> > > > Test: Huawei Ascend Y300

Test: Huawei Ascend Y300

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Huawei Ascend Y300

huawei 201pro teaser kleinMit dem Y300 kommt ein weiteres Budget-Gerät von Huawei auf den Markt. Für knapp unter 150 Euro Straßenpreis bekommt man einiges geboten - Dual-Core-Prozessor, 4-Zoll-Display, Android 4.1, Frontkamera und einen 1950 mAh starken Akku. Auf der deutschen Webpräsenz promotet der Hersteller das Gerät als "Facebook"-Telefon - "Fotografieren, filmen und fix posten war noch nie so einfach und so günstig." lautet der Slogan. Ob das wirklich stimmt bzw. das Ascend Y300 diese Erwartungen erfüllen kann, haben wir uns im nachfolgenden Testbericht genauer angesehen.

Huawei ist seit einiger Zeit auf dem deutschen Markt tätig und versucht in jeder Preiskategorie ein Smartphone zu platzieren, das immer etwas unter dem Preis der Konkurrenz liegt. Das wird auch schnell deutlich, wenn man sich im Preisvergleich umsieht. Im Preisbereich bis 150 Euro wird das Ascend Y300 lediglich vom Mobistel Cynus F3 und dem Alcaltel One Touch OT-992D begleitet - beide Konkurrenten sind mit ihrem Dual-SIM-Slot eher als Exoten zu betrachten, bieten auf der anderen Seite aber deutlich kleinere Akkus.

Wer auf der Suche nach einem Dual-SIM-Smartphone ist, wird das Y300 so oder so nicht in die engere Wahl genommen haben.

Optik, Haptik, Hardware

Die Verpackung ist ein schlichter Pappkarton mit Aufdruck des Smartphones. Darin: das Gerät selbst, ein Akku, ein USB-Ladegerät sowie Kabel. Die Vorstellung, wie die Qualität des Headsets bei diesem Verkaufspreis ausgefallen wäre, hat Huawei uns hier kurzerhand erspart. Der entnehmbare Akku findet hinter der nicht sonderlich zuverlässig wirkenden Akkuklappe (die jedoch ein wirklich schickes, mattes Finish besitzt) Platz. Dort finden sich auch die microSD- sowie SIM-Karten-Slots. Die oftmals im Akkudeckel verbaute NFC-Antenne ist hier - zusammen mit dem kompletten Feature - dem Rotstift zum Opfer gefallen. Bei dem aufgerufenen Straßenpreis ist dies jedoch vollkommen nachvollziehbar.

05huaweiy300 675

Nicht beschnitten wurde das Herz des Smartphones - mit 2 x 1,0 GHz Taktfrequenz werkelt der Qualcomm MSM8225 Dual-Core-Prozessor im Inneren und wird - wie schon erwähnt - vom 1950 mAh starken Akku am Leben erhalten. Dazu gesellen sich ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 px (233 ppi) sowie eine 5 MP Kamera mit Autofokus und sehr hellem LED-Blitz. Ersteres ist im Bereich Schärfe grenzwertig - die Kombination 4 Zoll und 800 x 480 px ist natürlich nutzbar, größer sollte es für ein gutes Schriftbild jedoch nicht sein. Dafür gehen die Blickwinkel, Touch-Eigenschaften sowie die Helligkeit in Ordnung.

Prozessor 2x 1,0 Ghz (Qualcomm MSM8225)
Display 4,0-Zoll (ca. 10,2 cm)
Akku 1950 mAh
Kamera (vorne) 0,3 MP Fixfokus
Kamera (hinten) 5,0 MP, Autofokus, LED-Blitz
Speicher 4 GB (nutzbar: ca. 2 GB); per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 124,5 x 63,8 x 11,2 mm; 130g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

01huaweiy300 675

Die Verteilung der Anschlüsse fällt klassisch aus: auf der Oberseite 3,5-mm-Klinke sowie ein Power-Button, die rechte Seite wird von einer Lautstärkewippe geziert. Lediglich die linke Seite fällt etwas aus dem Raster - hier befindet sich, an oberster Stelle, der microUSB-Port. Ansonsten ist das Gerät eher unspektakulär: die 5 MP Kamera auf der Rückseite sehen wir uns im Verlauf des Tests noch genauer an. Auf der Vorderseite finden sich neben 3 Touch-Buttons noch das Display, einen Lautsprecher sowie die Frontkamera - und, mittlerweile zur Seltenheit geworden, eine Status-LED.

Der erste Eindruck des Huawei Ascend Y300? Solide, aber kein Überflieger. Die Verarbeitung ist in Ordnung, könnte rund um den Akku-Deckel jedoch etwas hochwertiger ausfallen. Scharfe Kanten sind indes nicht zu finden.

 

Ergonomie / Handhabung

Das Gerät selbst misst 124,5 x 63,8 x 11,2 mm und wiegt 130 Gramm - damit gehört es nicht gerade zu den schlankesten und leichtesten Geräten am Markt, was im Test jedoch nicht weiter gestört hat. Rechnet man diese Werte jedoch in Gewicht/Volumen um, ist der Wert von 1,46 g/cm³ absolute Spitze in unserem Vergleich. Selbst die Phablets, die sonst auch vergleichsweise leicht sind, kommen an diesen Wert nicht heran. Weniger erfreulich ist die Ausnutzung der Fläche vom Display - lediglich 53,7 Prozent werden hier belegt - der Rest ist pures Gehäuse. Da dies bei anderen Budget-Telefonen aber auch nicht deutlich besser aussieht, muss man als Käufer mit diesem "Makel" wohl oder übel leben.

Die Einhandbedienung ist bei den gegebenen Maßen auch für kleinere Hände meist kein Problem - dank der leicht abgerundeten Kanten liegt das Gerät zudem sehr gut in der Hand, was die Bedienung nochmals vereinfacht. Auch in diesem Testabschnitt leistet sich das Y300 keinen Ausreißer.


Akkulaufzeit & Performance

08huaweiy300 675

Die Performance ist für ein Budget-Gerät ordentlich - dank Dual-Core laufen alle Animationen meistens flüssig, lediglich bei Spielen kommt das Gerät manchmal ins Stocken. App-Ladezeiten und Webseiten-Rendering-Zeiten sind absolut im Rahmen, wie unter anderem auch die Webbrowser-Tests untermauern:

  • Sunspider 0.9.1: 2271,4 ms
  • Browsermark 2: 689 Pkt.

Die gefühlt sehr flüssige Darstellung inklusive schneller Bedienung ist wohl auch einer der positiven Aspekte von Android 4.1 "Jelly Bean" - wenngleich Huawei mit der EmUI 1.0 erstmals eine eigene Oberfläche über die pure Android-Experience gelegt hat. Die Akkulaufzeit ist dank des monströsen 1950 mAh Akku (im Verhältnis zur Hardware) mehr als ausreichend - zwei volle Tage mit moderater bis starker Benutzung zu den Stoßzeiten sind mit dem Y300 absolut zu bewältigen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar29493_1.gif
Registriert seit: 07.11.2005
Freecastle / Swimming Württem-Mountain
Vizeadmiral
Beiträge: 6256
Habe seit zwei Tagen das Y300 von Huawei in Benutzung (bzw. meine Mutter, da ich es ihr zum Geburtstag geschenkt habe). Soweit bin ich positiv überrascht: m.E. ist es das erste "Billig"-Smartphone, bei dem man keine stärkeren Kompromisse mehr eingehen muss. Das liegt in erster Linie an der ordentlichen Kamera, die bei Tageslicht wirklich ansehnliche Fotos macht. Zusammen mit dem starken Akku (nach zwei Tagen mäßiger Benutzung immer noch über 50%), der griffigen Form und einer ruckelfreien Bedienung kann das Ding echt als günstige Alternative für Geräte wie das Galaxy S2 (bzw. S3 Mini) durchgehen.
#11
customavatars/avatar16738_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Dülmen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2165
Ich habe bei dem Gerät auch für meine Frau zugeschlagen. Sollte genau passend für Sie sein und ist mehr als bezahlbar. CyanogenMod wäre natürlich schön. Ist da schon etwas in Planung? Ich habe mich bisher nie damit befassen müssen.
#12
customavatars/avatar13751_1.gif
Registriert seit: 23.09.2004
Hamburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3949
Das Y300 ist für den Preis, der aufgerufen wird (121€) imho momentan mit Abstand the best bang for the bug!
Ich (bisheriger Palm-User) habe das Teil jetzt zwei Tage in Benutzung und finde es einfach klasse. Es macht das, was es soll ud zwar äusserst zufriedenstellend.
Allerneueste Games auf dem Handy interessieren mich nicht die Bohne. Der Rest läuft einwandfrei und ohne ruckeln, das interessiert mich ...;-)

So in 4 Wochen rakapituliere ich dann nochmal. Mal sehen, ob ich das Y300 dann immer noch so gut finde
#13
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 517
Zitat grinder_1974;20514981
Sollte genau passend für Sie sein und ist mehr als bezahlbar. CyanogenMod wäre natürlich schön. Ist da schon etwas in Planung?


erste Alpha seit kurzem draussen, es tut sich also was!
#14
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Vizeadmiral
Beiträge: 6398
Leider entstammt die Alpha den Chinesen, nicht XDA selbst.

Falls wer mit dem Y300 liebäugelt:
Huawei Ascend Y300 für 104
#15
customavatars/avatar158140_1.gif
Registriert seit: 06.07.2011
Ruanda
Stabsgefreiter
Beiträge: 282
tip top Apparat. Gestern geladen, heute noch bei 98%. Für Telefonie und Modembetrieb total ausreichend. Displayfolie f. 2 euro drauf und gut.
Habe lange nach einem Langläufer mit wechselbarem Akku gesucht.
#16
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1678
Bin am überlegen, ob ich mir das Y300 hole. Wie sieht es mit Erfahrungsberichten aus? ;)
#17
Registriert seit: 03.04.2011

Obergefreiter
Beiträge: 125
Zitat Hiserius;20981450
Bin am überlegen, ob ich mir das Y300 hole. Wie sieht es mit Erfahrungsberichten aus? ;)


Würde mich auch interessieren! :wink:
#18
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 23531
Es gibt mittlerweile einen reinen CyanogenMod 10.2 für das Huawei Ascend Y300. Zwar alles Nightly Builds, aber hatte noch keine auffallenden Bugs gefunden. Ich kann es nur empfehlen :) (Übrigens Multi-language)

[JB] [4.3.1] CyanogenMod 10.2 [ROM] [ALL] [NIGHTLY BUILDS AVAILABLE] - Huawei Ascend G510 Development - MoDaCo

CyanogenMod Downloads

Update: CyanogenMod 11 (Android 4.4 KitKat) gibt es nun auch :) [KK] [4.4.1] CyanogenMod 11.0 [ROM] [ALL] [NIGHTLY BUILDS AVAILABLE]
#19
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 985
Das Gerät ist soweit in Ordnung, hab mir und meinem Bruder eines geholt. Meines ruckelte sehr stark und war kaum zu gebrauchen, wohl ein Produktionsfehler.

Das Gerät meines Bruders läuft und läuft und ruckelt gar nicht.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Honor 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HONOR_7_TEASER_KLEIN

Seit einem Jahr vertreibt Honor Smartphones, die vor allem junge und junggebliebene Menschen ansprechen sollen. Entsprechend fallen Ansprache und Design, aber auch der Preis aus. Dass es sich aber lediglich um eine Marke von Huawei handelt, wissen die wenigsten. Mit dem Honor 7 ist das neuste... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]