ASUS A7A266 Mainboard Review - 2. Test
19. April 2001 - Dennis Bode

Performance - Vergleich Bios 1002B - 1003B :

Nach dem Aufspielen des neuen Bios beschränkten wir uns zunächst auf den Vergleich der Speicherbandbreite, hierzu verwendeten wir für einen Überblick Sisoft Sandra 2001. Der dortige Memory Benchmark ist zwar ein synthetischer Benchmark - die Ergebnisse stellen somit nur einen Vergleichswert dar, in der realen Umgebung mögen sich andere Auswirkungen zeigen - jedoch ist die Speicherbandbreite vor allen Dingen für leistungshungrige Anwendungen wie mpeg-Encoding oder Spiele von großer Bedeutung. Trends können sich hier am besten entdecken lassen.

Hier nun die gemessen Daten - der Vergleich zwischen der Bios-Version im alten Test (1002B) und der neuen 1003B :

Ein interessantes Ergebnis : Wir erhielten in fast allen Kombinationen einen Geschwindigkeitszuwachs - nur mit synchronem Takt bei 100 Mhz ist die neue Bios-Version marginal langsamer. Besonders zulegen konnte das Mainboard bei synchronem Betrieb mit 133 Mhz und DDR-SDRAM : Hier wurden knapp 660 MB/s FPU gemessen gegenüber ca. 620 MB/s mit der älteren Bios-Version. Ein Zuwachs in dieser Form nur durch eine Bios-Version ist erstaunlich, denn normalerweise liegen die Performancedaten immer in einem Bereich von +/- 2 bis 5 %.

Ein Zuwachs von 8 % Speicherdurchsatz ist hervorragend - und mit 133 Mhz liegt der ALiMAGiK somit einen guten Sprung vor der SDRAM-KT133A Konkurrenz. Gegenüber dem AMD760 und auch dem neuen KT266 fehlen jedoch noch ein paar Prozent - wir führten diese Messungen jedoch mit einer CAS-Latenzzeit von 2,5 auf 133 Mhz durch - mit schnellerem DDR-SDRAM erreicht man noch bessere Werte, die die Performance noch einmal steigern können.

Insgesamt sind wir mit den Ergebnissen der neuen Bios-Version zufrieden - so wie wir ASUS kennen werden noch weitere optimiertere Versionen folgen, sofern man den ALiMAGiK und DDR-SDRAM noch etwas besser im Griff hat. In diesem Fall wird sich die Performance weiter anheben.

Ein negativer Punkt bleibt jedoch, hierauf sollte unbedingt beim Kauf neuer Komponenten geachtet werden : Der Einsatz des ALiMAGiK mit asynchronem Speichertakt ist nicht zu empfehlen. Auch wenn sich 133 Mhz Speichertakt sicherlich schneller anhört als 100 Mhz - unsere Messungen zeigen, das der Chipsatz viel zu viele Pausen einlegt, um den Datentransfer zu koordinieren. Wer einen 100 Mhz Athlon einsetzen möchte, der fährt mit PC1600 besser als mit PC2100. Alleine bei SDRAM kann noch ein bis zwei Prozentpunkte gut gemacht werden, hier funktioniert der asynchrone Modus weitaus besser.

 

Das waren allerdings nicht die einzigen Messungen - wir wollten wissen, was wir aus dem ALiMAGiK mit verschiedenen Taktfrequenzen herausholen können und testeten deshalb fast alle möglichen Einstellungen des ASUS A7A266 :

Seite 6 : Performance Vergleich : FSB von 100 bis 160 Mhz und DDR-SDRAM

 

Ads on Hardwareluxx
ASUS A7A266 Mainboard Review - Zweiter Test
Seite 1 : Einführung ASUS A7A266
Seite 3 : Das neue Bios

Seite 6 : Performance Vergleich : FSB von 100 bis 160 Mhz und DDR-SDRAM

Seite 7 : Performance Vergleich : FSB von 100 bis 160 Mhz und SDRAM

Seite 8 : Fazit und Bewertung