Microsoft: xCloud bald für iPad und iPhone verfügbar

Veröffentlicht am: von

xbox one logoDass sich die Videospielbranche aktuell über einen großen Zulauf freut, dürfte bekannt sein. Die Verfügbarkeit sowohl von Next-Gen-Konsolen als auch von Grafikkarten bleibt weiterhin schlecht. Damit auch Spieler bedient werden, die nicht über eine Konsole oder einen entsprechenden PC verfügen, bietet Microsoft bereits seit dem vergangenen Jahr seinen Spiele-Streaming-Dienst xCloud als Bestandteil des Xbox Game Pass Ultimate für Tablet- und Smartphone-Nutzer an. 

Allerdings war der Cloud-Gaming-Dienst bislang lediglich Android-Nutzern vorbehalten. Dies soll sich jetzt jedoch ändern und auch iPad-, bzw. iPhone-Besitzer können den Microsoft-Pass in Zukunft nutzen. Nach der ersten Ankündigung im Oktober 2020 steht der US-amerikanische Hersteller laut Aussagen von The Verge nun kurz vor der Fertigstellung.

» zur Galerie

Wann es genau losgehen wird, ist bis dato nicht bekannt. Zudem ist allem Anschein nach kein On-Screen-Steuerelement mit an Bord. Somit wird ein entsprechendes Gamepad zum Spielen benötigt, das man zunächst mit dem Tablet beziehungsweise Smartphone koppeln muss. Ob ein entsprechendes Feature noch nachgereicht wird, bleibt abzuwarten. 

Aufgrund der App-Store-Bestimmungen von Apple wird es jedoch keine eigene App des Microsofts-Dienstes geben, der internationale Hard- und Softwarehersteller greift hier auf eine Web-Implementierung zurück. Welche Auswirkungen dies auf die Auflösung der Spiele haben wird, ist nicht bekannt, eine 4K-Auflösung darf man jedoch nicht erwarten.