NVIDIA zeigt Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten

Veröffentlicht am: von

cyberpunk 2077Zum Night-City-Wire-Event haben die Entwickler von Cyberpunk 2077 einen neuen Gameplay-Trailer veröffentlicht. Zudem gibt es die ersten externen Tests des Spiels – zumindest konnten sich einige Spielerredaktionen einen kleinen Teil des Spiels anschauen.

Aus den Videos der externen Tests wird deutlich: Die im Sommer 2019 angekündigte Unterstützung der Raytracing-Effekte ist nicht immer und auch nicht überall sichtbar. Gemeinsam mit CD PROJEKT RED hat NVIDIA nun aber die Raytracing-Effekte erläutert, die in Cyberpunk 2077 zum Einsatz kommen.

Ray-Traced Diffuse Illumination

Die Ray-Traced Diffuse Illumination simuliert die Beleuchtung der Szene durch die Sonne, den Mond und den hellen Himmel. Über diese Beleuchtungstechnik werden zudem Lichtquellen wie Werbetafeln und andere beleuchtete Oberflächen und Objekte mit in die Berechnung einbezogen. Gerade die zahlreichen Werbetafeln und Leuchtreklamen spielen in Cyberpunk 2077 eine wichtige Rolle. Zwar ist eine diffuse Beleuchtung auch über klassische Rendertechnik umzusetzen, allerdings kann dies per Raytracing deutlich realistischer und physikalisch korrekt erfolgen.

Ray-Traced Reflections

Die Paradedisziplin der Raytracing-Effekte ist die Darstellung von Reflexionen. Diese werden natürlich auch ein Bestandteil in der Simulation von Effekten in Cyberpunk 2077 sein. Auch hier bietet sich das Cyberpunk-Setting aufgrund der vielen metallischen Oberflächen an.

» zur Galerie

Ray-Traced Ambient Occlusion

Über die Ray-Traced Ambient Occlusion wird die Umgebungsbeleuchtung berechnet. Anstatt pre-backed, also vordefinierte Helligkeitswerte, wird die Beleuchtung der Umgebung physikalisch korrekt abgebildet. In Cyberpunk 2077 kann die Ray-Traced Ambient Occlusion mit lokalen Lichtquellen verwendet werden, um ebenso lokale Schatteneffekte für ansonsten fehlende Schatten anzugleichen, wodurch die Qualität der Umgebungsbeleuchtung erheblich verbessert wird. Metro: Exodus verwendete die Ray-Traced Ambient Occlusion und wurde damit atmosphärisch deutlich dichter.

Ray-Traced Shadows

Wo viel Licht ist, da ist meist auch viel Schatten und auch diese lassen sich per Raytracing berechnen. Wo üblicherweise ebenfalls pre-backed, also vordefinierte Shadows Maps zum Einsatz kommen, können in Cyberpunk dynamisch berechnete Raytracing-Schatten dargestellt werden. In Cyberpunk 2077 werden gerichtete Schatten von Sonnen- und Mondlicht hinzugefügt, basierend auf der Stärke des Lichts, der Streuung durch Wolken und anderen Faktoren.

Cyberpunk 2077 und DLSS 2.0

Schlussendlich wird Cyberpunk 2077 auch das Deep Learning Super Sampling der aktuellen Version 2.0 unterstützen. Die verbesserte Fassung wurde Anfang des Jahres vorgestellt und sorgt für eine ebenbürtige Grafikqualität, trotz eines internen Upscalings.

Cyberpunk 2077 erscheint am 19. November für PC, PlayStation und Xbox. Darin eingeschlossen sind auch die beiden neuen Konsolen-Generationen von Microsoft und Sony. Ob es einige der Raytracing-Effekte auch auf den Next-Gen-Konsolen geben wird, bleibt abzuwarten.