Red Dead Redemption 2: AMD und NVIDIA veröffentlichen neuen Treiber

Veröffentlicht am: von

reddeadredemption2NVIDIA hat jetzt den GeForce-441.12-Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 vorgestellt. Im Fokus der neuen Treiberversion steht unter anderem das morgen für den PC erscheinende Western-Adventure Red Dead Redemption 2. Diesbezüglich hat Nvidia weitere Informationen in einem eigenständigen Artikel zusammengefasst, der sich hier einsehen lässt. Besagtem Artikel ist unter anderem zu entnehmen, dass Team Green für eine Auflösung von 3840 x 2160 bei RDP 2 eine GeForce RTX 2080 Ti für ein Detail Level von Medium bis High empfiehlt. 

Des Weiteren gibt es neue Performance-Profile für das Western-Adventure und den Loot-Shooter Borderlands 3. Zudem wurden die Systemabstürze bei Super Robot Wars V mit dem neuesten Update behoben. Das Spiel soll nun nicht mehr abstürzen und einen weißen Bildschirm anzeigen. Allerdings sind die Abstürze bei Grand Theft Auto V auch mit dem aktuellen GeForce-Treiber nicht behoben. NVIDIA arbeitet mit den GTA-Developern weiter an einer Lösung des Problems. 

» zur Galerie

Beim Ego-Shooter Battlefield V ist es nicht möglich, das Spiel im Fullscreen zu betreiben, wenn es zuvor in die Taskleiste minimiert wurde. Allerdings tritt der besagte Fehler nur auf, wenn G-SYNC und HDR aktiviert sind. Ansonsten kann das Spiel auch nach dem Minimieren wieder problemlos maximiert werden. 

Zudem aktualisiert Team Green die Liste der G-SYNC-kompatiblen Monitore. Mit der Version 441.12 halten drei LG-OLED-Displays Einzug in die offizielle Support-Liste. Besagte Displays sind die LG-Fernseher der Modellreihen B9, C9 und E9 aus dem Jahr 2019. Allerdings gilt hier zu beachten, dass eine aktuelle Firmware auf den Geräten installiert sein muss, um mit NVIDIAs G-SYNC kompatibel zu sein. 

Eine komplette Übersicht über alle Änderungen bzw. Neuerungen findet sich hier. Der GeForce 441.12 kann ab sofort direkt bei NVIDIA heruntergeladen werden.

AMD Adrenalin 19.11.1

Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat nun den neuen Adrenalin-2019-Grafikkartentreiber in der Version 19.11.1 veröffentlicht. Besagtes Update sorgt für eine offizielle Unterstützung des am 6. November erscheinenden Western-Abenteuers Red Dead Redemption 2. Zudem beinhaltet die neueste Aktualisierung diverse Problembehebungen. Unter anderem war es für einige Nutzer nicht möglich, sich über die Connect-Page in den Radeon-Settings für Live-Streaming mit der Streamingplattform Twitch zu verbinden. 

Des Weiteren wurden zwei Fehler bei “The Outer Worlds” behoben. In der Vergangenheit kam es zu Spielabstürzen wenn der Inventar eines Charakters geöffnet wurde. Außerdem konnte es vorkommen, dass ein Charakter nicht korrekt gerendert wurde. Zudem war es möglich, dass bei manchen Vulkan-API-Games die Frames per Second bei 60 stehen blieben. Ebenfalls soll es mit der neuesten Aktualisierung nicht mehr zu Framedrops beim OBS-Streaming kommen wenn AMF-Encoding verwendet wird. 

Der aktualisierte Treiber für Windows 10 und Windows 7 in der 64-bit Version lässt sich hier herunterladen.

Folgende Fehler sind bekannt: 

Preise und Verfügbarkeit
ASUS ROG Strix GeForce RTX 2080 Ti OC, ROG-STRIX-RTX2080TI-O11G-GAMING, 11GB GDDR6, 2x HDMI, 2x DP, USB-C (90YV0CC0-M0NM00)
Nicht verfügbar 1.449,90 Euro Ab 1.288,00 EUR
Zum Shop >> Zeigen >>