befehle sind bereits vorgefertigt und müssen nur noch zugewiesen werden.

soft2

Im Bereich Setting kann der Nutzer alle nötigen Einstellung, wie zum Beispiel die Polling Rate, einstellen. Jede der Einstellungen, sei es die Konfiguration der Tasten oder aber die DPI-Einstellungen können einem Profil zugewiesen werden. Das ist perfekt, falls unterschiedliche Nutzer die Maus nutzen oder aber diverse Spiele gespielt werden. 

soft3

Natürlich darf die Rubrik Lighting nicht fehlen, gerade deshalb da es es ich um eine RGB-Version handelt. Es gibt insgesamt sieben verschiedene Bereiche, welche unabhängig voneinander beleuchtet werden können. Der Nutzer kann, wie der Name RGB schon sagt, auf den vollen RGB-Farbraum für die Beleuchtung zurückgreifen. Die Helligkeit sowie diverse Effekte wie zum Beispiel ein pulsieren der Beleuchtung, können gewählt werden.

Wie auch in der Vergangenheit zeigt sich die Software von G.Skill von ihrer besten Seite. Angefangen bei der Installation, hin zum Funktionsumfang und der intuitiven Bedienung. Wünsche lässt die Software demnach keine offen und bietet genau das, was wir erwartet haben.

 

Fazit - G.Skill MX780:

Die Idee, eine Maus so anpassungsfähig wie möglich zu machen, gefällt uns im ersten Moment sehr gut. G.Skill hat die Flexibilität schick verpackt und bietet entsprechend ein ansprechendes Design. Auch die Materialien und die Verarbeitung sind tadellos. Gerade die Berührungsflächen wurden aus einem weichen und hochwertigen Kunststoff gefertigt. Auch der Aluminiumrahmen mit seiner Beleuchtung passt sehr gut ins Konzept.

GSKILL MX780

Aber auch die Technik darunter kann sich sehen lassen. Ein Sensor aus dem Hause Avago mit 8.200 dpi und Switches von Omron lassen keine Wünsche offen. Auch viele hochwertig und richtig angeordnete Gleitflächen sorgen für ein gutes Gleitverhalten. Zu guter Letzt würde die Balance, welche sehr gut ist, fast keine Wünsche mehr offen lassen. Leider jedoch nur fast, denn die Anordnung der seitlichen Tasten ist G.Skill nicht perfekt gelungen. In unserem Test kam es anfangs sehr oft zu Fehleingaben durch den Ringfinger - gänzlich an das Design konnten wir uns bis zum Ende des Tests nicht gewöhnen. Eine Möglichkeit wäre natürlich genau diese Taste mit keiner Funktion zu belegen. Damit ist die G.Skill Ripjaws MX780 nicht die eierlegende Wollmilchsau sowohl für Links- als auch Rechtshänder wie anfangs gedacht. Dennoch, gerade für den Preis von ca. 45 Euro erweist sich der Nager für ein wahres Schnäppchen. 

pl gskill mx780 2

Positive Eigenschaften der G.Skill Ripjaws MX780:

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Gute Ausstattung
  • Gute Balance und Anpassungsfähigkeit
  • Gute Software
  • Preis

Negative Eigenschaften der G.Skill Ripjaws MX780:

  • Fehleingaben durch den Ringfinger möglich

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2115
Die gefällt mir wirklich gut. Der preis ist attraktiv und die features sind gut, wobei ich auf rgb verzichten könnte. Der einsatz von Alu in dieser Preisklasse finde ich bemerkenswert.

Ps: In der Tabelle hat sich ein Fehler eingeschlichen. Gleitflächen statt Gleichflächen.
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Wäre schön wenn 3 Daumentasten Standard werden würden, wie bei der G500.
Ich kann mit nur 2 nicht mehr leben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]