Microsoft Windows Vista Versionen im Überblick

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.microsoft.de]Microsoft[/url] hab heute bekannt, dass die [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=4825]Entwicklung von Windows Vista abgeschlossen[/url] sei und Vista den Gold-Status erreicht hat. Der Microsoft-Insider Paul Thurrott hat nun auf seiner Seite [url=http://www.winsupersite.com]Winsupersite[/url] die verschiedenen Versionen, also Windows Vista Starter, Windows Vista Home Basic, Windows Vista Home Basic N, Windows Vista Home Premium, Windows Vista Business, Windows Vista Business N und Windows Vista Ultimate mit Hilfe von Bildern versucht näher vorzustellen.Windows Vista Starter: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_starter_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Starter zielt auf die Low-Cost Computer ab und wird das einzige Vista Produkt sein, welches nur als 32 Bit Version verfügbar ist. Es beinhaltet nur die Basis Vista Features, das Windows Basic User Interface, die wichtigsten Windows Vista Security Features und Instant Search.

Windows Vista Home Basic: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_homebasic_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Home Basic ist die Low-End Mainstream Vista Version. Diese Version beinhaltet Vista's Security Features, das Windows Vista Basic User Interface, Features zur elterlichen Kontrolle der Inhalte, Instant Search, Datenbackup und Widerherstellung, Windows-Spiele und eine erweiterte Netzwerk Funktionalität.

Windows Vista Home Basic N: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_homebasicn_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Home Basic N ist identisch zu Windows Vista Home Basic, hinzugefügt wurden nun einige Windows Media Technologien, z.B. der Windows Media Player 11 und Windows Movie Maker.

Windows Vista Home Premium: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_homepremium_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Home Premium spricht den durchschnittlichen Windows User an. Windows Vista Home Premium beinhaltet auch das Windows Aero User Interface, Windows Media Center sowie Windows Media Player, Windows Photo Gallery, Windows Movie Maker HD, Windows DVD Maker und die Tablet PC Funktionalität.

Windows Vista Business: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_business_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Business wurde speziell für kleinere und größere Unternehmen konzipiert. Enthalten ist das Windows Aero User Interface, Tablet PC Funktionalität, die neuen Mobility Features wie Mobility Center, Domain Management und ein Encrypting File System (EFS).

Windows Vista Business N: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_businessn_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Business N wird ausschließlich in Europe verfügbar sein und ist identisch mit Windows Vista Business. Einzig das Fehlen einiger Windows Media Features unterscheidet beide Versionen. Mit der Windows Vista Business N Version zollt Microsoft Tribut an die strengen Vorgaben des europaischen Kartellrechts.

Windows Vista Ultimate: [url=http://www.winsupersite.com/showcase/winvista_rtm_ultimate_gallery.asp]Screenshot-Gallery[/url]

Windows Vista Ultimate vereint alle bisher genannten Features in einer Version.