Test: Sony Ericsson Xperia arc S (inkl. Video)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Sony Ericsson Xperia arc S (inkl. Video)


sony arc_teaser_2Vor einigen Tagen hatten wir das neo V im Test, heute folgt das Sony Ericsson arc S. Mit dem arc S stellt man ebenfalls einen Nachfolger der arc-Serie vor, der mit etwas verbesserter Hardware auf den Markt kommt. Wie auch das neo V basiert das arc S auf Android 2.3.4 mit Anpassungen seitens des Herstellers. Ebenfalls hat man hier ein Android 4.0 Update angekündigt, das Ende März/Anfang April über die integrierte Update-Funktion auf die Geräte kommen soll. Insgesamt ist das arc S schicker, schneller und größer als das neo V, aber ob es auch besser ist? Wir klären es im folgenden Test.

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

Neu: Ab sofort sind (Detail-)Fotos und Textbeschreibungen nicht mehr das Maß aller Dinge. Einen ausführlichen Blick auf das äußere Erscheinungsbild, die Verarbeitungsqualität sowie die installierte Software bieten wir bei allen interessanten Geräten im Tablet- und Mobilfunkbereich in einem mehrminütigen Full-HD-Video direkt im Artikel - sowie bei hardwareclips.de als auch auf unserem YouTube-Channel.

 

Sony Ericsson Xperia arc S

Straßenpreis ab 298,95 Euro (Tagespreise, aktueller Preis auf getgoods.de)

Technische Daten

Display 4,2-Zoll; Auflösung: 854 x 480 Pixel (233 ppi)
Prozessor 1,4 GHz Qualcomm MSM8255
RAM 512 MB
Interner Speicher 320 MB; erweiterbar per microSD bis zu 32GB
Akku 1500 mAh (Li-Ion)
Maße (LxBxH); Gewicht 125 x 63 x 8,7 mm; 117 g

Ausstattung

Kamera
vorne: -
hinten: 8 Megapixel | LED-Blitz | Autofokus | 720p-Video
Datendienste HSPA / EDGE / GSM / Bluetooth 2.1 / WLAN / a-GPS
Anschlüsse 3,5-mm-Klinke
microUSB-Anschluss
microHDMI-Anschluss
Betriebssystem Google Android 2.3.4 (mit Anpassungen)

Sonstiges

Besonderheiten Mobile Bravia Engine
Lieferumfang Sony Ericsson Xperia arc S
Ladegerät, USB-Kabel & Headset
Anleitungen
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1361
Das letzte Sony Ericsson im Test?
#2
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Nürnberg
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5798
Bitte sprech doch nicht immer von "Plastik" das hört sich so unprofessionell an...

Lackierter Kunststoff bzw. galvanisierter Kunststoff hört sich deutlich seriöser an
#3
customavatars/avatar170099_1.gif
Registriert seit: 16.02.2012
Sachsen
Matrose
Beiträge: 11
Plastikgehäuse = Fingerabdruckmagnet ----> nur beim schwarzen, das weiße ist super da sieht man gar keinen Fingerabdruck :D
#4
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12199
Plastik nenne ich es, weil es sich so anfühlt. Es unterscheidet sich in der Haptik z.B. stark vom Nokia Lumia 800, welches mir in der Hinsicht sehr gut gefallen hat.

Und Relam, danke für die Info. Hatten leider nur das Schwarze da was dann doch etwas stärker anzieht ;)
#5
Registriert seit: 27.04.2012

Matrose
Beiträge: 1
Also eins verstehe ich irgendwie nicht?! In den jeweiligen Benchmarks belegt es jeweils den dritten Platz, wo nicht drauf eingegangen wird. In etwa zur gleichen Zeit kam das Galaxy S Plus auf den Markt, wo die Hardware( außer dem Amoled- Display) wirklich nix besonderes ist. Aber beim Arc S wird von veralteter Hardware gesprochen. Auf einer anderen Plattform überschreitet es beim sogenannten Vellamo- Benchmark als erstes Gerät überhaupt die 1000 Punkte- Grenze. Sony Ericsson stattet ihre aktuellen Smartphones mit der Android 4.0- Software aus, für viele sehr wichtig, aber wird ebenfalls nicht positiv erwähnt! Während Samsung( habe selbst jahrelang das Omnia i900 besessen und war sehr zufrieden damit) im Quartal gefühlte 10 Geräte auf den Markt bringt und deren Update komplett vernachlässigt, werden die Geräte immer hochgelobt, obwohl z.B. das erwähnte Galaxy S Plus noch nicht einmal ein Foto- geschweige denn Blitzlicht besitzt! Vorteile werden dezent im Hintergrund gehalten, Nachteile besonders hervorgehoben. Ich glaube so was nennt man gute Lobby- Arbeit der Hersteller!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Programmierbare Apple SIM ab sofort verfügbar

Logo von APPLE_LOGO

Das kalifornische Unternehmen Apple bietet ab sofort eine eigene SIM-Karte an. Ziel sei es laut Apple, vor allem die Nutzung des mobilen Internets bequemer zu gestalten, denn die Käufer können durch wenige Schritte internationales Datenvolumen kaufen ohne für jedes Land ständig die SIM-Karte zu... [mehr]

Ausprobiert: Die VR-Brille zum Selberbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_CARDBOARD_KLON_AUSPROBIERT-TEASER

Ob die Oculus Rift, die Samsung GearVR oder die HTC Vive – sie sind allesamt nicht nur bekannte VR-Brillen, sondern leider auch ziemlich teuer oder derzeit nur für Entwickler erhältlich. Doch mit ein bisschen Bastelaufwand lässt sich schon für ein paar Euro ein vorsichtiger Blick durch eine... [mehr]

Apple Watch: Vermutlich weniger als 4 Millionen verkaufte Exemplare

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE-WATCH-2015

Am Dienstag wird Apple finanzielle Details zum abgelaufenen zweiten Quartal verraten. Ob das Unternehmen sich dann auch erstmals konkret zur Apple Watch äußern wird, ist unklar – bislang beschränkte man sich auf wenig klare Kommentare, möglicherweise aufgrund schlechter Verkaufszahlen. Dem... [mehr]

Qualcomm trifft Maserati - was Automotive-Systeme aktuell leisten

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/QUALCOMM_AUTOMOTIVE/MASERATI-100

Spätestens die diesjährige CES hat es gezeigt: Die Themen „Auto“ und „Computer“ wachsen immer stärker zusammen. Kein Wunder also, dass die Blackberry-Tochter QNX, deren Infotainment-Systeme bei zahlreichen aktuellen Fahrzeugen unter der Haube stecken, die Elektronik-Messe in Las Vegas... [mehr]

Logitech UE Roll und UE Megaboom im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/UE_MEGABOOM_ROLL_TEASER_KLEIN

Der Sommer nähert sich seinem diesjährigen Finale und so mancher Gartenparty droht damit eine feuchte Überraschung. Wer dabei dennoch nicht auf Musik verzichten will, sollte über die Anschaffung eines robusten Bluetooth-Lautsprechers nachdenken. Mit den Modellen Roll und Megaboom hat Logitech... [mehr]

Microsoft Band 2 mit neuer Optik und mehr Funktionen

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/MS_BAND_2_TEASER_2

Mit dem ersten Microsoft Band konnte der Konzern aus Redmond im letzten Jahr einen Überraschungserfolg erzielen. Über einen langen Zeitraum war es in den USA nicht möglich, den Fitness-Tracker zu bekommen. Nach Deutschland hat es die erste Band-Version nie geschafft. Um es vorweg zu nehmen: Ob... [mehr]