FIFA 22: EA Sports gibt weitere Details zum Gameplay bekannt

Veröffentlicht am: von

fifa22

EA Sports hat im Rahmen der Spotlight-Serie das Gameplay von FIFA 22 vorgestellt. Im rund 30 Minuten langen Livestream äußerten sich neben dem FIFA-Lead-Gameplay-Producer Sam Rivera auch Shaun Pejic (FIFA Gameplay Producer) sowie Kantcho Doskov (FIFA Gameplay Director) und Gabe Zaro (FIFA Global Community Manager).

Die EA-Mitarbeiter sprachen unter anderem über sechs Key-Features des neuen FIFA-Teils. Allem voran die Hypermotion Technology. Dahinter verbirgt sich ein neues Verfahren zur Erfassung der Bewegungsabläufe. Anstatt die einzelnen Spielabläufe wie bei den vorherigen Teilen separat aufzunehmen und dabei nur auf bis zu drei Spieler gleichzeitig zurück zu greifen, nutzte man für FIFA 22 ein komplettes Match mit insgesamt 22 Spielern. Mithilfe der generierten Daten und Machine-Learning generiert ein Algorithmus während des Spiels natürliche Bewegungen. Dies zeigt sich insbesondere in den Details der einzelnen Animationen. Die Schritte der Spieler unterscheiden sich, aber auch die Kopfposition ändert sich laufend, um immer das runde Leder im Blick zu behalten.

» zur Galerie

Der nächste Punkt auf der Liste war die "Full Team Authentic Motion". Hier gaben die Entwickler bekannt, dass man bei FIFA 22 über 4.000 neue Animationen sehen wird. Außerdem wurde die Tactical A.I. komplett überarbeitet. Diese soll dafür sorgen, dass sich die Teamkameraden mehr wie echte Fußballspieler verhalten. Mit "Kinetic Air Battles" fühlen sich laut EA Sports insbesondere Kopfballduelle realistischer an. "Composed Ball Control" sorgt für mehr Kontaktpunkte bei der Ballannahme. Dies wird insbesondere die Annahme von Bällen aus der Luft erleichtern. Hier kommen rund 400 verschiedene Animationen zum Einsatz. Zudem soll die Reaktionszeit unter den zusätzlichen Kontakten nicht leiden. Durch "Player Humanization" will FIFA 22 die Stimmung auf dem Spielfeld transportieren. Dabei wurde der Fokus besonders auf Gesten, wie zum Beispiel Handzeichen während eines Angriffs, gelegt. Aber auch ein wütender Torwart, der die Abwehr wachrüttelt, gehört dazu.

» zur Galerie

Außerdem wurde das Torwart-System komplett neu geschrieben. Auf YouTube kursieren diverse Videos, die äußerst merkwürdige Verhaltensmuster des Keepers in FIFA 21 dokumentieren. Dies soll in Zukunft nicht mehr passieren. Mit der "True Ball Physics" importiert EA Sports echte Daten über das Flugverhalten eines Balls in das Spiel, was sich insbesondere bei langen Bällen zeigt. Zu guter Letzt nannte man im Livestream die neue Spielmechanik "Explosive Sprint". Hier lässt sich im richtigen Moment ein Turboschritt aktivieren, der sowohl als Angreifer als auch als Verteidiger genutzt werden kann. Damit dieser nicht permanent gespawnt wird und man im Turbogang über das ganze Feld rennt, gibt es hier einen Cooldown. Wie lange dieser anhält ist nicht bekannt.

» zur Galerie

Im Großen und Ganzen scheint das Gameplay von FIFA 22 wesentlich realistischer zu sein als es noch beim Vorgänger der Fall war. Ob die Reaktionszeiten darunter leiden werden bleibt jedoch abzuwarten. Auch wenn EA Sports dies eindeutig verneint, werden wir uns hiervon in einem kommenden Angespielt von FIFA 22 selbst ein Bild machen und die Fußballsimulation ganz genau unter die Lupe nehmen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Preise und Verfügbarkeit
EA Sports FIFA Football 22
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 68,38 EUR