GeForce 456.71 WHQL-Treiber von NVIDIA veröffentlicht

Veröffentlicht am: von

nvidia

Auch wenn NVIDIA es derzeit nicht ganz schafft, seine Anhängerschaft ausreichend mit neuer Hardware zu versorgen, so ist zumindest im Bereich Software - speziell im Treibersektor - immer auf die Kalifornier verlass. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Unternehmen aktuelle Treiber und Hotfixes um so für mehr Stabilität, Performance und vor allem Spielspaß zu sorgen. Seit gestern steht WHQL-Version 456.71 über NVIDIAs offizieller Homepage zum Download bereit. Der Treiber optimiert nicht nur die PC-Beta von Call of Duty: Black Ops Cold War, sondern beinhaltet unter anderem auch die Unterstützung von NVIDIA Reflex, einer Technologie die die Latenz des gesamten Systems reduzieren soll.

Darüber hinaus behebt der Treiber Probleme, einschließlich des GPU-Scheduling, das zu einer geringeren Leistung für Divinity: Original Sin 2 Definitive Edition führt und einen Fehler in G-SYNC-fähigen Spielen, die bei bestimmten Einstellungen einen Schwarzbildschirm im Vollbildmodus auslösen können.

» zur Galerie

Welche Probleme im Einzelnen gefixt worden sind und an welchen Fehlern und Problemen NVIDIA noch arbeitet, seht Ihr in der folgenden Auflistung:

Behobene Probleme:

Folgende Fehler unter Windows 7 sind aktuell bekannt:

Folgende Fehler unter Windows 10 sind aktuell bekannt:

Auf der NVIDIA-Homepage können die kompletten Release-Notes eingesehen und der Treiber wie bereits erwähnt für alle Windows 10-Varianten heruntergeladen werden. Die Betriebssysteme Windows 7 und auch Windows 8 werden ebenso in der 32- und 64-Bit-Variante unterstützt und sind ebenfalls auf der Website des Herstellers verfügbar.